· 

Rückblick auf das vergangene, und Ziele für das neue Jahr

Zielecheck für 2017 und was ich 2018 erreichen will

freaky finance, Rückblick 2017, Ziele für 2018, Frau springt über Schlucht hinweg

Finanzen und Blogentwicklung im Check

Ich wünsche dir ein erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr!

 

Ich hoffe du bist nach den Silvesterfeierlichkeiten wieder einigermaßen brauchbar und hast Lust mit mir zu schauen, welche meiner Ziele für 2017 ich erreicht habe und was ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe.

 

Vor einem Jahr habe ich im Rahmen einer Blogparade auf 2016 zurückgeschaut und meine Ziele für 2017 verkündet. Mal sehen, was ich davon umsetzen konnte und was die Zukunft bringen soll. Betrachtet werden hier vor allem die Bereiche Blog und Finanzen.

WERBUNG

Die Ziele für den Blog

Themenfokus

Ziel 2017:

Nachdem ich mit Lauf- und Reiseartikeln angefangen habe, war es mir wichtig, den Fokus viel stärker auf Finanzthemen zu legen. Es war von vornherein klar, dass freaky finance in der Hauptsache ein Finanzblog sein sollte. 

 

Ergebnis:

Eindeutig umgesetzt! Was das Laufen angeht habe ich im Rahmen einer Blogparade nur noch einmal aufgeklärt, warum ich eigentlich laufe und später noch über meine Teilnahme am Hamburg Halbmarathon geschrieben. In den Sportlichen Monatsabschlüssen habe ich jeweils über mein Sportprogramm des vorherigen Monats berichtet.

 

Nach der Auflösung zum Selbstversuch, ob eine Fernreise günstiger sein kann, als zu Hause zu bleiben, habe ich auch keine eigenen Reiseberichte mehr veröffentlicht. Aus der spontanen Idee, dass Leser und andere Blogger ihre TOP 5 Tipps für einen Ort oder eine Region ihrer Wahl vorstellen könnten, ist mittlerweile ein etabliertes Format geworden. Ich habe schon so viele Einsendungen erhalten, dass es mindestens bis Mitte des Jahres dauert, bis alle veröffentlicht sind! Es kommen sogar noch manchmal neue Artikel dazu... Die Aktion läuft ohne zeitliche Begrenzung.

 

Wenn du teilnehmen möchtest, ist dein Beitrag herzlich willkommen :) 

 

Ziel 2018:

Den Fokus auf die Finanzthemen beibehalten und versuchen, die TOP 5 Tipps Reihe mit einer Frequenz von 1 Beitrag pro Monat bis Ende 2018 am Leben zu erhalten.

 

 

Veröffentlichungsfrequenz

Ziel 2017:

Ich hatte angedeutet eventuell nur noch alle 14 Tage einen Artikel zu veröffentlichen. Die meisten meiner Artikel sind recht ausführlich. Jede Woche einen Artikel zu schreiben würde ich nicht lange durchhalten.

 

Ergebnis:

Es gab viele Wochen, in denen ich sogar 3 Artikel veröffentlicht habe. Und 2 pro Woche waren es bis vor kurzem eigentlich immer. Statt weniger habe ich also mehr veröffentlicht. Dazu muss man aber sagen, dass da sehr viele Gastartikel dabei waren. Sonst hätte ich das nicht geschafft.

 

Aber auch das ist ein Haufen Arbeit. Die Abstimmung mit dem Gastautor, Titelbilderstellung und das Einpflegen in den Blog dauert nicht selten genauso lange, als wenn ich selber einen Artikel schreibe...

 

Erst gegen Jahresende konnte ich die Schlagzahl etwas reduzieren. Im Dezember waren es 5 Artikel. Das waren zwar die wenigsten in einem Monat seit es freaky finance gibt, aber das ist immer noch ganz weit weg von einer 14-tägigen Frequenz.

