· 

Kleine Insel, große Freiheit! Auf nach Amrum!

Svenjas TOP 5 Tipps für die Nordfriesische Insel Amrum

freaky travel, Reisen, TOP 5, Asien, Taiwan, Tempel, Toptipps, Taipeh, Ufer, Wasser, Fluss, Nacht, Mond

Reisetipps für die Perle in der Nordsee

Diesmal ist Leserin Svenja meinem Aufruf gefolgt und stellt uns heute ihre TOP 5 Tipps für einen ganz entspannten Trip in den hohen Norden der Republik vor. Sie berichtet von der Idylle Norddeutschlands und schreibt von einem ganz besonderem Fleckchen Erde.

 

Wenn du also noch nicht weißt, wo du deinen nächsten Inlands-Urlaub verbringen möchtest, du auf der Suche nach Ruhe, Erholung und Idylle an der See bist, dann lass dich von Svenjas Vorschlag für einen erholsamen Urlaub auf der Insel Amrum inspirieren.

WERBUNG

Werde auch du ein Inselkind und "Amrum-Liebhaber"

Als "Inselkind" und bekennende Amrum-Liebhaberin möchte ich dich heute nach Amrum entführen.

 

Pack dir eine wind- und wetterfeste Jacke ein und komm mit auf eine Reise durch den wunderschönen Nationalpark Wattenmeer auf die Insel Amrum.

 

Amrum liegt südlich von Sylt. Die Amrum-Fans sagen gerne, dass das schönste an Sylt der Blick nach Amrum ist. ;-)

 

 

Top Tipp 1 - Lass das Auto stehen!

Schon bei der Anreise in Richtung der friesischen "Karibikinsel" kannst du dich seit 2017 über eine Annehmlichkeit mehr freuen - das kostenlose Parken auf dem Festland.

 

Dies wird dir ermöglicht, wenn du als Fußgänger ab Nordstrand nach Amrum reist und dein Auto in der kleinen Ortschaft am Hafenparkplatz zurücklässt.

 

Du sparst hierbei zum einen Geld, und zum anderen schonst du damit auch die Amrumer Umwelt. Ich selbst reise immer ohne PKW nach Amrum, da ein Fahrzeug dort wirklich überflüssig ist. Alles ist prima mit dem Fahrrad, per pedes oder dem Bus zu erreichen.

 

Die Überfahrt ab Nordstrand, mit den Schiffen der "ADLER" Reederei, bietet zudem noch einen "kostenlosen" Bonschen an: der Kapitän bringt einem die Welt der Halligen und des Nationalparks per Mikrofon nahe - Sightseeing "for free" also.

 

freaky travel, Reisen, TOP 5, Deutschland, Nordsee, Amrum, Insel, Toptipps, Seehund, Robbe, Wasser, Meer, schwimmen, Wasseroberfläche, tauchen
Nicht selten zeigen sich Seehunde oder Tümmler an der Wasseroberfläche

Zusatztipp:

Solltest du dich doch zu einer Überfahrt mit dem PKW entscheiden, dann fahr zum Fähranleger in die Ortschaft Dagebüll. Hier legen die deutlich größeren und eben auch für PKW geeigneteren Fähren der "WDR" Reederei ab. Du kommst von hier aus nach Amrum und Föhr.

 

Auch diese Überfahrt ist sehr schön und läutet für viele endgültig die Vorfreude auf den Urlaub ein.

 

 

Top Tipp 2 - Zeltplatzidylle zum kleinen Preis

Angekommen auf Amrum kann ich dir, bei einem kleineren Reisebudget, den schönen Dünen-Zeltplatz in der Ortschaft Wittdün empfehlen.

 

Der Zeltplatz ist wirklich wunderschön gelegen und besonders am Abend herrscht hier eine ganz besondere Atmosphäre. Alle Camper und Besucher sind so wunderbar entspannt, und vor allem die Kinder wirken extrem zufrieden, befreit und ausgelassen, was vermutlich vom stundenlangen Spielen an der frischen Luft kommt.

