· 

Bloggeburtstag: 6 Jahre freaky finance!

Störgefühle im Bloggerparadies

Störgefühle und Sinnfrage, Geburtstagskerzen, 6 Jahre, Zeit zum Feiern - 6 Jahre freaky finance Blog! Das sechste Jahr im Zeichen des Freaks - Zahlen, Daten und Fakten

6 Jahre freaky und die Sinnfrage

Meine Seite freaky finance ist dieser Tage sechs Jahre alt geworden. Wie diese Seite entstanden ist, habe ich an dieser Stelle vor vier Jahren ausführlich beschrieben: 

👉 2 Jahre freaky finance - Wie alles begann und wo die Reise hingeht

 

Zum 3. Bloggeburtstag gab es einen Abriss aus dem 3. Jahr des Freaks und was ich für die Zukunft des Blogs geplant hatte.

 

Die 4. Kerze auf der Geburtstagstorte kam ein wenig ernüchternd daher. Ich berichtete, dass freaky finance zwar groß geworden war, aber aus finanziellen Gründen sofort eingestellt gehört hätte. Ich zeigte mich enttäuscht von meinem eigenen Talent als Marktschreier und Verkäufer und störte mich gleichzeitig am Erfolg der Schrottverkäufer in der Szene.

 

Am 5. Bloggeburtstag konnte ich endlich auch den Durchbruch vermelden, was die monetäre Entlohnung für meine Bemühungen rund um freaky finance angeht: 5 Jahre freaky und endlich profitabel

 

Heute könnte ich vollkommen ohne Einschränkungen von freaky finance leben. Damit habe ich etwas erreicht, was ich vor 6 Jahren - beim Start dieses Projektes - nicht einmal annähernd als realistisch in Erwägung gezogen hätte. Trotzdem leide ich immer wieder an Unzufriedenheit und Störgefühlen. In der Folge kommt es dann und wann zu der Sinnfrage: Warum mache ich das eigentlich alles?

 

Im heutigen Artikel möchte ich darauf eingehen und versuchen, einen Ausblick auf das verflixte 7. Jahr dieses Blogs zu geben.

 

Außerdem gibt es ordentlich was zu gewinnen! Also fleißig bis zum Ende lesen.

WERBUNG


Das 6. Jahr im Zeichen des Freaks

Mit dem STILLHALTER-Brief habe ich also einen echten Volltreffer gelandet! Die RenditeSchmiede brachte das, was sie sollte: Eine Rendite oberhalb der Benchmarks. Leider kam sie trotzdem nicht annähernd so gut an wie mein Signaldienst für Cash Secured Puts und wurde deshalb im Frühjahr wieder eingestellt, um die Kapazitäten anderweitig sinnvoller zu nutzen.

 

Zum Beispiel für die STILLHALTER-Akademie und meine Webinare mit dem Kasseltrader. Da ging ordentlich die Post ab!

 

Auch mein Mitgliederbereich, die freaky finance Lounge, entpuppte sich als eine sehr gute Idee, die durch den Start des Community-Hochdividendendepots jüngst noch einmal einen extremen Zulauf erlebt hat.

 

Zahlende Abonnenten und Mitglieder binden noch einmal zusätzlich Ressourcen, und andere Dinge rund um freaky finance müssen kürzer treten oder fallen ganz hinten runter. Die Priorisierung sollte aber hoffentlich für jeden nachvollziehbar sein.

 

Alleine würde ich das niemals schaffen. Deswegen möchte ich allen, die im Hintergrund helfen, unterstützen und zuarbeiten, ein ganz großes Lob und meine tiefe Dankbarkeit aussprechen. Ihr seid spitze und ohne euch würde hier nicht viel laufen. D A N K E !

 

Trotzdem schaffe ich bei weitem nicht alles, was ich gerne schaffen würde. Ich kann schon lange nicht mehr jede Frage und jeden Kommentar beantworten, nicht jede Kooperation eingehen, nicht jede Interview- oder Gastartikelanfrage annehmen und es nicht jedem recht machen. Sorry dafür!