 

Ziel 2018:

Definitiv die Intensität minimieren. Ob das mit weniger Artikeln oder kürzeren der Fall sein wird muss ich ausprobieren. Vielleicht sogar ein Mix daraus. Die etablierten Formate etwas ausführlicher und andere Themen mit kürzeren Artikeln vorstellen? Die Lösung weiß ich noch nicht aber ich weiß, dass ich deutlich weniger Zeit in den Blog stecken werden kann. Dabei darf die Qualität natürlich nicht auf der Strecke bleiben.

 

 

Besucherzahlen

Ziel 2017:

Zum Jahreswechsel 2016/2017 war mein Blog noch recht neu. Damals kam meine Seite auf ca. 1.000 Sitzungen im Monat. Ich hatte keinen Vergleich und keine Idee was realistisch sein könnte und setzte mir das Ziel die Anzahl der Sitzungen auf 2.000 zu verdoppeln.

 

Ergebnis:

Das ging dann viel schneller als erwartet und momentan kommt freaky finance auf etwa 7.000 Sitzungen/Monat.

 

Ziel 2018:

Hängt recht eng mit der Veröffentlichungsfrequenz zusammen. Je mehr Artikel, desto mehr Sitzungen. Von daher wäre es eigentlich schon ein Erfolg, wenn ich die Besucherzahlen auf dem aktuellen Niveau halten könnte. Zumal es immer mehr Finanzblogs gibt und es immer schwieriger wird, überhaupt von neuen Lesern wahrgenommen zu werden. Anstreben tue ich aber natürlich eine Steigerung. Ich setzte mir mal das Ziel, im Schnitt oberhalb der aktuell 7.000 Sitzungen im Monat zu liegen.

 

 

Unkostendeckung

Ziel:

Das erste finanzielle Ziel mit dem Blog war, die Unkosten des Blogs durch Empfehlungslinks und Werbung zu decken.

 

Ergebnis:

Auch das ging viel schneller als gedacht und am Ende ist der Blog sogar eine kleine Einnahmequelle geworden. Über 4.500€ (Brutto) konnten 2017 generiert werden.

 

Ziel 2018:

Hier erwarte ich aber in diesem Jahr auch weniger. Da ich weniger Zeit in das gesamte Projekt stecken werde, wird sich das auch bei den Einnahmen bemerkbar machen. In diesem Jahr wäre ich mit 2.500€ (vor Steuern und Kosten) Blogeinnahmen zufrieden. 

 

 

Das Keller-Projekt

Ziel:

Schon länger hatte ich den Wunsch einen meiner diversen Keller auszumisten. Was geht sollte über ebay Kleinanzeigen noch zu Geld gemacht werden und der Rest größtenteils entsorgt werden. Das Endziel war dabei, die freigewordene Fläche im Keller zu vermieten.

 

Ergebnis:

Die Abverkaufsphase lief schleppend und zog sich über ein paar Monate. Brachte aber insgesamt einige hundert Euro ein. Mit dem Wegschmeißen von Dingen tue ich mich traditionell sehr schwer. Deswegen ist auch fast gar nichts entsorgt worden. Stattdessen wurde der restliche Inhalt des Kellerraumes in einen meiner anderen Keller umgeräumt, um das Hauptziel realisieren zu können: Der Keller ist nun tatsächlich vermietet!

 

Die ganze Story dazu habe ich in dem Artikel "Mach deinen Keller zu Geld" festgehalten. 

 

Ziel 2018:

Ausmisten! Das Zeug, das ich jetzt einfach nur von dem einen in den anderen Keller geräumt habe noch mal durchgehen, um Unbrauchbares zu entsorgen und anderes zu verkaufen, verschenken oder spenden.

 

 

Finanzielle Ziele

Sparquote

Ziel 2017:

Sparquote deutlich nördlich von 60% halten.

 

Ergebnis:

Erreicht :)

 

Ziel 2018:

Zu viele unbekannte Größen, da ich nach Deutschland zurückkehren und die Arbeitstunden reduzieren werde, lasse ich das ganz entspannt auf mich zukommen. Die Quote der letzten Jahre werde ich nicht erreichen können.

