· 

Die Top 5 Tipps für Marokko von Mirjam

Unvergesslich wie 1001 Nacht: Inspiration für Marrakesch, Agdz, Merzouga und die Sahara

Großartige Erlebnisse, die besten Restaurants und wie man in Marrakesh die Ruhe bewahrt die TOP 5+1 Tipps für Marokko! @freaky travel presented by freakyfinance.net

Zwischen Sahara, Yoga und orientalischen Märkten

Diesmal war es Mirjam, die neugierig in der Welt unterwegs war und die es ins wundervolle Marokko verschlagen hat. Sie schildert ihre Erlebnisse, hat tolle Tipps für Restaurants und Cafés im Gepäck und berichtet von ihrem einmaligen Erlebnis mitten in der Wüste.

 

Ich selber war vor ziemlich genau einem Jahr das erste Mal in Marokko. Es war ein Tagesausflug während meines Urlaubs in Andalusien mit der Fähre von Tarifa nach Tanger ganz im Norden des Landes.

 

Mirjam stellt in ihrem Beitrag heute einen anderen Teil von Marokko vor. Vielen Dank dafür und auf geht's!

WERBUNG

Wie alles begann

Ich wollte schon immer nach Marokko. Ich habe vor einigen Jahren mal einen Film über Marrakesch gesehen und seitdem wollte ich gerne dort hin. Marrakesch liegt im Westen des Landes und hat eine unheimlich tolle und dicht bebaute Medina. In Gassen, die labyrinthartig gebaut sind, befinden sich die sogenannten „Souks“. Das sind Märkte, auf denen Kleidung, Körbe, Teppiche und viele andere Dinge angeboten werden.

 

 

Marokko

Marokko ist ja nun auch gar nicht so weit weg von Deutschland, in vier Stunden ist man dort. Die beste Reisezeit liegt dort zwischen Oktober und März, in den anderen Monaten kann es sehr, sehr warm werden. 

 

 

 

 

Im März habe ich mich dann mit einer kleinen Reisegruppe aufgemacht und habe eine Yogareise nach Marokko unternommen. Aber neben dem Yoga habe ich natürlich auch das Land erkundet und möchte Dir ein paar Tipps geben, was man nicht verpassen sollte. Ich war in Marrakesch, Agdz, Merzouga und in der Sahara.

 

 

TOP 1: Wohne in einem Riad

Die schönste Art in Marokko zu wohnen ist in einem Riad. Das ist ein traditionelles marokkanisches Haus oder sogar ein Palast mit einem Innenhof oder einem Garten. Früher boten sie den Familien Schutz und auch Privatsphäre. Heute werden sie vermehrt als Hotels genutzt. Für mich waren die Riads immer die ruhigen Oasen im hektischen und manchmal sehr lauten Marrakesch. Dort konnte ich mich zurückziehen und wieder auftanken. Außerdem wohnt man hier sehr authentisch.

 

Meine Lieblingsriads waren:

 

Außerdem empfehlenswert:

 

TOP 2: Verlaufe Dich in der Medina

Und das passiert Dir ziemlich schnell. Die Gassen sind sehr verwinkelt und es sieht alles sehr ähnlich aus. Da passiert es schnell und Du hast Dich verlaufen. Aber ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen: Man entdeckt tatsächlich auch viele schöne Dinge.

 

Falls Du Dich aber nicht so gerne verläufst, dann lege ich Dir die App „maps.me“ ans Herz. Dort kannst Du Dir Karten für die Offline-Nutzung herunterladen und auch Pinnadeln setzen. Dann findest Du die gerade entdeckten Orte auch wieder. 

 

 

TOP 3: Iss eine Tajine

Als „Tajine“ wird das traditionelle nordafrikanische Gericht bezeichnet, aber auch das Gefäß, in dem es zubereitet wird, nennt man „Tajine“. In der Tajine werden Fleisch, Fisch und Gemüse mehrere Stunden bei niedriger Hitze geschmort. Das fertige Gericht bekommst Du dann in der Tajine serviert. Sie wird entweder mit Kartoffeln oder Couscous gereicht. Lecker war es, und ich fand auch irgendwie immer richtig gesund. 

