BlogParade "passives Einkommen"

Passives Einkommen - aktives Leben

Das war das Motto beim Vermögens-Akademie Kongress 2017. Eva Abert startete am 01.09.2017 einen Relaunch dieses erfolgreichen Events. 

 

"freaky finance" begleitete den Kongress zur finanziellen Freiheit mit der passenden BlogParade zum Thema "passives Einkommen".

 

Die BlogParade lief zur Einstimmung im Vorfeld des Online-Kongresses. 35 Beiträge zu dem interessanten Thema sind dabei zusammengekommen. Alle Teilnehmer und ihre Beiträge findest du auf hier auf dieser Seite.

 

 


Aufruf zur BlogParade "passives Einkommen"

Die BlogParade zum Online-Kongress der Vermögens-Akademie

freaky finance, BlogParade passives Einkommen, Palmen, Hängematte, Meer, untergehende Sonne

Was ist passives Einkommen?

Der Begriff "passives Einkommen" ist derzeit ebenso hipp wie der der "finanziellen Freiheit". Für viele gehört beides sogar zusammen. Nach dem Motto: "Finanzielle Freiheit durch passives Einkommen".

 

Im Frühjahr hatte Pascal von Fyoumoney eine BlogParade ins Leben gerufen, in der die Teilnehmer ihren Weg zur finanziellen Freiheit beschreiben sollten. Ich hatte am Ende die Ehre und durfte den statistischen Teil auswerten.

  

Nun also the next big thing oder quasi die Fortsetzung: Passives Einkommen!

 

mehr lesen 69 Kommentare

Meine "passiven" Einkommensquellen

Passives Einkommen gibt es nicht!

freaky finance, passives Einkommen, meine passiven Einkommensquellen, Pool, Füße

Umgang mit dem Begriff

Zwischendurch wollte ich gar keinen eigenen Beitrag mehr zu meiner BlogParade schreiben. Irgendwie bin ich dann doch in den Flow gekommen und das Ergebnis ist mal wieder (zu) lang geworden. Jedenfalls für einen Artikel. Deshalb habe ich es für dich in 2 appetitliche Häppchen unterteilt. Viel Spaß mit diesem ersten Teil. Der zweite ist inzwischen auch veröffentlicht.

 

Passives Einkommen gibt es nicht! In meinem Kopf war das die Überschrift für meinen Beitrag seit dem Augenblick in dem diese BlogParade geboren wurde. Axe ist mir mit seinem Beitrag nur zuvorgekommen …

 

Mike von den Beziehungsinvestoren entlarvte sogar die 4 größten Lügen im Zusammenhang mit passivem Einkommen und stellt klar: Geld ohne Arbeit gibt es nicht!

 

Insgesamt bin ich begeistert davon, wie der Begriff "passives Einkommen" von den bisherigen Teilnehmern interpretiert wird. Ich hätte weit überschwänglichere bis glorifizierende Beiträge erwartet. Der kritische Tenor gefällt mir ehrlich gesagt ganz gut.

 

 

mehr lesen 3 Kommentare

Warum du Zeit und Einkommen entkoppeln solltest

Was sich nicht wie Arbeit anfühlt, ist auch keine!

freaky finance, passives Einkommen, meine passiven Einkommensquellen, Pool, Füße

Alles Mist?!? Warum tue ich mir das an?

Im ersten Teil habe ich meinen Senf zu der Diskussion um den Begriff "passives Einkommen" bzw. wie passiv dieses wirklich ist, gegeben und ich habe ein paar meiner sogenannten passiven Einkommensquellen, die ich aber teilweise nicht wirklich als passiv wahrnehme, dargelegt.

 

Nun möchte ich aufklären warum ich sie trotzdem nutze, wie ich das mit der Entkopplung von Zeit und Geld sehe, was Skalierbarkeit bedeutet und ob man überhaupt passives Einkommen braucht, um finanziell frei zu sein.

 

Einiges habe ich natürlich im ersten Teil bewusst überspitzt dargestellt. Insgesamt nehme ich durch diese „passiven“  Einnahmen mehr ein, als ich zum Leben brauche. Und das ist doch das was so viele erreichen wollen, denn es entspricht der Definition der finanziellen Freiheit! WOW! – nur leider lebe ich diese noch nicht so wie ich mir das eigentlich vorstelle. Einzelheiten dazu kannst du in dem Interview nachlesen, das Gisela Enders, die Autorin des Buches "Finanzielle Freiheit - wie Menschen leben, die nicht mehr arbeiten müssen"* mit mir geführt hat.