 

 

Dividendeneinnahmen

Ziel 2017:

Einnahmen aus Dividenden >6.000€ (nach Steuern).

 

Ergebnis:

Mit über 7.000€ Dividenden (nach Steuern) habe ich dieses Ziel erreicht.

 

Ziel 2018:

In diesem Jahr sollen es 8.000€ werden. Neue Aktien und Dividendensteigerungen sollen dafür sorgen. Dazu sei erwähnt, dass ich KEINE reine Dividenstrategie mit meinen Depots fahre!

 

 

Mieteinnahmen

Ziel 2017:

Mieteinnahmen nach allen Unkosten und Steuern >16.000€.

 

Ergebnis:

ca. 5.500€ Cash Flow vor Steuern und über 20.000€ Vermögenszuwachs durch meine Immobilien, da ich die Tilgung als Zufluss in mein Immobilien-Vermögen betrachte. Somit sollte das o. g. Ziel auch nach Steuern erreicht werden. Einen eventuelle Wertsteigerung/minderung der Immobilien selbst lasse ich komplett unberücksichtigt!

 

Anmerkung: Diese Zahlen sind grob überschlagen. Ich werde sie anpassen, sobald die Detailrechung vorliegt.

 

Ziel 2018:

Es stehen keine wesentlichen Veränderungen in meinem Immobilienbestand an. Somit sollte das Ergbenis für dieses Jahr ähnlich ausfallen.

 

 

Depot

Ziel 2017:

Depot optimieren: Die letzten Leichen und Gebührenfresser in ETFs tauschen. 

 

Ergebnis:

Nur teilweise erreicht. Ich habe immer noch Fonds im Depot, die ich eigentlich loswerden möchte. 

 

Ziel 2018:

Dieses Jahr klappt es bestimmt, die rauszuschmeissen! 

 

 

P2P-Kredite

Ziel 2017:

1. P2P-Zinseinnahmen (vor Steuern) >2.000€.

 

2. persönliches Zielinvestmentvolumen von 5.000€ pro genutzter P2P-Plattform erreichen.

 

3. Mindestens eine P2P-Kredit Plattform testen, die ich bisher nicht nutze.

 

Ergebnis:

1. Meine P2P-Investitionen habe ich erhöht, somit war das Ziel auch leicht erreicht.

 

2. Da ich inzwischen nicht mehr auf jeder Plattform mit dem gleichen Zielbetrag plane, habe ich dieses Ziel, das auch keines mehr ist, nicht erreicht. Ich habe auf einigen Plattformen deutlich mehr als 5.000€ investiert und auf anderen dafür weniger.

 

3. Locker erreicht! In 2017 bin ich bei Viainvest*, DoFinance* und RoboCash* an den Start gegangen. Dazu kamen die Immobilien-Crowdinvesting-Plattformen EstateGuru*, Bergfürst* und Exporo*.

 

Alles rund um meine P2P- und Crowdinvestments erfährst du in meinen monatlichen Updates. 

 

Ziel 2018:

Die Investitionen bei einigen Plattformen erhöhen und Zinseinnahmen von mindestens 4.000€ (vor Steuern). 

 

 

Transportervermietung Frankreich

Ziel 2017:

Transportervermietung Frankreich >8.000€ (vor Kosten und Steuern).

 

Ergebnis:

Mit nur etwas über 7.400€ habe ich mein Ziel nicht erreicht. Inzwischen aber mit einem Partner auch ein Transporter-Business in Deutschland gestartet, welches aber vergleichsweise schleppend anläuft.

 

Ziel 2018:

Wegen Umzug nach Deutschland kein neues Ziel.

 

 

Willst du auch dein Auto vermieten oder günstig eins mieten?

Drivy* ist eine tolle Carsharingseite. Schau mal rein! 

 

 

Zimmervermietung Frankreich

Ziel 2017:

Zimmervermietung Frankreich >3.000€ (vor Steuern).

