Edelmetalle

Ich bin ein Fan von Edelmetallen zur Absicherung. Sie dienen nicht als Renditeanlagen oder dem Vermögensaufbau.

 

Sie können eine Vermögensabsicherung sein, wenn andere Anlageklassen kriseln. Börsencrashs und platzende Immobilienblasen tun dem Gold- und Silberpreis meist nicht weh. Im Gegenteil. Einige Marktteilnehmer flüchten in solchen Zeiten eher in Edelmetalle, wodurch deren Kurse steigen können.

 

Wenn es hart auf hart oder zum Äußersten kommt (was immer das sein mag) möchte ich die theoretische Chance haben, durch Edelmetalle einigermaßen Handlungsfähig zu bleiben.

 

Gold

freaky finance, Edelmetalle, Gold, Goldbarren
Goldbarren

Warren Buffet sagt: "Gold ist keine Anlage. Es bringt weder Zinsen noch Dividenden." Das ist natürlich grundsätzlich auch richtig ist. Ich habe ja auch bereits erwähnt, dass ich meine Edelmetalle als reine Absicherung sehe. Trotzdem bildet ein Teil meines Goldes eine Ausnahme. Der rentiert nämlich mit 3%. Bähm! Wie das?

 

Goldleihe als Sachdarlehen! Womit sich gleich noch ein weiteres Problem löst. Nämlich die sichere Verwahrung. Bei Besitzern von physischem Gold kommt naturgemäß immer wieder die Frage auf, wo das Zeug sicher aufbewahrt werden kann. Im Fall der Goldleihe wird das Gold gar nicht erst ausgeliefert. Es bleibt nach der Bestellung direkt beim Händler, wo es sicher (und versichert) lagert. Gleichzeitig zahlt der Händler 3% Zinsen für dieses Sachdarlehen. Warum?

 

Da ich aber vorher nicht weiß, wann ich das Gold wirklich und in physischer brauche macht es keinen Sinn, sogenanntes "Papiergold" (nicht physisch) zu haben und auch auf mein, in Form des Sachdarlehens, verliehenes Gold werde ich kaum ausreichend schnell Zugriff haben, wenn der Ernstfall irgendwann eintreten sollte. Deswegen kam für mich nur ein kleiner Teil meines Goldes für den Verleih in Frage.

 

 

WERBUNG

468 x 60 Goldbarren & -münzen zu aktuellen Preisen

Silber

freaky finance, Edelmetalle, Silber, Silberbarren
Silberbarren

Die Überschrift lautet "Edelmetalle" - aber überall ist nur die Rede von Gold. Was ist denn nun mit der kleinen Schwester namens Silber?

Die ist viel mehr Industriemetall als Gold welches tatsächlich von vielen eher als Währung betrachtet wird. Warum trotzdem Silber?

 

Die Antwort ist eigentlich recht simpel. Schon mal versucht mit nem Goldbarren Brötchen holen zu gehen? Selbst die kleinste gängige Stückelung an Gold, das ist 1g, entspricht momentan (Stand Februar 2017) ganz grob 45€. Und "passend herausgeben" wird die nette Bäckereifachverkäuferin sicherlich auch nicht können.

 

Da kommt also das Silber ins Spiel. Kleinere Dinge lassen sich damit im Krisenfall besser bezahlen als mit Gold, weil man einfach feiner skalieren kann.

 

 

WERBUNG

468 x 60 Silberbarrem & -münzen günstig kaufen

Meine Artikel zum Thema Edelmetalle

Go for Gold!

Sind Goldjünger Spinner?

freaky finance, Interview, Gold, Edelmetalle, Goldmünzen, gestapelte Goldmünzen

Interview mit einem Goldbug

mehr lesen 3 Kommentare

Was schreiben die anderen dazu?Linksammlungen:

WERBUNG

Bücher zum Thema Edelmetalle


WERBUNG

Bock auf Backlinks?

Schick mir deine Links!

 

Bist du Blogger und hast einen Artikel geschrieben, der zu einer meiner Kategorien (siehe Sidebar) passt und möchtest, dass der Beitrag in die entsprechende Linkliste aufgenommen wird?

 

Du bist Leser und du hast einen interessanten Artikel gefunden, der in die Linkliste passt?

 

Schick mir bitte den Namen der Kategorie und deinen Link dazu.

Dann werde ich den Link in die Sammlung aufnehmen.

 

Ich freue mich auf deine Einsendungen!

 

 

WERBUNG