· 

Vermieterleid aber fett im Plus - Monatsabschluss August

Brandsanierung, Wasserschaden, Schimmel und ein falscher Keller

Der freaky finance Monatsabschluss Juli 2020. Erfahre mehr über meine Einnahmen durch Zinsen, Mieten und alternative Investment. Nimm mit mir gemeinsam mein Gesamtvermögen unter die Lupe.

Das August-Update

Wie gewohnt kannst du meine Dividenden- und Optionseinnahmen für den letzten Monat in meinem Depot-Update nachlesen.

 

Heute gibt es wieder meine Zinseinnahmen aus P2P-Krediten, Immobilien-Crowdinvesting, Mieteinnahmen (Wohnungen, Keller, Transporter), den zusammengefassten Einnahmenreport und die Entwicklung meines Gesamtvermögens - alles bezogen auf den Vormonat - zusammen mit den üblichen Blognews, einem Ausblick und Ankündigungen für den aktuellen Monat und die nähere Zukunft.

  

Schauen wir also in den Rückspiegel und beleuchten meine Einnahmen neben dem Job und alles, was sich sonst noch rund um meine Finanzen und freaky finance getan hat.

 

Am Ende des Artikels findest du das Video "Einnahmenreport August 2020", in dem ich das Depot-Update und diesen Monatsabschluss zusammenfasse.

 

Darin gehe ich diesmal auch etwas detaillierter auf meine Einnahmen aus Immobilien ein und was da im Moment alles so los ist. Von einer ausgebrannten Messiwohnung über Badsanierung mit Wasserschaden und einem Rechtsstreit über Mietminderung wegen vom Mieter verursachten Schimmelbefalls und einem Keller, den ich seit 7 Jahren vermiete, der mir gar nicht gehört, ist einiges dabei. Inklusive Bewegtbilder aus der Messibude.

Im August habe ich mich also (zwangsläufig) viel mit meinem Immobilienbestand beschäftigt. Unter anderem ist dabei herausgekommen, dass ich das erste Mal eine Wohnung verkaufen möchte. Die Gelegenheit ist günstig, und ich probiere es einfach mal. Ansonsten habe ich schon einige Mietinteressenten in der Pipeline, aber es gibt auch schon erste Kaufinteressenten. Zu den Details lasse ich mich detailliert aus, wenn es hier etwas zu verkünden gibt. 

 

Da es mein erster Verkauf ist, hier mal die Frage in die Runde: Muss ich eigentlich beim Verkauf etwas besonderes beachten? Wo lauern da eventuelle Fallstricke? Die Bude ist abbezahlt und gehört schon fast 20 Jahre mir. Das mal als grobe Rahmendaten. Steuerlich also kein Problem, und Banken oder ähnliches sind nicht im Spiel. Bin dankbar für Hinweise!

 

Falls du keinen Bock auf Stress als Vermieter hast, aber trotzdem mit Immobilien Cashflow generieren willst, schau mal an das Ende des Artikels. Exporo ist die führende deutsche Plattform für digitale Immobilieninvestments. Über meinen Empfehlungslink erhalten Neukunden dort einen 100 € Bonus, und aktuell gibt es eine Aktion, bei der auch Bestandskunden einen 50 € Bonus erhalten. Alle Infos am Ende des Artikels.

 

 

Meine Finanzen im August

Depot-Update

Auch im vergangenen Monat ging es weiter aufwärts mit vielen großen Indizes. Insbesondere Big Tech bzw. die Tech-Giganten liefen weiter wie blöd. Erst gegen Ende der ersten Septemberwoche gab es in dem Bereich eine Abkühlung und erste Rücksetzer. 

 

Jetzt fragen sich schon wieder alle, ob das nun der Start eines neuen Crashs oder zumindest einer größeren Korrektur ist. Kann sein - muss aber nicht. Vielleicht sehen wir diese Woche schon wieder neue Höchststände oder der Markt gönnt sich einfach mal eine längst überfällige Konsolidierung. Niemand kann das wissen.