 

Ergebnis:

Es sind über 4.000€ geworden. Ziel übererfüllt.

 

Ziel 2018:

Entfällt wegen Umzug nach Deutschland.

 

 

Willst du auch ein Zimmer oder eine Wohnung untervermieten oder auf Reisen günstig wohnen? Ich beste Erfahrungen mit Airbnb* gemacht!

 

 

Gesamtvermögen

Ziel 2017:

Mein Gesamtvermögen sollte dabei um mindestens 10% wachsen.

 

Ergebnis:

Der Vermögenszuwachs betrug über 20%. 

 

Ziel 2018:

Auch hier wird sich der Umzug auswirken. Ich peile wieder die 10% an.

 

 

Resümee

Die meisten Ziele konnte ich erreichen bzw. übererfüllen. Ein paar Baustellen gibt es immer. Aber sonst wäre es ja auch langweilig. Ich habe also trotzdem zu tun und arbeite an Verbesserungen.

 

Ich bin gespannt wie 2018 laufen wird. Privat und beruflich wird sich durch den Umzug einiges ändern. Die Auswirkungen auf die Ziele bleiben abzuwarten.

In einem Jahr bin ich schlauer - und werde berichten!

  

 

Und du so?

Wie lief es bei dir 2017? Konntest du deine wichtigsten Vorhaben umsetzen oder hast du wichtige Ziele nicht erreicht? Was sind deine Prioritäten für 2018?

Ich bin gespannt auf deine Achievements und Goals!

 

 

Hat dir der Artikel gefallen? Gib meiner Facebook-Seite einen Daumen und abonniere mein Wochenupdate "Die Finanzbombe". Beides kannst du auch oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

sharing is caring - teile diesen Artikel gerne in deinen Netzwerken!


vorheriger Artikel

Kryptowährungen unter der Lupe

 

Das könnte dich auch interessieren



Kommentar schreiben

Kommentare: 22
  • #1

    Götz (Montag, 01 Januar 2018 15:07)

    Moin Vincent,

    ein frohes neues Jahr und Glückwunsch zu den super Ergebnissen!
    Bei mir lief es 2017 ähnlich gut. Und eine Sache hat sich mal wieder bewahrheitet: Du erntest was du säst.

    Auf ein mindestens genauso erfolgreiches 2018!

    Viele Grüße
    Götz

  • #2

    Vincent (Montag, 01 Januar 2018 15:09)

    Moin Götz!
    Frohes Neues und auch dir herzlichen Glückwunsch :)

    Ja, so eine Ernte macht Spaß. Viel zu viele Leute vergessen aber das säen!
    Dafür gibt es bei uns ja ein bisschen finanzielle Bildung.
    Vielleicht hilft es ja :)

    Beste Grüße
    Vincent

  • #3

    Ex-Studentin (Dienstag, 02 Januar 2018 06:45)

    Wow, tolle Nebeneinnahmen. Klingt nach einem sehr erfolgreichen Jahr für dich! Wünsche dir alles Gute fürs Jahr 2018. Bin gespannt, welchen Einfluss der Umzug auf deine weiteren finanziellen Ziele hat.

    Bei mir lief das Jahr 2017 finanziell unspektakulär. Werde die nächsten Tage erfassen, wie viel ich dieses Jahr sparen konnte. Wird recht ähnlich zu den Jahren zuvor sein.

  • #4

    Vincent (Dienstag, 02 Januar 2018 07:03)

    Moin Jenny!
    Das sieht tatsächlich schon ganz ordentlich aus, was da so neben dem eigentlichen Jauptjob zusammen kommt. Und hier sind ja nicht mal alle Nebeneinkünfte aufgeführt. Ziel ist es ja, zunächst die Stunden auch nach meiner Rückkehr nach Deutschland zu reduzieren und vielleicht eines Tages ganz aus dem Hauptjob aussteigen zu können. Aber das muss sich erstmal alles finden. Der Umzug wird wirklich einige Veränderungen mit sich bringen und ich muss mir die neue Situation dann mal ansehen. Beim Jahresrückblick auf 2018 sind wir wieder ein Stück schlauer.