 

Apropos: Wenn du dir vorstellen kannst, mich in diesem Projekt zu unterstützen, melde dich doch einfach mal unverbindlich bei mir. Ich suche Hilfe bei der Contenterstellung (Recherche und Erstellung von Textpassagen), Bespielung der Social Media Kanäle (Erstellung von Grafiken und Texten), und ein Werbetexter / Affiliatemanager hätte auch einiges zu tun. Ich freue mich, von dir zu hören! 

 

 

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Blog

Kommen wir zu ein paar statistischen Werten. Die Daten von Google Analytics, die die Besucherzahlen auf meiner Seite widerspiegeln, lassen sich rückwirkend nur bis zum 11. Oktober 2016 abrufen. An dem Tag habe ich den Blog auf die kostenpflichtige Domain umgestellt, und das Tracking wurde möglich.

 

Seit Anfang Juli 2020 nötigt mein Content Management System Jimdo, mit dem ich diesen Blog betreibe, jeden Besucher ganz aggressiv, eine Cookie-Entscheidung zu treffen. 

 

freaky finance, Cookie Richtlinie, Blog, Datenschutz
Cookie Richtlinie

 

Die Masse wählt natürlich "unbedingt erforderlich". Nachvollziehbar - aber so erhalte ich leider überhaupt keinen brauchbaren Überblick mehr, was meine Besucherstatistiken angeht. Andere Daten habe ich da übrigens auch nie ausgewertet und verwendet. 

 

 

Die 3 meistgelesenen Artikel

Auf das Siegertreppchen der 3 meistgelesenen Artikel im Blog schafften es:

 

Damit ist nun auch eine Unterseite unter den TOP 3, die mit dem Optionshandel das zweite Kernthema neben den Dividenden auf freaky finance bespielt. Die anderen beiden sind alte Bekannte. Rechts, in der Sidebar, kannst du übrigens mit dem freaky dozen die 12 beliebtesten Artikel, sortiert nach Aufrufen, finden. Kennst du die schon alle?

 

 

Besucherzahlen

Über 1,273 Millionen mal wurde freaky finance seit Beginn der Aufzeichnungen aufgerufen! Wie gesagt... seit über 2 Jahren werden wegen des Cookie-Wahnsinns deutlich weniger Aufrufe gezählt, und die "Dunkelziffer" liegt entsprechend viel höher, aber das ist das, was ich aus google Analytics herauslesen kann, und es macht mich stolz!

 

Bis heute habe ich 422 Artikel veröffentlicht. Davon allein seit dem letzten Bloggeburtstag 48 Stück. Das entspricht über die 6 Jahre einem Durchschnitt von fast 5,86 Beiträgen im Monat!

 

 

Meine Follower und Abonnenten

Stand heute sind meine Followerzahlen folgende (in Klammern die Werte aus dem Vorjahr):

 

Instagram 9.125 (4.416 )

YouTube 5.270 (3.908)

Twitter 1.717 (1.609)

Pinterest 1.331 (1.084)

Facebook 1.352 (1.301)

In der dazugehörigen Freak Nation Community tummeln sich 1.113 ( 1.028) Menschen.

  

Du kannst dich auch über XING und und LinkedIn mit mir vernetzen 🤗

 

Meinen jedes Wochenende erscheinenden Newsletter "Die Finanzbombe" haben aktuell knapp 2.000 Menschen abonniert, und meinem Telegram-Broadcast Channel, über den ich Aktuelles noch zeitnaher teile, folgen 590 Menschen. 

 

Vielleicht magst du - sofern noch nicht geschehen - auf dem einen oder anderen Kanal dazu kommen? Ich freue mich über jeden Follower!

 

 

Blogeinnahmen und Ausgaben

Geld verdient wird mit dem Blog auch. Wer das doof findet, liest das:

👉 Dürfen Blogger Geld verdienen?

