· 

Der Dividenden Kalender Pro + im Praxistest

Aktien-Screener&Portfolio Manager

Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit dem Ziel der finanziellen Freiheit.

Wie sich Portfolios und Dividenden-Chancen abbilden lassen

Wer sich ein Dividenden-Portfolio mit Aktien aufbaut, muss – wie ich – viel Zeit und Aufwand investieren, um zu recherchieren, Kennzahlen abzugleichen und grob abzuschätzen, welche Konsequenzen eine Änderung des Portfolios bedeuten könnte. Oft ist zum Abbilden einer Dividenden-Strategie irgendein Workaround nötig – und genau hier springt der Dividenden Kalender Pro +* ein, den meine Bloggerkollegen von Krawattenlos entwickelt haben.

  

In meinen Monatsabschlüssen hast Du ja sicherlich schon den ein oder anderen Screenshot gesehen, den ich aus dem Tool herangezogen habe. Praktisch ist es ohne Zweifel, hat aber auch die eine oder andere Schwäche. Frederik von Krawattenlos beschreibt es als „einen professionellen Aktien-Screener für Dividenden-Investoren“. Also habe ich die Software einige Zeit getestet und einem Investoren-Praxistest unterzogen.

 

Lies unbedingt bis zum Ende! Es gibt einen Rabattcode zum DivKalPro+!

 

 

WERBUNG

Muss Portfolioplanung ein Zeitfresser sein?

Monatlich kostet es sehr viel Zeit, Einkommensströme aufzuarbeiten und neue Möglichkeiten für Investitionen vorzubereiten. Solche Zeitfresser will man natürlich möglichst geringhalten und gleichzeitig keine Investitions-Chance verpassen.

 

Daher kam mir das Tool von Krawattenlos sehr gelegen: Es soll genau an dieser Stelle Arbeit abnehmen und beim Portfolioauf- und ausbau unterstützen. Entsprechend habe ich dem Dividenden Kalender Pro +* eine Chance gegeben und berichte nun von meinen Erfahrungen in den letzten vier Monaten.

 

 

Was soll der Dividenden Kalender Pro + leisten?

  • Die  größten und wichtigsten internationalen Dividenden-Aktien überwachen
  • Börsentäglich wichtige Kennzahlen-Updates liefern
  • Identifikation unterbewerteter Dividenden-Aktien anhand eines intelligenten Filtersystems
  • Die dividendenstärksten Unternehmen nach Rendite als auch nach Unternehmensnamen sortiert darstellen
  • Individuelle Kauf- und Verkaufssignale anhand der Dividendenrendite generieren
  • Dividendenerträge anhand eines individuellen Dividenden-Kalenders planbar machen. So soll mühelos ein Portfolio aufgebaut werden können, welches monatliche Dividendenerträge garantiert
  • Automatisierte Erstellung einer individuellen Dividenden-Prognose auf Basis des Echtgelt-Portfolios. Anhand der Prognose wird berechnet, in welchem Monat mit welchen Erträgen zu rechnen ist und wie viel Dividenden im Monat, pro Woche, pro Tage und pro Stunden erzielt werden, das alles unter Berücksichtigung des individuellen Sparerfreibetrages und Kapitalertragssteuersatzes
  • Watchlistenfunktion mit bis zu 3 Zielkursen und Hinweissystem, sobald die Zielkurse erreicht sind
  • Einen integrierten Dividenden-Aktien Vergleichsrechner, anhand dessen geprüft werden kann, ob es sich lohnt, eine Bestandsaktie gegen eine alternative Aktie einzutauschen
  • Eine umfangreiche Portfoliofunktion zur Analyse und Kontrolle der Portfolioperformance
  • Portfolio Stärken und Schwachstellen sollen durch eine optimierte grafische Aufbereitung in einer Vielzahl von Charts in Sekundenschnelle identifiziert werden
  • Alle Dividendenerhöhungen und –kürzungen werden in einer Änderungshistorie festgehalten

 

Das ist eine ganze Menge und klingt soweit schon sehr gut, aber werfen wir mal einen genaueren Blick auf das excelbasierte Tool und seinen Aufbau.

 

 

So setzt sich der Dividenden Kalender Pro+ zusammen

Der Dividendenkalender besteht aus zwei Excel-Teilen: einem „Master“, dem Stammdaten File, der als Datenbank fungiert, und dem „Front-End“, also dem eigentlichen Dividendenkalender, der in mehreren Reitern alle wichtigen Informationen überblickt. Im ersten Moment ist das Tool etwas erschlagend, doch wenn man etwas Zeit investiert und sich von vorne nach hinten durcharbeitet, findet man sich gut zurecht.

