Sportlicher Monatsabschluss Januar

Was tun mit Wells Fargo?


Diesmal: Routinen, P2P-Kredite und mein letzter Aktienkauf zur Diskussion

Vorweg: Ich tue einfach mal so als gäbe es dieses Format bei mir schon länger. Viele andere haben es fest im Redaktionsplan.

Ich greife die Idee mal auf - interpretiere sie aber ein bisschen "freaky". Das Format wird auch noch ein wenig angepasst und optimiert aber das war jetzt für den Januar nicht mehr drin.

 

Die Rede ist vom Monatsabschluss. Da bietet sich der Januar geradezu an, um den Anfang zu machen. Here we go:

 

Besser spät – ist ja gefühlt fast schon Mitte Februar, und der ist auch immer so kurz – als nie!

 

 

WERBUNG

Warum überhaupt sportlich?

Nicht nur Finanzglück-Nico arbeitet an seiner Rocky-Figur (Rocky? Nicht der Boxer! Die Berge! Mountains – Rocky Mountains).

Freaky Vincent arbeitet weiterhin fleißig an Projekt 100 (Jahre alt werden). Dazu soll das tägliche Sportpensum beitragen. Sechs Mal in der Woche werden brav Übungen gemacht. Denn schon in der Bibel steht: Am 7. Tage sollst du ruhen. Ok, von Sport an den anderen 6 Tagen steht da nix. Aber ich bin auch noch nicht ganz durch. Ist ja ein ganz schöner Schinken das Buch der Bücher...

 

Das mit dem Ruhen gilt jedenfalls auch für deinen Körper. Übertreib es nicht! Nico und Oliver sind natürlich Ausnahmen! Die sind noch jung und haben allein durch ihre Arbeitswege, die sie konsequent mit dem Fahrrad zurücklegen ein Fitnesslevel, von dem mindestens 80% der Deutschen und 90% der Amis ganz weit weg sind. Aber die beiden Radler können das ab. Und ihre Körper auch. Noch ;)

   

 

Verschiedene Übungen mache ich schon länger. Auch an Challenges, zu denen im Internet aufgerufen wurde, habe ich teilgenommen. Aber insgesamt hatte das irgendwie noch keine Regelmäßigkeit. Von Routine keine Spur!

 

Seit Juni letzten Jahres gehe ich das nun mit Plan an. Und der sieht so aus:

  • Montags: Liegestütze und Kniebeugen
  • Dienstags: Six Pack Training (nein, man sieht nix und wenn man das „nur“ einmal in der Woche macht und nicht mit einer bestimmten Ernährung unterstützt kann da auch nix anbrennen!)
  • Mittwochs: Potraining und laufen gehen (zwischen 10 und 20 km)
  • Donnerstags: Beintraining und Sit-ups
  • Freitags: eine Art Zirkeltraining aus verschiedenen Übungen
  • Samstags: Yoga
  • Sonntags: ist der oben genannte 7. Tag!

Die Mittwochsläufe haben im Januar zusammen 46 km ergeben.

 

Während der Poolsaison (Juni bis September) habe ich es auch tatsächlich fast jeden Tag zum Schwimmen in den Pool geschafft. Zusätzlich sind mindestens 10.000 Schritte am Tag Pflicht. Im Sommer lief das fantastisch. Im Gegensatz dazu war der Dezember wegen Krankheit und Reisen der schlechteste Monat seit langem...

 

 

freaky routine, runtastic, Übungen, August 2016
im Sommer habe ich auch viel gemacht - sieht aber noch nach "frei Schnauze" aus

Meinen Schrittzähler, bzw. das Armband meiner Smartwatch hat es auch noch dahingerafft. Nachdem ein neues Armband (Model: Plastik in hässlich) fast teurer als die ganze Uhr sein sollte, habe ich das Ding beleidigt zur Seite gelegt und die Anzahl meiner täglichen Schritte aus den Augen verloren. Der Schrittzähler am Handy ist einfach unpraktisch, weil man es ja doch oft liegenlässt, wenn man sich bewegt.

 

Neues Jahr – neues Glück!

