freaky finance ist offizieller Medienpartner des Immopreneur Kongresses 2017

EstateGuru - Erfahrungen über 3 Jahre

Leser Tom hat in über 90 EstateGuru-Projekte investiert und zieht ein Zwischenfazit

freaky finance, eatateguru Logo, P2P-Investment, Crowd-Investing, Immobilien

Investieren in besicherte baltische Immobilien-Projekte

Seit einigen Monaten bin ich nun Anleger bei EstateGuru. Das ist eine Plattform für Immobilien-Crowdinvesting-Projekte aus Estland. Inzwischen habe ich EstateGuru 1.200€ anvertraut, wovon aktuell 1.100€ auf 20 Projekte verteilt sind. Meine Erfahrungen mit EstateGuru sind bisher durchweg positiv. Das muss aber nach der kurzen Zeit nicht unbedingt etwas heißen.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Der neue Geniestreich von Thomas Knedel

Und du bezahlst nur die Versandkosten!

freaky finance, Buchvorstellung, Das System Immobilie, Thomas Knedel

Gleich 20 Immobilien-Investoren verraten nicht nur wie sie mit Immobilien ein passives Einkommen erzielen, sondern auch ein stattliches Vermögen aufbauen.

 

Hier stelle ich das Buch "DAS SYSTEM IMMOBILIE" etwas ausführlicher vor.

 

Zum Buch gibt es nicht nur umfangreiches Bonusmaterial, sondern auch Checklisten, Arbeitsvorlagen.

Und die ersten 5.000 Besteller erhalten das HÖRBUCH KOSTENLOS dazu.

Jetzt noch mal zum Preis:

Eigentlich würde dieses Buch 39,95 EUR + zzgl. Versand kosten. Du erhältst dieses Buch als Hardcover in der Vorbestellungsphase jedoch zum Selbstkostenpreis, also (fast) geschenkt! Du trägst im Grunde nur die Druck- und Versandkosten in Höhe von 6,95 EUR.

 

Bestelle dir jetzt dein Exemplar in der Vorbestellungsphase!*

 

 


ACHTUNG: Auf Grund der überwältigen Nachfrage muss ich das Angebot für das Finanzcoaching vorübergehend aussetzen. Meld' dich trotzdem gerne - du kommst auf die Warteliste.


WERBUNG


BlogParade: Passives Einkommen

Passives Einkommen - aktives Leben

Das ist das Motto beim Vermögens-Akademie Kongress 2017. Eva Abert startet am 01.09.2017 einen Relaunch dieses erfolgreichen Events. 

 

"freaky finance" begleitet den Kongress zur finanziellen Freiheit mit der passenden BlogParade zum Thema passives Einkommen.

 

freaky finance, Vermögens-Akademie, Blogparade, passives Einkommen, Palmen, Hängematte, Meer, Sonnenuntergang

Teilnehmen kann jeder, der mit seinem Artikel einen themenrelavanten Mehrwert für die Leser schafft und ein paar Teilnahmebindungen beachtet. Einsende- und Teilnahmeschluss ist konsequent der 30.08.2017.

 

Alle weiteren Informationen findest du auf meiner Unterseite zu der BlogParade

 

Melde dich doch schon mal für Eva Aberts kostenlosen Online-Kongress vom 01.09. - 17.09.2017 an. Ich habe die Erstauflage verfolgt und bin noch heute von den vielen tollen Interviews geflasht.

 

Unter den 48 Referenten sind locker mindestens ein Dutzend, die mit Sicherheit auch dich interessieren. Weitere Informationen zu dem Kongress, eine Übersicht der Interviewgäste und die Möglichkeit dich kostenlos anzumelden gibt es auf:

 

http://vermoegens-akademie.de/

 

 

Teile die Idee für die Blogparade in deinen Netzwerken!

Mach den ersten Schritt zum passiven Einkommen oder füge deinem Vermögen einen weiteren passiven Einkommensstrom hinzu. Eröffne jetzt einen Mintos-Account und sicher dir den Startbonus über das folgende Banner

WERBUNG


Eröffne einen Account bei Mintos über einen Klick auf das Banner und du erhältst einen kleinen Startbonus:

1% des durchschnittlichen täglichen Saldos der ersten 90 Tage, den du mit den ersten 3 Raten einzahlst.