 

Warum überhaupt als Excel? Laut eigener Aussage aus drei Gründen:

  • Datenschutz – die Daten, insbesondere das Echtgeld-Portfolio, liegen nur bei einem selbst und dort, wo man sie speichert, ohne Cookies oder Login oder sonstige Datenschutz-Gefahrenquellen
  • Datenweiterverarbeitung – man kann mit der Excel so viele Graphen und Zwischenrechnungen und was-auch-immer erstellen, wie man möchte – bei anderen „festen“ Anwendungen ist man auf das beschränkt, was an Funktionen geboten wird
  • Offline-Verfügbarkeit – nur für Updates braucht man eine Internetverbindung, ansonsten arbeitet man offline und lokal auf dem jeweils gewählten Arbeitsmedium.

 

Die Haupt-Excel, mit der man arbeitet, ist in die folgenden Bereiche untergliedert:

  • Ein Übersichtspart (mit Aktien-Screener, Master, Unternehmen unter dem Gesichtspunkt unterschiedlichster Bewertungskriterien, präzise Renditedetails der Unternehmensliste sowie ein Dividendenkalender, bei dem man für jeden Monat Dividendenausschüttungen planen kann)
  • Portfolio – um das eigene Portfolio anzulegen, um dann numerische und grafische Informationen zum Depot zu erhalten
  • Dividendenprognosen – um die Dividendeneinkünfte über beliebige Zeiteinheiten (bis hin zu Stunden runtergebrochen!) zu überblicken und zu planen
  • Watchlist – um die nächsten Investitionsoptionen zu vergleichen
  • Dividendensignale – die man individuell anpassen kann, um neben Dividendenerträgen auch Veräußerungsgewinne mit dem Kauf- und Verkauf von Aktien zu erzielen
  • Branchensignale – um perfekt zu diversifizieren und auch hier den besten Kaufzeitpunkt abzupassen
  • Vergleichsrechner – um die Aktien, die man verkaufen möchte, eventuellen Neukäufen gegenüberzustellen
  • Charts – in jeder Hinsicht perfekt nachhalten, wie das aktuelle Portfolio aufgestellt ist (Stichwort: Diversifikation!) und wie es sich entwickelt/entwickeln könnte

 

Was natürlich Zeit kostet, ist das Anlegen des eigenen Depots, der individuellen Zielkennzahlen, der eigenen Watchlist etc. Aber das gilt bekanntermaßen für jedes Tool, mit dem man sein Depot abbilden möchte.

 

Allerdings ist zu beachten, dass die Auswahl an Aktien (noch) beschränkt ist: So ist es möglich, dass man nicht direkt sein volles Portfolio abbilden kann, wenn man beispielsweise bestimmte Positionen aus dem TecDAX hält.

 

 

Meine Erfahrung mit dem Dividenden Kalender Pro +

Soviel kann ich vorwegnehmen: Für mich gehört der DivKalPro+ zu einem der umfangreichsten, aber auch hilfreichsten Programmen, die man als Dividenden-Stratege momentan auf dem Markt finden kann. Ich habe etwa 2 - 3 Stunden gebraucht für den Download, das Anlegen meines Portfolios und die Einarbeitung; eine gewisse Vorlaufzeit sollte man sich entsprechend zugestehen.

 

Trotzdem entdeckt man nach einiger Zeit immer mal wieder weitere eingebaute Funktionen und Kennzahlen, die zwar die ganze Zeit schon da waren, denen man aber einfach nicht so viel Beachtung schenkt und die sich plötzlich als massiv hilfreich herausstellen.

 

Mir ging es so mit dem Vergleichsrechner: Eine gut gefüllte Watchlist hat mir gereicht, man ist es ja irgendwie so gewohnt, und die Unternehmensdaten sind ja bereits optimal aufbereitet. Aber wenn man sich erstmal an den „Luxus“ einer tagesgenauen Dividendenvorrechnung gewöhnt hat, wird auch der Vergleichsrechner interessanter, um das bestehende Portfolio zu optimieren und konkrete Beträge miteinander zu vergleichen.

 

Das gleiche gilt für den Faktor Diversifikation: Durch die automatische Aufbereitung aller Portfolio-Daten u.a. in Branchen wurde mir schmerzlich vor Augen geführt, welches Klumpenrisiko ich in meinem Portfolio beherberge. Von meinen entsprechenden Konsequenzen habe ich im Oktober-Update berichtet.