 

Wir müssen abwarten und werden es erleben. Es ist aber sicher nicht verkehrt, noch Pulver im Trockenen zu halten, falls sich Gelegenheiten ergeben. Aber das ist eigentlich immer zutreffend. Also für langfristig orientierte Anleger ist das alles halb so aufregend.

 

Ich kann im August auf sehr ordentliche Ergebnisse im Bereich Optionshandel zurückblicken, und auch die Dividenden flossen wieder üppig auf meine Verrechnungskonten. 

 

In aller Ausführlichkeit kannst du das in meinem Depot-Update nachlesen:

👉 Dividenden und Optionseinnahmen | Depot-Update Monat 08 / 2020

  

 

Meine Zinseinnahmen aus P2P-Krediten

Alles Wissenswerte über P2P-Kredite erfährst du auf meiner Unterseite dazu im Blog und in dem Buch "Das 1x1 der P2P-Kredite - Wie du richtig in Privatkredite investierst", das ich zusammen mit Sebastian Wörner geschrieben habe.

 

Die von mir aktuell genutzten Plattformen und die jeweiligen Renditen dazu. In Klammern wird der Stand vom Vormonat aufgeführt: 

  1. Swaper 14,32 % (14,11 %)
  2. Bulkestate 13,64 % (13,43 %)
  3. Viventor 13,58 % (13,57 %) 
  4. Iuvo 13,30 % (13,00 %)
  5. Flender 13,30 % (13,19 %)
  6. RoboCash 12,42 % (12,40 %) 
  7. PeerBerry  12,36 % (12,34 %)
  8. Mintos 12,29 % (12,30 %)
  9. Lenndy 12,11 % (12,11 %)
  10. Viainvest 12,00 % (12,00 %)
  11. Debitum Network 10,04 % (10,11 %)
  12. Twino 9,88 % (9,88 %)
  13. Fastinvest  9,64 % (9,64 %)
  14. Crowdestate 8,94 % (7,92 %)
  15. EstateGuru 8,74 % (8,62 %)
  16. Bondora Grow&Go 6,75 % 
  17. Crowdestor 6,65 % (6,99 %)
  18. Bondora 6,21 % (6,36 %)
  19. Auxmoney  3,45 % (3,44 %) 

(Hinweis: Alle Anbieter sind mit Affiliatelinks hinterlegt!)

 

Die angegebenen Renditen stammen von den Anbietern aus meinen Anlegerdashboards, wenn sie dort ausgewiesen wird. Die übrigen habe ich aus meinen Aufzeichnungen aus Portfolio Performance entnommen.

 

Bei meinem Rendite Spitzenreiter Swaper habe ich zum Monatswechsel wieder den VIP Status erhalten, der die Nominalrendite von 14 % (Standard) auf 16 % (inklusive VIP Bonus) anhebt. Den Status hatte ich zwischenzeitlich verloren, weil ich in der Coronakrise sicherheitshalber Geld abgezogen hatte. Nun erfülle ich die VIP-Bedingungen (mindestens 3 Monate mehr als 5.000 € investiert) wieder.

 

Beim Zweitplatzierten Bulkestate gab es eine Kommunikation bezüglich Zahlungsprobleme bei den Aleksandra Apartments. Die Objekte sollen wohl verkauft werden, um etwas auszahlen zu können. Ich bin mit 4 Projekten und jeweils 50 € beteiligt.

  

Die mit Scamvorwürfen konfrontierte Plattform Grupeer habe ich nicht mit aufgeführt. Bitte überweise kein neues Geld zu dieser Plattform. Ich rechne damit, dass meine Einlage dort verloren ist, auch wenn Grupeer immer mal wieder kleine Lebenszeichen von sich gibt und zuletzt sogar die Buchungen in den Anlegeraccounts auf Stand gebracht hat. Auszahlungsanforderungen wurden aber seit März nicht bedient!