 

Aber ich konnte mir diese Einkommensströme aufbauen, während ich einer Vollzeitbeschäftigung inklusive unzähliger Überstunden nachging. Das kann ja nur heißen, dass es zwar dem Begriff „passiv“ aus den genannten Gründen nicht ganz gerecht wird, aber dass es auch wiederum nicht so aktiv bzw. zeitintensiv ist, dass man es nicht „nebenher“ schaffen könnte.

 

 

mehr lesen 4 Kommentare

Aufbereitung der BlogParade "passives Einkommen"

Die statistische Auswertung und die inhaltliche Zusammenfasssung

freaky finance, BlogParade passives Einkommen, Palmen, Hängematte, Meer, untergehende Sonne

Meine passive Zusammenfassung der BlogParade

Passend zum Thema "passives Einkommen" ist die Auswertung bzw. Zusammenfassung meiner ersten BlogParade, wie Dominik von "Fiannzielle Frei mit 30" so schön schrieb, ziemlich passiv ausgefallen. Das war so zunächst nicht geplant und hat sich ganz von alleine - quasi auch passiv - nebenbei ergeben.

 

Zu einer BlogParade gehört eine Zusammenfassung. Das ist soweit klar und war auch von vornherein geplant. Obwohl es wie gesagt die erste BlogParade bei freaky finance war, ging ich nicht gänzlich unwissend an den Paradenstart.

  

Eine kompakte Zusammenfassung und Historie der Ereignisse und warum meine Zusammenfassung "passiv" verlief, erfährst du in diesem abschließenden Beitrag zu der BlogParade!

 

 

mehr lesen 4 Kommentare

WERBUNG


Die Beiträge der Teilnehmer

Hier stelle ich die Blogs der Teilnehmer kurz vor und verlinke deren Beiträge zur Blogparade.

 

Matthias von getmad

Matthias von getmad.de mag Metal, Singlespeed, Reisen, SEO, Koffein und Softwareentwicklung. Außerdem ist er 39 Jahre alt und wohnt im Schwarzwald. Haare wachsen mir keine mehr auf dem Kopf und im Grunde ist er seit 2-3 Jahren finanziell frei und von keiner angestellten Tätigkeit abhängig.

Er traut dem Ganzen aber irgendwie noch nicht und arbeitet deshalb noch als Angestellter. Wahrscheinlich aber nur weil ihm sein Chef nicht auf den Sack geht. Er beobachte die F.I.R.E. Szene schon seit etwa 2011 und liest einige deutsche und US-Blogs regelmäßig.

 

In seinem Beitrag zur Blogparade beschreibt er unter anderem wie er im Juni 2017 aus verschiedenen passiven Einnahmequellen um die 5.000€ erlöst hat.

 

 

###############

 

 

Logo Der Pennig Fuxer

Oli der Penningfuxer aus der Pfalz gibt in seinem Blog Tipps zum alltäglichen Sparen und veröffentlicht dazu auch leckere und günstige Rezepte zum nachkochen.

Außerdem teilt er seine Erfahrungen und Tipps zu den Themen Aktien, Optionen und Geld-anlegen im Allgemeinen.

 

Im Artikel für die BlogParade berichtet er von seinen Erfahrungen mit passivem Einkommen und stellt die Frage, ob man sich ausschließlich darauf konzentrieren sollte.

  

 

 

###############

 

 

Logo Der Kapitalist

Martin von Der Kapitalist ist seit

mehreren Jahren an den Finanzmärkten zu Hause. Nach einigen Rückschlägen hat er

sich nun eine treue Leserschaft zum Thema Optionshandel aufgebaut.

 

Auf seiner Website klärt er über die Theorie im Optionshandel auf und gibt auch Einblicke in die praktischen Handelsmöglichkeiten. Martin ist 26 Jahre alt und kommt aus dem Erzgebirge. Einfach nur passives Investieren ist nicht seins, weshalb er über Stillhaltergeschäfte immer weiter versucht, seine Einkünfte an den Finanzmärkten zu steigern.

 

In seinem Artikel zur Blogparade zeigt er uns welcher passiven Quellen er sich bedient, stellt die Frage, ob Einkünfte aus Arbeit, die einem richtig Spaß macht, nicht auch so etwas wie passives Einkommen sind und er gibt einen kurzen Ausblick auf einen sehr passive Zukunft als Immobilien-Investor.

 

 

###############

 

 

Logo Meine Finanzielle Freiheit

Lukas schreibt auf Meine Finanzielle Freiheit 

über die Themen Kontrolle über finanzielle Angelegenheiten, Sparen, passive Einkommensquellen und Investieren.

