Finanzielle Freiheit

Das große Ziel einer ganzen Bewegung

Per der mir geläufigen Definition wirst du zunächst finanziell unabhängig, wenn alle Fixkosten deines Lebens durch Rückflüsse aus deinem eigenen Vermögen gedeckt sind.

 

Die finanzielle Freiheit erreichst du schließlich, wenn beispielsweise deine Einnahmen aus Zinsen, Dividenden, Mieten, Tantiemen und Ähnlichem alle deine Ausgaben, also deine kompletten Lebenshaltungskosten inklusive allem was du dir über die Fixkosten hinaus gönnen möchtest, dauerhaft gedeckt sind.

 

Du musst also nicht mehr arbeiten gehen, um dein Leben zu finanzieren und bist somit finanziell frei.

 

WERBUNG

Was schreiben die anderen dazu?

Linkliste zum Thema

Auch du kannst finanziell frei werden!

freaky finance, Buchempfehlung, Mein Weg zur finanziellen Freiheit, Buch

Lerne von einem der es frühzeitig geschafft hat.

 

In seinem Buch "Mein Weg zur finanziellen Freiheit"* beschreibt Alex vom Blog "Reich mit Plan", was er alles getan hat und was er rückblickend für wichtig erachtet, um frühzeitig finanziell frei zu werden.

 

Nutze sein Buch als Ratgeber und Ideenpool. Konzentriere dich von Beginn an auf die wichtigen Punkte. Nur so wirst auch du frühzeitig die finanzielle Unabhängigkeit erreichen.

WERBUNG

Eigene Artikel in dieser Kategorie

Von finanzieller Freiheit und finanziellen Fehlern

"freaky finance" als Interviewgast

freaky finance, wirtschaft verstehen, Steffen Kriese, YouTube, Logos, Finger, Filmstreifen

Fragen & Antworten auf YouTube und bei einer Buch-Autorin

Ich habe bereits einige Interviews geführt, um dir interessante Leute und spannende Ideen oder Projekte vorzustellen.

 

Inzwischen wurde ich selber auch mehrfach interviewt. Auf meine Gespräche mit Dominik von "Finanziell Frei mit 30" und Lars Wrobbel von "Passives Einkommen mit P2P" hatte ich in der Vergangenheit schon hingewiesen.

 

Heute möchte ich deine Aufmerksamkeit für zwei weitere Interviews gewinnen, in denen ich befragt wurde. Dabei handelt es sich um ein YouTube Interview und das andere kannst du klassisch lesen.

 

Schau doch mal rein! Ganz am Ende des Artikels gibt es noch eine zeitlich begrenzte Rabatt-Aktion. 60% Nachlass gibt es nicht oft...

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Aufbereitung der BlogParade "passives Einkommen"

Die statistische Auswertung und die inhaltliche Zusammenfasssung

freaky finance, BlogParade passives Einkommen, Palmen, Hängematte, Meer, untergehende Sonne

Meine passive Zusammenfassung der BlogParade

Passend zum Thema "passives Einkommen" ist die Auswertung bzw. Zusammenfassung meiner ersten BlogParade, wie Dominik von "Fiannzielle Frei mit 30" so schön schrieb, ziemlich passiv ausgefallen. Das war so zunächst nicht geplant und hat sich ganz von alleine - quasi auch passiv - nebenbei ergeben.

 

Zu einer BlogParade gehört eine Zusammenfassung. Das ist soweit klar und war auch von vornherein geplant. Obwohl es wie gesagt die erste BlogParade bei freaky finance war, ging ich nicht gänzlich unwissend an den Paradenstart.

  

Eine kompakte Zusammenfassung und Historie der Ereignisse und warum meine Zusammenfassung "passiv" verlief, erfährst du in diesem abschließenden Beitrag zu der BlogParade!

 

 

mehr lesen 4 Kommentare

Warum du Zeit und Einkommen entkoppeln solltest

Was sich nicht wie Arbeit anfühlt, ist auch keine!

freaky finance, passives Einkommen, meine passiven Einkommensquellen, Pool, Füße

Alles Mist?!? Warum tue ich mir das an?

Im ersten Teil habe ich meinen Senf zu der Diskussion um den Begriff "passives Einkommen" bzw. wie passiv dieses wirklich ist, gegeben und ich habe ein paar meiner sogenannten passiven Einkommensquellen, die ich aber teilweise nicht wirklich als passiv wahrnehme, dargelegt.

