· 

Fast 3.000€ Dividenden - Monatsabschluss April 2018

Kassieren in der Dividendensaison

freaky finance, Monatsabschluss, April 2018, Statistik, Balkendiagramm, Lupe

Das April-Update

Der Frühling ist ja eine beliebte Jahreszeit. Die Tage werden länger, die Röcke kürzer und die Dividendensaison hat ihren Höhepunkt! Die Monate April und Mai halten für mich die meisten Ausschüttungen bereit. Dazu später noch mehr.

 

In meinem Rückblick auf den April nehme ich Abschied von Frankreich und beichte, dass mein im letzten Monatsabschluss selbst auferlegtes vorläufiges Aussetzen von Aktienkäufen nur wenige Tage gehalten hat!  

 

Neben den Dividenden berichte ich, wie immer, auch von meinen Optionseinnahmen und der Entwicklung meines Gesamtvermögens.

WERBUNG


Meine Finanzen im April - Depot-Update

Gefühlt laufen die Märkte seitwärts. Der April für sich betrachtet hat aber doch 610 Punkte (5,1%) Gewinn im DAX gebracht. Bei den großen US-Indizes sieht es ähnlich aus - das Plus fiel aber etwas dünner aus.

 

Im letzten Monatsupdate hatte ich geschrieben, dass ich davon ausgehe, dass wir langsam in eine länger andauernde Korrekturphase hineinlaufen und ich außerhalb meiner Sparpläne erstmal keine Aktienkäufe mehr vornehmen wollte.

 

Dieses Vorhaben hat 4 Tage gehalten. Dann wurde ich auf diesen Artikel über die Gewinnwarnung der Deutschen Beteiligungs AG aufmerksam gemacht. Nachdem ich diese Aktie vor einigen Jahren verkauft hatte, holte ich mir sie nun wieder zurück ins Depot.

 

Kauf: 100 Stück Deutsche Beteiligungs AG (WKN A1TNUT) zu je 36,70€.

 

Fast 30% unter dem Höchststand von Mitte Januar könnte es sich als guter Deal erweisen. Aktuell ist die Aktie noch ein bisschen billiger geworden. Wir werden sehen. Mehr Aktien gab es dann aber wirklich erstmal nicht!

 

Dafür kann ich noch einen Verkauf melden. Eins meiner Ziele ist es schon länger, Depotleichen auszumisten. Vornehmlich Underperformer mit hohen Kosten. Genau einen solchen Strolch habe ich nun in den Tiefen meiner Depots ausgemacht. Letzte Woche musste der Fonds mit dem Namen ABERDEEN GLOBAL EMERGING MARKETS SMALLER COMPANIES (WKN A0MUMS) dran glauben und mein Portfolio nach 7 Jahren verlassen.

 

Wir reden hier nicht von einer totalen Niete - immerhin ist während meiner Haltedauer eine Kursentwicklung von über 42% zu verzeichnen gewesen. Mit dem Dax oder gar einem ETF auf den MSCI World konnte der Fonds aber in der zweiten Hälfte der Halteduer längst nicht mithalten. Auch ein thematisch passender ETF auf den MSCI World Emerging Markets (z. B. WKN ETF127) wäre immer noch eine deutlich bessere Wahl gewesen! 

 

 

freaky finance, A0MUMS, Chart, Vergleich mit DAX und MSCI World
Meine Depotleiche verglichen über die Haltedauer mit dem DAX (blau) und dem MSCI World (grün)

 

 

Zudem schlägt hier eine TER von 2,05% zu Buche, die in diesem Falle durch nichts zu rechtfertigen ist! Dass ich durchaus bereit bin, für "teuere" aktive Fonds zu bezahlen, habe ich in meinem Vergleich "Aktive Fonds versus ETFs" bereits beschrieben. Kein Problem, wenn die Performance stimmt.

 

In Hamburg sagt man: Tschüss! Und ich habe mich von diesem teueren Underperformer getrennt.

 

 

Neuer Broker

Der Kauf der Deutschen Beteiligungs AG war übrigens mein erster FreeBuy bei der Onvista Bank*! Wie du siehst, werden in dem Fall nur die Börsen- und die Handelsplatzgebühr fällig. Bankeneigene Kosten werden dem Kunden nicht belastet!

