· 

Was verdienen (Finanz)Blogger 2020/2021?

Wie kann man einen Blog monetarisieren und lohnt sich das?

freaky finance, Geld verdienen mit dem Blog, Was verdienen Blogger?, Geldstücke, Uhr

Tipps und Tricks, um mit einem Blog Geld zu verdienen

Christian bloggt selbst seit 9 Jahren auf www.Selbst-Schuld.com und verdient damit inzwischen jeden Monat Geld. Er hat sich gefragt, wie es anderen Bloggern mit der Monetarisierung ihrer Seiten geht und hat eine Umfrage gestartet. Was verdienen Blogger 2020/2021?

 

13 Blogger mit dem Themenschwerpunkt Finanzen haben teilgenommen und ihre Blogeinnahmen zwischen 0 und mehreren tausend Euro offengelegt. Außerdem berichten sie, auf welche Art und Weise sie diese Erträge generieren. Man erfährt unter anderem die Antworten auf Fragen wie:

  • Wie lange braucht es, bis die ersten Einnahmen kommen?
  • Mit welchen Einnahmen kann man als Blogger rechnen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, mit einem Blog Geld zu verdienen?
  • Was funktioniert und was nicht?
  • Lohnt sich Bloggen unter dem Strich oder ist es ein besseres Hobby?

13 (Finanz)Blogger packen aus!

Um zu Christians umfangreichen Artikel mit allen Antworten zu gelangen, folge bitte diesem Link:

👉 Was verdienen Blogger? Finanz-Blogger zeigen ihre Einnahmen und Tricks

 

Auch Christian selber und ich haben natürlich an der Umfrage teilgenommen und gewähren Einblick in unsere Blog-Geschäfte.

 

Ich fand das Thema so interessant, dass ich Christian zu seinem ersten Auftritt in einem YouTube-Gespräch überreden konnte. Er ist laut eigenen Angaben eher kamerascheu, hat sich in seiner Premiere aber sehr professionell geschlagen.

 

In dem Video spreche ich mit ihm über seine Umfrage, wir schauen auf die Ergebnisse und tauschen Tipps und Tricks für die Monetarisierung eines Blogs aus.  

 

 

 

Christian gibt auch in seinem Blog Auskunft zu diesem Thema, und er hat ein Buch darüber geschrieben.

 

👉 Tipps, Hacks und Tricks zum Bloggen

 

👉 So blenden die Abzocker

 

 

Christians Buch, "Selbst schuld wer nicht bloggt: Wie Du mit Herz und Verstand einen Blog profitabel erstellst, nachhaltige Einnahmen erzielst und ein passives Einkommen generierst", kannst du:

  1. bei Amazon bestellen*
  2. kostenlos in Kindle unlimited* lesen (solltest du noch kein Kindle unlimited Kunde sein, kannst du den kostenlosen Probemonat* nutzen und über 1 Million Kindle eBooks und aus mehr als 2.000 Hörbüchern wählen)

 

 

Wieviel verdiene ich mit freaky finance?

Mein Gespräch mit Christian ging aber noch viel länger. Deswegen habe ich mich entschieden, einen 2. Teil zu veröffentlichen. Darin sprechen Christian und ich über meine Antworten auf seine Umfrage und meine Blogeinnahmen. Dabei plaudere ich über meine Erfahrungen mit dem Bloggen allgemein und speziell darüber, wie ich damit Einnahmen generiere.

 

Leider mussten wir auch Neid und Missgunst ansprechen, welche einem als Blogger begegnen können. 

 

 

 

 

Mir war es sehr wichtig, die Verhältnisse in einen einigermaßen bewertbaren Rahmen zu bringen. Das bloße Ergebnis meiner Einnahmen, das in Christians Artikel präsentiert wurde, klingt grandios. Es soll aber nicht im Verborgenen bleiben, dass das, was die Höhe angeht, nur eine (positive) Momentaufnahme ist und der zugrundeliegende Aufwand unbedingt auch betrachtet werden muss. Erst dadurch kann man meiner Meinung nach bewerten, ob man den Aufwand für diesen Ertrag betreiben möchte.

 

Bereits im Rahmen einer Blogparade vor ziemlich genau 3 Jahren habe ich klargestellt: Wer wegen des schnellen Geldes einen Blog startet, ist wahnsinnig!

 

 

Bist du auch Blogger? Wie sind deine Erfahrungen?

 

Falls du auch einen Blog betreibst und deine Erfahrungen teilen möchtest, würde ich mich wahnsinnig freuen, wenn du das per Kommentar unter diesem Artikel oder einem der Videos tun würdest. Je mehr Erfahrungen wir zusammentragen, umso runder wird das Bild.

 

 

Über Christian

Sebastian von hobbyinvestor.de und Betreiber der Seite FinanzFeed.de

Er liebt das Bloggen. Über 700.000 Besucher haben seinen Blog in den letzten 4 Jahren besucht und ihn auf seinem Weg der persönlichen und finanziellen Freiheit begleitet. 

Trotz einfachen Angestelltenverhältnisses schafft er es, sich ein zusätzliches regelmäßiges monatliches (passives) Nebeneinkommen zwischen 1.000 und 2.000 Euro aufzubauen.

 

Clever INVESTIEREN, begeistert BLOGGEN und immer einen Blick in Richtung PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG… das sind dabei die Werkzeuge.

 

Christians Blog: www.selbst-schuld.com

Christian auf Instagram: https://www.instagram.com/selbstschuldcom/

 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

 

Diskutiere auch in der Facebookgruppe Freak Nation mit uns über alle möglichen Finanzthemen!  

 

Abonniere meinen Newsletter Die Finanzbombe und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du auch oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

Der freaky finance Broadcast Channel:

Alles rund um diesen Blog und meine Finanzen direkt auf dein Handy 📲 !

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

Titelbild: © pixabay.com © Rilsonav  (CC0 Creative Commons; bearbeitet von V.  Willkomm)


Das könnte dich auch interessieren

beliebtester Artikel  

Mein Weg in die finanzielle Freiheit



* = Affiliate Link

Transparenz: Bei mit einem * gekennzeichneten Link handelt es sich um einen Affiliate Link. Wenn du dich über einen solchen Link anmeldest oder etwas kaufst, hast du dadurch keinerlei Nachteile und bekommst vielleicht sogar ein kleines Startpräsent o.ä. - vor allem unterstützt du damit aber meinen Blog. 

Und dafür sage ich an dieser Stelle bereits DANKE!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0