WERBUNG


Die wichtigsten Kategorien im Blog:

Grundlagen / Immobilien / P2P-Kredite / Edelmetalle / finanzielle Freiheit


aktuelle Blogposts:

EstateGuru - Erfahrungen über 3 Jahre

Leser Tom hat in über 90 EstateGuru-Projekte investiert und zieht ein Zwischenfazit

freaky finance, eatateguru Logo, P2P-Investment, Crowd-Investing, Immobilien

Investieren in besicherte baltische Immobilien-Projekte

Seit einigen Monaten bin ich nun Anleger bei EstateGuru. Das ist eine Plattform für Immobilien-Crowdinvesting-Projekte aus Estland. Inzwischen habe ich EstateGuru 1.200€ anvertraut, wovon aktuell 1.100€ auf 20 Projekte verteilt sind. Meine Erfahrungen mit EstateGuru sind bisher durchweg positiv. Das muss aber nach der kurzen Zeit nicht unbedingt etwas heißen.

 

Deshalb freue ich mich, dir heute einen ausführlichen Erfahrungsbericht von jemandem präsentieren zu können, der schon 3 Jahre dabei ist und demnächst in 100 EstateGuru-Projekte investiert sein dürfte! 

 

In diesem Gastartikel beschreibt Leser Tom seine Erfahrungen mit EstateGuru. Dafür vielen Dank an ihn und auf geht's! Tom übernimmt.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Bericht vom Treffen für Finanzinteressierte in München

Finanz-Freaks unter sich

freaky finance,  Finazblogger-Treffen, Leser-Treffen in München, 08.08.2017

#Finanzen & #Bier @Augustiner-Keller

Am vergangenen Dienstag fand ein von mir initiertes Treffen von Finanzbloggern und Lesern in München statt.

 

Zuerst war da die Idee mit einem Blogger- und Lesertreffen in meiner Heimatstadt Hamburg. Also quasi einfach ein paar Finanzblogger aus Hamburg und Umgebung zusammentrommeln und jeder bringt noch ein paar Leser mit. Das sollte doch schon für einen bunten Abend voller interessanter Finanzgespräche reichen.

 

Die Umsetzung bin ich dann mit dem Finanzfisch Tobias aus Lübeck angegangen. Zunächst haben wir also die Blogger aus Norddeutschland angeschrieben, die Idee vorgestellt und uns nach dem Teilnahmeinteresse erkundigt. Die Resonanz war durchweg positiv.

 

In der größer gewordenen Runde kam dann die Anregung, sich zunächst in einer reinen Finanzbloggerrunde zu treffen. Eine Abstimmung ging knapp zu Gunsten dieser Idee aus. Das Hamburger Treffen am 17.8.2017 wird also ohne Leser stattfinden.

 

Im Hintergrund basteln Tobias und ich aber natürlich schon längst daran, auch ein Lesertreffen in Hamburg zu organisieren. Dieses wird voraussichtlich im November stattfinden. Mehr dazu werden wir nach dem Treffen mit den Kollegen verkünden können. Denn die möchten wir natürlich auch dafür wieder ins Boot holen!

 

 

mehr lesen 9 Kommentare

Ein Student reist durch Europa

Steffen stellt seine TOP 5 Reiseerlebnisse vor

freaky travel, Finanz Hotspot, Gastartikel, TOP 5 Places Europa, Mann mit Koffer auf Straße vor Sonnenuntergang am Horizont

Die TOP 5 must-sees von Finanz Hotspot

Steffen von der Seite Finanz Hotspot hat meinen Aufruf etwas anders interpretiert und stellt uns heute seine Reiseziele der letzten Jahre vor. 

 

Dabei handelt es sich um einen interessanten Mix von Orten in Europa, die relativ leicht und günstig zu erreichen sind.

 

Aber lies selber - ich überlasse hiermit meinem heutigen Gastautor das Feld. Mehr über Steffen erfährst du wie immer in der Autorenbox unter dem Artikel.

 

Freaky Vincent von freaky finance schreibt - allseits bekannt - nicht nur Beiträge zu Finanzthemen. Auch Eindrücke der Reisen in die unterschiedlichsten Länder schätzen wir sehr an dem Blog.