 

Dadurch möchte er anderen helfen den  Weg zur finanziellen Freiheit zu entwickeln und aus Erfahrungen zu lernen.

 

Sein Beitrag zur Blogparade gibt einen Überblick über die Funktionsweise passiver Einkommensquellen und erlaubt zudem einen Einblick in sein Portfolio passiver Einkommensquellen. Dabei weist Lukas darauf hin, dass ein Portfolio-Ansatz zum Aufbau eines nachhaltigen und stetigen passiven Einkommensstroms sinnvoll ist.

 

 

###############

 

 

Axe von Geldchallenge kommt schon in der Überschrift seines Beitrages mit der Holzhammermethode daher. Passives Einkommen - gibt es nicht! 

Was soll ich sagen!?! Einfach ehrlich der Mann. Denn das ist ziemlich genau auch meine Meinung dazu.

 

Axe jedenfalls gibt uns einen Einblick in seinen finanziellen Werdegang und offenbart, dabei dass er bisher keine wirklich passive Einkommensquelle für sich entdeckt hat. Wirklich sehr interessant und schonungslos ehrlich!

  

 

###############

 

 

Logo Finanzblogroll

Im Blog zum Finanzblogroll geht es um die Themen Sparen, Investieren und den richtigen finanziellen Mindset. Dabei steht nicht das Ziel, sondern der Weg zum Ziel im Vordergrund.

 

Felix positioniert sich mit seinem Artikel im Lager derer, die nicht so richtig an das wirklich passive Einkommen glauben. Seine Ausführungen gipfeln schlüssig in dem Satz: „Manchmal habe ich das Gefühl, passive Einkommen seien die neuen selbstständigen Tätigkeiten.“ Das entspricht auch meinen Beobachtungen und trifft es finde ich ziemlich gut. Es geht in Richtung meiner These: Was sich nicht nach Arbeit anfühlt ist auch keine!

  

 

###############

 

WERBUNG:

Wie Du mit Immobilien ein passives Einkommen erzielst…

20 Immobilien-Investoren verraten ihre Immobilien-Investment-Strategien in einem neuen Buch:

DAS SYSTEM IMMOBILIE*

von Thomas Knedel und 19 Co-Autoren

 

###############

 

 

Logo Easy Divdend

Auf easydividend.net veröffentlicht Chri transparent die Ergebnisse seines Optionshandels und versucht interessierten Personen zu helfen, ebenfalls ein zweites finanzielles Standbein an der Börse aufzubauen.

 

Dadurch möchte er der deutschsprachigen Bevölkerung die Angst vor dem Aktienmarkt nehmen und einen Weg aufzeigen, wie es jeder schaffen kann, finanziell frei zu werden.

 

In seinem Beitrag zur BlogParade schreibt Chri, dass ihm der Spaß an dem was er tut, um seine Brötchen zu verdienen wichtiger ist, als die absolute Passivität des Einkommens. Außerdem ist er der Meinung, dass Hebelwirkung und Reproduzierbarkeit unabdingbare Komponenten sind, um finanziell frei werden zu können.

 

 

###############

 

 

Comper dokumentiert auf freimit45.de seinen voraussichtlich 15jährigen Weg zu dem im Blognamen formulierten Ziel. Als Vehikel sollen ihm dabei hauptsächlich P2P Kredite, ETFs und Einzelaktien dienen.

 

So berichtet er in seinem Beitrag zur Parade auch vornehmlich darüber wie ich sich im Bereich P2P-Kredite aufstellt um dort einen weitestgehend passiven Einkommensstrom zu erzeugen.

 

 

###############

 

 

Logo Handelszeit

Maxim von Handelszeit aus Augsburg hat sich neben seinem Beruf als IT-Projektmanager auf den Optionshandel spezialisiert. Auf seiner Seite veröffentlicht er Beiträge rund um das Thema Optionen, Aktien und Börse im allgemein. Wenn er in seiner Freizeit nicht gerade an neuen Artikeln arbeitet oder nicht verreist ist, so ist er relativ häufig in seinem Stamm-Fitnessstudio zu finden. Ab und zu sieht man ihn auch auf dem einen oder anderen Metal-Konzert. Für sein Ziel passives Einkommen hat er sich einen Plan festgelegt, an dem er konsequent arbeitet.

 

Maxim berichtet von seinem Versuch mit Stockfotografie passives Einkommen zu generieren und warum er nun auf den Optionshandel setzt und wie daraus einmal ein passives Einkommen werden soll.

