· 

Über Geld nachdenken

Klug entscheiden, gelassen bleiben, Lebensqualität gewinnen

Finanzbuch des Monats August 2021, Buchvorstellung, Über Geld nachdenken. Klug entscheiden, gelassen bleiben, Lebensqualität gewinnen von Nikolaus Braun, Buchcover, freaky finance

Finanzbuch des Monats August 2021

In seinem Buch "Über Geld nachdenken"* beschreibt der unabhängige Münchner Honorarberater und promovierte Historiker Dr. Nikolaus Braun den entspannten Weg zu mehr Lebensqualität durch die kluge Geldanlage.

 

Dabei vertritt er einen ganzheitlichen Ansatz, der den Menschen, mit all seinen Emotionen und individuellen Zielen, Wünschen und Vorstellungen vom Leben, in den Mittelpunkt der Betrachtung und Beratung rückt. Er sieht sich nicht nur als reiner "Vermögensverwalter", sondern auch als persönlicher Helfer und emotionaler Begleiter seiner Mandanten auf ihrer Reise zu mehr Wohlstand und Lebensglück.

 

Es werden dem Leser allerdings nicht nur die Vor- und Nachteile der verschiedenen Finanzanlagen aufgezeigt, sondern auch konkrete Lösungsvorschläge unterbreitet, wie besser und renditestärker investiert werden kann.

 

Dass Zeit Geld ist und Geld (gefrorene) Zeit, die wiederum rechtzeitig "aufgetaut" und in Lebensqualität zurückgetauscht werden sollte, ist ein kluger Gedanke, der sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch zieht.

 

Mich persönlich hat der folgende Absatz dermaßen gefesselt, dass ich das Buch unbedingt lesen musste:

"Wenn Geld dafür da ist, Lebensqualität zu schaffen, dann ist es auch dringend nötig, sich damit zu beschäftigen, wie man es wieder loswird. 

 

Wie gelingt es mir, meinen Kapitalverbrauch so zu organisieren, dass mir das Geld im Alter nicht ausgeht? Wie kann ich Geld am intelligentesten zurück in Zeit, Dinge und Erlebnisse tauschen? Und: Wie gebe ich mein Geld so aus, dass es mich glücklicher, zumindest zufriedener macht?"

 

 

WERBUNG

Persönliche Ebene und meine Beziehung zu dem Buch "Über Geld nachdenken"

Die im Buch vorgestellten Möglichkeiten, den Vermögensaufbau effizient, stressfrei und ohne die ganz großen Fehler zu gestalten, sind für junge Leser und Einsteiger in die Materie Gold wert. Andere Personen sind möglicherweise schon ein gutes Stück fortgeschritten auf diesem Weg. Von mir persönlich würde ich das z. B. behaupten.

 

So waren die Themenkomplexe Lebensqualität durch Investitionen in Erlebnisse und Beziehungen, Vorsorgevollmachten und Testament / Vererbung sehr spannend.

 

Nach einer arbeitsreichen und in vielen Belangen intensiven Phase des Vermögensaufbaus habe ich einen (für mich) großen und diversifizierten Kapitalpuffer aufgebaut - und vor allem ungefähr mein halbes Leben gelebt. Natürlich ist mir bewusst, dass die Lichter für mich auch schon viel früher ausgehen können. Umso größer wird bei mir inzwischen der Wunsch nach noch mehr Lebensqualität und mit Blick auf das Lebensende, von dem man kaum wissen kann, wann es soweit ist, das Möglichste zu regeln. 

 

Zu diesen Punkten gibt das Buch wertvolle Hilfestellungen. Steigen wir einmal tiefer ein:

 

 

Aus der Vertriebsmaschinerie (Bank) zum Honorarberater

Als ehemaliger Mitarbeiter einer Großbank, die er enttäuscht zurückließ, als er zum reinen Verkäufer mutieren sollte, kann Dr. Nikolaus Braun inzwischen auf eine langjährige Erfahrung im Finanzbereich und der Vermögensberatung zurückgreifen.

 

Von diesem wertvollen Erfahrungsschatz kann der Leser nun profitieren. Das wird besonders deutlich durch die vielen lebensnahen Beispiele, interessanten Anekdoten, typischen Fragen und Probleme seiner Kunden in der Honorarberatung, an denen er den geneigten Leser sehr anschaulich teilhaben lässt. Bei vielen Aspekten und den typischen Herausforderungen der Geldanlage wird sich so mancher Leser wiederfinden.