 

Ich bin zur Vorbereitung für diesen Artikel nochmal die wichtigsten Funktionen bzw. deren Beschreibungen durchgegangen – vielleicht hilft Dir das bei der Entscheidung, ob sich ein Einarbeiten für dich lohnt. Die meisten werden nach einer kurzen Einarbeitungszeit schon sehr gut einschätzen können, ob der DivKalPro+ für die eigenen Zwecke geeignet ist oder nicht.

 

 

1. Alle Dividenden-Aristokraten auf einen Blick: Erkenne zuverlässige Dividendenzahler anhand der Dividendenhistorie.

 

 

2. Dividenden-Änderungshistorie (Stammdatenfile): Jede Änderung der Dividende wird für jedes Unternehmen berichtet, so bist Du immer auf dem Laufenden, wann Erhöhungen oder Dividendenkürzungen erfolgen. Mit der praktischen Filterfunktion kann gezielt nach Unternehmen gesucht werden.

 

Die im Programm eingepflegte Unternehmensliste besteht aus rund 400 Firmen – darunter natürlich alle Dividendenaristokraten und bekannten, zuverlässigen Dividendenzahler. Die Kennzeichen sind intelligent gewählt – eine gute Unterstützung bei der Zusammenstellung einer Watchlist.

 

Hinweis: Alle Screenshots sind durch Anklicken vergrößerbar!

 

Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance. Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.
Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance. Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.

3. Datenaktualität: Börsentäglich erfolgt ein Update aller Kennzahlen (z.B. Kurs, KGV, Rendite etc.), somit hat man täglich das Marktgeschehen im Blick.

 

Ein praktisches Feature, alle Kennzahlen quasi in Echtzeit vor Augen zu haben und zu vergleichen. So bleiben auch die Verkauf- und Kaufsignale immer auf dem aktuellen Stand.

 

 

4. Intelligente Mehrfachfilter-Funktion (Tabellenblatt: Master): Durch Mehrfachfilterfunktion (z.B. Rendite >5%, KGV <15, Jahre erhöht >10) können aus einem Anlageuniversum von ca. 400 Unternehmen die attraktivsten Unternehmen in Sekundenschnelle herausgefiltert werden.

 

Man klickt einfach die Kriterien an, die einem wichtig sind, und so wird die in Frage kommende Auswahl von selbst kleiner und kleiner. Allerdings habe ich kurz gebraucht, um zu verstehen, wie einfach die Selektion hier funktioniert – und welchen Mehrwert mir diese Filterfunktion im Master bereits bringt. Solche Funktionen werden leider nicht stark genug hervorgehoben.

 

 

Mehrfachfilterfunktion. Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance. Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.

5. Individuelle Kauf- und Verkaufssignale anhand der Dividendenrendite (Tabellenblatt: Dividendensignale): Hier können die Schwellen zur Signalerzeugung individuell hinterlegt werden. Wird die Schwelle erreicht, erfolgt ein Hinweis, ob ein entsprechendes Signal vorliegt (grüner Smiley = Kaufsignal; roter Smiley = Verkaufssignal). Auch lassen sich so in jeder Marktphase in Sekundenschnelle attraktive Aktien identifizieren – und das Beste: Der Nutzer entscheidet selbst, wann ein Dividendensignal zum Kauf oder Verkauf animieren sollte.

 

Das Smiley-System ist natürlich super einfach; wichtig ist, dass man ihm auch Vertrauen schenkt und nicht das Gefühl zulässt, es „aus dem Bauch heraus trotzdem besser zu wissen“. Praktischerweise basieren die Empfehlungen auf von einem selbst festgelegten Kriterien und sind dadurch ausschließlich zahlenbasiert. Das macht es leicht, Kaufchancen zu erkennen und zu nutzen.

 

 

Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance. Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.

6. Dividendenkalender: Für jedes Unternehmen sind die Auszahlungstermine gepflegt. So lässt sich ein Portfolio aufbauen, welches jeden Monat Dividenden generiert. Außerdem kann man schnell erkennen, in welchem Monat man eine potenzielle Cash-Inflow Lücke hat.

 

Wer bereits von den ausgeklügelten und über die Monate hinweg gleichmäßig verteilten Dividenden von Alexander von rente-mit-dividende.de beeindruckt ist, kann durch diese Funktion versuchen, sich ein ebenso konstantes Dividenden-Einkommen zu erschaffen. Angefangen bei einer Übersicht der Ausschüttungstermine der in der Liste enthaltenen Unternehmen bis hin zur ganz individuellen Portfolio-Dividendenterminierung wurde hier ganze Arbeit geleistet.