 

Maxim hat auf freaky finance bereits einen Gastartikel über das Thema Optionshandel veröffentlicht.

 

 

###############

 

 

Emanuel Dirschedel

Emanuel schreibt auf invest-abc über die Faszination des Investierens an der Börse und philosophiert über die finanzielle Unabhängigkeit und den Weg dorthin.

Mit dem Optionshandel baut er sich zurzeit eine zusätzliche und regelmäßige Einkommensquelle auf.

Die Ergebnisse und Erfahrungen hiermit teilt er mit seinen Lesern und möchte insbesondere Neulinge in diesem Feld begleiten.

 

Beruflich ist er in der IT beheimatet. Dies erklärt auch seine Affinität für Tech- und Internetaktien und den neuesten Finanzapps und –Tools.

 

In seinem Artikel für die Blogparade zieht er einen interessanten Vergleich zu den Bankwärmern im bezahlten Fußball, verrät seine Einkommensströme und welcher davon bisher der einzige, nach seiner Definition, wirklich passive ist.

 

Emanuel hat auf freaky finance bereits einen bemerkenswerten Reisebericht inklusive sehr guter selbst geschossener Fotos über Rotterdam veröffentlicht.

 

 

###############

 

 

Martin Dörnhaus von Zinskraft

Martin betreibt den Blog Zinskraft und lebt zusammen mit seiner Frau nahe München. Beide sind in ihrem Bekannten- und Familienkreis schon immer als Sparfüchse bekannt.

Neben dem Thema „Sparen“ trat dann durch den ersten festen Job nach dem Studium auch das Thema „Investieren“ in den Vordergrund.

 

In seinem Blog berichtet er über seine Vorgehensweise beim Investieren und Sparen sowie seine Gedanken zu diesen Themengebieten.

 

Im vorliegenden Artikel zur BlogParade stellt er einige potenzielle Einkommensarten vor, beschäftigt sich mit der Frage, wie passiv ein solches Einkommen tatsächlich ist und schließlich verrät er welche Arten er aktuell nutzt und was dabei rumkommt.

 

Martin hat auf freaky finance bereits den vielbeachteten Artikel über "Nepp im Uraub" und zusätzlich einen Beitrag zu meiner "TOP 5 must dos/sees" Aktion geliefert. Dabei hat er seine Highlights für Chiang Mai mit uns geteilt. 

 

 

###############

 

 

Exklusive Einblicke in Investitionen rund um die Themen Beziehung und Vermögensaufbau bieten dir die Beziehungsinvestoren Marielle und Mike. Mit ihren Tipps steigerst du eure Beziehungsqualität nachhaltig, denn ab sofort kommt Geld auf den Tisch und wird offen angesprochen.

 

In ihrem Artikel zur BlogParade werden die 4 größten Lügen des passiven Einkommens erklärt und ziemlich deutlich klar gemacht, dass es Geld ohne Arbeit nicht gibt - aber auch dass sich daran vielleicht in Zukunft etwas ändern könnte! 

 

 

###############

 

 

Danny Kierseck von Kleinkapital

Danny von Kleinkapital beschäftigt sich seit 2010 mit Finanzen und Vermögensaufbau. Dazu hat er auch unterschiedliche Seminare besucht und ist froh sein Wissen mit dir teilen zu können. Während seiner 9 Jahre Dienst bei der Bundeswehr, hat er die Besonderheiten in dieser Berufsgruppe kennengelernt und möchte in seinem Blog näher darauf eingehen.

 

In Dannys Beitrag wird klar, dass er auch noch kein wirklich passives Einkommen gefunden hat, die Hürden ein solches zu erzielen teilweise recht hoch sind, er derzeit noch kein nennenswertes passives Einkommen erzielt und das Thema bei ihm momentan auch keine hohe Priorität hat. Was schließlich sein Rat für dich ist, liest du in seinem Artikel :)

 

 

###############

 

 

Logo Finanzblog News

Götz von FINANZBLOG NEWS ist bekennender Autonarr, Hobby-Angler und Norwegen-Fan.

 

Seit knapp 10 Jahren ist er mit eigenen Projekten im Internet unterwegs und hauptberuflich als Softwareentwickler tätig. Auf seinem Portal scannt er das Netz nach neuen Finanzblog-Artikeln, betreibt ein Finanzblog-Verzeichnis und bloggt auch selbst zum Thema Finanzen. 

 

Mehr über Götz und sein Projekt erfährst du in meinem Interview mit ihm.

