· 

Immopreneur Kongress 2017 - Eine Nachlese

Mein Rückblick auf den Immopreneur Kongress 2017

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Bühne, Publikum, Vortrag

Eine Bilderreise durch den Kongress

Am vergangenen Wochenende war ich beim Immopreneur Kongress in Darmstadt. In diesem Artikel möchte ich dir kurz das dort Erlebte und meine persönlichen Eindrücke schildern.

 

Da ich viele Bilder machen konnte wird es auch eine kleine Bilderreise durch den Kongress.

 

WERBUNG

Worum geht es bei dem Kongress?

Immopreneur ist ein Wortspiel bzw. eine Zusammensetzung der Wörter Immobilie und Entrepreneur. Ein Immopreneur ist somit im weitesten Sinne ein Unternehmer im Bereich Immobilien.  

 

Ein entsprechendes Immopreneur-Netzwerk und eine stetig wachsende Community für immobilieninteressierte Menschen hat Thomas Knedel gegründet.

 

Er ist selbst mit Herz und Seele in der Immobilienbranche tätig und verankert. Thomas hat eine unglaubliche Expertise und ist damit längst ein anerkannter und gefragter Spezialist in der Szene. Nebenbei pflegt er eine äußerst angenehme Zurückhaltung und stellt sich nicht in den Mittelpunkt. 

 

Eine Tugend, die man in diesem Umfeld nicht allzuoft findet. Thomas ist ein sehr freundlicher und hilfsbereiter Zeitgenosse. Wenn du mehr über ihn und seine Meinungen zu verschiedenen Fragen rund um Immobilien erfahren möchtest empfehle ich dir mein Interview mit ihm.

 

Im November 2016 fand der erste Immopreneur Kongress in Frankfurt statt. Nachdem dieser ein voller Erfolg war, stand schnell fest, dass es in diesem Jahr eine Wiederholung geben wird.

 

Am letzten Wochenende war es soweit. Ich war dabei und versuche nun, dir einen kleinen Eindruck von diesem Event zu vermitteln.

 

 

Die Anreise

Der Kongress fand in diesem Jahr in Darmstadt satt. Ich bin am Freitag angereist und habe mir für 2 Nächte eine Airbnb*-Unterkunft gebucht. Eine sehr gemütliche Bude.

 

Ich habe die Gelegenheit genutzt und mich unterwegs mit Leser Jan und seiner Freundin in Mainz zu einem leckeren Abendessen in einer coolen Location getroffen.

 

Jan hat hat im Frühjahr einen Leserartikel über Wohungsbaugenossenschaftsanteile als Anlagemöglichkeit geschrieben, der seit dem ständig zu den 10 meistgelesenen Artikel auf freaky finance gehört! 

 

 

Der Samstag

Am Samstag um 9 Uhr startete der Kongress im Darmstadtium. Ein ziemlich geiles Kongresszentrum.

 

Als Moderator und Motivator führte Christian Gärtner durch die beiden Kongresstage. Zusammen mit Thomas Knedel begrüßte er die Teilnehmer und eröffnete den Kongress.

 

Im Anschluss folgte der erste Vortrag des Kongresses. Thomas Knedels Rede stand unter dem Motto "The Sky is the limit - Immobilieninvestments 2.0". Ein schöner Einblick in sein Leben als Immobilieninvestor. Von der Vergangenheit über die Gegenwart bis zu einem Ausblick in die Zukunft.

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Thomas Knedel auf der Bühne
Thomas Knedel

 

 

Es folgte Johann Köber, der das Lebenszyklusmodell Immobilie vorstellte. Johann ist Steuerberater und hatte einige Hinweise zur optimalen Gestaltung der persönlichen Steuer- und Abgabenlast im Gepäck.

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Johann Köber auf der Bühne
Johann Köber

 

 

Rechtsanwalt und Steuerberater Thorsten Klinkner sprach danach über die Möglichkeit des Vermögensschutzes durch eine Familienstiftung.