 

Nun möchte ich aufklären warum ich sie trotzdem nutze, wie ich das mit der Entkopplung von Zeit und Geld sehe, was Skalierbarkeit bedeutet und ob man überhaupt passives Einkommen braucht, um finanziell frei zu sein.

 

Einiges habe ich natürlich im ersten Teil bewusst überspitzt dargestellt. Insgesamt nehme ich durch diese „passiven“  Einnahmen mehr ein, als ich zum Leben brauche. Und das ist doch das was so viele erreichen wollen, denn es entspricht der Definition der finanziellen Freiheit! WOW! – nur leider lebe ich diese noch nicht so wie ich mir das eigentlich vorstelle. Einzelheiten dazu kannst du in dem Interview nachlesen, das Gisela Enders, die Autorin des Buches "Finanzielle Freiheit - wie Menschen leben, die nicht mehr arbeiten müssen"* mit mir geführt hat.

 

Aber ich konnte mir diese Einkommensströme aufbauen, während ich einer Vollzeitbeschäftigung inklusive unzähliger Überstunden nachging. Das kann ja nur heißen, dass es zwar dem Begriff „passiv“ aus den genannten Gründen nicht ganz gerecht wird, aber dass es auch wiederum nicht so aktiv bzw. zeitintensiv ist, dass man es nicht „nebenher“ schaffen könnte.

 

 

mehr lesen 4 Kommentare

Meine "passiven" Einkommensquellen

Passives Einkommen gibt es nicht!

freaky finance, passives Einkommen, meine passiven Einkommensquellen, Pool, Füße

Umgang mit dem Begriff

Zwischendurch wollte ich gar keinen eigenen Beitrag mehr zu meiner BlogParade schreiben. Irgendwie bin ich dann doch in den Flow gekommen und das Ergebnis ist mal wieder (zu) lang geworden. Jedenfalls für einen Artikel. Deshalb habe ich es für dich in 2 appetitliche Häppchen unterteilt. Viel Spaß mit diesem ersten Teil. Der zweite ist inzwischen auch veröffentlicht.

 

Passives Einkommen gibt es nicht! In meinem Kopf war das die Überschrift für meinen Beitrag seit dem Augenblick in dem diese BlogParade geboren wurde. Axe ist mir mit seinem Beitrag nur zuvorgekommen …

 

Mike von den Beziehungsinvestoren entlarvte sogar die 4 größten Lügen im Zusammenhang mit passivem Einkommen und stellt klar: Geld ohne Arbeit gibt es nicht!

 

Insgesamt bin ich begeistert davon, wie der Begriff "passives Einkommen" von den bisherigen Teilnehmern interpretiert wird. Ich hätte weit überschwänglichere bis glorifizierende Beiträge erwartet. Der kritische Tenor gefällt mir ehrlich gesagt ganz gut.

 

 

mehr lesen 3 Kommentare

Aufruf zur BlogParade "passives Einkommen"

Die BlogParade zum Online-Kongress der Vermögens-Akademie

freaky finance, BlogParade passives Einkommen, Palmen, Hängematte, Meer, untergehende Sonne

Was ist passives Einkommen?

Der Begriff "passives Einkommen" ist derzeit ebenso hipp wie der der "finanziellen Freiheit". Für viele gehört beides sogar zusammen. Nach dem Motto: "Finanzielle Freiheit durch passives Einkommen".

 

Im Frühjahr hatte Pascal von Fyoumoney eine BlogParade ins Leben gerufen, in der die Teilnehmer ihren Weg zur finanziellen Freiheit beschreiben sollten. Ich hatte am Ende die Ehre und durfte den statistischen Teil auswerten.

  

Nun also the next big thing oder quasi die Fortsetzung: Passives Einkommen!

 

mehr lesen 69 Kommentare

Schnuppern an der finanziellen Freiheit

Ein Jahr 3 Tage-Woche

freaky finance, Rückblick auf 1 Jahr 3 Tage-Woche, abgerissene Kalenderblätter

Ausgangspunkt: Hamsterrad in Reinkultur

Überstunden, Spätschichten bis Mitternacht und 6 Tage-Wochen als Standard.

 

Hamsterrad in Reinkultur - quasi die Premium-Variante. Das war mein Leben noch vor etwas über einem Jahr!

 

Wie es zu der radikalen Änderung in Richtung 3 Tage-Woche kam, wie das Modell funktioniert, welchen Einfluss das auf mein Leben hat und wie ich die vergangenen 12 Monate bewerte, erfährst du in diesem Artikel und dessen Fortsetzung.