 

Ebenso wird immer offenkundiger, dass Fastinvest massive Probleme mit Auszahlungen hat. Diese erfolgten zuletzt mit langen Verzögerungen. Zwar soll es für die Wartezeit eine Verzinsung geben (lag ante), aber ob da noch alles zu den Anlegern zurückkommt, ist mindestens zweifelhaft. Mein letzter Auszahlungsauftrag ist nun 4 Monate alt - leider ohne Vollzug. Von anderen Investoren weiß ich aber, dass sie zuletzt wieder Auszahlungen erhalten haben. Auch die haben lange gewartet, aber eine chronologische Reihenfolge bei der Bedienung der Auszahlungsanträge ist nicht gegeben. Alles extrem undurchsichtig, aber das war die Plattform von Anfang an.

 

Die Renditen bei Fastinvest und Twino wären höher, wenn ich bei Fastinvest nicht im März unter Verzicht der Zinsen viele laufende Kredite verkauft hätte, um das Geld abziehen zu können (das im März angeforderte Geld ist übrigens inzwischen auf meinem Konto eingegangen) und wenn die Fremdwährungsverluste (Rubel zu Euro) mir nicht zeitweise eine Negativrendite bei Twino beschert hätten.

 

Hinweis: Bei einigen Plattformen sind die Renditeangaben nicht aussagekräftig, weil dort (teilweise) mit endfälligen Krediten bzw. Zinsen gearbeitet wird.

 

Aktuelle Bonus/Cashback Aktionen der P2P-Plattformen:   

  • Twino* schenkt Neukunden, die meinen Empfehlungslink nutzen, 15 € Bonus, wenn mindestens 100 € auf der Plattform investiert werden.
  • Viainvest schenkt Neukunden, die meinen Empfehlungslink nutzen ebenfalls 15 € Bonus. Hier müssen lediglich 50 € investiert werden.
  • Bei Mintos* bekommst du über meinen Empfehlungslink 0,5 % aller in den ersten 90 Tagen investierten Beträge als Bonus gutgeschrieben. 
  • Auch Estateguru* bietet ein Bonusprogramm an, wenn du dich über meinen Empfehlungslink auf der Plattform anmeldest. Dort bekommen wir beide jeweils 0,5 % der von dir in den ersten 3 Monaten getätigten Investitionen als Prämie gutgeschrieben.     
  • Bondora* schreibt dir 5 € quasi als Startguthaben auf dein Investorenkonto gut, wenn du dich über meinen Empfehlungslink registrierst!     
  • Bei Lenndy* bekommst du 10 € gutgeschrieben, wenn du dich über diesen Link registrierst und dort mindestens 100 € in Projekte investierst.

 

Meine Zinseinnahmen aus P2P-Krediten im August sind im Vergleich zum Vormonat um knapp 50 € gestiegen. Sie belaufen sich auf insgesamt 407,59 € und gliedern sich folgendermaßen auf:

 

P2P-Kredite, Zinsen, Einnahmen August

 

Nachdem ich 2008 die ersten Erfahrungen im Bereich P2P-Kredite auf der deutschen Plattform Smava gemacht habe und ab 2010 auch bei Auxmoney*, bin ich im ersten Quartal 2016 bei Mintos*, Bondora* und Twino* eingestiegen. Etliche weitere osteuropäische Plattformen folgten. 

 

Über die Zeit kam einiges an Zinsen aus den von mir mitfinanzierten Kreditprojekten als Rendite zurück. Nachfolgend ein Überblick, wie sich meine mittlerweile über 23.500 € P2P-Zinseinnahmen seit 2016 über die Jahre verteilen.

 

freaky finance, P2P-Kredite, Zinsen aus P2P-Krediten pro Jahr seit 2016, passives Einkommen, Privatkredite, Mintos, Bondora, Twino, Auxmoney

 

 

Zusammen mit dem Hobbyinvestor Sebastian habe ich ein Video zum Thema P2P-Kredite aufgenommen. Wir geben ein Update zu unserem Buch "Das 1x1 der P2P-Kredite - Wie du richtig in Privatkredite investierst".