 

Bei Vincents Aufruf die persönlichen Top 5-Places von nah und fern mal etwas genauer zu beschreiben, war ich mir zunächst nicht ganz sicher, ob ich als „armer Student“ (nur um das Klischee mal auszupacken) mit den Reiseberichten über Südafrika oder Thailand mithalten kann.

 

Wenn ich aber genauer darüber nachdenke, habe ich für meine 23 Lebensjahre auf dieser Erde vor allem in den letzten Jahren doch einige interessante Orte kennengelernt. J

 

So möchte ich dir hier gerne von meinen Reisen von 2015 bis heute erzählen.

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Sportlicher Monatsabschluss Juli

Finanzen, Sport und Urlaub

freaky finance, freaky routine, Monatsabschluss, Juli 2017, sprotlicher Monatsabschluss, Zielscheibe, Pfeil in Zielscheibe, Bogenschießen

Was lief im Juli?

Heute gehe ich kurz auf meinen Urlaub ein und wie der Sport während der Zeit abgeschnitten hat. Ich habe interessantes zum Thema passives Einkommen für dich, ich benenne meine Dividendeneinnahmen und die Entwicklung meines Gesamtvermögens.

 

Außerdem verrate ich dir welche Aktie ich im Juli gekauft habe und gebe ein paar kleine Änderungen für den „sportlichen Monatsabschluss“ bekannt. Der wird nämlich von nun an etwas anders aufgebaut sein.

 

 

mehr lesen 9 Kommentare

Stromanbieterwechsel: Was du beachten musst

Sparen durch Stromanbieterwechsel

freaky finance, Rückblick auf 1 Jahr 3 Tage-Woche, abgerissene Kalenderblätter

Du hast die Wahl!

Seit der Liberalisierung des Strommarktes in Deutschland im Jahr 1998 kann sich jeder seinen Stromanbieter selber aussuchen. Dadurch ist ein ziemlicher Kampf um die Kunden entstanden, welcher hauptsächlich über den Preis geführt wird. 

 

Denn der Strom an sich ist immer der gleiche. Egal für welchen Anbieter du dich entscheidest. Qualitative Unterschiede gibt es also nicht. Da kann man dann durchaus auf den Preis schauen und diesen als Auswahlkriterium (mit) berücksichtigen.

 

 

mehr lesen 8 Kommentare

Mostviertel: Die TOP 5 must-sees der Finanzlady

Was du in der niederösterreichischen Region unbedingt sehen solltest

freaky travel, Finanzlady, Gastartikel, Mostviertel, Niederösterreich, Hochkar

Reisetipps für das Mostviertel

Auch die Finanzlady Manuela ist meinem Aufruf gefolgt und stellt uns heute ihre TOP 5 must-sees in ihrer Heimatregion vor. Dabei bekommen wir auch beeindruckende selbst geschossene Bilder zu sehen.

 

Manuela kennst du vielleicht schon, denn sie hat auf freaky finance bereits einen tollen Artikel über die unfassbare Macht des Zinseszins veröffentlicht.

 

Ich übergebe an dieser Stelle direkt an die Gastautorin:

 

mehr lesen 2 Kommentare

Kleine Steuerreform 2017: Wer spart?

Wer darf sich über Steuerentlastungen freuen?

freaky finance,  Steuererklärung, Papierkram Computer-Mouse, Kaffeetasse

Die ungeliebte Steuererklärung

Steuern sind für viele ein leidiges Thema. Du kommst aber kaum drumrum, dich damit zu beschäftigen. Wahrscheinlich musst auch du eine Steuererklärung abgeben - oder du tust es freiwillig, weil du mit einer Erstattung rechnest. Kürzlich hat uns der Hobbyinvestor von seiner "passiven Steuererklärung" berichtet. 

 

Ich dagegen lege selbst Hand an das allgemein nicht sehr beliebte "Ungetüm" Steuererklärung. Dafür muss ich immer mal wieder etwas nachlesen oder im Internet recherchieren und mich auf den neuesten Stand bringen aber im Großen und Ganzen ist es jedes Jahr das Gleiche und am Ende bekomme ich immer eine recht große Steuerstattung. An eine Nachzahlungsaufforderung seitens meines Finanzamtes kann ich mich nicht erinnern :)

 

Erstattungen zu viel gezahlter Steuern bekommen übrigens die meisten Bürger, die eine Steuerklärung abgeben. Dazu später noch mal mehr.