Ab Januar sollte es keine Ausreden mehr geben (klar Krankheit ist eine Ausnahme). Aber auch an Reisetagen sollte nun performt werden. Das Ergebnis präsentiere ich hiermit stolz. Mein Monatsabschluss Januar:

 

 

freaky routine, tägliche Übungen, Projekt 100
Übungsübersicht Januar 2017

In den ersten beiden Wochen habe ich am 7. Tag jeweils gesündigt, indem ich Yoga gemacht habe. Dafür hatte ich in den beiden Wochen samstags Performancefrei. Schieben ist demnach wohl erlaubt. Die andere Unregelmäßigkeit ist einem Übertragungsfehler zu verdanken. Die Übungen vom am 16. werden am 17.01. angezeigt. Technik! Da kann man nix machen. Mit dem Januar bin ich sehr zufrieden.

 

Als Ausblick für den Februar möchte ich die Stichworte „Rückenschule“ (wir werden alle nicht jünger), „Schrittzähler reloaded“ und Meditation in den Raum werfen. Mehr dazu im nächsten Monatsabschluss.

 

 

WERBUNG

Finanzen im Januar

Werfen wir heute mal einen Blick auf die P2P-Kredite.

 

Mal hakt es bei Bondora*, weil es zeitweise keine oder nicht genügend Kredite gibt, bei Viventor ist es inzwischen nicht mehr hinnehmbar.

Gehen da nach ein paar geilen Monaten schon die Lichter aus? Auf Nachfrage  kam vom Support als Antwort nur eine Standardmail (links im Bild), die ich so auch schon von anderen im P2P-Kredite Forum gesehen hatte:

 


Auch auf die Frage, warum seitenweise Kredite mit 0,01€ Restvolumen angezeigt werden, in die man aber gar nicht investieren kann, weil sie unterhalb der Mindestgebotssumme von 10 € liegen, gab es nur eine unbefriedigende Stellungnahme (rechts im Bild).

 

Ja, cheers und tschüss! Ich bin dann mal weg - von Viventor.

  

Und im Moment nervt sogar die sonst eigentlich solide Plattform Twino mit nicht verfügbaren rückkaufgarantiebesicherten Kreditprojekten in die man investieren könnte. Das ist Mist, weil das Geld dann nutzlos dort rumliegt!

 

freaky finance, Monatsabschluss, Twino
keine "Buy Back" Kredite verfügbar bei Twino - hoffentlich nur eine Momentaufnahme

Einzig bei Mintos* läuft seit eh und je alles ohne, dass ich längere "Kreditklemmen" oder andere Probleme bemerkt hätte. Bei auxmoney*, wo ich noch das größte in P2P-Kredite gebundene Kapitalvolumen habe, entspare ich nur noch. Alle Rückflüsse werden abgezogen.

 

Von Smava, wo ich 2009 mit P2P-Krediten angefangen habe, erwarte ich in den nächsten 2-3 Monaten die letzten Rückflüsse. Dann wird das Kapitel geschlossen. Smava ist als P2P-Kreditplattform für Privatanleger tot. Als Kreditnehmer geht da wohl noch was aber das sind ja die, die wir nicht sein wollen. Konsum auf Kredit ist BÄH!

 

Sowohl "der Finanzfisch" (hier) als auch Lars von "passives Einkommen mit P2P" (hier) und Claus von "p2p.Kredite.com" (hier) haben erste Erfahrungen mit dem relativ neuen P2P-Anbieter Swaper gemacht und empfehlen diesen erstmal.

 

Daraufhin habe ich mich auch entschlossen dort einen Account zu eröffnen, und mein sinnlos bei Viventor herumliegendes Geld dort anzulegen. Läuft bisher problemlos!

 

 

WERBUNG


"Buy and hold" oder "Buy low and sell high"?

Ich stelle heute mal meinen letzten Einzelaktienkauf vor. Wells Fargo & Co ist ein amerikanischer Bankenwert. Erworben am 9.11.2016. Eigentlich ein durchschnittlicher Mittwoch. Aber der 9. November war ja in der Vergangenheit schon öfter mal ereignis- und/oder folgenreich.

 

Im letzten Jahr hat dann sogar ein Bauer die US- Präsidentschaftswahl

gewonnen! Mauerbauer. Jedenfalls redet der ständig davon, dass er eine Mauer bauen (lassen) will.

 

Wie es zu dem Kauf kam und die damaligen Umstände hatte ich schon mal in diesem Artikel (weiter unten) angerissen.