 

 

Mit "warum" und "wie" zur Unabhängigkeit

Durch gezielte (Warum-) Fragen, die nur auf den ersten Blick einfach zu beantworten sind, nähert er sich in der Beratungssituation den wahren Zielen und Wünschen seiner Kunden an. Also, z. B. "Warum wollen Sie vermögend sein?" "Warum ist Ihnen Geld wichtig?" "Was machen Sie (anders), wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben?" "Worauf kommt es Ihnen im Leben an?" "Für welche Werte stehen Sie ein?"

 

Die typischen "Wie"-Fragen, also, wie der Anleger nun in Praxis vorgehen soll, werden im zweiten Schritt aufgegriffen, wenn das Grundgerüst der Warum-Fragen beantwortet wurde und der Wertekanon des Anlegers klar definiert worden ist. Doch auch die Fragen zur konkreten Umsetzung inklusive der passenden Finanzprodukte zur Risikovorsorge und Geldanlage werden im Buch abschließend behandelt.

 

Seiner Meinung nach sollte nicht Reichtum das alleinige Ziel der Geldanlage sein, sondern die (finanzielle) Freiheit, um mehr Lebensqualität zu generieren und unabhängig von Ort, Zeit und Personen gute Entscheidungen erst zu ermöglichen. Ganz nach dem Motto der ungarischen Börsenlegende André Kostolany: "Nicht reich muss man sein, sondern unabhängig."

 

 

Kritik: Frugalismus falsch verstanden!?!

"Renditejägern", die auf Kosten der Lebensqualität nur noch für das Geld leben, statt durch und mit dem Geld, wird im Buch eine klare Absage erteilt.

 

Zudem hält der Autor auch nicht viel vom sinnentleerten und langweiligen Privatiers-Dasein, sprich, ohne Aufgabe und Lebensziel dem Nichtstun frönen - auch wenn es auf den ersten Blick verlockend klingen mag. An der Stelle kommt im Buch auch der Begriff "Frugalismus" zur Sprache, und dieser wird aus meiner Sicht unglücklich bis falsch beschrieben - gerade wenn man bedenkt, dass Herr Braun im direkten Zusammenhang für eine Tätigkeit, die einem Freude bereitet, gar eine Berufung, die einen erfüllt sowie auch im fortgeschrittenen Lebensalter körperlich und geistig rege hält, plädiert. Denn genau das ist für viele der Inbegriff von "Frugalismus"!

 

Das ist aber auch mein einziger Kritikpunkt an dem Buch und das Thema habe ich direkt bei einem echten Frugalismus-Experten angesprochen. Auf meiner Auszeit-Tour habe ich auch meinen Freund Florian Wagner besucht. Der wiederum ist Autor des Buchs "Rente mit 40 - Finanzielle Freiheit und Glück durch Frugalismus"*. Da spricht der Titel ja schon Bände! Das Buch wurde hier im Blog als Finanzbuch des Monats September 2019 vorgestellt.

 

Die sehr gegensätzlichen Auslegungen versuchen Florian und ich in unserem Gespräch über den Abschnitt "Traumberuf Privatier" in dem Buch von Dr. Nikolaus Braun etwas zurechtzurücken: Traumberuf Privatier? Vorurteile und Kritik: "Rente mit 40"-Autor erklärt seine Idee des Frugalismus

 

 

Das Gespräch gibt es auch als Podcastfolge und den freaky finance Podcast gibt es bei:

 

SUBSCRIBE ☝️ 

 

 

Konkrete Leitlinien in Sachen Geldanlage und Vermögensaufbau sind inklusive

Im Buch werden allerdings nicht nur die philosophischen Fragen der Kapitalanlage aufgegriffen, sondern es gibt auch konkrete Tipps und Anleitungen, wie beispielsweise ein gutes Portfolio aussehen könnte, welche Finanzprodukte hier hilfreich sind und von welchen der Anleger tunlichst die Finger lassen sollte, um keinen irreparablen Vermögensschaden zu erleiden.

 

Hier werden die bekannten Finanzprodukte wie Riester, Rürüp, Kapitallebensversicherungen und dergleichen sowie die oftmals haltlosen Versprechen und Werbebotschaften der Finanzindustrie und des netten Bankberaters aus der örtlichen Filiale auseinandergepflückt.

 

Beim Portfolio geht es ihm weniger um Perfektion und Optimierung der Rendite im Nachkommastellenbereich als vielmehr um Einfachheit, Transparenz und Flexibilität. Gut ist dabei gut genug. Nicht mehr und nicht weniger. Vielmehr darf ruhig auch ganz gelassen und entspannt Vermögen aufgebaut werden und sich "lustvoller Konsum" in einem gewissen Maße gegönnt werden, um den Spaß am Leben nicht zu verlieren.