 

 

TOP 4: Besuche den Platz de Espices

Der Place des épices war einer meiner Lieblingsorte. Es ist ein kleiner Platz mit einem unheimlich tollen und farbenfrohen Markt. Außerdem gibt es dort ein tolles Café: das „Café des Épices“ . Wenn Du hier ganz nach oben gehst, dann kommst du auf eine wunderschöne Dachterrasse, hast einen schönen Blick über den Platz und kannst das Treiben auf dem Markt beobachten.

 

 

TOP 5: Besuche das Maison de la Photographie

Eine absolute Sehenswürdigkeit in Marrakesch ist das Haus der Fotografie. Alleine schon das Gebäude ist sehenswert. Hier kannst Du Dir wechselnde Ausstellungen anschauen, aber alle Ausstellungen laden ein zu einer Zeitreise in Bildern. Und ein ganz besonderer Tipp von mir: Wenn Du die Ausstellung angeschaut hast, dann gehe ganz nach oben, dort ist eine Dachterrasse und ein kleines Café. Dort hast Du einen sehr schönen Blick über die Dächer von Marrakesch und kannst dabei einen sehr leckeren Kaffee trinken.

 

 

TOP 6: Mache Yoga in der Wüste (Highlight)

So, nun möchte ich Dir aber mein persönliches Highlight verraten. Yoga in der Wüste.

 

Ich habe ja schon angedeutet, dass ich mit einer Reisegruppe unterwegs war und Teil dieser Reise war ein Trip in die Wüste. Wir sind von Merzouga aus auf Kamelen in die Wüste geritten und haben dort zwei Tage verbracht. Wir wohnten in einem Camp – bestehend aus einigen Schlafzelten, einem Essenszelt und sogar einem Toilettenzelt.

 

Die Wüste ist einfach magisch, die Dimensionen konnte ich gar nicht richtig erfassen. Eine Sanddüne größer als die andere und diese Farben, und diese Stille. Und wir haben Yoga in der Wüste gemacht, auf einer Sanddüne wurde alles vorbereitet und unsere Yogalehrerin hat genau die richtigen Worte gefunden. Ich kann es gar nicht richtig beschreiben, aber Yoga in der Wüste zu machen ist unglaublich. Einfach weil du durch die Stille wirklich bei Dir ankommen kannst. Wenn Du yoga-interessiert bist, solltest Du das auf jeden Fall machen. Ansonsten empfehle ich Dir, einfach so einen Trip in die Wüste zu machen. Es lohnt sich immer!

 

Falls du mehr von der Yogareise wissen willst, dann kannst Du gerne den ausführlichen Bericht auf meiner Webseite lesen.

 

 

Extra-Tipps:

Störche in Marrakesch

Es lohnt sich mal nach oben zu schauen. In Marrakesch gibt es sehr viele Störche.

 

 

Großartige Erlebnisse, die besten Restaurants und wie man in Marrakesh die Ruhe bewahrt die TOP 5+1 Tipps für Marokko! @freaky travel presented by freakyfinance.net
Störche in Marrakesch

Kleine Süßigkeitenstände am Abend

Wie aus dem Nichts erscheinen am Abend kleine Wagen mit unheimlich tollen Süßigkeiten. Musst Du probieren!

 

 

Ein Hamam besuchen

Habe ich leider nicht geschafft, ist mir aber ans Herz gelegt worden. Wird beim nächsten Besuch ausprobiert.

 

 

Über die Straße gehen ohne Ampel

DAS ist ein Abenteuer. Am besten gehst Du hinter einem Einheimischen her, sie haben das einfach besser drauf. Gucken, einfach rauf auf die Straße und hoffen, dass die Autos anhalten. Kleine Mutprobe gefällig?

 

 

Großartige Erlebnisse, die besten Restaurants und wie man in Marrakesh die Ruhe bewahrt die TOP 5+1 Tipps für Marokko! @freaky travel presented by freakyfinance.net
Augen zu und durch. Über die Straße gehen ohne Ampel

Kleide Dich angemessen

Für Frauen, aber auch für Männer gilt, kleide Dich angemessen. Das heißt: keine zu kurzen Röcke oder Hosen. Nicht zu viel Dekolleté zeigen und die Schultern bedecken.

 

 

Nicht stressen lassen!

Das gilt vor allen Dingen für Marrakesch. Wenn Du dort in den Souks unterwegs bist, dann wirst Du schnell merken. Es ist laut, es ist voll, es gibt viele Düfte, viel zu sehen, und es sind wirklich überall Roller oder Mofas unterwegs. Selbst in den kleinsten Gängen, oft fahren sie ganz dicht an einem vorbei. Hier musst Du einfach Ruhe bewahren und Dich nicht stressen lassen.