 

 

Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance. Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.
Dividenden Kalender – eine gute Übersicht über die Dividendenausschüttungen nach Monaten

7. Portfolio Manager: Das eigene Dividendenportfolio kann im Tool hinterlegt werden. Basierend darauf erhält man unzählige Auswertungen, Informationen zu seiner Depot-Performance, Entwicklung ggü. Vortag, Dividendenerträgen, KGV etc. -> In kurzer Zeit ist man in der Lage, auch hier Depotschwachstellen zu identifizieren.

 

Einpflegen muss man nur drei Kennzahlen seines Investments je Aktie, der Rest wird automatisch reingezogen und ist erstaunlich detailliert und mit vielen Zusatzinfos gepflegt.

 

 

Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance. Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.
Kleiner Ausschnitt der Vielzahl an hinterlegten Daten des eigenen Portfolios

8. Dividendenprognose (Manager -> Dividendenprognose): Auf Basis Deines Depots errechnet das Tool eine Dividendenprognose. Für jedes Unternehmen bekommt man die Info, wann wieviel Dividende ausgeschüttet wird. Am Ende erhält man eine Zusammenfassung der Dividenden pro Monat, Jahr, Wochen, Tage und Stunden. Man kann so seine künftigen Erträge besser abschätzen und Maßnahmen ergreifen, um diese zu optimieren.

 

Die Dividendenprognosen machen mit am meisten Spaß: Hier sieht man genau, worauf man sich im Laufe des Jahres freuen darf – aber auch, in welchen Monaten mit einer nicht so hohen Ausschüttung zu rechnen ist. Das hilft, den Überblick zu bewahren und gleichzeitig seine weiteren Investments noch zielgerichteter zu planen und zu tätigen.

 

Nett auch, dass die Werte bis auf Stunden heruntergerechnet werden (wobei Tage vermutlich gereicht hätten). Wer irgendwann von seinen Dividenden leben möchte, ohne sie sich selbst aufteilen zu müssen (sprich: einfach vom monatlichen passiven Cashflow profitieren möchte, ohne einen großen Betrag durch zwölf Monate teilen und danach handeln zu müssen), findet hier eine wirklich praktische Unterstützung.

 

 

Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.
Ausschnitt der über das Jahr zu erwartenden individuellen Dividendenausschüttungen
Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance. Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.
Man kann sich seinen Cash-Inflow bis auf Stunden herunterbrechen lassen. (Ausschnitt)

9. Dividendenprognose (Chart -> Dividenden Prognose): Die gleiche Information wie im Manager, nur aggregiert und grafisch dargestellt. Eine wunderbare Übersicht, welche sich auch ausdrucken lässt. Mit Ausdrucken oder Zwischenspeichern des Charts kann man über einen längeren Zeitraum auch seine Performance überwachen. -> Die Dividendenprognosen erfolgen auf einem individuellen Steuersatz und Freibetrag!“

 

In den Charts erkennt man gut, wie stark die einzelnen Monate voneinander abweichen: Wie stark schlagen die „besten Monate“ aus im Vergleich zu schwächeren Monaten? Wie ausgeprägt sind die Engpass-Risiken tatsächlich – und wo muss der Cashflow noch besser verteilt werden? Wie versprochen werde ich exklusiv in meinem Newsletter Die Finanzbombe und teilweise hier im Blog nach und nach auch mein eigenes Portfolio vorstellen; in diesem Zuge werdet ihr gerade von dieser angesprochenen Funktion noch mehr zu sehen bekommen.

 

 

Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance. Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.

10. Watchlist: Hinterlege eine Watchlist und definiere bis zu 3 Zielkurse. Sobald die Kurse erreicht sind, erfolgt ein grafischer Hinweis. Somit verpasst Du keinen potentiellen Kauf Deiner Lieblingsaktie zum Wunschkurs -> Die Watchlist wird übrigens auch in den Tabellenblättern „Master“; „Unternehmen“ und „Rendite“ angezeigt!

 

Die Watchlist enthält alle Infos, um eventuelle Zukauf-Kandidaten einander gegenüber zu stellen. Nicht ganz optimal gelöst: Erst ganz rechts (nicht auf dem Screen zu sehen) kommen die Spalten mit den individuell definierten Kriterien sowie die Einschätzung des Kaufsignals. Hier möchte man alles auf einmal darstellen, was wiederum zu viel Platz zwischen den Daten führt – und bekanntermaßen ist das, was man nicht auf einen Blick sieht, auch mal eine Fehlerquelle. Leider kann man einzelne Spalten nicht individuell ausblenden. Vielleicht kann man solche Anpassungen in einer späteren Update-Stufe vornehmen?

 

 

Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance. Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.