 

Kein Autolärm weit und breit - nur das Kreischen der Möwen - herrlich!

 

Zusatztipp:

Wenn das Zelten nicht so dein Ding ist und du in einer der vielen und heiß begehrten Ferienunterkünfte deinen Urlaub verbringen möchtest, solltest du rechtzeitig buchen (ca. 1 Jahr vorher!).

 

Für zwei Personen kann ich z.B. meine wunderschöne und modern eingerichtete Ferienwohnung "Die Wattstube" ans Herz legen. Sie liegt direkt am Meer und bietet einen einmaligen Ausblick auf die Weiten der Nordsee.

 

Gerne gebe ich aber auch Tipps für alle anderen Unterkünfte in und um Amrum.

 

 

Top Tipp 3 - Amrum joggend erleben

Neben dem Wandern oder stundenlangen Spaziergängen ist Joggen auf Amrum ein wahrer Traum. Egal ob morgens, wenn man die Insel noch für sich allein hat, oder in den Abendstunden - die Bohlenwege und der überwiegend feste Sand am breiten Sandstrand „Kniepsand“  sind jede Schweißperle wert.

 

Denn die frische Nordseeluft in den Lungen und die unendlichen Weiten für die Augen sind einfach unbezahlbar!

 

freaky travel, Reisen, TOP 5, Deutschland, Nordsee, Amrum, Insel, Toptipps, Bohlenweg, Gras, Düne, Sand, Strand, Meer, Ufer, Horizont, Segelboot
Ein Bohlenweg am Strand

Top Tipp 4 - Noch mehr Ruhe im Winter

Mein Tipp an Personen, die nicht an feste Ferienzeiten gebunden sind und zudem die absolute Ruhe suchen, sind die Wintermonate November und Februar.

 

In dieser Zeit ist man quasi alleine auf der Insel. Die meisten Insulaner erholen sich in ihrem Urlaub abseits von Amrum oder fliegen in die Sonne. Die Touristen sind ebenfalls fort, und die Insel gehört einem quasi alleine. So kommt es zu dieser Zeit immer wieder vor, dass man beim Spazieren, Wandern oder Joggen nicht einen einzigen Menschen am Strand oder in der Dünenlandschaft trifft.

 

Die Geschäfte in den kleinen Ortschaften haben natürlich trotzdem täglich geöffnet, und auch das eine oder andere Restaurant bietet zu dieser Jahreszeit noch Leckereien aus der einheimischen Küche an.

 

 

freaky travel, Reisen, TOP 5, Deutschland, Nordsee, Amrum, Insel, Toptipps, Strand, Meer, Hängematte, Sand, Horizont
Einfach mal abhängen und sich nur erholen

Top 5 Tipp - Wat jifft et hüde tau Middach?

Die frische Nordseeluft macht natürlich auch hungrig, egal ob du die wunderschöne Insellandschaft nun im Winter oder Sommer erkundest.

 

In der Hauptsaison, täglich ab 10 Uhr, macht der einzige Amrumer Krabbenkutter seine Leinen in der Ortschaft Steenodde fest. Die Frau des Krabbenfängers verkauft dann u. a. fangfrische Nordsee-Krabben, Seeschollen oder Makrelen am Steenodder Hafen.

 

Das musst du mal probieren! Also einfach kaufen, frisch pulen und ab damit in den Mund!

 

Als Absacker oder Betthupferl empfehle ich dir einen Abstecher in die Kultkneipe "Blaue Maus".  Dort gibt es so viele verschiedene Whiskysorten wie an kaum einem anderen Ort auf der Welt!

 

Zudem ist die Kneipe bekannt für gute Gespräche und tolle Musik.

 

Der Inhaber, "Janni-Maus" ist auf der ganzen Insel bekannt und nicht nur als Gastwirt zu empfehlen. Sein Wissen über Whisky ist beachtlich, und ein Whisky-Tasting macht hier wirklich große Freude. Proost!