 

Nachfolgend die entsprechende Passage aus dem Artikel:

 

 

>>>>

<<<< 

 

"Gebuyt" hab ich also schon.

Und nun hübsch "holden"? Oder doch lieber "high sellen"?

 

 

5 Jahres-Chart
5 Jahres-Chart
Kursentwicklung seit Kauf
Kursentwicklung seit Kauf

Der Kurs steht nah am Allzeithoch. Oder wie die etwas Gebildeteren sagen würden „All Time High“!!! Die Dividendenrendite zum aktuellen Kurs beträgt 2,76%. Klingt solide. Meine persönliche Dividendenrendite liegt in dem Fall schon bei fast 3,5%. Hab ja "low gebuyt".

 

Ob die Dividendenstrategie nun die Lösung aller Probleme auf dem Weg zur finanziellen Glückseligkeit darstellt, ist ja selbst unter Experten extrem umstritten und wird nicht selten in Frage gestellt.

Manchmal sogar bis zur Kapitulation.

 

Und dann reden wir hier noch von einem Bankenwert. Einem amerikanischen! Die haben doch jetzt den Trump. Und vielleicht bald die Mauer, von der er immer redet. Den Donald mit der lustigen Frise finden alle irgendwie scheiße – außer der Maschinist und der durfte wahrscheinlich noch nicht mal an der US Wahl teilnehmen.

 

Ich frag mich auch schon die ganze Zeit, wer den dann eigentlich überhaupt gewählt hat, wenn den alle doof finden. Und ich bin noch unschlüssig was das Dooffinden angeht. Schließlich hat er mir allein bei diesem Wert 30% Kursgewinn beschert. Und überhaupt soll er uns ja große Teile der Rally seit November eingebrockt haben.

 

Aber geht das so weiter? Schlimmer und gefährlicher als amerikanische Banken sind ja höchstens noch deutsche Banken oder DIE Deutsche Bank.

 

Ich schweife ab… Also zurück zu meinem Anliegen:

  

 

WERBUNG

Offene Diskussion erwünscht

Was meinst du? Die 30% Gewinn mitnehmen und die Kohle sicher aufs Tagesgeldkonto legen bzw. alternativ mal was riskieren und n bisschen mit binären Optionen zocken (Spaß!) oder Wells Fargo ne Bank sein, Trump ne Mauer bauen, sowie die Gewinne und die Dividenden laufen lassen?

 

Wells Fargo verkaufen oder Halten? Bitte mit Begründung und wenn du pro Verkauf bist bitte mit Reinvest-Vorschlag!

 

Ich freue mich auf deine Kommentare und eine heiße Diskussion!

 

 

WERBUNG


Schon mein Interview mit Götz von Finanzblog News gelesen?

"Der Finanzblogroll bekommt Konkurrenz!"

Aufbau von themenbezogenen Linklisten

"freaky finance" möchte Linksammlungen zu verschiedenen Finanzthemen anbieten.

 

Wenn du etwas suchst, ist das nicht unbedingt immer der neueste Finanzblogartikel, sondern vielleicht ein Artikel zu einem bestimmten Finanzthema, unabhängig davon wie alt der Beitrag ist. Möglichst viele gute thematisch passende Blogposts-Links wirst du künftig unter meinen verschiedenen Kategorien finden. 

 

Eigene Artikel kann ich nur langsam, nach und nach schreiben. Und es gibt bereits zu allen Themen hervorragende Artikel, die ich dir nun in den verschieden Kategorien gebündelt in Form von Linklisten zur Verfügung stellen werde.

 

Bock auf Backlinks?

Schick mir deine Links!

Bist du Blogger und hast einen Artikel geschrieben, der zu einer meiner Kategorien (siehe Sidebar) passt und möchtest, dass der Beitrag in die entsprechende Linkliste aufgenommen wird?

 

Du bist Leser und du hast einen interessanten Artikel gefunden, der in eine der Linklisten passt?

 

Schick mir bitte den Namen der Kategorie und deinen Link dazu.

Dann werde ich den Link in die Sammlung aufnehmen.

 

Ich freue mich auf deine Einsendungen über mein Kontaktformular!