 

Was bringt nun aber die Mini-Steuerreform unserer lieben Regierung? Wer spart was und wie?

 

 

mehr lesen 8 Kommentare

Gespräch mit dem Zinsland-Geschäftsführer

Carl von Stechow im Interview

freaky finance, Interview, Carl von Stechow, Immobilien, Zinsland, Crowdinvesting

Immobilien Crowdinvesting als Alternative zum Direktinvestment?

Für diese Interview-Serie in meiner Rubrik Immobilien habe ich bereits Torben Käselow, den Jung-Millionär und Bestseller-Autor, Julian von "vermiete dich reich", Stephan Steup vom Immopreneur-Podcast und Steffen Kriese vom YouTube-Kanal "Wirtschaft verstehen" befragt.

  

Alle genannten Gesprächspartner gaben bei der entsprechenden Frage im Interview an, lieber und ausschließlich Immobilien-Direktinvestments zu tätigen. Ich dagegen bin der Meinung Immobilien-Crowdinvestments haben neben dem direkten Immobilien-Business eine Daseinsberechtigung im Anlagemix. So lebe ich es auch in der Realität.

 

Deswegen freue ich mich umso mehr, heute Carl-Friedrich von Stechow für dich im Interview zu haben. Er ist Gründer und Geschäftsführer von "Zinsland"*, einer Immobilien Crowdinvesting-Plattform aus Hamburg, über die ich schon in verschiedene Projekte investiert habe. 

  

mehr lesen 4 Kommentare

Reisebericht: Gran Canaria mit Baby

Die erste Flugreise mit einem Säugling

freaky finance, freaky travel, Gran Canaria, Reisebericht, Person hebt Baby hoch

Kurzvorstellung der Gastautorin

Heute habe ich einen Reisebericht von Leserin Alexandra für dich. Sie ist meinem Aufruf nachgekommen und beschreibt ihren ersten Familienurlaub mit Baby. Ist man ohne Kind in der Wahl seiner Ziele und der Art seines Urlaubs ziemlich frei, so gilt es doch einiges zu beachten, wenn es das erste Mal mit dem wenige Monate alten Nachwuchs los geht. Einige dieser Aspekte und die Kosten für diese Individualreise werden in diesem Artikel behandelt.

  

Meine heutige Gastautorin liebt Reisen, sei es in die Ferne oder ganz in der Nähe – Deutschland findet sie auch ein fantastisches Reiseland. Gemeinsam mit ihrem Mann und seit einem Jahr eben auch mit dem Nachwuchs sind sie begeisterte Reisende und mögen besonders gerne die Natur und Entspannung. Klassische Städtereisen haben sie seit einiger Zeit hinter sich gelassen…

 

Ich übergebe an dieser Stelle an Alexandra und wir begeben uns nun auf die Kanaren :)

 

 

mehr lesen 3 Kommentare

Buchvorstellung: Das System Immobilie

Der neue Geniestreich von Thomas Knedel

freaky finance, Buchvorstellung, Das System Immobilie, Thomas Knedel

20 Investoren verraten ihre Immobilien-Investment-Strategien

Heute möchte ich dir das neue Buch "DAS SYSTEM IMMOBILIE" von Thomas Knedel vorstellen, welches ich exklusiv vorab lesen durfte.

Dieses Buch hat es echt in sich und als ausgewiesener Sparfuxx freue ich mich, dass es diesen Leckerbissen (fast) geschenkt gibt! Dazu später mehr.

Gleich 20 Immobilien-Investoren verraten nicht nur wie sie mit Immobilien ein passives Einkommen erzielen, sondern auch ein stattliches Vermögen aufbauen.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

- der folgende Abschnitt enthält Werbung -

1000€ leihen und nur 994€ zurückzahlen?!

Bei smava* gibt es jetzt den ersten Kredit mit Negativzinsen. Hier die Details:

  • Nettodarlehensbetrag: 1.000 Euro
  • Laufzeit: 36 Monate
  • effektiver Jahreszins: -0,4 %
  • Sollzins: -0,4 %
  • Anzahl Rückzahlungsraten: 36

Der Kredit wird nur bei ausreichender Bonität vergeben. Die Verwendung ist frei und somit völlig dir überlassen! Diese Aktion soll ein Signal an die Verbraucher sein und diese zum Nachdenken und Vergleichen anregen.