 

Das Thema Geld verdienen mit dem Blog und vor allem auch welche Möglichkeiten einem da zur Verfügung stehen habe ich ausführlich zusammen mit Christian von selbst-schuld.com in 2 Videos besprochen.

 

Und wer wissen wollte, was mir der Blog monetär einbringt, konnte das bis einschließlich 2021 in jedem meiner Monatsabschlüsse nachlesen. Seit dem habe ich diese Einkommensquelle nicht mehr veröffentlicht, weil sie nicht mehr als Nebeneinnahme angesehen werden kann.

 

Noch bis Anfang letzten Jahres hat sich mein Blog rein finanziell betrachtet nicht gelohnt! Der fair ausgerechnete Stundenlohn sah erbärmlich aus. Die Reichweite und die Bekanntheit, die ich in den Jahren zuvor aufgebaut hatte, schlug sich nicht in angemessenen Blogeinnahmen nieder.

 

Über die große Wende und deren Gründe habe ich zum 5. Bloggeburtstag geschrieben.

 

 

Störgefühle und Sinnfrage

Also eigentlich alles prima im Bloggerleben? 

 

Irgendwie auch nicht, aber ich merke gerade, dass ich es auch gar nicht so recht beschreiben kann. Wahrscheinlich gebe ich Randerscheinungen einfach zu viel Raum, statt sie nicht groß zu beachten. Ich war von Anfang an daran interessiert, mich in der Finanzblogger-Szene zu vernetzen und sich gegenseitig zu supporten. So habe ich viele richtig coole Leute kennen- und schätzen gelernt. Es gab viele gemeinsame Events und Aktionen. Ins Detail zu gehen würde hier den Rahmen sprengen.

 

Leider gibt es aber auch viel Neid und Missgunst untereinander. Klar, man muss nicht jeden mögen. Tue ich auch nicht. Ich habe mich ja auch schon über die Schrottverkäufer beschwert. Da ist es einerseits gut, wenn andere das auch tun und hier sogar teilweise wirklich gute Aufklärungsarbeit leisten, aber andererseits oft auch meilenweit übers Ziel hinaus schießen.

 

So wichtig es ist, auf betrügerische Maschen aufmerksam zu machen, die dann sogar von der Presse aufgearbeitet werden, so peinlich ist es, wenn man sich ansonsten fast ausschließlich darauf versteht, Leute im wahrsten Sinne des Wortes fertig zu machen. 

 

Nachfolgend 2 Artikel, die Schrottverkäufer entlarven. 

In den Artikeln sind auch jeweils Instagram-Accounts genannt, die auf den "Schrott" aufmerksam gemacht haben. Aber leider sind es dieselben (und es gibt davon noch einige mehr), die auch viel Schrott im Sinne von blindem Hass und Diffamierungen verbreiten, wo es nicht unbedingt angebracht erscheint. Auch dafür werden sie von Tausenden Followern gefeiert und angefeuert.  

 

Selbst bleiben sie hinter ihren Accountnamen anonym und gesichtslos, um voller Arroganz gegen alles und jeden auszuteilen, der nicht nach der eigenen Fasson agiert.

 

Da halte ich persönlich es eher mit dem Kollegen Lars Erichsen (Bildunterschrift lesen):

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Lars Erichsen (@erichsenlars)

 

 

Und dann gibt es noch die Sticheleien unter Konkurrenten. Den einen oder anderen "Machtkampf" nimmt man wahrscheinlich auch öffentlich wahr, und was ich da zusätzlich noch hinter den Kulissen mitbekomme, ist echt traurig.

 

Ich bin je eher immer dafür, GEMEINSAM etwas zu erreichen. Aber das Prinzip Dampfwalze ist bei einigen deutlich beliebter. Eigentlich ist es doch logisch und erwiesen, dass man zusammen mehr erreicht, aber trotzdem möchten manche lieber als Einzelkämpfer bestehen, was grundsätzlich vollkommen legitim ist.