 

 

Absolut positiv finde ich dafür, dass alle Unternehmen, die ich in die Watchlist aufnehme, auch in allen anderen Unternehmensauflistungen markiert werden. Das gleiche gilt übrigens für meine Portfolio-Aktien: Egal in welcher der vielen Listen ich scrolle, meine Watchlist- und Portfolio-Unternehmen werden immer (unterscheidbar) farblich hervorgehoben.

 

Gerade bei den Listen, bei denen Kauf- oder Verkaufssignale mit angezeigt werden, kann man so gut nebenher kontrollieren, ob prinzipiell Handlungsbedarf besteht oder man vielleicht sogar schon ziemlich viel richtig bzw. aktuell vorteilhaft gewählt hat (auch, wenn das natürlich immer nur eine Momentaufnahme darstellt).

 

 

11. Branchensignale: Die Branchensignale dienen rein zu Informationszwecken. Sie leiten sich ab aus den individuellen Dividendensignalen aus dem Tabellenblatt „Dividendensignale“. Hier erfährt man, ob eine Branche gerade teuer oder günstig bewertet ist.

 

Auch für die Branchensignale kann man selbst definieren, welche Signale innerhalb der Branchen zum Kauf oder Verkauf führen sollen – und eine entsprechende „Benachrichtigung“ einstellen. Dieser Bereich ist für alle geeignet, die, wie ich, auch über Branchen und Subbranchen hinweg optimal diversifizieren möchten.

 

 

Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance. Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.

12. Vergleichsrechner: Mit dem Vergleichsrechner kann man prüfen, ob sich ein Tausch einer Bestandsaktie (diese muss im Depot hinterlegt sein) gegen eine neue Aktie aus Sicht von Dividendenzuflüssen rentiert. Wählt man eine Verkaufs- und eine Kaufaktie über das Drop Down, dann erhält man die Information, wie sich die Depotdividenden auf Jahres-, Monats-, Wochen-, Tages- und Stundenbasis ändern. Natürlich sind hier auch Steuern und Transaktionskosten berücksichtigt, um eine maximale Ergebnisgenauigkeit zu generieren.

 

Der Vergleichsrechner gehört zu den Funktionen, die einem vermutlich am meisten Zeit sparen: Man gibt ein, welche zwei Unternehmen man vergleichen möchte und die Anzahl an Aktien, die man dabei in Betracht zieht, und schon wird detailliert aufgeführt, welche Veränderung die Entscheidung für das Gesamtportfolio und für die Dividende bedeuten.

 

Die direkte Gegenüberstellung ist möglich für Bestandsaktien, bei denen man überlegt, die eine abzustoßen und die andere aufzustocken. Außerdem kann man Bestands- und Watchlist-Aktien einander gegenüberstellen. So wird deutlich, ob sich ein Verkauf von Bestandsaktien im Vergleich zur Aufnahme neuer Positionen lohnt bzw. positiv auf die Dividendenentwicklung auswirkt – und zwar unter Berücksichtigung der individuellen Kosten.

 

 

Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance. Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.

13. Charts: Eine große Anzahl an Charts ermöglicht es, auch komplexe Depots in Sekundenschnelle zu analysieren und auf Basis der Erkenntnisse Maßnahmen abzuleiten.

 

Insgesamt kann man sich durch 21 Charts klicken, die das eigene Portfolio und die geplanten Entscheidungen detailliert analysieren, und die Graphen kann man – ganz nach persönlichem Geschmack – teilweise auch in anderen Formaten anzeigen lassen. Auch komplexe Depots lassen sich auf diese Weise von verschiedenen, wertvollen Blickwinkeln aus betrachten und Schwachstellen ungeschönt aufdecken.

 

 

Der Dividenden Kalender Pro + im Investoren-Härtetest. Ein Praxistest von freaky finance. Mehr Spaß, deine Finanzen endlich selbst in die Hand zu nehmen!   Selbstständiger Vermögensaufbau mit Erfolg.

 

Bei diesem Chart kam ich nicht mehr an der Erkenntnis vorbei, dass ich auf einem großen Klumpenrisiko sitze, weil ein Unternehmen innerhalb meiner Einzelaktien einfach viel zu stark gewichtet ist.

 

Aber nun wird es Zeit für das Resümee!

 

 

Fazit

Generell ist der DivKalPro+ ein Tool für Dividendenstrategen. Mit ihm ist man in der Lage, in jeder Marktphase attraktive Dividendenaktien zu identifizieren, sein Portfolio entsprechend anzupassen und somit ein Maximum an Cashflow zu generieren. Durch die große Anzahl an Unternehmen und aller dividendenstrategie-relevanten Kennzahlen/Informationen kann man zu jeder Zeit genau die Portfoliobestandteile finden, die den größten Erfolg versprechen. Die Investitionsfehlerquote kann meines Erachtens somit deutlich reduziert werden. Mit dem Tool fällt es leicht, ein Portfolio aufzubauen, welches monatlich zuverlässig Dividenden generiert.