 

 

freaky travel, Reisen, TOP 5, Asien, Taiwan, Insel, Toptipps, Teipei,Teller, Gewürze, Suppe, Gemüse, Eier, Nudeln, Essen, Fleisch
Der Krabbenfänger in Aktion

Zusatztipp:

Solltest du nach einem Besuch in der „Blauen Maus“ einen Kater haben, dann geh raus an die frische Luft! Auf Amrum geht der Kater besonders schnell weg, wenn man sich draußen aufhält.

 

Wenn du dazu zufällig noch Lust auf das Wattenmeer hast, melde dich bei einer der Wattwanderungen von Dark Blome an. Von Amrum aus startest du mit ihm durchs Wattenmeer auf die Nachbarinsel Föhr zu.

 

Ein einmaliges Erlebnis und mit Dark als Wattführer ein echtes Highlight! Ganz nebenbei besuchst du so auch die Insel Föhr und kannst den Charme dieser Insel entdecken.

 

 

Schlusswort

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass Amrum wohl für jedermann einen Besuch wert ist. Vor allem aber für Menschen, die sich Ruhe, unberührte Natur und eine Auszeit wünschen.

 

 

Über die Gastautorin

Svenja ist ein echtes "Inselkind" und bekennende Amrum -Liebhaberin.

 

Auf Amrum betreibt sie eine wunderschöne und modern eingerichtete 4-Sterne Ferien-wohnung. Ideal für 2 Personen besticht die "Wattstube" neben ihrer liebevollen Ausstattung mit ihrer traumhaften Lage am Meer.

 

Direkt vom Frühstückstisch aus kann man hier mit einer guten Tasse Kaffee in der Hand einen unvergesslichen Blick auf die Nordsee werfen und in der Ferne die ebenfalls wunderschöne Nachbarinsel Föhr erkennen.

 

 

Und du so?

Warst du schon mal auf Amrum oder einer der benachbarten Inseln? Was waren deine Highlights dort? Hast du vielleicht noch weitere Tipps?

 

Oder hast du durch diesen Artikel Lust auf einen (nordfriesischen) Inselurlaub bekommen?

 

Wir freuen uns auf deine Kommentare!

 

Checke auch die anderen Beiträge aus dieser Reihe :)

 

 

 

Der praktische Reiseführer voller Reise-Know-how für Amrum lässt keine Fragen offen - und hält auch bei einer verpassten Fähre noch die passenden Tipps bereit:

- Unterkunft richtig buchen: vom Campingplatz oder Bett in der Jugendherberge bis zum noblen 4-Sterne-Hotel.

- Essen und Trinken an der Waterkant: für jeden Geschmack das Richtige.

- Tipps für die Anreise und wie man auch ohne Auto auf Amrum glänzend zurechtkommt.

- Beschreibung aller Strände, natürlich auch des berühmten Kniepsands.

- Inseltouren für Fuß- und Radwanderer.

- Ausflugsfahrten zu den Nachbarinseln.

- Näheres zu Friesisch und Plattdeutsch und zum Umgang mit den Insulanern.

- Komplettes Insel-ABC mit vielen Einzel-Infos zu den drei Inselgemeinden, fundierte und oft amüsant zu lesende Inselgeschichte.

Amazon Link


 

 

Möchtest du hier auch deine TOP 5 Empfehlungen oder einen Reisebericht veröffentlichen? Damit kannst du auch auf deinen Blog/dein Projekt aufmerksam machen. Melde dich gerne bei mir!

 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du auch oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

 

Titelbild: © David Peterson &  © WolfBlur (CCO Creative Commons; bearbeitet von V.  Willkomm)

andere Bilder: © Svenja privat und © https://www.wattstube.de/


Das könnte dich auch interessieren



Kommentar schreiben

Kommentare: 0