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Thorsten Klinkner auf der Bühne
Thorsten Klinkner

 

 

Als Präsident des BVFI (Bundesverband für die Immobilienwirtschaft) hatte Helge Norbert Ziegler wertvolle Tipps mit dem Motto "Richtig vermieten - beruhigt schlafen" parat.

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Helge Norbert Ziegler auf der Bühne
Helge Norbert Ziegler

 

 

Einen herrlichen und informativen Vortag über Gesellschaftsrecht und verschiedene Gesellschaftsformen im Zusammenhang mit Immobilien lieferte Rechtsanwalt und Mediator Achim Zimmermann. Die Inhalte vermittelte er in bester Comedymanier! Der Saal dankte es mit ausgelassener Stimmung, herzlichem Lachen und tosendem Applaus.

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium,  Achim Zimmermann auf der Bühne
Achim Zimmermann

 

 

Nach der Mittagspause enterte Unternehmer, Immobilieninvestor, Buchautor und Lifestyledisigner Paul Misar die Bühne. Sein Thema lautete etwas krypthisch "Bill Clinton, Monica, Donald und die Lofts". Er erläuterte wie und was er von den genannten Leuten lernte und wie das zu seinem Erfolg beigetragen hat.

 

Nach einem schweren Unfall fasste er den Entschluss sein Wissen an Interessierte weiterzugeben. Man erfuhr durch die übliche Werbe- und Verkaufsmaschinerie, wie man Zugng zu diesem Wissen erhalten kann.

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Paul Misar auf der Bühne
Paul Misar

 

 

Nach Ash Shalabys "Win Win or no Deal", das ich größtenteils verpasst habe, ging es um "Immobilienkauf 2.0 - So kaufst Du Immobilien weit unter Marktpreis".

 

Stefan Rappenglück kommt aus dem Verkauf. Sein Wissen aus dem Bereich nutzt er, um auf eine sympathische Art an gute Deals heranzukommen. Interessiere dich für den Verkäufer und verstehe seine Beweggründe und es werden sich dann und wann irre Gelegenheiten auftun. Ein beeindruckender Vortrag!

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Stefan Rappenglück auf der Bühne
Stefan Rappenglück

 

 

Niko Bardowicks hat ein erfolgreiches Unternehmen mit weit über hundert Mitarbeitern verkauft, als er realisiert hat, dass er mit seinen Immobiliengeschäften mehr Geld auf einem angenehmeren Weg verdienen kann. Sein Thema lautete "Aufteilergeschäft - in umkämpften Märkten hohe Renditen erwirtschaften". Dabei hat er seine persönliche Vorgehensweise vorgestellt. Sehr interessant!

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Niko Bardowicks auf der Bühne
Niko Bardowicks

 

 

Vor der Abschlussdiskussion und dem Resumé des Tages betrat Gerald Hörhan die Bühne und sprach unter anderem über die digitale Revolution. Wer ihn kennt weiß wie es zur Sache geht, wenn Gerald in seinem Element ist. Mitreißend, lustig und provokant sind nur ein paar Wörter die mir dazu einfallen! Gerald ist ein sehr guter Entertainer, dem es auch nicht an Erfahrung und Fachwissen mangelt! 

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Gerald Hörhan auf der Bühne
Gerald Hörhan

 

Nach dem letzten Vortrag gab es eine Signierstunde. Fast alle Autoren, die an dem Buch "Das System Immobilie" mitgewirkt haben, waren vor Ort und jeder konnte sein Explar mit den Unterschriften versehen lassen. Eine tolle Aktion, die ich auch genutzt habe! 

 

Das VIP Come-Together rundete den ersten Tag angemessen ab. Eine Zweimann-Kombo zauberte einen tollen Klangteppich und der Gaumen wurde von feinsten Köstlichkeiten verwöhnt. Auch hier ergriff Gerald Hörhan noch einmal das Mirkofon und stellte unter anderem die These in den Raum, dass sich wohl mindestens 1 Milliarde Euro Immobilienvermögen in selbigem befinden würden. Widersprochen hat niemand...