 

Einige Punkte finde ich richtig gut, ein paar Minuspunkte gibt es trotzdem, und wenige Verbesserungsvorschläge habe ich ebenfalls.

 

 

Das finde ich am Dividenden Kalender super:

  • Der Überblick über die vorgestellten Dividendenaktien – einerseits Inspiration, andererseits eine top Vergleichsmöglichkeit und eine super Entscheidungsgrundlage
  • Durch die zusätzliche Übersicht über die Ausschüttungsmonate der jeweiligen Unternehmen kann man ganz präzise takten, welche Monatseinnahmen man durch den Kauf bestimmter Aktien erhöhen möchte, um sich ein konstantes und gleichmäßiges monatliches Einkommen zu schaffen
  • Bei den Dividendeneinnahmen durch bestehende oder geplante Portfoliobestandteile kann man die Einnahmen bis auf Tage und Stunden herunterbrechen. Das mag für den einen vielleicht eine witzige Spielerei sein, für andere aber sehr wichtig, um z.B. den anvisierten Tagesbedarf an passiven Einnahmen präzise zu kalkulieren und umzusetzen. Daher: sehr cool!
  • Die Unternehmen, die ich auf die Watchliste setze oder die ich bereits im Portfolio habe, werden automatisch in der Übersicht der Renditeunternehmen markiert. Super!
  • Die Charts sind richtig, richtig umfangreich, vielseitig und lassen fast keine Wünsche übrig! Du wolltest schon immer einmal Deine Depotzusammensetzung nach dem Einstandswert innerhalb Deiner Subindustrien analysieren? Los geht’s! 

 

Das finde ich nicht so gut:

  • Es fehlt eine FAQ – das allermeiste ist selbsterklärend, aber eben nicht alles, und sicherlich bleibt so manches an Potenzial dieses wirklich großen, hilfreichen Tools ungenutzt, wenn man nicht „von selbst draufkommt“ oder nicht bei jedem kleinen aufkommenden Problem die wirklich sehr nette Krawattenlos-Crew kontaktieren möchte
  • Die Reiter gehen gefühlt bis in die Unendlichkeit – die Excel ist einfach so umfangreich! Vielleicht kann die Übersichtlichkeit rund um die pure Anzahl an Reitern noch optimiert werden
  • Noch sind nicht alle Aktien im System zu finden. Aber alle und ein paar mehr, die für Dividendenstrategen relevant sind. Fehlende Werte, z.B. einzelne Small Caps aus dem Tech-DAX, nimmt das Krawattenlos-Team schnell und unkompliziert mit auf, wenn man sie darauf hinweist

 

Was hoffentlich noch kommt:

  • Aus der Unternehmensliste heraus direkt einzelne Werte markieren können, damit sie automatisch in die Watchlist wandern.
  • Fonds und ETFs mit aufnehmen zu können wäre großartig.
  • Dass das Tool in den relevanten Bereich springt, wenn ich per Drop Down eine Aktie auswähle. Auch nach 4 Monaten gebe ich intuitiv ein „F“ ein, wenn ich z. B. Fresenuis auswählen möchte. Es passiert aber: NICHTS! Man muss tatsächlich in dem kleinen Drop Down Fenster manuell scrollen, bis man beim gewünschten Wert ankommt. Das sollte doch auch komfortabler gehen!
  • Da das Tool auf meine Anregung hin nun auch als Einmalkauf für 30 Tage erhältlich ist, könnte wohl auch das etwas umständliche herunterladen des Stammdaten-Files wegfallen, wenn man die jüngsten Daten haben möchte. Ein „aktualisieren“-Button im Frontend-File sollte reichen.

 

Insgesamt ist der Dividenden Kalender Pro +* in seinen Möglichkeiten fast erschlagend. Was auf den ersten Blick sein Nachteil ist, ist gleichzeitig sein größter Pluspunkt: Er lässt fast keine Wünsche offen. Egal ob man sich bis in die tiefsten Tiefen in Zahlen vergraben, neue Titel für sein Dividendenportfolio identifizieren und vergleichen oder sein bestehendes Portfolio optimal steuern möchte, das Krawattenlos-Team hat hier ganze Arbeit geleistet. Von mir daher zwei Daumen hoch!

 

 

Ausprobieren mit freaky finance Rabatt!?