 

 - - - - - - - - - -

Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

sharing is caring - teile diesen Artikel gerne in deinen Netzwerken!


vorheriger Artikel

Finanzblogroll bekommt Konkurrenz

 

Das könnte dich auch interessieren



# # # # # #

Bitte die direkt unter diesem Hinweis eingebettete Kommentarfunktion "intense debate" benutzen, falls du diesen Artikel kommentieren möchtest. Bedauerlicherweise habe ich von Nutzern als Rückmeldung erhalten, dass die Infomails für Antworten auf den eigenen und/oder neue Kommentare leicht im Spam-Order deines E-Mailprogrammes landen können. Bei Interesse

solche Benachrichtigungen zu erhalten solltest du auch deinen Spam-Ordner suchen und die Einstellungen deines Postfachs ggf. ändern ("intense debate" als sicheren Absender hinzufügen).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 18
  • #1

    Pascal (Montag, 06 Februar 2017 13:59)

    Hi Vincent,

    schön geschriebener Beitrag mit tiefen Einblicken!

    Top finde ich deine sportlichen Ziele. Mit einem wohlstrukturierten Plan fällt es auch leichter dranzubleiben. Ich hatte mich etwas hängen lassen aber bin jetzt seit Oktober auch wieder fleißig dabei. Eine Mischung aus Kraftsport, just for fun Basketball und ne gemütliche Runde Joggen am Wochenende lassen mich so deutlich besser durch den Winter kommen.
    Ich lese auch immer gerne Beiträge zu P2P-Plattformen. Vor allem, weil ich in dem Bereich überhaupt nicht aktiv bin. Gefühlt liest man dabei immer häufiger von Plattformen, die brach liegen, Engpässen oder sonstigen Ärgernissen. Dann rennen viele von einem Anbieter zum nächsten. Das erscheint mir zu viel Ärger und Aufwand zu sein und schreckt mich ehrlich gesagt davor ab.

    Dein Wells Fargo Dilemma interessiert mich umso mehr, als dass ich derzeit in einer ähnlichen Situation stecke. Neben meinem langfristigen ETF-Vermögensaufbau zocke ich auch in sehr beschränktem Maße mal mit EInzelaktien. Auch hier gilt bei mir: Bankaktie, in den letzten Monaten sehr schöne Kurssteigerungen, Kaufen oder Halten? Aber naja, eine richtige Antwort gibt es dafür ohnehin nicht. Derzeit halte ich erstmal. Aber egal was du machst, es ist immer richtig. Denn die Zukunft ist halt stets ungewiss.

    Beste Grüße
    Pascal

    P.S. Ist das nur bei mir so oder ist vor den Kommentaren ein riesiger weißer Freiraum? Dachte erst es gäbe keine Kommentarfunktion mehr :)

  • #2

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017 14:24)

    Hallo Pascal,
    alle anderen haben diesmal den richtigen Kommentarbereich unter dem Artikel gefunden. Diesen hier habe ich aus anderen Gründen nicht ausgeblendet aber mit Absicht soweit runter geschoben ;)
    Ich bin mal so frei und kopiere deinen schönen Kommentar in den richtigen Bereich.

    Beste Grüße Vincent

  • #3

    Der Finanzfisch (Montag, 06 Februar 2017 14:27)

    Kommentare siehe oben. Andere Kommentarfunktion!

  • #4

    Jan (Montag, 06 Februar 2017 14:29)

    Der Eintrag ist oben zu finden

  • #5

    Götz (Montag, 06 Februar 2017 14:30)

    Kommentar siehe oben

  • #6

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017 14:31)

    .

  • #7

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017)

    ,

  • #8

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017 14:32)

    -

  • #9

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017 14:33)

    +

  • #10

    V (Montag, 06 Februar 2017 14:34)

    #

  • #11

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017 14:36)

    ´´

  • #12

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017)

    !

  • #13

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017 14:39)

    Lieber Seitenbesucher!
    Bitte benutze die Kommentarfunktion direkt unter dem Artikel. SIe heißt "intense debate" und es kann vorkommen, dass sie ein bisschen längere Ladezeiten benötigt, bis sie sichtbar ist. Notfalls "refreshen" und dann bitte dort kommentieren.
    Besten Dank!

  • #14

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017 15:48)

    "

  • #15

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017 17:31)

    15

  • #16

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017 17:32)

    16

  • #17

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017 22:41)

    17

  • #18

    Vincent (Montag, 06 Februar 2017 22:42)

    18