 

Bitte sei dir darüber im Klaren, dass eine Kreditaufnahme den SCHUFA-Score beeinflussen kann!

 

Die Basics bei deinem Kreditantrag

Banken stellen hohe Ansprüche an die Kreditnehmer, die oftmals abschreckend wirken. Damit wollen sie vermeiden, auf nicht bezahlten Krediten sitzenzubleiben und sie gestalten ihre Zinssätze insgesamt überschaubarer.

 

Neben den erforderlichen Unterlagen ist die Volljährigkeit des Antragstellers unabdingbar. Genauso muss in aller Regel der Hauptwohnsitz in Deutschland liegen. Das Kreditvergleichsportal von smava rät dazu, stets eine Kopie des Personalausweises beizulegen, was die Bearbeitungszeit Ihres Antrags deutlich verringern kann. 

 

Kredit trotz Probezeit: Geht das?

Die Bonität ist hervorragend – und doch wird der gewünschte Kredit nicht gewährt. Der Grund ist häufig, dass sich der Kreditnehmer noch in der Probezeit befindet. Während der Probezeit ist eine – beiderseitige – Kündigung mit einer Frist von zwei Wochen möglich. Für die meisten Banken ist das zu unsicher, schließlich besteht in diesem Fall keine Sicherheit, dass das Darlehen auch zurückgezahlt werden kann. Wie kann es also gelingen, trotz Probezeit einen Kredit aufzunehmen?

 

Dispofalle meiden

Eine Möglichkeit, schnell und unbürokratisch an Geld zu kommen, ist für viele, die auf anderem Wege kein Geld erhalten, der Dispositionskredit. Dieser wird auch in der Probezeit gewährt – Hauptsache, der Kontoinhaber hat ein regelmäßiges Einkommen – und ist sofort verfügbar. Der große Haken: der Zinssatz ist ausgesprochen hoch, die Schulden steigen in jedem Monat rasant weiter an. Für einen längerfristigen Kredit ist daher vom Dispo unbedingt abzuraten.

   

Sicherheit bieten

Gute Chancen haben Arbeitnehmer in der Probezeit, wenn sie einen zweckgebundenen Kredit aufnehmen, beispielsweise für ein Auto oder eine Immobilie. Die Bank hat in diesem Fall das Haus oder Auto als Sicherheit und dürfte so wesentlich gesprächsbereiter sein, wenn es um die Kreditvergabe geht. Diese geht – logisch – nur dann, wenn man sich auch tatsächlich für z. B. ein Auto entscheidet.

 

Hohe Zinsen vermeiden

Eine weitere Möglichkeit, ist das Gespräch mit der Hausbank zu suchen. Dein Bankberater kennt dich und ist über deine finanziellen Verhältnisse bestens informiert. Die Chancen auf einen Kredit in den ersten drei bis sechs Monaten im neuen Job, sind dann zwar möglicherweise höher – jedoch bleibt das Problem des voraussichtlich hohen Zinssatzes, gerade, wenn du wenige Vergleichsmöglichkeiten habst.

 

Vergleichen lohnt

Ein Kreditvergleich im Internet kann dieses Problem beheben: Der Vergleich listet zweckgebundene sowie Konsumkredite ohne festen Verwendungszweck auf und macht die Gesamtkosten auf einen Blick vergleichbar. Hier habst du auch gute Chancen, einige Banken zu finden, die einen Kredit trotz Probezeit anbieten und zugleich einen günstigen Zinssatz anbieten.

 

Kein Kredit ohne Schufa

Eine schlechte Lösung ist meist ein Kredit ohne Schufa, wie er von einigen Institutionen angeboten wird. Diese befinden sich oft nicht in Deutschland und an einer Bonitätsprüfung kommst du meist trotzdem nicht vorbei. Fällt diese negativ aus, zahlen Sie dafür meist mit immensen Zinssätzen. Oftmals haben diese Kredite zudem hohe Nebenkosten wie Pflichtversicherungen oder Gebühren für vorzeitige Ablöse.