Wenn Du nun neugierig geworden bist, und Du die hoffentlich ruhigen Tage um Weihnachten und den Jahreswechsel nutzen willst, habe ich ein kleines Weihnachtsgeschenk für dich ausgehandelt! Teste den Krawattenlos Dividenden Kalender Pro +* und spare 10 € mit dem speziellen Rabattcode "freaky_finance2018".

 

 

Dividenden Simulator Pro +

Team Krawattenlos hat ein übrigens ein weiteres Schmuckstück in Sachen Dividenden und finanzielle Freiheit im Programm. Das Tool nennt sich Dividenden Simulator Pro +.

 

Den ausführlich vorzustellen ist einen extra Artikel wert! Derweil nur soviel:

 

Deutschlands führender Dividendenrechner

  • Der erste Dividendenrechner, der es Dir ermöglicht, den Zeitpunkt Deiner finanziellen Freiheit zu errechnen.
  • Der führende Simulator zur Ermittlung künftiger Dividendenerträge, Kursgewinnen und Depotvermögen.
  • Das passende Tool, das Dir aufzeigt, mit welcher Anlagestrategie Du deine finanziellen Ziele erreichen kannst.
  • Erfahre, ob Du die Chance hast, die finanzielle Freiheit mit Dividenden-Aktien zu erreichen.

 

Warum erwähne ich dieses weitere Tool? Na, vielleicht möchtest Du beide nutzen und Dir die Krawattenlos Dividendenstrategie Tool-Box* holen?!? Die gibt es derzeit zum Einführungspreis von 69 € (statt 99 € UVP). Spare weitere 10 € mit dem speziellen Rabattcode "freaky_finance2018".

 

2 Möglichkeiten, den DivKalPro+ zu kaufen

  • Dividenden Kalender Pro + 30 Tage (UVP 19,99 EUR)

Hier kann der Dividenden Kalender Pro + ohne Abonnement für 30 Tage gekauft werden. Der Kunde erhält Zugang zum Krawattenlos Member Bereich, in welchem der Dividenden Kalender Pro + und das Stammdatenfile bereitgestellt wird. Der Zugang endet automatisch nach 30 Tagen. Möchte der Kunde das Produkt nach 30 Tagen weiterhin nutzen, dann kann er sich erneut einen 30 Tage Zugang kaufen, oder auf die Krawattenlos Dividendenstrategie Tool-Box zum Vorteilspreis zurückgreifen.

 

>>> Zum Dividenden Kalender Pro + 30 Tage*

 

 

  • Krawattenlos Dividendenstrategie Tool-Box (UVP 99 EUR - Einführungsangebot 69 EUR)

Hier kann der Kunde den Dividenden Kalender Pro + im Abonnement kaufen. Der Zugang ist 6 Monate gültig und verlängert sich automatisch um weitere 6 Monate, wenn dieser nicht fristgerecht gekündigt wird. Die Tool Box beinhaltet neben dem Dividenden Kalender Pro + auch den Dividenden Simulator Pro + und den Dividendenaktien Vergleichsrechner als gratis Beilage.

 

>>> Zur Krawattenlos Dividendenstrategie Tool-Box*

 

 

Der oben bereits erwähnte Rabattcode "freaky_finance2018" gilt für beide Möglichkeiten und spart Dir in jedem Fall 10 €! Der Code funktioniert bis Ende Januar (31.01.2019, 23.59 Uhr).

 

 

Update: Für einen begrenzten Zeitraum gibt es die Möglichkeit 5 kostenlose Zugänge zum Dividenden Kalender zu gewinnen. Alle Informationen zum Gewinnspiel hier.

 

 

Und bei Dir so?

Nutzt Du bereits den Dividenden Kalender Pro +* von Krawattenlos und wie findest Du ihn? Oder kennst und nutzt Du andere Dividenden-Investoren-Tools für die Planung sowie das Management deines Dividenden-Aktien-Portfolios? 

 

Ich freue mich auf deine Kommentare und Fragen!  

 

Diskutiere auch in der Facebookgruppe Freak Nation mit uns über dieses und alle möglichen anderen Finanzthemen!

 

 

Hat Dir der Artikel gefallen? Gib meiner Facebook-Seite einen Daumen und abonniere mein Wochenupdate Die Finanzbombe. Beides kannst Du auch oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst Du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps. 

 

 

Titelbild: ©StockSnap (CC0 Creative Commons; bearbeitet von V.  Willkomm)

weitere Bilder:  ©Dividenden Kalender Pro +: Team Krawattenlos


vorheriger Artikel

Lübeck - die Königin der Hanse

 

Das könnte dich auch interessieren



Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Maik (Samstag, 22 Dezember 2018 18:13)

    Hallo Vincent,
    ein wirklich sehr aus ausführlicher Praxistest für ein, mir jedenfalls, noch relativ unbekanntes Produkt. Ich denke das ich den Dividenden Kalender Pro + im nächsten Jahr mal für mein Dividenden Aktien Depot ausprobieren werde, denn auf den ersten Eindruck scheint es defintiv eine Erleichterung bei der Planung und Organisation der Dividenden zu sein.