 

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Gerald Hörhan auf der Bühne
Freak meets Punk

Der Sonntag

Am zweiten Kongresstag war Jörg H. Schäfer, alias "Mr. Green" erster Referent auf der Hauptbühne. Er lenkte die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf das Thema "Nachhaltige Investments mit tollem Cashflow". Da war dann der Wald bzw. der Grund, auf dem der Wald wächst, die Immobilie. Holz ist seiner Meinung nach ein sichereres Investment, als die typischen Sparanlagen des Durchschnittsdeutschen.

 

Natürlich hatte er mit einem seiner eigenen Unternehmen gleich die richtige Anlaufstelle parat. Man erfuhr außerdem, dass sich das Ganze möglichst in Paraguay abspielen sollte.  Da ist nämlich alles sicherer, schöner, besser und billiger. Schnupperreisen zum Selbstkostenpreis wurden auch direkt angeboten...

  

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Jörg H. Schäfer auf der Bühne
Jörg H. Schäfer

 

 

 Joachim "Jack" Bosch erklärte wie man passiv und sicher mit zweistelligen Renditen in den USA investiert. Er selber lebt seit 1997 in den USA und hat dort seitdem in über 3.800 Grundstücke und Häuser investiert und sich so sein passives Einkommen für ein Leben in finanzieller Freiheit geschaffen.

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Thorsten Klinkner auf der BühneRechtslage in den USA, Mieterschutz, Jack Bosch

Für großes Staunen, und wenn ich es richtig interpretiert habe, etwas Neid, sorgte die Folie zur Rechtslage in den USA.

Stichwort Mieterschutz, den man dort auch Vermieterschutz nennen kann.

 

Jedenfalls brandete spontaner Beifall aus dem Publikum auf!

 

Wenn du mehr über Jack Bosch und mögliche USA-Investments erfahren möchtest kannst du dir 2 Immopreneur-Podcastfolgen mit ihm und Thomas Knedel anhören!

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Jack Bosch auf der Bühne
Jack Bosch

 

 

Mit Marcel Rutz folgte ein weiterer Kenner des US-Immobilienmarktes. Sein Vortrag hieß "Die 10 Erfolgsregeln, die wir von einem US-Immobilien-Rockstar gelernt haben". Zu diesem Vortrag kann ich nichts sagen und auch ein Foto muss ich schuldig bleiben.

 

Da ich auf absehbare nicht vor habe, in den USA zu investieren, habe ich mich entschlossen, den Workshopraum zu besuchen. Auch dort liefen an beiden Tagen viele interessante Vorträge. So hatte man teilweise die Qual der Wahl.

  

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Programm Workshopbühne, Darmstadtium

 

 

Der (zu) kleine Workshopraum platzte aus allen Nähten. Und dadurch, dass viele Interessierte an der Seite stehen mussten, und durch die normale Fluktuation im Raum, herrschte hier eine gewisse Unruhe.

 

Ich habe mir zunächst den Vortrag von Eleonora Weber angehört. Als Steuerberaterin und Immobilieninvestorin brachte sie das Thema "Vermietung und Verpachtung - steuerliche Fallstricke vermeiden" auf die Agenda.

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Workshopraumbühne, Darmstadtium, Eleonora Weber spricht vor Publikum
Eleonora Weber

 

 

Anschließend habe ich mir den Vortrag "Live-Hacking: Wie viele Interessenten hat der Verkäufer wirklich?" von Pascal Uter angesehen. Interessant was alles möglich ist und wo im Online-Alltag Gefahren lauern. Ich habe Pascals Beitrag als Warnung genommen sensibler mit meinen Daten umzugehen. Die vorgestellten Hackermethoden kommen für mich persönlich nicht in Frage. Mir fehlt schlichtweg das nötige IT-Know-How und außerdem ist es natürlich absolut verboten ;)

 

In der anschließenden Mittagspause habe ich Pascal in der Medien-Lounge getroffen. Er bloggt nämlich auch und ist unter dem Namen "Der kleine Hai" unterwegs. Wir haben uns ein bisschen über das Bloggen und den Kongress ausgetauscht. Schließlich habe ich noch gefragt, wie er zum Sprecher für den Kongress geworden ist. Eine tolle Geschichte, die er natürlich auch schon in einem Artikel beschrieben hat.