 

 

 

 

Bei der Onvista Bank* kannst du dir entweder über Guthaben auf dem Konto oder durch Trades sogenannte FreeBuys erwirtschaften. Abhängig vom durchschnittlichen Guthaben des Vormonats werden dir eine definierte Anzahl gebührenfreier Käufe gewährt.

  

Das FreeBuy Modell CASH der Onvista Bank
Das FreeBuy Modell CASH der Onvista Bank

 

 

Bei der anderen Variante kommt es darauf an, wie viele Trades du im Vormonat durchgeführt hast.

  

Das FreeBuy Modell TRADES der Onvista Bank
Das FreeBuy Modell TRADES der Onvista Bank

  

 

Außerdem kannst du bei Onvista bis Ende des Jahres über 700 ETFs von ausgewählten Premium Partnern (iShares, Lyxor, Amundi und ETF Securities) ab einem Ordervolumen von 1.500 EUR ohne Orderprovision kaufen.

 

Wenn du eher der Sparplantyp bist, kannst du diesbezüglich bei Onvista ebenfalls kostenlos durchstarten: Fonds-, ETFs, ETCs und Zertifikate sind als Sparplan (möglich ab 50€; in 50€-Schritten bis 1.000€) gebührenfrei!

 

 

WERBUNG

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

P2P-Kredite

Sicherlich hast du bemerkt, dass es im April kein "P2P-, Crowd- und Krypto-Update" gab. Nach meinem ausführlichen Zweiteiler im März (hier P2P und hier Crowd und Krypto) gab es in meinen Augen nicht genug weltbewegende Neuigkeiten in den Bereichen.

 

Dafür habe ich aber einen ausführlichen Gastartikel über P2P-Kredite auf dem ETF-Blog geschrieben. Darin erfährst du, was P2P-Kredite sind und warum ich in diese Anlageklasse investiere.

 

Inzwischen bin ich außerdem 2 weiteren Plattformen beigetreten. Dabei handelt es sich um IUVO* und Crowdestate*.

 

Bei IUVO handelt es sich um eine P2P-Plattform, auf der man in bulgarische und rumänische Kredite investieren kann. Drei Darlehensanbahner sorgen für die Kredite, die Rückkaufgarantie kann ausgewählt werden, und ein Zweitmarkt ist vorhanden.

 

Crowdestate ist eine Crowdinvesting-Plattform mit Immobilienbezug (Real Estate, Corporate Finance und Mortgage Loans). Die Projekte sind in Estland und Lettland beheimatet. Die Projekte sind unterschiedlich (z. B. erst- oder zweitrangige Grundschuld) bis gar nicht (unsecured Loans) abgesichert!

 

 

Weitere P2P-Plattformen, die ich derzeit aktiv nutze, sind übrigens auxmoney*, Mintos*, Bondora*, Viainvest*, Swaper, Twino, Estateguru*, DoFinance*,  Viventor*Robo.Cash*, Peerberry* und Bulkestate*.

 

Bei allen kannst du dich über die Links umschauen und bei Interesse ein kostenloses und unverbindliches Anlegerkonto eröffnen.

 

Dabei gibt es folgende Prämien für alle Sparfüxxe: 

  • Bei Mintos* bekommst du über meinen Empfehlungslink 1% aller in den ersten 90 Tagen investierten Beträge als Bonus gutgeschrieben. Ich erhalte eine Provision in gleicher Höhe plus 5€ für deine Registrierung.
  • Bondora* schreibt dir 5€ quasi als Startguthaben auf dein Investorenkonto gut, wenn du dich über meinen Empfehlungslink registrierst!       
  • Auch EstateGuru* bietet ein Bonusprogramm an, wenn du dich über meinen Empfehlungslink auf der Plattform anmeldest. Dort bekommen wir beide jeweils 0,5% der von dir in den ersten 3 Monaten getätigten Investitionen als Prämie gutgeschrieben.

 

 

Dustin, einer meiner Bloghelfer, hat sich auf der "Invest" mit einem Vertreter von Estateguru unterhalten und mir dieses Geschenk überbracht, als ich mich mit ihm auf meiner Umzugstour bei einem Zwischenstopp in Freiburg getroffen habe.

 

 

CROWDBIRD findet die richtige Plattform für dich!

Möchtest du in P2P-Kredite oder Immobilien-Crowdinvestingprojekte investieren, aber weißt nicht, welche Plattform die richtige sein könnte? Finde ganz einfach die P2P- oder Crowdinvesting-Plattform, die zu dir passt!