    Manchmal bin ich etwas neidisch auf die Glaskugelinhaber. Die wissen jetzt schon was abgeht ;)

    Beste Grüße
    Vincent

  • #5

    Maschinist (Dienstag, 02 Januar 2018 08:45)

    Hi Vincent,

    Glueckwunsch zum guten Ergebnis!
    Ich wuensche Dir ein gutes und erfolgreiches neues Jahr!

  • #6

    Vincent (Dienstag, 02 Januar 2018 08:49)

    Moin Marcel!
    Vielen Dank für die guten Wünsche :)
    Ich wünsche dir auch nur das Beste und natürlich vor allem Gesundheit für das neue Jahr!

    Du bist ja nun auch nach längerem Auslandsaufenthalt nach Deutschland zurückgekehrt. Das steht mir auch noch in der ersten Jahreshälfte bevor. Bin gespannt wie sich die Dinge finden werden.

    Beste Grüße
    Vincent

  • #7

    Kiev (Dienstag, 02 Januar 2018 10:16)

    Moin Vincent,

    Ich finde Deine verschiedenen passiven Anlagen sehr interessant. Es ist sehr gut sich so breit aufzustellen.Die Transportervermietung in Frankreich hat mich positiv überrascht und hat vermutlich eine sehr gute Rendite gebraucht, oder nicht? Die Einnahmen liegen höher als Deine Dividenden. Du musst Dich hier zwar mehr aktiv kümmern, aber wie viel Kapital steckt hinter der Vermietung und hinter den Dividenden?
    Es passt auch sehr schön in die heutige Sharing Zeit, so dass Gegenstände nicht ungenutzt vergammeln. Für den Vermögensaufbau ist dieser Punkt sicher eine Überlegung wert. Ich habe Profi Werkzeug. Über eine Vermietung von manchen Dingen könnte ich auch nachdenken.

  • #8

    Emanuel (Dienstag, 02 Januar 2018 16:02)

    Hi Vincent,

    starke Achievements, Vincent! Respekt!
    Spannend finde ich bei dir mit welch unterschiedlichsten Ansätzen du Geld generierst bzw. es wenigstens versuchst. So eine Vielfalt sehe ich sehr, sehr selten. Weiter so!

    Kommt die Entscheidung bzgl. den Umzug freiwillig oder läuft nun dein dortiger Vertrag endgültig aus? Wenn ich mich recht entsinne, meintest du, dass der deutsche Arbeitsvertrag nur eine begrenzte Zeit gültig sei in Frankreich?!
    Deine Arbeitszeiten ändern sich dadurch dann wieder auf die "normale" Woche (Montag - Freitag), oder?

    Gruß,
    Emanuel

  • #9

    Vincent (Dienstag, 02 Januar 2018 16:43)

    Moin Emanuel,
    Danke!

    Diese Diversifikation und Vielfalt ist meine Philosophie. Ich will nicht nur von einer Anlageklasse oder einer Geldquelle abhängig sein! Ich denke ich bin da auf nem guten Weg. Aber easy oder stressfrei ist das leider auch nicht ;)

    Zunächst wurde mein Entsendungsvertrag bis Ende 2018 verlängert. Nun kurzfristig sollen all entsandten Mitarbieter bis Ende April an ihren Heimatstandort zurückkehren. Projekt läuft und Entsendungen kosten die Firma n Haufen Geld.

    Privat passt mir das aber auch ganz gut. Das waren dann wieder 3 Jahre weg von zu Hause. Von den letzten 15 Jahren war ich über die Hälfte im Ausland. Hat alles Vor- und Nachteile.