 

Geld soll das Leben schließlich bereichern und nicht zum Selbstzweck und ständigen Stressor verkommen. Kurzum, Geld verdienen, einen Teil davon (für Notfälle) zurücklegen, einen weiteren Teil genüsslich ausgeben und den Rest sinnvoll investieren. "Haushaltsbuch", "Budgetierung" und "Automatisierung" der Finanzströme sind hierbei die Zauberwörter.

 

Die Grundlagen der Geldanlage werden sehr plastisch am Beispiel eines einfachen Kontenmodells bzw. römischen Brunnens beschrieben.

 

Dem Lieblingsthema vieler Anleger, die vermietete oder eigene (Ferien-)Immobilie, mit all ihren bekannten und bisweilen unbekannten Vor- und Nachteilen widmet sich der selbstkritische Autor in mehreren Kapiteln, sodass auch der Immobilieninvestor und Lifestyle-Eigennutzer in spe beim Lesen auf seine Kosten kommt.

 

 

Versicherungen und Crashpropheten

Auch das Thema „Versicherungen“ wird im Buch ausführlich besprochen, also welche Versicherungen aus Sicht des Autors sinnvoll sind und auf welche besser verzichtet werden sollte, da der finanzielle Schadensfall verschmerzbar ist und/oder äußerst unwahrscheinlich. In diesem Kapitel wird der Leser so manche Überraschung erfahren.

 

Der eine oder andere bekannte "Crashprophet" bekommt im Buch auch sein Fett weg - soviel Spaß muss sein. Es wird allerdings nicht nur die literarische Keule geschwungen und ausgeteilt, sondern es werden auch kompetente Autoren und hilfreiche Finanzblogs namentlich genannt sowie das eigene Nichtwissen bei bestimmten Nischenthemen offen zugegeben – in aller Bescheidenheit versteht sich. Auch die klassischen kostenintensiven Strukturvertriebe und Drückerkolonnen der Banken und Versicherungen sowie aktiven Fondsmanager werden im Buch zu Recht ordentlich in die Mangel genommen.

 

Finanzfehler vermeiden!

Welche typischen Finanzfehler bzw. renditeschädlichen Verhaltensweisen, die im Wesentlichen aus Angst und Gier resultieren, es in jedem Falle zu vermeiden gilt, werden im Werk von Dr. Nikolaus Braun ebenso ausführlich behandelt - angefangen von Trends, die man besser nicht mitmacht, bis hin zu der Angst etwas verpassen zu können. Dies ist auch gerade in einer möglichen Finanzkrise besonders wichtig, um nicht aufgrund der eigenen Fehleinschätzung beim persönlichen Risikoprofil und vor lauter Panik alles zu verkaufen. Ein Crash ist in jedem Fall ein echter Härtetest für jeden Anleger.

 

Zu einem ganzheitlichen Ansatz der Vermögensberatung zählen laut Dr. Nikolaus Braun auch der Vermögensschutz und -erhalt über Generationen hinweg und die Berücksichtigung von steuerlichen Aspekten, u. a. bei Schenkungen und dem Erbe.

 

Insofern ist es nicht verwunderlich, dass auch eher schwierige und unangenehme Themen, wie Testament, Vollmachten, Erbschaften, Ehevertrag usw. am Ende des Buches den notwendigen Raum finden.

 

 

Was du von dem Buch erwarten kannst

Trotz guter Qualität und Sachlichkeit des Buches hat man beim Lesen nicht das Gefühl, trockene Fachliteratur über Finanzen in den Händen zu halten, was mit Sicherheit an den zahlreichen aufschlussreichen und praxisnahen Anekdoten im Buch liegt, die das Leben in der Honorarberatung so schrieb. Das Ganze gewürzt mit einer Prise Ironie und Humor sowie der Verzicht auf unnötige Fremdwörter runden das gut lesbare und leicht verständliche Buch ab.

 

Das Werk ist gut strukturiert, vergleichbar mit einer seriösen und umfassenden Honorarberatung. Von der Bestandsaufnahme (Vermögenssituation, Risikoprofil, Absicherung, Lebensentwurf) über die möglichen Ziele und praktische Umsetzung bis hin zur regelmäßigen Kontrolle der Zielerreichung inklusive Anpassung des Portfolios ("Zurücksetzen auf Werkseinstellung"). 