 

Sein Beitrag zur BlogParade beschreibt wie er es nach initialem Aufwand und jede Menge investiertem Gehirnschmalz tatsächlich geschafft ca. 10 Jahre ein System aufrecht zu erhalten, dass ihm ein relativ passives Einkommen bescherte. Heute ist er allerdings froh der Versuchung, den Hauptjob zu kündigen widerstanden zu haben. Als sich Bedingungen außerhalb seines Einflussbereiches änderten versiegte die passive Quelle. Nun ist erstmal wieder jede Menge Initialaufwand und Gehirnschmalz erforderlich, um eine neue zu erschließen. Ausgang ungewiss...

 

 

###############

 

 

WERBUNG

Nutze die 30 Tage Probe-Mitgliedschaft!


 

###############

 

 

Jonas von self-tenure

Thomas, kommt aus Zürich, 20 Jahre jung hat sich bereits früh mit den eigenen Finanzen beschäftigt. Auf dem Blog Sparkojote berichtet er über seine finanziellen Ziele und reflektiert seine bisherigen Erfolge und Misserfolge, es fungiert als eine Art finanzielles Tagebuch für ihn. 

 

Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, so transparent wie möglich über seine Finanzen zu schreiben. Depot, Nettovermögen, Dividenden, Einnahmen sowie Ausgaben sind frei einsehbar. Sein Ziel ist es frühstmöglich die Grenze von 100.000 CHF an Nettovermögen anzusammeln und dann richtig durchzustarten!

       

In seinem Beitrag beschreibt er, dass es bereits mit 16 mittels Bots relativ passiv Geld im Internet verdient hat und wie in seinem Nebengewerbe fast alles automatisiert und ausgelagert hat. Da geht es also auch immer passiver zu. Zusätzlich baut er sich fleißig ein immer größer werdendes Dividendendepot auf und erfreut sich an den Ausschüttungen.

 

 

###############

 

 

Jonas von self-tenure

Jonas schreibt auf self-tenure.website über alternative Finanzierungsstrategien in der Wissenschaft. Er ist im Moment Doktorand und möchte gerne weiterhin in der Forschung aktiv bleiben. Verschiedene Finanzpodcasts haben ihn davon überzeugt einen großen Teil seines Einkommens zu sparen. Im Blog teilt er mittlerweile seine Erfahrungen mit dem Aufbau von zusätzlichen Einkommensquellen und nebenberuflicher Selbstständigkeit vor allem mit anderen Nachwuchswissenschaftlern.

 

Jonas hat das Thema pssives Einkommen in seinem Beitrag wirklich toll zusammengefasst. Er hat auch festgestellt, dass man zunächst entweder Zeit oder Geld investieren muss. Oft sogar beides. Er beschreibt aber auch warum es sich trotzdem lohnt und was Socken mit passivem Einkommen zu tun haben.

 

 

###############

 

 

Logo Nur bares ist Wahres

Nur Bares ist Wahres - hier ist der Name Programm: In seinem Blog zum Buch "Bargeld statt Buchgewinn" widmet sich Luis Pazos seit Januar 2017 ganz seinem Spezialgebiet der ausschüttungsstarken Anlagen.

 

Neben unentdeckten Hochdividendenwerten und High-Yield-Anlagen werden aktuelle wie zeitlose Wirtschaftsbücher besprochen und finanzökonomisches Wissen vermittelt. Ein Blog für alle Einkommensinvestoren und solche die es werden wollen!

 

Sein Artikel für die BlogParade handelt entsprechend von Hochdividendenwerten, die er als sein ultimatives passives Einkommen identifiziert hat.

 

 

###############

 

 

Manuala Mayer, Finanzlady

Manuela ist die Finanzlady aus Österreich. Seit 2016 setzt sie sich mit den Themen Vermögens-aufbau und Wohlstand für Frauen auseinander.

 

Sie beschäftigt sich mit den Glaubenssätzen zu Geld, hat sich Wissen rund ums Investieren eigenständig angeeignet und ihre Angst vor der Börse abgelegt. 

 

Sie will Frauen ermutigen, ihre finanzielle Zukunft selbst in die Hand zu nehmen, und finanzielle Vorsorge zu betreiben.

 

Sie beschreibt im Rahmen der BlogParade, dass man für ein passives Einkommen immer zunächst Geld oder Zeit - meistens sogar beides - aufwenden muss. Dass sich das aber lohnen kann wenn man ein schönes Ziel, wie mehr Zeit für die Familie oder ähnliches vor Augen hat und dies konsequent verfolgt.