 

Die Vergleichsplattform CROWDBIRD* hilft dir schnell, die geeignete(n) Plattform(en) passend zu deinen Präferenzen zu finden.

 

Probiere es unverbindlich aus. CROWDBIRD ist 100% kostenlos!

 

 

Optionshandel

Am 13.04., 20.04. und am 27.04. verfielen meine Short-Put-Optionen auf Facebook (Strikes bei 155, 140 und 146 USD) zu meinen Gunsten.

 

Insgesamt habe ich damit 60,50 USD (49,40 €) an Optionsprämien verdient. 

  

freaky finance, Optionshandel, Options-Trades April, Facebook, IBM, Short-Puts, Short-Put-Optionen
Meine Optionstrades im April

 

 

Mitte April nutzte ich die durch die bevorstehende Veröffentlichung der Quartalszahlen erhöhte Volatilität bei IBM, um eine recht hohe Prämie zu erzielen.

 

Ich wählte eine Laufzeit bis zum 25.05.18 und einen Strikepreis ca. 12% unter dem aktuellen Kurs und wusste, dass angesichts der "Earnings" nicht unbedingt viel Luft ist. Tatsächlich fiel der Kurs allein am Tag nach der Bekanntgabe der Zahlen bereits um 8%, und in den darauffolgenden Tagen näherte er sich immer weiter dem Strikepreis an.  

 

Nun heißt es abwarten, ob der Kurs bis zum Verfallstag unter den Ausübungspreis fällt. Dann bin ich verpflichtet, 100 IBM Aktien für je 142 USD zu kaufen.

 

Du willst mehr über den Optionshandel erfahren? Dann schau dir die Artikelserie zu dem Thema an - geschrieben von einem erfahrenen Optionshändler.

 

 

Regelmäßiges Einkommen mit Optionen - detaillierte Anleitung im Video-Kurs* 

Cashflow-Kurs, Der Stillhalter, Einkommen mit Optionen, Optionshandel, Video-Kurs

Entwicklung meines Gesamtvermögens

Die Auswertung meiner Vermögensübersicht hat ergeben, dass mein Gesamtvermögen im letzten Monat um satte 2,80% gestiegen ist.

 

Die Dividendeneinnahmen im April betrugen 2.926,73 EUR (brutto), und die Optionsprämien für die abgeschlossenen Trades im gleichen Monat (s. o.) lagen bei 60,50 USD (brutto). 

 

Mit Dividenden bedacht haben mich im vergangenen Monat neben einiger meiner ETFs und Fonds noch Total, Coca Cola, MTU, Daimler, Nestle, Airbus, Münchener Rück sowie die Monatszahler Main Street Capital, Prospect Capital und MORL.

 

Die Monate April und Mai sind bei mir die mit den höchsten Dividendeneinnahmen. Klassischer Home-Bias ;) Rund um das Thema Dividenden wird es demnächst hier auch noch einmal in eine eigene kleine Artikelserie geben!

 

Nachtrag: Hier ist der Artikel "Was ist eine Dividende?"

 

 

freaky finance Blognews im April

Auf meinen Gastartikel auf dem ETF-Blog habe ich weiter oben bereits hingewiesen. Ich möchte auch meinen Gastautoren wie immer herzlich danken!

 

Für meine TOP 5 must-sees/dos Aktion hat diesmal Inselkind Svenja ihre TOP 5 Tipps für die Perle der Nordsee mit uns geteilt: Auf nach Amrum! 

 

Kilian vom Blog Finanzdurchblick ist gleichzeitig Gründer der kostenlosen Finanzakademie "Grundrecht Finanzbildung". Er hat in seinem Gastartikel beschrieben, warum Finanzbildung für dich so wichtig ist wie Manuel Neuer für unsere Nationalmannschaft.

 

 

FinanzTalk im April

Am 09.04.18 gab es einen weiteren LIVE FinanzTalk. Gastgeberin und Moderatorin war wie immer Eva Abert von der Vermögens-Akademie. Das Thema war diesmal: "Die optimale Asset-Allokation"

Die Expertenrunde besteht neben meiner Wenigkeit aus: Natascha Wegelin (Madame Moneypenny), Anette Weiß (Honorarberaterin und Finanzcoach von Geld.Wert Finanz), Lars Wrobbel (Passives Einkommen mit P2P) und Luis Pazos (Autor und Blogger von Nur bares ist Wahres).