    VG
    Maik

  • #2

    Vincent (Sonntag, 23 Dezember 2018 12:12)

    Moin Maik,
    freut mich, dass ich Dich auf den DivKalPro+ aufmerksam machen konnte.
    Bin gespannt wie Deine Erfahrungen damit ausfallen. Berichte doch gerne mal!
    Erstmal aber wünsche ich fröhliche Weihnachten :)

    Beste Grüße aus Sydney!
    Vincent

  • #3

    Peter (Sonntag, 23 Dezember 2018 15:04)

    Hallo, würde den Dividenden Kalender gerne ausprobieren um zu sehen, ob er auch für Schweizer Anleger geeignet ist.

    dreigroschenblogger@gmail.com

  • #4

    Luci (Dienstag, 25 Dezember 2018 09:56)

    Hallo Vincent,
    Ich würde gerne den Dividenden Kalender Pro + gewinnen da ich ihn bereits kenne und total begeistert bin. Weitere 30 kostenfreie Tage wären ein schönes Weihnachtsgeschenk :) . Liebe Grüße, Luci

    Luzia.fellner@outlook.de

  • #5

    Matthias (Dienstag, 25 Dezember 2018 11:53)

    Hallo Vincent, jetzt nochmal unter dem richtigen Beitrag :) Ich möchte gerne den Dividenden Kalender Pro + testen weil deine Vorstellung sehr vielversprechend ausschaut! Bin jetzt richtig neugierig! Frohe Weihnachten, Matthias

  • #6

    Otto (Dienstag, 25 Dezember 2018 12:57)

    Toller Test, würde gern am Gwninnspiel teilnehmen.
    Frohe Weihnachten

  • #7

    MarcoZ (Mittwoch, 26 Dezember 2018 01:06)

    Hallo,
    ja schaut wirklich interessant aus und würde den Kalander sehr gern mal ausführlich testen wollen.

    instagib@gmx.de

    Evtl. hab ich ja mal Glück:)

    gruss Marco

  • #8

    Vincent (Mittwoch, 26 Dezember 2018 13:20)

    Moin Matthias,
    damit ich dich im Falle des Gewinns benachrichtigen kann benötige ich deine E-Mail-Adresse!!! Poste sie bitte hier als Kommentar oder sende sie mir per E-Mail an info@freakyfinance.net

    Vielen Dank!
    Gruß
    Vincent

  • #9

    peter (Mittwoch, 26 Dezember 2018 14:36)

    Ein wirklich toller Testbericht! Ich kann mich dem Fazit nur anschließen. Ich nutze den Dividenden Kalender Pro + selbst schon einige Monate und habe auch einige Zeit gebraucht, um alle Funktionen zu erkennen und richtig zu nutzen. Investieren macht mit dem Produkt richtig spaß. Űber einen kostenlosen 30 Tage Zugang freue ich mich natűrlich auch! Grüße, Peter

    Peter.brauninger@hotmail.de

  • #10

    Paul (Freitag, 28 Dezember 2018 16:26)

    Geiles produkt, möchte ich auch gerne testen. Vg, paul

  • #11

    Matthias (Samstag, 29 Dezember 2018 16:50)

    Hallo, ich fange gerade an mich mit Finanzen zu beschäftigen und würde gerne mehr Aktien mit Dividenden holen.

    razinger@web.de

  • #12

    Oliver (Sonntag, 30 Dezember 2018 16:54)

    Hallo!

    Echt sehr cooles Produkt, würde gern weitere 30 Tage gewinnen!

    Gruß
    Oliver

  • #13

    Robert (Mittwoch, 02 Januar 2019 12:51)

    Auch ich nutze den Dividenden Kalender Pro + bereits seit einer Weile und muss sagen das es ein super Tool ist um a) den Überblick zu behalten und b) seine Investitionen in das Portfolio auch periodisch besser und gezielter Takten zu können.

    Gruß
    Robert

  • #14

    Vincent (Dienstag, 08 Januar 2019 08:52)

    Hallo zusammen,
    die Kommentare
    #3
    #4
    #6
    #7
    #11

    haben gewonnen und wurden entsprechend benachrichtigt.

    Vielen Dank allen Teilnehmern und herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

    Beste Grüße
    Vincent