    Ich freue mich nun auf Family and Friends und peile zunächst eine 25-28 Stunden-Woche (Montag bis Freitag) an. Eine Auszeit schwirrt mir auch im Kopf herum. Ist aber alles noch nicht konkret. Muss ich alles noch durchdenken und mit der Firma abstimmen. Wäre auch nicht ungewöhnlich, wenn denen im April einfällt, dass sie ihren besten Mann noch n halbes Jahr länger in Frankreich brauchen ;)

    Danke und die besten Wünsche für 2018!
    Gruß
    Vincent

  • #10

    Vincent (Dienstag, 02 Januar 2018 16:54)

    Moin Kiev!
    Ich verspreche mir auch einiges von der breiten Aufstellung! So richtig passiv ist das meiste allerdings im echten Leben dann doch nicht ;) Vieles macht mir aber auch Spaß und es lohnt sich ja auch.

    Das mit der Transportervermietung hast du gut beobachtet. Der Vergleich mit dem dahinterstehendem Kapital ist wirklich interessant So habe ich das noch gar nicht betrachtet. Seit einem halben Jahr habe ich mit einem Partner auch einen Transporter in Deutschland am Start. Leider läuft das nicht so gut wie in Frankreich. Die Gründe sind identifiziert und wir versuchen die Dinge, die wir ändern können zu optimieren. Aber allein Kfz-Versicherung und Kfz-Steuer hauen in Deutschland richtig heftig rein. Transporterversicherungen sind in D sauteuer. In Frankreich kannste deine normalen PKW-Prozente dafür nutzen. In Frankreich gibt es keine Kfz-Steuer. Somit musst in D viel mehr einnehmen, um überhaupt erstmal den Break Even Poin zu erreichen. Schaun wir mal!

    Für gutes Werkzeug gibt es doch glaube ich auch Vermeitungsplattformen, oder? Sonst wird es Zeit, dass einer sowas gründet. Solltest du auf jeden Fall mal schauen, was in dem Bereich geht!

    Beste Grüße und viel Erfolg in 2018!

  • #11

    Lars Wrobbel (Dienstag, 02 Januar 2018 20:40)

    Hey Vincent,

    herzlichen Glückwunsch zum Erreichen deiner Ziele! Du hast aber die Millionen verschwiegen, die du am Kryptomarkt abkassiert hast :D

    Viele Grüße

    Lars

  • #12

    Vincent (Dienstag, 02 Januar 2018 21:28)

    Moin Lars,
    ich bin hier nur auf die Ziele eingegangen, die ich Ende 2016 definiert habe.
    Da hab ich den Kryptohype noch nicht kommen sehen :)

    Bin erst im Sommer auf den Zug aufgesprungen. 280% in nem halben Jahr ist ordentlich aber wahrscheinlich ist das meiste irgendwann genauso schnell wieder weg. Wenn nicht freue ich mich umso mehr.
    Genau da ist das Problem: Ich habe noch nicht abkassiert. Alles Buchgewinne. Muss da mal n Plan machen ;)

    Auf gute Geschäfte in 2018 und dir gute Reise(n)!
    Gruß Vincent

  • #13

    Johannes (Dienstag, 16 Januar 2018 23:41)

    Hallo Vincent,
    sehr interessanter Rückblick und tolle Nebeneinkünfte - wow! Werde mich jetzt mal auf deinem Blog etwas genauer umschauen, schade, dass ich Deine Seite nicht schon früher entdeckt habe!
    Beste Grüße und viel Erfolg für 2018
    Johannes

  • #14

    Vincent (Dienstag, 16 Januar 2018 23:43)

    Moin Johannes,
    Vielen Dank! Wir können uns auch gerne mal austauschen.Haben ja eine gewisse Schnittmenge an Themen :)

    Beste Grüße
    Vincent

  • #15

    Alexander Raue (Dienstag, 16 Januar 2018 23:56)

    Glückwunsch zum Erreichen der Ziele! Werde jetzt öfter hier vorbei schauen :D

  • #16

    Vincent (Mittwoch, 17 Januar 2018 09:51)