 

 

mehr lesen 22 Kommentare

Aufbereitung der Blogparade von fyoumoney

Die statistische Auswertung

freaky finance,  Blogparade, Statistik, Auswertung, fyoumoney.de, Zahlen, Daten , Fakten

Zahlen, Daten und Fakten zu Pascals Blogparade

Blogparade.

 

Finanzielle Freiheit!

 

Krasses Thema, in Kreisen finanziell Interessierter gefühlt allgegenwärtig, schon oft beschrieben und diskutiert.

 

Pascal hat sich das Thema und die entsprechende Fragestellung für seine Blogparade etwas anders zurechtgelegt.

 

Er wollte wissen wie es in der Zeit VOR dem Erreichen der finanziellen Freiheit bei den verschiedenen Teilnehmern aussieht und zugeht.

 

Da ich diese Blogparade durch einen Kommentar ein wenig provoziert habe, hat Pascal mich direkt zum "Blogparadenauswertungshelfer" ernannt.

  

Dieser Aufgabe komme ich in diesem Artikel gerne nach und betrachte die ganze Aktion mit einem statistischen Auge. Versuche es aber nicht zu trocken und mit ein bisschen Schwung zu tun. Here we go!

  

 

mehr lesen 42 Kommentare

Teilnahme an der Blogparade von fyoumoney.de

Über meine Motivation Vermögen aufzubauen und wie ich schon jetzt davon profitiere

fyoumoney, freaky finance, Blogparade, Schatzkiste, Vermögensaufbau, finanzielle Freiheit
Blogparade

Worum geht es?

Kürzlich hat Pascal von fyoumoney.de zur Blogparade aufgerufen. Das Thema lautet: "Mein Weg in die finanzielle Freiheit".

 

Kurz zur Entstehungsgeschichte: In diesem Artikel schrieb Pascal unter anderem folgenden Satz:

 

"Am interessantesten finde ich persönlich Artikel, die sich mit der Frage beschäftigen, warum wir überhaupt Vermögen aufbauen sollten."

 

freaky finance, Kommentar, fyoumoney, Blogparade, mein weg in die finanzielle Freiheit

 

 

In meinem Kommentar unter dem Artikel, regte ich den Ausruf einer Blogparade an. Sollte er der Meute doch ein Thema vorgeben und zum Schreiben animieren. So würden sicher genügend Beiträge nach seinem Gusto zusammenkommen!

 

Unterstützung für meine Forderung erhielt ich dabei von Marielle, eine der beiden Beziehungsinvestoren. Kurzentschlossen hat Pascal dann ernst gemacht und mich zur "Strafe" obendrein auch noch zum "Blogparadenaufbereitungsunterstützer" ernannt.

 

Nun möchte ich natürlich auch mit einem Artikel an dieser selbst eingebrockten Blogparade teilnehmen.

 

mehr lesen 6 Kommentare

Ein Teenager über sein Ziel, mit 30 finanziell frei zu sein

Generationendialog Teil 2

freaky finance, Generationendialog, Interview, finanzielle Freiheit
Generationendialog

Dominik von "Finanziell frei mit 30" im Interview

freaky finance, finanzielle Freiheit, Interview, finanziell frei mit 30
Dominik

Nachdem ich Dominik von "Finanziell frei mit 30" im ersten Teil unseres Generationendialogs Rede und Antwort gestanden habe, brannten mir natürlich auch einige Fragen an den jungen Burschen unter den Nägeln. Somit habe ich ihn ebenfalls interviewt.

 

Dominik ist mir aufgefallen, weil er sich mit seinen 19 Jahren bereits intensiv mit Finanzdingen beschäftigt. Wie der Name seines Blogs schon verrät, hat er es sich zum Ziel gesetzt, mit etwa 30 Jahren die finanzielle Freiheit zu erreichen.

 

 

mehr lesen 9 Kommentare

Warum die finanzielle Freiheit mit 30 möglich ist

Generationendialog mit Dominik von "Finanziell frei mit 30"

freaky finance, Generationendialog, finanzielle Freiheit, Interview
Generationendialog

"freaky finance" im Interview

Dominik und Vincent.

2 Typen.

2 Generationen.

2 Blogs.

1 Ziel.

Die finanzielle Freiheit.

 

Angesichts des Namens, den Dominik seinem Blog gegeben hat, scheint dieses Ziel bei ihm sehr präsent. „Finanziell frei mit 30“ setzt sogar noch einen drauf: 10 Jahre noch, dann soll das große Ziel erreicht sein.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare