· 

Die Top 5 Tipps für Neuseelands Nordinsel

Von Geysiren, Sand-Bording und Hobbits am Ende der Welt

Die Top 5 Tipps für Neuseelands Nordinsel. Hier erfährst Du, wo Du die die schönsten Wanderungen, coolsten Trips und unvergesslichen Erlebnisse findest. @freaky travel presented by freakyfinance.net

Die schönsten Orte, die man im Norden Neuseelands nicht verpassen sollte

Neuseeland – das klassische Sehnsuchtsziel, das auch auf der Bucketlist von so manchem Freak hier stehen dürfte. Schließlich dürfte es wenige Flecken auf dieser Erde geben, die auf so kleinem Raum so viel Abwechslung zu bieten haben. Bei landschaftlichen Highlights von Gletscher bis Sandstrand, von tiefen Geysiren bis zu hohen Bergen kann man schon mal vor der Qual der Wahl stehen:

 

Was lohnt sich – und welche Orte sind vielleicht völlig überlaufen? 

 

Stefan von Finanzen mit Plan war ganze zwei Monate in Neuseeland unterwegs und teilt in diesem Artikel seine Erfahrungen und Highlights der Nordinsel mit uns. In einem zweiten Artikel folgen die Tipps für die Südinsel von Neuseeland. Daher: Bühne frei für Stefan!

WERBUNG

Zwei Monate in Neuseeland und meine TOP 10

Herzlich Willkommen zur zweiteiligen Artikelserie mit meinen TOP 10 von Neuseeland. Mein Name ist Stefan, ich bin 29 Jahre alt und betreibe den Blog Finanzen mit Plan. Ich kenne Vincent schon etwas länger. Im Jahr 2017 habe ich einen Artikel über meine TOP 5 in Südafrika geschrieben und an seinem Aufruf teilgenommen. 2018 haben wir uns dann das erste Mal in Köln persönlich getroffen.

Neuseeland ist wirklich ein sehr kleines Land, welches dennoch viel zu bieten hat. Daher veröffentliche ich zwei Artikel über meine zwei Monate in Neuseeland. Ich versuche dir hierbei meine persönlichen TOP 10 näher zu bringen. Natürlich ist dies immer ein sehr subjektives Empfinden, da jeder andere Interessen und Vorlieben hat. Die Beiträge unterteilen sich in Nord- und Südinsel mit jeweils 5 Orten.

 

 

TOP 1: Bay of Islands – sehr idyllisch

Die Bay of Islands bietet wirklich sehr viel zum Entdecken. Der Weg nach Paiha ermöglicht es dir, an ein paar schönen Plätzen anzuhalten. Da wäre zum Beispiel Whangerei mit den „Whangerei Falls“. Die hiesige Pflanzenwelt ist ebenfalls immer einen kurzen Stopp wert. So sind zum Beispiel die Kauri Bäume sehr interessant anzuschauen, da sie durch ihre Größe sehr auffallen. Diese Bäume wurden durch europäische Segler als Segelmast verwendet.

 

Ich habe mich drei Nächte in Paihia aufgehalten und von dort auch meine Tagestour ans Cape Reinga unternommen. Auf dieser Tagestour war ich dann noch am 90 Miles Beach und beim Sand-Boarding. Preislich liegt man für diesen ganzen Tag bei ca. 150 NZD. Diese Tour empfinde ich als sehr lohnenswert. Man bekommt auf dieser Tour das volle Programm der Landschaft auf der Nordinsel geboten.

 

Des Weiteren sind ab Paihia auch Delphintouren und Ausflüge zum Hole in the Rock möglich. Paihia eignet sich auch super, um einfach mal am Strand zu liegen und zu entspannen.

 

 

Die 5 Top Tipps für Neuseelands Nordinsel. TOP 1: Bay of Islands – sehr idyllisch
Idyllischer Blick auf Bay of Islands

TOP 2: Tongariro Alpine Crossing

Einfach nur geil! Das war in meinen Augen die schönste Wanderung in Neuseeland. Ich hatte leider an diesem Tag sehr viele dunkle Wolken am Himmel. Wenn man kein eigenes Fahrzeug hat, kommt man nicht drum herum, sich einen Shuttleservice für 40-60 NZ zu organisieren. Das Crossing zwischen den Bergen Tongariro und Ngauruhoe hat eine Länge von 19,4km. Es beinhaltet natürlich auch den beliebten und schönen Fotospot, bei dem man vom Red Crater zu den Emerald Lakes hinabsteigt.

 

Das Alpine Crossing ist zudem ein Abschnitt vom Tongariro Northern Circuit, welcher einer der Great Walks ist. Der Verkehr auf dem Alpine Crossing kann bei schönem Wetter enorm sein. Denk bitte an ausreichend Wasser und etwas zum Essen, bevor du dich auf die Wanderung begibst. Die Anstiege sind in meinen Augen der mittleren Schwierigkeit zuzuordnen. Bei starkem Wind macht es besonders viel Spaß ;-)

 

 

Die 5 Top Tipps für Neuseelands Nordinsel. TOP 2: Tongariro Alpine Crossing
Einfach nur geil! Der beliebte und wunderschöne Fotospot Tongariro Alpine Crossing

TOP 3: Rotorua –  es riecht halt komisch

Rotorua ist bekannt für seine vulkanischen Aktivitäten und seinen bestechlichen Geruch nach verbrannter Erde. In Rotorua kann ich dir das Rafting empfehlen. Für dich geht es dort einen 7m hohen Wasserfall hinunter. Ein weiteres interessantes Rafting befindet sich übrigens auf der Südinsel. Hierfür einfach mal Google benutzen und „Rangitata Rafts“ eingeben. Das Rafting auf der Südinsel ist deutlich länger. Dafür enthält es aber keinen großen Wasserfall. Die Guides hatten mir, da ich das Rafting in Rotorua gemacht hatte, abgeraten, da sich das Rafting in Rangitata nicht lohnen würde.

 

In Rotorua befindet sich übrigens eines der TOP 10 Spas der Welt. Ich habe an Weihnachten im Polynesian Spa ca. 6 Stunden für 2 Behandlungen verbracht. Bei den beiden Behandlungen handelte es sich um das Deluxe Package und das Timeless Facial. Beide kann ich bedenkenlos empfehlen.

 

Von Rotorua aus hast du auch die Möglichkeit, das Movieset von Hobbinton zu besuchen. Sofern du die Filme gesehen hast oder dich dafür interessierst, kann ich dir diese Tour empfehlen.

 

 

Die 5 Top Tipps für Neuseelands Nordinsel. TOP 3: Rotorua
Rotorua ist bekannt für seine vulkanischen Aktivitäten

TOP 4: Hot Water Beach – Cathedral Cove

In Hahai habe ich zwei Nächte verbracht und an einer Hahai Explorer Tour teilgenommen. Bei dieser Tour fährst du mit einem Boot sehr nah an die Felsformationen der Küste heran. Am Ende besuchst du noch die Cathedral Cove, welche aus dem Film Narnia bekannt sind. Der Teil der Cathedral Cove lässt sich auch mit einer Kajaktour buchen. Ansonsten lässt es sich am Strand in Hahai super aushalten.

 

Am Hot Water Beach solltest du eine kleine Schaufel dabeihaben, da du dir dort im heißen Sand dein eigenes Loch für einen Hotpool graben kannst. Bedenke bitte, dass dies nur bei Ebbe möglich ist. Der Hot Water Beach lädt zudem natürlich auch super zum Schwimmen oder einen Tag am Strand ein. Ganz in der Nähe hast du auch die Möglichkeit, an einem Surfkurs teilzunehmen.

 

 

Die 5 Top Tipps für Neuseelands Nordinsel. TOP 4: Hot Water Beach – Cathedral Cove
Kaum zu glauben, aber an manchen Stellen ist der Strand so heiß, man kann keine drei Sekunden darauf stehen.

TOP 5: Wellington

In Wellington solltest du auf jeden Fall an einer Tagestour für die Drehorte der Herr der Ringe-Trilogie teilnehmen. Achte darauf, dass das Ticket für den Weta Workshop mit dabei ist. Hier erhältst du einen kleinen Einblick in die Arbeit eines Studios, welches mit der Erstellung von Kulissen, Modellen oder Ausrüstungsgegenständen für die Filme beschäftigt ist.

 

Für die Vogelexperten unter euch würde ich eine Fahrt mit dem Cable Car empfehlen. Dies ist ein Klassiker, welchen man auf der Nordinsel nicht auslassen sollte. Der Preis für Hin- und Rückfahrt liegt bei 9 NZD und ist super fair. Als Vergleich: Eine Gondelfahrt in Rotorura kostet ungefähr 32 NZD.

 

Vom Ankunftspunkt vom Cable Car fährt ein kostenloser Shuttle zum Vogelpark Zealandia. Ich selber bin kein Experte für Vögel. Dennoch habe ich mir dies angeschaut und kann dies bedenkenlos empfehlen. Es ist schon bemerkenswert, welcher Aufwand dort betrieben wird, damit die heimischen Vögel in Ruhe leben können und die Bestände wieder wachsen.

 

 

Die 5 Top Tipps für Neuseelands Nordinsel. TOP 5: Wellington
Wellington - Wandle auf den Spuren Frodo Beutlins - dem Herr der Ringe

Fazit

Ich hoffe, du konntest aus meinen TOP 5 der Nordinsel etwas mitnehmen und für deinen eigenen Trip nach Neuseeland verwenden. Der zweite Teil meines Reiseberichts behandelt die Südinsel. Auf die Südinsel habe ich mich während des ersten Monats am meisten gefreut.