 

Oft wird bei der Gelegenheit aber versucht, sich auf Kosten anderer zu profilieren, statt konstruktive Kritik zu üben. Wer wirklich Qualität zu bieten hat, der braucht nicht zu solchen Methoden greifen. Das ist meine Meinung dazu und soweit ein kleiner Einblick, was meine Störgefühle angeht.

 

Die Sinnfrage bezogen auf das Projekt freaky finance ist ja seit eh und je: Warum mache ich das und wohin will ich damit?

 

Manchmal fällt es mir schwer, das zu beantworten. Besonders wenn die oben genannten Störgefühle grad präsent sind. Dazu kommen noch notorische Hater, die selbst keinen Content veröffentlichen, aber zu allem und jedem ungefragt ihre (meist negative) Meinung abgeben. Stänkern, pöbeln und das Verbreiten von Halb- oder Unwahrheiten macht ihnen offensichtlich unheimlichen Spaß - selbstverständlich in den allermeisten Fällen aus der Anonymität des Internets heraus. Manchmal geht mir der Spaß angesichts der beschriebenen Umstände kurzfristig verloren. 

 

Ich verstehe mich nun auch nicht als jemand, der es jedem recht machen will und kann. Bei meiner Berichterstattung bin ich maximal transparent und authentisch. Dass ich nicht alles richtig mache und es auch legitime Vorgehensweisen gibt, die sich nicht mit den meinen decken, ist doch ganz normal. Wem mein Weg nicht taugt, der kann sich doch andernorts inspirieren lassen. Gerne nehme ich auch konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge entgegen, aber diese stumpfe Pöbelei bringt niemandem etwas.

 

Nun ja, glücklicherweise sind die positiven und motivierenden Rückmeldungen und Reaktionen deutlich in der Überzahl und Grund genug, freaky finance noch lange weiter zu betreiben. Dafür möchte ich heute Danke sagen! Ohne Leser, Hörer, Zuschauer, Mitglieder, Abonnenten und so weiter würde es keinen Spaß machen und wenig Sinn ergeben. Schön, dass es euch gibt und auf die nächsten Jahre freaky finance!

 

 

Geben [ich verschenke etwas]

Zur Feier des Tages verlose ich 3 x 1 Monat Mitgliedschaft in der freaky finance Lounge und 1 Autorenexemplar des Buchs "Das 1x1 der P2P-Kredite - Wie du richtig in Privatkredite investierst"

 

So kannst du gewinnen:

 

Die Verlosungen finden statt unter allen Neuabonnenten meines kostenlosen Newsletters Die Finanzbombe >>> abonniere Die Finanzbombe

 

Melde dich bis Sonntag, den 02.10.2022 um 23:59 Uhr an und schreibe mir eine E-Mail an info@freakyfinance.net mit der Info, ob du die Mitgliedschaft oder das Buch gewinnen möchtest und du landest im Lostopf.

 

Ein weiteres Gewinnspiel werde ich noch auf Instagram starten. Es lohnt sich also, mir dort zu folgen, damit du das Gewinnspiel dort nicht verpasst.

 

 

Nehmen [mein Geburtstagswunsch]

Ich wünsche mir zum Geburtstag, dass du deine Stimme nutzt.

 

freaky finance ist für den Black Bull Award in der Kategorie Finanz-Knowhow nominiert. Ich freue mich natürlich über deine Stimme! Alle Abstimmenden erhalten das Whitepaper "Spartipps und Investment-Chancen 2022" und können an einem Gewinnspiel Preise wie ein Finanzcoaching, Silbermünzen, ein Bücherpaket und vieles mehr gewinnen.

Für freaky finance abstimmen >>

 

(nach unten scrollen und deinen Favoriten aus dem Dropdown auswählen, Formular komplettieren und absenden). 

 

So kann man seinem "Lieblingsblogger", dem man vielleicht schon länger folgt, ganz einfach ohne großen Aufwand etwas zurückgeben bzw. seine Arbeit honorieren.