Wobei Natascha und Lars für die Aprilausgabe verhindert waren.

 

 

 

Ich habe eine Unterseite für die FinanzTalks angelegt. Dort gibt es weitere Informationen rund um das Thema, und du kannst dir dort die vergangenen Folgen ansehen.

 

Der nächste FinanzTalk findet am Montag, den 04.06. um 19 Uhr statt. 

Hier kannst du dich (natürlich kostenlos!) anmelden: FinanzTalk im Juni.

Das Thema steht noch nicht fest. Hast du vielleicht einen Wunsch? Schreib es gerne in die Kommentare oder schick mir eine Mail.

  

Der 8-wöchige Rhythmus dieser Runde wird beibehalten. Die nächsten Termine werden natürlich rechtzeitig angekündigt. 

 

 

Werde Teil der Freak Nation Community!

Im Dezember hatte ich die spontane Idee, eine Facebook-Gruppe aufzumachen. Darin soll munter über Finanzthemen diskutiert werden. Bereits über 130 Freaks und Freakinnen füllen die Community mit Leben! Klein aber fein würde ich sagen.

 

Auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Wir freuen uns über weitere Mitglieder, und ich möchte dich herzlich einladen, dabei zu sein. Auch die lieben Blogger-Kollegen (m/w) dürfen sehr gerne dazukommen und die Gruppe bereichern!   

 

 

Ausblick auf den Mai

Gestern bin ich mit meinem vollgepackten Transporter in Norddeutschland angekommen. Das Kapitel Frankreich ist damit (mal wieder) beendet. Diese Woche habe ich noch frei, und nächste Woche werde ich mal meinen neuen Arbeitsplatz und Wirkungsbereich abchecken.

 

Am Freitagabend werde ich das Finanzwesir-Zellentreffen in Lübeck besuchen. Vielleicht sehen wir uns dort?

 

Im Juni gibt es auch wieder ein Finanzblog-Lesertreffen in Hamburg. Zahlreiche Finanzblogger aus Hamburg und Umgebung sind am Start und freuen sich auf den Austausch mit Lesern und Finanzinteressierten!

 

 

Und bei dir so?

Bist du gut in den Mai gekommen? Vielleicht sogar tanzend? Was sind deine Ziele und/oder Herausforderungen für diesen Monat? Hat der Dividenden-Regen bei dir auch schon eingesetzt oder bevorzugst du andere Strategien? 

 

 

Ich freue mich auf deine Kommentare und Fragen! 

 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

 

Titelbild: pixabay.com © kalhh (CC0 Creative Commons; bearbeitet von V. Willkomm)


vorheriger Artikel

Interwiew mit Thomas Knedel (Teil 2)

 

Das könnte dich auch interessieren

nächster Artikel 

Was ist eine Dividende?



Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Der Depotstudent (Donnerstag, 03 Mai 2018 20:18)

    Hi Vincent,

    Glückwunsch zu Deinem Dividendenregen. Bei mir ist es leider erst wieder im August soweit. Das hat man also davon, wenn man eine ganz langweilige 2-ETF-Lösung mit zwei Ausschüttungen pro Jahr nutzt. ;)

    Ziel für den Monat ist es hauptsächlich, die letzte Prüfungsphase gut zu überstehen. Humankapital ist ja schließlich ganz entscheidend, wie es überall immer so schön heißt ;) Da muss das Depot eben ohne mein Zutun wachsen. :D

    Grüße vom Depotstudent Dominik

  • #2

    freaky finance (Donnerstag, 03 Mai 2018 20:23)

    Hallo Dominik!
    Besten Dank :)

    Dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen in der Prüfungsphase.
    Humankapital ist tatsächlich der größte Vermögenswert, den jüngere Leute meist haben.
    Von daher: Guter Plan!

    Beste Grüße
    Vincent

  • #3

    denkfabrik (Freitag, 04 Mai 2018 12:39)

    Hi Vincent,

    heftige Dividendeneinnahmen - Glückwunsch!
    Den Finanztalk habe ich nachträglich angesehen und fand in sehr polarisierend. Die Meinungen sind ja stellenweise deutlich auseinander gegangen. Du bist in dem Talk sympathisch rübergekommen und hast diplomatisch-überlegt gewirkt. Quasi der Ausgleich zu den Anderen. Die "richtige" Asset-Allocation ist immer etwas individuelles, es war also auch ein schweres Thema. Natürlich gibt es quasi Normstrategien, die man für sich selbst anpassen muss.