 

Manuela hat auf freaky finance bereits den Artikel über "Die unfassbare Macht des Zinses-Zins" und zusätzlich gerade letzte Woche einen Beitrag zu meiner "TOP 5 must dos/sees" Aktion geliefert. Dabei hat sie uns ihre Heimat das Mostviertel in Niederösterreich vorgestellt.

 

 

###############

 

 

WERBUNG


 

###############

 

 

Logo Geldschnurrbart

Der just neu entstandene Blog Geldschnurrbart wird die Ideen von Mr. Money Moustache aus den USA auf Deutschland übertragen und zeigen, wie man sich einen Geldschnurrbart (Wissen über Finanzen) aneignet um mit passiven Einnahmen ein aktives selbstbestimmtes Leben zu führen.

 

 

Welche Ehre, dass gleich sein erster Artikel für diese BlogParade bestimmt ist :) Darin bescheibt er unmotivierte Hamsterradler und wie Unternehmen unter eben diesen an Effizienz einbüßen. Schließlich kommt er darauf zu sprechen was passives Einkommen an dem Dilemma ändern könnte.

  

 

###############

 

 

Logo Klunkerchen

Klunkerchen ist eine Finanzseite, in der Frauen aus verschiedenen Lebenslagen zum Thema Geld bloggen. Monika ist bereits finanziell frei, Miriam baut sich ihre finanzielle Basis auf, nachdem sie sich von ihrem Mann getrennt hat und Sabine ist inzwischen nicht mehr im Dispo und arbeitet an einer soliden finanziellen Basis als Freiberuflerin.

 

Kennengelernt haben die drei sich bei einem Geldnetz bei Gisela Enders. Diese unterstützt als Geldcoach die drei Frauen und gibt natürlich auch auf Klunkerchen die besten Selbstcoachingtipps zum Thema Geld preis. 

 

Monika von Klunkerchen sieht auch eher wenige wirklich passive Einkommesmöglichkeiten. Das wären nach ihrem Empfinden z. B. Dividenden. Für ihre Mieteinnahmen, die heute relativ passiv daherkommen musste sie aber in früheren Tagen doch sehr aktiv sein. Als Autorin räumt sie auch gleich mal mit dem Paradebeispiel für passives Einkommen auf. Nachdem ein Buch geschrieben ist muss es nämlich auch ziemlich aufwändig vermarktet werden! Zum Schluß macht sie noch allen Mut, die sich in der Karawane Richtung finanzieller Freiheit bewegen. Oft braucht man wohl weniger passives Einkommen als man aus seinem natürlcihen Sicherheitsdenkern heraus denkt! Damit fühle ich mich gleich mal angesprochen :)

  

 

###############

 

 

to Lars Wrobbel

MEIN TIPP

Aktienfinder, Wachstumswerte, Aktienscreener, freaky finance

Der Aktienfinder für Wachstumswerte

Qualität erkennen auf einen Blick

Investieren Sie in Unternehmen, die Gewinn und Dividende langfristig steigern.


 

###############

 

 

Logo Finanznarr

Daniel ist leidenschaftlicher Blogger und überzeugter Do-It-Yourself-Anleger. Auf seinem Blog Finanznarr schreibt er über Geldanlage und Finanzen und motiviert Privatanleger Ihre Finanzen in die eigenen Hände zu nehmen.

 

 

In dem Artikel für die BlogParade lässt er uns wissen, welche sogenannte passiven Einkommensarten er bereits nutzt und welche noch dazukommen sollen.

  

 

###############

 

 

Foto Lars Hattwig

Auf dem Blog finanziell umdenken berichtet Lars Hattwig, wie man sein Geld klug investiert, um Vermögen aufzubauen und passive Einkünfte zu generieren. Lars, der selbst bereits finanziell unabhängig ist, baut auch darüber hinaus zusätzlich Systeme auf, mit denen selbst ohne großen Kapitaleinsatz passives Einkommen fließen kann.

 

 

In seinem Beitrag zur BlogParade berichtet er darüber wie viel aktive Arbeit für passives Einkommen notwendig ist und was man damit schließlich erreichen kann!

 

 

###############

 

 

Logo Finanzielle Freiheit passives Einkommen

Anton von finanzielle-freiheit-passives-einkommen.eu meldet sich folgendermaßen zu Wort: Wenn’s nach dem Willen von Vater Staat geht, darf ich noch bis zum Jahr 2043 arbeiten – denn nach aktueller Gesetzeslage gibt’s die Altersrente erst mit 67 Jahre. Erst dann habe ich wieder mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Das sind noch echt viele Jahre mit jeweils rund 220 Arbeitstagen an denen ich jeden Morgen zeitig aufstehen und ins Büro gehen darf um 10 Stunden später wieder ausgepowert nach Hause zu kommen. Will ich das? Nein!