 

reaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Workshopraumbühne, Darmstadtium, Pascal Uter spricht vor Publikum, der kleine Hai
Pascal Uter

 

 

Nach dem Ausflug in das Leben eines professionellen Hackers kehrte ich schnell in den großen Saal zurück. Dort verriet Thorsten Wittmann "Die 5 Geheimnisse der Ultrareichen". Dabei entdeckte ich erstaunliche Parallelen zu dem Vortrag von Jörg H. Schäfer. Auch hier wurde mit den Ängsten der Zuhörer gespielt, teilweise mit den gleichen Argumenten. Man bekam die unsichere Lage in unseren Gefilden präsentiert. Eurocrash und Zwangsenteignungen drohen.

 

Gold könnte das was da kommt etwas erträglicher machen. Da gehe ich als bekennender Edelmetall-Fan ja noch ein Stück weit mit. Laut der beiden Referenten hilft im Prinzip aber nur die Flucht nach - Achtung, wer ahnt es schon? Richtig! -  Paraguay. Der aufmerksame Zuschauer wusste das natürlich bereits und hatte im Zweifelsfall bereits die Schnupperreise nach, oder gar hektarweise Land in Südamerika bei Herrn Schäfer erworben. 

 

Natürlich hatte aber auch Herr Wittmann maßgeschneiderte Lösungen gegen stark rabattiertes Entgeld parat. Auch eine Reise zum Selbstkostenpreis in das Land, in dem Milch und Honig fließen, konnte direkt gebucht werden. Bei dem was uns alles an Horrorszenarien bevorsteht, hat ein Teil des Publikums sicher Reisen bei beiden Herren gebucht. Doppelt hält besser! Und die unbeschränkte Aufenthaltsgenehmigung für Paraguay sollte inzwischen auch beantragt sein.

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Thorsten Wittmann auf der Bühne
Thorsten Wittmann

 

 

Rudi Brauner machte es dann nach meinem Empfinden wieder etwas greifbarer und die Immobilie stand im Mittelpunkt. Genauer gesagt ging es darum "Wie Zwangsversteigerungen auch für deine Immobilieninvestments funktionieren". Mit viel Geduld und und unzähligen Zwangsversteigungsbesuchen rocken Rudi und sein Team seit geraumer Zeit dieses Thema. Damit sind sie in Nordrhein-Westfalen und Hessen unglaublich erfolgreich. Rudi präsentierte wahnsinnige Zahlen und klasse Deals, die ihm im Laufe der Zeit gelungen sind!

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Rudi Brauner auf der Bühne
Rudi Brauner

 

 

"Investmentchancen im Live-Check" präsentierte der reichste Hausmeister Deutschlands. Unter diesem Namen ist Andreas Sell bekannt. Gleichzeitig ist das der Titel seines Bestsellers* in dem es um Wege zur echten finanziellen Freiheit mit der richtigen Immobilieninvestmentstrategie geht. Andreas Sell investiert in Mehrfamilienhäuser und erläuterte die Gründe dafür, bevor er aktuelle Angebote von ImmobilienScout24 an die Wand warf und erklärte, warum diese auf lohnenswerte Investments darstellen können. Oft muss man nur Aufwertungspotenzial identifizieren. Da sage noch einer bei Immoscout sei nix mehr zu holen!

