Delta-Hedging [Optionshandel]

Begriff Delta-Hedging freaky finance Options-Wiki

Titelbild: pixabay.com ©DarmoonArt_de und ©GAM-OI (CC0 Creative Commons; bearbeitet von V.  Willkomm)

Was ist Delta-Hedging?

Erklärt an einem Covered Call mit einem Strike unterhalb des Einstiegskurses.

Zum besseren Verständnis empfehle ich die Lektüre dieses Artikels.

 

Das Wort "Hedging" bezeichnet ein Absicherungsgeschäft.

 

Ziel:

Der Verlust in meiner Option soll möglichst genau durch Gewinne aus dem Underlying kompensiert werden. 

 

Problem:

Mein vorhandener Bestand taugt dafür nicht mehr. Gewählter Strike und ehemaliger Einstiegskurs des Underlying stehen fest und liegen in einer ungünstigen Konstellation zueinander.

 

Delta:

Das Delta gibt an, wie stark sich der Preis einer Option ändert, wenn sich der Preis des Underlyings um eine Werteinheit (z. B. 1 USD) erhöht. Ich habe die Option beispielsweise mal bei einem Delta von 0,1 verkauft, und nach dem Kursanstieg im Underlying liegt das Delta nun bei 0,6. Das bedeutet dann, dass mich ein weiterer Anstieg um 1 USD im Aktienkurs insgesamt 60 USD (bei 1 Kontrakt = 100 Aktien) kosten würde. Wenn ich dem entgegenwirken möchte und das neutralisieren will, benötige ich also 60 zusätzliche Aktien des Underlyings, die ich ja jederzeit käuflich erwerben kann.

 

Danach würde sich folgende Rechnung ergeben, wenn der Kurs des Underlyings um einen weiteren Dollar steigt:

  • Die Option verteuert sich um 60 USD, was gleichzeitig einen Verlust für mich bedeutet (-60 USD).
  • Auf der anderen Seite führt ein Kursanstieg um 1 USD bei den 60 neuen Aktien zu 60 USD Gewinn.

Das Delta zeigt mir also an, wie viele Aktien ich benötige, um weitere Verluste zu vermeiden. Kaufe ich die entsprechende Anzahl Aktien hinzu, bin ich "deltaneutral".

 

Verlustbegrenzung in der Option durch zusätzliches Risiko in den neuen Aktien:

Wie sieht jetzt meine Bilanz aus?

Mein Verlust durch die verkaufte Call-Option kann ab sofort nicht mehr größer werden. Zwar habe ich nun ein Kursrisiko nach unten in den zusätzlich gekauften Aktien - deren Kurs kann ja theoretisch bis auf 0 fallen - aber eben nicht weiter! Mehr als den Einsatz zum Kauf der Aktien kann ich nicht verlieren, während das Verlustrisiko eines ungedeckten Calls unendlich ist und der eines gedeckten Calls sich auf die Differenz zwischen Einstiegskurs des Underlyings und Strike des Calls bemisst. 

 

Zu beachten ist noch, dass Kapital für den Aktienerwerb vorhanden sein und eingesetzt werden muss und dass zusätzliche Transaktionsgebühren anfallen.

 

 

Mein Broker für den Optionshandel:

Banx (zu Banx*) ist mein Broker für den Optionshandel!

  

Wenn du hier im Zuge der Depoteröffnung den Gutscheincode "freaky" eingibst, erhältst du direkt günstigere Handelsgebühren. Ab 5.000 Euro Einlage kostet ein US-Kontrakt 3 USD (statt 3,50 USD) und Euro Optionen handelst du direkt für 1,80 Euro statt der normalen 2 Euro.

 

Aber auch der ganz normale Aktienhandel ist hier unschlagbar günstig!

Hier kannst du Aktien weltweit günstig an ihren Heimatbörsen handeln. Auch Papiere, die über die üblichen deutschen Depotbanken nicht oder nur sehr teuer zu beziehen sind!

 

👉 eröffne jetzt dein Depot für den Optionshandel und profitiere von vergünstigten Handelsbedingungen mit meinem Gutscheincode "freaky"

 

 

WERBUNG

WERBUNG