 

Gibt es eine Lösung für mein Problem? Ja! Ganz einfach, ich muss nur mein Gehalt durch ein entsprechendes passives Einkommen ersetzen. Wie mir das gelingt, welche kleinen und großen Erfolge aber auch Misserfolge ich auf meinem Weg in die Finanzielle Freiheit erlebe könnt ihr hier nachlesen.


  

###############

 

 

Logo Investkinx

Investkinx setzt sich aus den Begriffen Investment und Kings zusammen. Das bedeutet dann so viel wie königlicher Investor oder königliches Investieren. Und genau darum geht es auf dem Blog von Christian! Sein Fokus liegt hauptsächlich auf Vermögenswerten wie Aktien, Indexfonds und Immobilien. Sein Ziel ist eine eigene Investment-Festung. Seine Erfahrungen gibt er auf seinem Blog weiter.

 

In seinem Beitrag berichtet er von seinen passiven Standbeinen. Tagesgeld, Wertpapiere, Immobilie und FBA. Wir erfahren außerdem die Vorgeschichten und wie es weitergehen soll.


  

###############

 

 

Logo Investorenausbildung

 

 Auf www.investorenausbildung.de geht es um ganzheitliche finanzielle Bildung.
Von A wie Anleihen bis Z wie Zero Bonds wird alles unter die Lupe genommen.

 

In Florians Beitrag erfahren wir welche passiven Einkommesströme er nutzt, wieviel aktive Arbeit er reinstecken musste um dieses ins Laufen zu bringen und dass er weiter am Optimieren ist und es nicht beim Status Quo belassen möchte.


  

###############

 

 

Logo Hobbyinvestor

Alles rund um P2P Kredite und Crowdlending.

Als Blog, als Video und als E-Book!

 

Informiere dich beim Hobbyinvestor, denn investieren kann auch Hobby sein!

 

Sebastian bleibt auf gewohntem Terrain und gibt einen umfassenden Überblick was das Investieren in P2P-Kredite angeht. Dabei zeigt er wie er es macht und schreibt über seine Motivation und sein Ziel.


  

###############

 

 

Logo Der Finanzfisch

Der Finanzfisch investiert in unterschiedliche Assetklassen wie zum Beispiel P2P-, Crowdinvesting, ETFs und Aktien und teilt auf seinem Blog die Erfahrungen in den einzelnen Bereichen. Auf seinem Blog schreibt er über den Lernprozess den er beim Vermögensaufbau durchläuft aber auch andere Bereiche wie Reisen und Produktivität sind ein großes Thema.

 

Tobias nimmt uns in seiner Geschichte mit auf eine Reise, auf die er sich begeben hat, um die riesige Schlucht der Rentenlücke zu überwinden. Auf dem langen Weg kam durch das Tal der Finanzblogs und das Tal des passiven Einkommens. Den Gipfel, der die finanzielle Freiheit bedeutet, hat er dabei nicht aus den Augen verloren. Eine tolle Geschichte!

 

Tobias hat auf freaky finance auch bereits einen Beitrag zu meiner "TOP 5 must dos/sees" Aktion geliefert. Dabei hat er einen tollen Reisebericht über das wunderschöne Südafrika geschrieben. 

 

 

###############

 

 

Logo Mission-Cashflow

Auf Mission-Cashflow findest du Erfahrungsberichte zum Thema investieren in Dividendenaktien und dem Handel mit Aktienoptionen. Das Ganze transparent dargestellt mit Echtgeldkonten, regelmäßigen Updates dieser und Kommentaren zur aktuellen Entwicklung.

  

Dazu wird nebenbei über das Passive Einkommen und den Weg zur Finanziellen Freiheit philosophiert. Begleitet mich auf diesem Weg und lasst uns gemeinsam erfolgreich sein. Rente mit 67 ist keine Option!

 

Ingo bemängelt in seinem Artikel, dass Angestellte auf gleicher Ebene verglichen für Anwesenheit bezahlt werden und nicht für Leistung. Mehr Leistung, im Sinne von effektivere Leistung, wird in der Regel nicht durch mehr Einkommen belohnt. Diese Ungerechtigkeit ist sicher schon vielen begegnet. Ingo entdeckte auf dem Weg aus diesem Dilemma das passive Einkommen für sich und strebt nun nach mehr Selbstbestimmtheit und Zeit Dinge zu tun, die ihm Spaß bereiten.