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Andreas Sell auf der Bühne
Andreas Sell

 

 

Nach einer Newcomer Session mit 3 Junginvestoren, die von Thomas Knedel und Stephan Steup (hier mien Interview mit ihm) zu ihren Investments befragt wurden, kam der krönende Abschluss. Der hatte es wirklich in sich, auch wenn der direkte Immobilienbezug fehlte.

 

Tobias Beck ist Speaker, Berater und Dozent. So unterstützt er seit Jahren Unternehmen auf ihrem Weg zum Erfolg. Motivieren und inspirieren liegen ihm im Blut und das ist was er auf atemberaubende Art und Weise mit dem Immopreneur-Publikum gemacht hat.

 

Der reine Wahnsinn. Tolle Geschichten, zum Lachen und trotzdem zum Nachdenken verpackt. Das Publikum hat gelacht, gegröhlt und getanzt. Am Ende seiner Rede hielt es absolut niemanden mehr auf seinem Sitz. Ein wirklich grandioser Abschluss!

 

Tobias Beck kannst du dir in seinem Podcast "Bewohnerfrei" anhören.

 

 

freaky finance, Immopreneur Kongress 2017, Hauptbühne, Darmstadtium, Tobias Beck auf der Bühne
Tobias Beck

Fazit

Insgesamt war der Immopreneur Kongress eine absolut empfehlenswerte Veranstaltung. So viel Kompetenz und Immobilien-Fachwissen auf einem Haufen findet man sicher nirgendwo anders. Bei 680 Teilnehmern war netzwerken und austauschen mit Gleichgesinnten kein Problem.

 

2 Bühnen mit Vorträgen, bei denen man sich teilweise gar nicht entscheiden konnte, welchen man sich anhören sollte und die in meinem Bericht noch gar nicht erwähnten Projektreviews, durch die man den Eintrittspreis schon allein wieder raus hätte sind weitere Highlights.

 

Man konnte seine Projekte und ggf. Probleme oder Herausforderungen mit Experten besprechen. Anwälte, Stuerberater, Projektentwickler, Makler, Finanzierer, Sachverständige, Unternehmensberater und weitere ähnliche nützliche Leute standen auf Wunsch mit Rat und Tat zur Seite.

 

Meine Kritikpunkte sind zum einen der zu kleine Workshopraum und hauptsächlich, dass 2-3 Referenten dabei waren, die ihre Vorträge für meinen Geschmack zu offensiv als Verkaufsveranstaltung mit Kaffeefahrtcharakter präsentiert haben. Da fehlte es streckenweise an relevantem Content, was bei den nicht ganz billigen Eintrittspreisen auch dem einen oder anderen Kongressbesucher unangenehm aufgefallen ist.

 

Da könnten die Veranstalter beim nächsten Mal noch ein Stückchen besser auswählen oder einen gewissen (hohen!) Contentanteil verpflichtent machen. 

 

Ansonsten, war es wie gesagt ein durch und durch gelungenes Event zu dem man Thomas Knedel und seinem Team nur gratulieren kann. So etwas zu erschaffen nötigt mir den größten Respekt ab. Grad wenn man bedenkt, dass das ja nun bei weitem nicht das einzige Projekt ist, das Thomas beatmet. Hut ab!

 

Bilder und einige Videosequenzen von dem Kongress habe ich auf meinem Instagramprofil, sowie auf der freaky finance Facebookseite veröffentlicht. Schau doch mal vorbei!

 

 

Ausblick 2018

Schon vor dem diesjährigen Kongress stand fest, dass es auch im nächsten Jahr einen Immopreneur Kongress geben wird! Dieser wird wieder im Darmstadtium stattfinden - und zwar am 10. und 11. November 2018.

 

Sichere dir schon jetzt dein Ticket und nutze das Pre-Booking* für Schnellentschlossene zu unschlagbaren Frühbucherpreisen!

 

 

Schlusswort

An dieser Stelle vielen Dank an Thomas, dass ich als Medienpartner dabei sein durfte.  