    LG
    Johannes

  • #4

    freaky finance (Freitag, 04 Mai 2018 12:43)

    Servus Johannes!
    Danke für die Glückwünsche und vor allem auch für das Feedback zum FinanzTalk!
    Freut mich, dass ich souverän wirken konnte :)
    Das Thema ist tatsächlich so individuell wie schwierig! Es gibt darum durch die verschiedenen Meinungen mögliche Denkanreize zu geben. Natürlich muss da jeder für sich dran feilen.

    Beste Grüße
    Vincent

  • #5

    Franz (Samstag, 05 Mai 2018 13:51)

    Hallo Freak,
    das sind ja sehr beeindruckende Zahlen. Glückwunsch dazu und weiter so! :-)
    Gibt es Überlegungen einmal Dein Aktiendepot zu veröffentlichen um einen Einblick in die Gestaltung Deiner Positionen bekommen zu können?
    Beste Grüße
    Franz

  • #6

    freaky finance (Samstag, 05 Mai 2018 17:02)

    Hallo Franz,
    besten Dank für die guten Wünsche :)
    In der Tat überlege ich, wie ich die Dividendeneinnahmen auch mal graphisch darstellen kann.
    Ich denke ich werde mal eine Tabelle einbauen. Dann könnte man zumindest die Wertpapiere sehen, die eine Dividende zahlen, wie viel das war und was das über das Jahr kummuliert ergibt. Ggf. sogar noch mit Vergleich zum Vorjahr. Dann könnte man auch die Entwicklung durch dei Dividendensteigerungen sehen.

    Grundsätzlich bekommt man hier als regelmäßiger Leser aber auch so schon einen relativ guten Einblick in mein Depot. Käufe und Verkäufe erwähne ich regelmäßig und ebenso welche Aktien mir Ausschüttungen beschert haben.
    Dann fielen allerdings die Werte ohne Dividenden unter den Tisch. Aber vielleicht fällt mir da auch noch etwas sinnvolles ein ;)

    Beste Grüße
    Vincent

  • #7

    Jung in Rente (Sonntag, 06 Mai 2018 17:30)

    Hi Vincent,

    welch ein phänomenaler Monat. Da hast du allein im April mal eben so viele Dividenden kassiert, wie wir in einem ganzen Jahr. Respekt!

    Dein Depot scheint dementsprechend ja schon über einen gehörigen Umfang zu verfügen. Du legst dein Portfolio aber nirgends offen, oder habe ich das bislang einfach übersehen?

    - David

  • #8

    freaky finance (Sonntag, 06 Mai 2018 17:33)

    Moin David!
    Wahrscheinlich investiere ich einfach auch schon eine Weile länger. Da kommt dann eben was zusammen :)

    Das komplette Depot habe ich noch nirgends zur Schau gestellt.
    Siehe dazu auch meine Antwort an Franz (oben in den Kommentaren).

    Dranbleiben!
    Beste Grüße
    Vincent

  • #9

    Uwe (Mittwoch, 23 Mai 2018 22:07)

    $9,50 Gewinn bei $3,50 Kosten. Sind die Gebühren nicht zu hoch?

  • #10

    freaky finance (Mittwoch, 23 Mai 2018 22:42)

    Moin Uwe!
    Natürlich - das Verhältnis ist absolut mies!
    Was Optionen angeht bin ich aber noch relativer Anfänger. In einem anderen Artikel habe ich auch schon mal geschrieben, dass ein normaler Optionshändler solche Trades nicht machen würde. Ich teste noch und übe. 9,50 USD sind 9,50 USD auch wenn die schwerlich den Aufwand decken. Aber ich habe ja auch Trades mit höheren Einnahmen dabei.

    Bei den Trades mit diesen Minigewinnen ist der Strike soweit entfernt, dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass ich das Underlying kaufen muss. Und wenn doch hat es dann einen Preis, den ich gerne bereit bin zu zahlen. Ich probiere seit August mit Optionen herum und ich hatte noch nicht einen Trade dabei, der gegen meine Annahme gelaufen wäre.

    Auf die Gebühren habe ich leider keinen Einfluss. Bei anderen Brokern sind sie evtl. minimal günstiger aber eigentlich sollte man nur Trades eingehen bei denen mindestens 50 USD Gewinn nach Kosten überbleiben!

    Beste Grüße
    Vincent