 

 

Großartige Erlebnisse, die besten Restaurants und wie man in Marrakesh die Ruhe bewahrt die TOP 5+1 Tipps für Marokko! @freaky travel presented by freakyfinance.net
Immer mit der Ruhe :-)

Achtung beim Fotografieren in den Souks!

In den Souks solltest Du mit dem Fotografieren vorsichtig sein. Oft wollen Passanten nicht fotografiert werden oder sie wollen Geld dafür. Also versuche einfach, vorher zu fragen oder unauffällig zu fotografieren.

 

 

Meine Lieblingsstraße: Rue Des Banques

Das ist eine Straße, die nur unweit vom Djemaa el Fna abgeht. Eine ganz tolle Straße, nicht so touristisch und viele kleine Läden. Außerdem findest Du hier hinter einer unscheinbaren Tür das La famille, ein wunderbares Café mitten im hektischen Marrakesch. Eine grüne Oase mit unheimlich gutem Essen.

 

Außerdem kann ich Dir zum Essen noch folgende Orte empfehlen:

Ich könnte Dir noch sooooviele andere Dinge empfehlen, aber ich will Dir ja nicht alles verraten. Viel Spaß beim Abenteuer Marokko!

 

 

Über die Gastautorin

Mirjams große Leidenschaft ist das Fotografieren. Sie liebt es, neue Menschen kennenzulernen und auf ihren Reisen oder in ganz alltäglichen Situationen kleine, magische Momente einzufangen. Daher ist ihre Kamera auch fast immer dabei. 

 

Sie liebt das Reisen und möchte von ihren schönen Erlebnissen so viel wie möglich an andere weitergeben und dies am liebsten in Bildern.

 

 

Wie sie ihre Leidenschaft aus Fotografie und Reisen kombiniert und warum sie auch für dich unvergessliche Bilder schießen kann, erfährst du auf ihrer Seite https://mirjamkilter.de/

 

 

Und du so?

Warst du schon mal in einem dieser Orte in Marokko? Oder bist du schon in anderen Städten in dem nordafrikanischen Land unterwegs gewesen? Was waren deine Highlights dort?

 

Oder hast du vielleicht sogar schon ein Yogareise gemacht? 

 

Wir freuen uns auf deine Kommentare!

 

Checke auch die anderen Beiträge aus dieser Reihe :)

 

 

 

 

Die Highlights Marokkos mit allen Sinnen: Maurische Paläste vor schneebedeckten Atlasgipfeln sehen, die Einsamkeit der Sahara spüren, den quirligen Djemaa el Fna in Marrakesch erleben, süßen Pfefferminztee trinken, orientalische Kräuter und Gewürze riechen. Erleben Sie das Flair dieses Landes in 1001 Überraschung: ein Marokko-Bildband voll zauberhafter Geschichten, atemberaubender Landschaft, Karawanen, den besten Hammams und Bilder grüner Oasen.

 

Amazon Link



 

 

Möchtest du hier auch deine TOP 5 Empfehlungen oder einen Reisebericht veröffentlichen? Damit kannst du auch auf deinen Blog/dein Projekt aufmerksam machen. Melde dich gerne bei mir!

 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

 

Titelbild: ©Kaufdex (CCO Creative Commons; bearbeitet von V.  Willkomm)

andere Bilder: © Mirijam privat


Das könnte dich auch interessieren



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Maria (Dienstag, 13 November 2018 21:38)

    Vielen Dank für deine Empfehlungen. Ich war im September in Marrakesch und in der Rue de Banque und vor allem daneben, in der Zitoun Jdid haben wir häufig gegessen.

    Mir wird der Blauton aus dem Jardin Majorelle nicht mehr aus dem Kopf gehen. Wer gerne fotografiert, sollte dort bei gutem Wetter vorbeigehen und sich von den Farben beeindrucken lassen. Der Garten ist natürlich kein Geheimtipp, aber trotzdem eine Empfehlung wert. Hier kann man ein paar Bilder vom Jardin Majorelle sehen: https://riads-marrakesch.de/sehenswuerdigkeiten/gaerten-und-parks/jardin-majorelle/

    PS: Das Geld für den Eintritt in das Museum dort würde ich beim nächsten Mal in einen Kaffee investieren ;-)