 

Dr. Nikolaus Braun nimmt den Leser an die Hand auf seiner Reise durch den scheinbar undurchdringbaren Finanzdschungel und gibt ihm Sicherheit bei seinen langfristigen sowie wegweisenden Entscheidungen als Mensch und Investor.

 

Nachfolgend verlinke ich dir 2 Podcastfolgen, in denen der Finanzrocker mit dem Buchautor Nikolaus Braun spricht. Darin erfährt man sehr viel über die Person und alles, was ihn ausmacht. In dem zweiten Gespräch geht es auch um das in diesem Artikel vorgestellte Buch:

 


Resümee

Obwohl ich schon viele Finanzbücher gelesen habe und über umfangreiches Praxiswissen verfüge, hat mich das Buch zum Nachdenken gebracht und mir wertvolle Anregungen gegeben, was ich künftig eventuell anders oder noch besser machen könnte.

 

Dabei habe ich ganz besonders in Sachen "Auftauen meiner gefrorenen Zeit (Geld)", um diese in Lebensqualität umzuwandeln, dringenden Handlungsbedarf.

 

Außerdem empfinde ich in meiner Situation die Themen Vollmachten und Testament extrem wichtig. Hier habe ich zwar bereits vor einigen Jahren gehandelt, aber durch das Buch wichtige neue Hinweise erhalten. Ich werde Herrn Braun um einen Gastartikel dazu für meinen Blog bitten.   

 

Das Buch "Über Geld nachdenken:  Klug entscheiden, gelassen bleiben, Lebensqualität gewinnen"* von Dr. Nikolaus Braun - erschienen im Campus Verlag - hält genau das, was der Titel verspricht und ist für mich eine absolute Leseempfehlung.

 

Somit ist die Investition in dieses Buch sehr gut angelegtes Geld. Der "Return on Investment" kann sich später sicher sehen lassen.

 

 

 

Wenn Sie gut leben wollen, ohne den Werbeversprechen von Banken und Finanzmaklern auf den Leim zu gehen, sind Sie bei Nikolaus Braun genau richtig. Der unabhängige Honorarberater zeigt Ihnen, wie Sie Gelassenheit in Ihrem Verhältnis zu Geld gewinnen und klug darüber nachdenken. Finden Sie heraus, wofür Geld in Ihrem Leben wichtig ist, und welche Werte Sie dabei beeinflussen. Vermögensaufbau, Kapitalanlage und eine geeignete Notfallplanung sind gleich viel leichter, wenn Sie nach Ihren Wünschen erfolgen und nicht nach denen der Bank. Braun räumt auf mit unnötiger Komplexität und zeigt Ihnen wie Sie Ihre ganz persönliche Vermögensstrategie umsetzen: transparent, einfach und langfristig beherrschbar. So wird Geld Sie zu mehr Lebensqualität führen, statt eine ständige Stressquelle zu sein: Vom Ansparen bis zum lustvollen Ausgeben.

Amazon Link


Hat dir der Artikel gefallen?

 

Diskutiere auch in der Facebookgruppe Freak Nation mit uns über alle möglichen Finanzthemen!  

 

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 


Das könnte dich auch interessieren



* = Affiliate Link

Transparenz: Bei mit einem * gekennzeichneten Link handelt es sich um einen Affiliate Link. Wenn du dich über einen solchen Link anmeldest oder etwas kaufst, hast du dadurch keinerlei Nachteile und bekommst vielleicht sogar ein kleines Startpräsent o.ä. - vor allem unterstützt du damit aber meinen Blog. 

Und dafür sage ich an dieser Stelle bereits DANKE!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    FinanzKoala (Donnerstag, 02 September 2021 08:12)

    Ein schöner und ausführlicher Bericht. Vielen Dank.
    Ich würde mich freuen, wenn Herr Braun deinem Angebot nachkommt und einen Gastartikel schreibt. Bücher über Finanzen kann man nie genug haben, obwohl ich in letzter Zeit glaube ich zu viele davon lese und die verschiedenen Meinungen zu den einzelnen Themen schnell verwirrend sein können.

    Liebe Grüße
    Chris, der FinanzKoala

  • #2

    Vincent (Mittwoch, 08 September 2021 17:47)

    Moin Chris,

    Herr Braun hat einen Gastartikel zugesagt. Ich freue mich drauf!
    Ja, zum Lesen gehört dann auch dazu, sich aus den Informationen eine eigene Meinung zu bilden. Manchmal vielleicht nicht so einfach aber eben wichtig.
    Beste Grüße
    Vincent