 

Mehr über Thomas und seine Projekte erfährst du über folgende Links:

 

Sein Buch "Erfolg mit Wohnimmobilien" ist mittlerweile ein echter Klassiker in der Branche.

 

 

Der Immobilien-Bestseller mit zusätzlichem Bonusmaterial wie Kalkulationstools, Checklisten und Arbeitshilfen. Du möchtest erfolgreicher Immobilieninvestor werden und mit deinen Investments ein regelmäßiges Einkommen durch Mieteinnahmen erwirtschaften? 

In seinem Buch zeigt dir der erfahrene Immobilienexperte Thomas Knedel, wie du (auch ohne Vorwissen) in nur 6 Monaten zum erfolgreichen Immobilieninvestor wirst. Viele private Investoren verpassen gerade die Gelegenheit ihres Lebens!

Amazon Link


Warst du auch beim Kongress? Wie fandest du ihn? Hast du Feedback oder Anregungen für das nächste Jahr?

 

Ich freue mich wie immer auf deine Kommentare!

  

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

 

sharing is caring - teile diesen Artikel gerne in deinen Netzwerken!


Das könnte dich auch interessieren

nächster Artikel

Silvester in der Polarnacht



Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Investkinx (Dienstag, 28 November 2017 17:15)

    Hey Vincent,

    hattest du nicht anfangs gesagt, du bist nicht vor Ort?

    Im deinem Beitrag hast du alles schön zusammen gefasst. Wobei ich mir ab und an einige Insider-Tipps gewünscht hätte. Das mit dem Vergleich einer Verkaufsveranstaltung kann ich dir beipflichten. Viel neues gab es bei den meisten Vorträge leider nicht.
    Zudem habe ich bei einigen Unmut im Bezug auf das Marketing der Ticketpreise rausgehört.

    Ansonsten aber alles in allem ein sehr gelungenes Event mit großem Networking-Faktor.

    Ich habe zum Kongress ebenfalls meine Eindrücke in einem Beitrag zusammengefasst. Vielleicht schaust du auch mal bei mir vorbei.

    Viele Grüße
    Christian

  • #2

    Vincent (Dienstag, 28 November 2017 22:20)

    Hi Christian,
    an die Aussage, dass ich nicht vor Ort sein würde kann ich mich nicht erinnern. Ich habe eigentlich immer und überall geschrieben, dass ich als Medienpartner dort sein werde :)

    Danke auch für deine Einschätzung und deinen Artikel habe ich auch gelesen.
    Mit dem Ticketmarketing sprichst du tatsächlich noch einen wichtigen Punkt an, den ich nicht vergessen habe zu erwähnen. Da kann ich mir gut vorstellen, dass sich eventuell der eine oder andere eine etwas andere (ehrlichere) Vermarktung wünscht.

    Am Ende sollte aber bei jedem die Erkenntnis stehen, dass das Event jeden Cent wert war.

    Beste Grüße
    Vincent

  • #3

    Marco (Freitag, 08 Dezember 2017 11:49)

    Hallo Vincent,

    eine schöne Zusammenfassung deiner Eindrücke. Vielen Dank dafür!

    Den "Investmentpunk" würde ich ja auch gerne einmal live erleben, dass ist sicherlich nicht nur sachlich, sondern auch unterhaltend.

    Vielleicht gibt es demnächst auch einmal eine ähnliche Veranstaltung in meiner Nähe.


    Beste Grüße
    Marco

  • #4

    Vincent (Samstag, 09 Dezember 2017 15:52)

    Moin Marco,
    oh ja, der Gerald ist wirklich unterhaltend!

    Ich muss sagen, dass diese Veranstaltung so oder so ähnlich sicher nicht bei dir in der Nähe stattfinden wird. Das ist schon ziemlich einzigartig, was die da auf die Beine gestellt haben!

    Darmstadt sollte doch nächstes Jahr mal zu erreichen sein?!?

    Beste Grüße
    Vincent