  

###############

 

 

Foto Gisela Enders

Gisela Enders, Autorin des Buches "Finanzielle Freiheit - wie Menschen leben, die nicht mehr arbeiten müssen"*. Sie hat mich kürzlich interviewt und das Ergebnis auf ihrer Seite veröffentlicht.

 

Wenn du wissen möchtest wie weit ich mich auf dem Weg in die finanzielle Freiheit befinde und was ich überverschiedene Aspekte des Themas denke schau doch mal rein!

 

Gisela macht sich in ihrem Beitrag Gedanken darüber, ob wirklich passives Einkommen die Lösung ist oder ob es nicht eher auf einen kritischen Blick auf das Arbeitsleben als Angestellte geht. Wer sich in seiner Anstellung nicht wohl fühlt, kann passives Einkommen als Sprunghilfe nutzen, wirkliche Lösungen sieht sie aber eher in guten Ideen für eine Selbständigkeit

 

 

###############

 

 

WERBUNG


 

###############

 

 

Beiträge außer Konkurrenz:

Alex von Reich durch Planung hat auf seinen Artikel "Passives Einkommen ist unwichtig, auf das Vermögen kommt es an!" hingewiesen. Darin erklärt er warum er kein passives Einkommen benötigt und worauf es seiner Meinung nach wirklich ankommt.

 

Da dieser Artikel bereits aus dem letzten Jahr stammt, läuft er "außer Konkurrenz".

 

 

###############

 

 

Auch Natascha alias Madame Moneypenny hat einen Beitrag geschrieben. Sie erklärt, dass es passives Einkommen sehr wohl gibt und was es aus ihrer Sicht bedeutet.

 

Da sie keinen der anderen Teilnehmer verlinkt hat und keinen Kommentar unter dem Aufruf hinterlassen hat, muss ihr Beitrag von den folgenden Teilnehmern auch nicht verlinkt werden.

 

 

###############

  

 

Logo Finanziell Frei mit 30

Auf dem Blog Finanziell Frei mit 30 geht es um die Themen Mindset, Sparen und Investieren. Dominik (Jahrgang ’97) hat sich das Ziel gesetzt, mit 30 Jahren finanziell frei zu sein.

 

Auf seinem Blog berichtet er über seine Erfahrungen und Erkenntnisse, die er auf diesem Weg sammelt.

 

In seinem Beitrag, den er im Rahmen dieser BlogParade veröffentlicht hat bringt Dominik schonungslos die dunkle Seite von passivem Einkommen ans Licht. Bemerkenswert deshalb, weil er darin beschreibt wie er mit einer Nischenseite grandios gescheitert ist.

 

Er hat darauf verzichtet andere Teilnehmer zu verlinken und muss deswegen von nachfolgenden Teilnehmern ebenfalls nicht verlinkt werden.

 

 

Mit Dominik habe ich bereits einen Generationendialog in 2 Teilen geführt:

Teil 1 - Warum die finanzielle Freiheit mit 30 möglich ist

Teil 2 - Ein Teenager über sein Ziel mit 30 finanziell frei zu sein 

 

 

###############

 

Anette Weiß vom Blog Geldwert-Finanz geht auch noch mal mit dem Begriff „passiv“ im Zusammenhang mit Einkommen ins Gericht und erklärt warum sie trotzdem einen Artikel zur BlogParade verfasst hat und den Online-Kongress von Eva Abert unterstützt und verfolgt.

 

 

############### 

Die statistische Auswertung der Parade

Die inhaltliche Zusammenfassung

Logo Finanziell Frei mit 30

Neben seinem weiter obn bereits erwähnten Beitrag hat Dominik von Finanziell Frei mit 30 auch die inhaltliche Auswertung dieser BlogParade vorgenommen.

 

Dominik hat dem Ganzen mit seiner wiklich genialen inhaltlichen Zusammenfassung einen würdigen Abschluss bereitet. Aufgrund der vielen Beiträge war das eine echte Herausforderung, die er souverän gemeistert hat! Der rote Faden ist deutlich erkennbar und alle wesentlichen Punkte wurden angesprochen. Absolut lesenswert!

 

 

###############

 

 

 

Mach den ersten Schritt zum passiven Einkommen oder füge deinem Vermögen einen weiteren passiven Einkommensstrom hinzu. Eröffne jetzt einen Mintos-Account und sicher dir den Startbonus über das folgende Banner

WERBUNG


Eröffne einen Account bei Mintos über einen Klick auf das Banner und du erhältst einen kleinen Startbonus:

1% des durchschnittlichen täglichen Saldos der ersten 90 Tage, den du mit den ersten 3 Raten einzahlst.