 

 

Fazit und Ausblick

Trotz einiger gleichermaßen unnötigen und unschönen Begleiterscheinungen gibt es genug positive Vibrations, um den nun im schulpflichtigen Alter befindlichen Blog freaky finance noch mindestens bis zum Abitur fortzuführen.

 

Ich freue mich auf ein geiles weiteres Jahr mit euch. Auf in das 7. Jahr!

 

Im Fokus werden weiterhin die Themen Börse, Aktien, Dividenden und der Optionshandel. Speziell der Aufbau des Hochdividenden-Depots macht grad richtig Spaß. Die (Hoch)Dividendenstrategie werde ich noch mit enger mit dem Optionshandel kombinieren. Da wird noch was richtig schönes kommen. Sei gespannt! Etwas anderes, was es im deutschsprachigen Raum im Bereich Optionshandel noch nicht gibt, habe ich noch in Planung und wenn es tatsächlich zur Umsetzung kommt, bin ich echt gespannt, wie das ankommt. Es wird kostenlos sein.

 

Mein persönliches Interesse an P2P-Krediten lässt aktuell immer mehr nach, so dass dazu auch nicht mehr viel Content zu erwarten ist. Zu meinen Immobilien hätte ich eine Menge zu berichten aber ob ich diesen thematischen zusätzlich zu den oben genannten auch noch zeitlich schaffe wage ich zu bezweifeln aber vielleicht haue ich ja mal ne Story raus! 

 

 

Deine Meinung ist gefragt!

Gerne möchte ich an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, dich nach deinem ehrlichen Feedback zu freaky finance und den Inhalten hier zu fragen. Vergiss die Geburtstagsetikette und knall mir deine Meinung schonungslos, aber bitte konstruktiv in die Kommentare!

 

Welche Kategorien gefallen dir besonders gut? Was kann weg? Wo siehst du Baustellen? Was wünscht du dir anders? Welche Themen fehlen? Was kann ich besser machen?

 

Ich freue mich auf deine Kommentare, Fragen und Anregungen!

 

 

Werde Teil der Freak Nation Community

 

Die freaky finance Telegramgruppen:

Wenn du magst, folge den Links und komm einfach dazu:

 

👉 Telegram-Gruppe "Optionshandel für Anfänger" (fast 1.600 Mitglieder)

👉 Aktien, Dividenden und Diverses (über 1.300 Mitglieder)

👉 P2P-Kredite News und Chats

👉 KryptoTalk

 

 

Die freaky finance Facebookgruppe:

Eines Tages hatte ich die spontane Idee, eine Facebook-Gruppe zu gründen. Darin wird munter über Finanzthemen diskutiert. Bereits deutlich über 1.100 Freaks und Freakinnen füllen die Community heute mit Leben! Ein kleiner, aber feiner Wachstumswert würde ich sagen.

 

Auch der Spaß kommt dort nicht zu kurz. Wir freuen uns über weitere Mitglieder, und ich möchte dich herzlich einladen, dabei zu sein. Auch die lieben Blogger-KollegInnen dürfen sehr gerne dazukommen und die Gruppe bereichern!   

 

Titelbild: pixabay.com © geralt © Dessie_Designs (CC0 Creative Commons; bearbeitet von V.  Willkomm)


vorheriger Artikel

Monatsabschluss August 2022

Das könnte dich auch interessieren

beliebtester Artikel

Mein Weg in die finanzielle Freiheit



* = Affiliate Link

Transparenz: Bei mit einem * gekennzeichneten Link handelt es sich um einen Affiliate Link. Wenn du dich über einen solchen Link anmeldest oder etwas kaufst, hast du dadurch keinerlei Nachteile und bekommst vielleicht sogar ein kleines Startpräsent o.ä. - vor allem unterstützt du damit aber meinen Blog. 

Und dafür sage ich an dieser Stelle bereits DANKE!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0