 

Ich bedanke mich auf jeden Fall für das Lesen und werde hier regelmäßig vorbeischauen, um eventuell auftretende Fragen zu beantworten. Gerne kannst du mich auch auf meinem eigenen Blog – Finanzen mit Plan – besuchen. Auf meinem Blog findest du übrigens einen Artikel über meine Finanzplanung für Neuseeland.

 

Beste Grüße & save travels

Stefan

 

 

Über den Gastautor

Stefan möchte in seinem Blog Finanzen mit Plan seine Erfahrungen, Sichtweisen und Gedanken mit dir teilen, welche ihm bisher zu einem sehr erstrebenswerten Lebensstil verholfen haben.

 

Sein Ziel ist es dich mit seinem Blog zu motivieren, dass du anfängst über deine aktuelle Situation nachzudenken und dein Schicksal endlich selbst in die Hand nimmst.

 

Die Übernahme von Verantwortung für deine Finanzen ist für ihn ein essentieller Schritt auf dem Weg zu einem entspannteren Leben und mehr Unabhängigkeit.

 

 

Und du so?

Warst du schon mal in Neuseeland? Falls ja, hast du den Süden oder die schönsten Orte im Norden des Land der langen weißen Wolken erkundet? Was waren deine Highlights dort?

 

Erzähl uns davon! Wir freuen uns auf deine Kommentare!

 

Checke auch die anderen Beiträge aus dieser Reihe :)

 

 

freaky finance empfiehlt: 

Lonely Planet Reiseführer Neuseeland*

 

Ob man nun für drei Tage oder für drei Monate hier ist, es zählt immer nur eins: das hautnah zu erleben, was Neuseeland zu bieten hat. Der Lonely Planet Neuseeland ist 1:1 das Original der Reisebibel für Backpacker, mit allen Infos zu Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen, Kunst und Architektur, Geschichte und Kultur, Aktivurlaub und Relaxen. Ein Farbkapitel mit allen Highlights macht Lust auf Land und Leute und bringt den nötigen Background zur Geschichte des Landes. Mit Liebe zum Detail haben die Autoren ihre Informationen gesammelt, Tipps und Touren ausfindig gemacht und für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel Unterkünfte und Restaurants zusammengestellt: von Backpacker-Hostels über heimelige Motor-Lodges bis hin zu Nobelherbergen.

 

Lonely Planet Reisetipps sind unabhängig recherchiert und zuverlässig: Wo bekommt man authentische whakeiro-Holzschnitzereien? Wo kann man den Kiwi-Wappenvögel in freier Wildbahn nachstellen? Wo liegt der Schicksalsberg aus den „Herr der Ringe“-Filmen?. Lesen Sie über die ersten Siedler Neuseelands, aber auch über die Menschen hier und heute, die jedes Rugby-Spiel verfolgen und Fleischpastete mit Minze essen. Der Lonely Planet ist ein Reiseführer für Traveller, die offen sind für neue Erlebnisse und Begegnungen, auch abseits der Touristenpfade. Abgerundet wird der Guide durch Übersichts- und Detailkarten, ein Farbkapitel zu den Highlights, ein Glossar und –damit Sie gut durch das Land kommen- zahlreiche Reiserouten und Verkehrswege. Sie möchten in das Land der Maori?  Ob Backpacker, Pauschalreisender oder 5-Sterne-Tourist - mit dem Lonely Planet im Rucksack oder Handschuhfach sind Sie garantiert bestens gerüstet.

Kia Ora – Willkommen in Neuseeland!

 

Amazon Link


 

 

Möchtest du hier auch deine TOP 5 Empfehlungen oder einen Reisebericht veröffentlichen? Damit kannst du auch auf deinen Blog/dein Projekt aufmerksam machen. Melde dich gerne bei mir!

 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

 

Titelbild: ©Etereuti (CCO Creative Commons; bearbeitet von V.  Willkomm)

andere Bilder: © Stefan privat


Das könnte dich auch interessieren



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Edgar (Montag, 11 März 2019 19:46)

    Das sind wirklich sehr tolle Orte und wunderschöne Erlebnisse. Viele Dinge, die Du gemacht hast, habe ich leider nicht gemacht. Ich muss auch mal wieder hin. Meine Höhepunkte waren in Coromandel Halbinsel, Waitomo Glühwurmhölen und Rangitoto Insel. Was ich unbedingt das nächste mal machen würde, wäre die Südinsel und die "Lost Highway". Ich war auch nur leider nur in einen 16 im Urlaub, was effektiv knapp 12 Tage in Neuseeland waren.

  • #2

    Stefan (Dienstag, 12 März 2019 18:32)

    Hallo Edgar,
    vielen Dank, dass du deinen positiven Eindruck von Neuseeland mit mir teilst. 12 Tage sind natürlich sportlich. Du wirst bestimmt jeden Tag größere Distanzen zurückgelegt haben.
    In den nächsten Tagen erscheint bestimmt noch mein Beitrag mit den Top 5 der Südinsel.
    Dieser Beitrag enthält ein paar wirklich tolle Tipps. Sei gespannt!
    Beste Grüße
    Stefan