    Moin Alexander,
    Vielen Dank und freut mich natürlich, wenn ich mit einen neuen Leser gewinnen konnte.
    Bin über die Immopreneurgruppe auch schon auf einige deiner Artikel aufmersam geworden. Sehr interessant.
    Deine Tabelle mit den passiven Einkommen pro Monat finde ich sehr geil. Habe mir so etwas ähnliches auch gebaut :)

    Beste Grüße
    Vincent

  • #17

    Finanzrocker (Mittwoch, 17 Januar 2018 09:57)

    Hey Vincent,

    sehr cooler Rückblick und Du hast ja einiges auf die Beine gestellt. Großartig und meinen Glückwunsch dazu! Auf das 2018 genau so erfolgreich wird - wenn auch im etwas anderen Rahmen.

    Viele Grüße & alles Gute
    Daniel

  • #18

    Vincent (Mittwoch, 17 Januar 2018 09:58)

    Moin Daniel,
    danke auch für deine Glückwünsche! Deinen Rückblick hatte ich beim Joggen im Ohr. Läuft doch!
    Dir auch weiterhin viel Erfolg und beglücke uns bitte weiterhin mit spannenden Finanzrocker-Interviews :)
    Finde es aber auch sehr gut, dass du einen Monat Auszeit planst. Habe das auch im Kopf, weiß aber noch nicht, ob es klappt. Vielleicht kalppt es dieses Jahr mal wieder mit einem Bier bei einem der Community- oder Lesertreffen.
    Beste Grüße und Rock on!
    Vincent

  • #19

    Ted and Toro (Mittwoch, 17 Januar 2018 12:46)

    Hallo Vincent,

    Ted & Toro sind von deinem extrem breit aufgestellten Investmentpolster begeistert. Unsere "wieder nur eine neue Finanzseite" tut sich noch etwas schwer mit dem Veröffentlichen ihrer Vermögenswerte, wahrscheinlich wird das auch nie passieren, sodass man weiterhin Comicfiguren vertrauen muss. ;) Diese wiederum haben nun endgültig ein weiteres "passives Einkommen"-Vorbild in dir gefunden und dich direkt in ihre Ressourcen-Liste (Handwerkszeug) aufgenommen.

    Ich habe gerade beim Sortieren von Wohnmobilbildern an dich (vgl. Instagram-Smalltalk) gedacht. Werde und kann mich diese Woche mal ans Schreiben begeben. :D

    Liebe Grüße

    (Ted, Toro &) Tobi

  • #20

    Vincent (Mittwoch, 17 Januar 2018 12:51)

    Moin Tobi,
    danke für das Kompliment :)
    Klar, mit den Zahlen an die Öffentlichkeit zu gehen ist immer so eine Sache. Mal sehen was das mit sich bringt. Kann es auf jeden Fall nachvollziehen, wenn man das nicht tut!

    Auf deinen Beitrag zu der TOP 5 Aktion freue ich mich natürlich schon! Toll, dass es nicht untergegangen ist.
    Dann bis bald!

    Beste Grüße
    Vincent

  • #21

    Alexander Raue (Mittwoch, 17 Januar 2018 12:52)

    Cool. Wo finde ich deine Tabelle?

  • #22

    Vincent (Mittwoch, 17 Januar 2018 17:39)

    Hi, die Tabelle ist nicht online. Ich bastle noch dran. Sie ist sehr umfangreich. Die ist eigentlich auch eher für mich. Wie machst du es bei deiner? Speist sich das was man sieht im Hintergrund aus detailierteren Tabellen oder machst du die Einträge dann manuell?
    Für den Überblick ist deine super. Dafür ist sie ja da. Aber zur Datenerfassung würde das so bei mir nicht ausreichen. Könntest du mir deine schicken? Dann würde ich versuchen es bei mir auch so in der Art auf einer Überblicksseite aussehen zu lassen, während ich im Hintergrund eine sehr viel detailierte Tabelle pflege, die wiederum die Datenbasis für die Übersichtsseite darstellt. Ich hoffe ich konnte mich einigermaßen verständlich ausdrücken :)