 

Daraufhin haben wir beschlossen, kleine P2P-Updates in Videoform aufzunehmen. Dazu haben wir uns mit Sventja vom Rich Bitch Project noch eine erfahrene P2P-Investorin und Buchautorin dazu geholt, die ihre Erfahrungen und Meinungen mit einbringt. Gemeinsam besprechen wir die verschiedenen Plattformen, bei denen wir als Anleger aktiv sind. Wie sind unsere Erfahrungen dort und wie haben sie sich in der aktuellen Krise geschlagen? Aktuell gibt es Videos zu

  

Entwicklung meines Gesamtvermögens

Die Entwicklung meines Gesamtvermögens verlief im August recht positiv, und die Auswertung ergab ein Plus von 2,22 %

 

freaky finance, Gesamtvermögen, prozentuale Veränderungen der letzen 12 Monate, Diagramm

freaky finance Blognews im August

Die meisten meiner Jahresziele ("Zielecheck für 2019 und was ich dieses Jahr erreichen will") sind durch Corona Makulatur. Ein Ziel war aber das Runterfahren der Artikelfrequenz, um meine anderen Aufgaben auch noch zu schaffen. Im August sind es dann auch nur 3 Artikel auf freaky finance geworden.

 

2 Artikel sind dabei gesetzt und haben ihren festen Platz im Redaktionsplan:

In der ersten Woche eines neuen Monats veröffentliche ich mein Depot-Update für den vorangegangenen Monat, und in der Woche danach gibt es meinen Monatsabschluss. Was ich darüber hinaus noch an Artikeln in einem Monat unterkriege, ergibt sich meistens spontan und teilweise von allein.

 

Im August habe ich einen Artikel über die Risikotoleranz bei der Geldanlage geschrieben. Dabei geht es auch darum, wie du dein persönliches Risikoprofil ermitteln kannst: 

👉 Wie du dein Risikoprofil bei der Geldanlage bestimmst

 

Zu dem Themenkomplex habe ich auch einen Podacast und ein Video im Angebot. Beides ist im Artikel verlinkt.

 

Außerdem gab es einen Gastartikel von Jens Ischebeck. Er ist der Betreiber der Seite www.cryptoeinfach.de und widmete sich der Frage, wie Kryptowährungen den Sprung in die anerkannten Anlageklassen schaffen könnten:

👉 Taugt Bitcoin heute als Anlage für Anfänger?

 

So einfach war investieren in Kryptowährungen jedenfalls noch nie:

Wenn du schon länger mit dem Gedanken spielst, mal einen Krypto-Testballon zu starten, geht das jetzt extrem einfach mit der Bison App der Börse Stuttgart. Als kleines Schmankerl bekommst du 10 € in Bitcoin geschenkt, wenn du mindestens 50 € eigenes Geld über die App in Kryptos investierst. Dazu musst du den Account nur über meinen Empfehlungslink eröffnen:

👉 Hol dir 10 € in Bitcoin mit der Bison App*

 

 

Dazu gab es noch 5 Videos von mir auf YouTube und eine neue Podcastfolge.

 

 

Neue Videos auf meinem YouTube-Kanal im August

Neuer Podcast veröffentlicht:

Finanzberatung - Fluch oder Segen?

Im Rahmen des FinanzTalks haben wir uns über das Thema Finanzberatung ausgetauscht und dabei die Licht- und Schattenseiten beleuchtet.

 

Einerseits kann unabhängige, provisionsfreie Beratung eine große Hilfe sein. Andererseits wird oft provisionsgetrieben am Bedarf vorbei beraten.

 

Ich empfehle die Honorarberatung und auch das System der Nettotarife. Das Prinzip kannst du hier nachlesen: https://www.freakyfinance.net/nettotarife/

 

Ich kann nur dazu raten, sich bei einem Profi in Sachen Honorartarife/Nettotarife zu informieren und die Möglichkeiten zu vergleichen.

  • Keine Abschlussprovisionen
  • Keine Ausgabeaufschläge
  • Keine Betreuungsprovisionen
  • Reduzierte Verwaltungsvergütungen

Das sind nur einige der gewaltigen Vorteile eines Nettotarifs. Bei Interesse an solchen Verträgen bzw. Angeboten kannst du dich an Tino Baumgart von fiseba.de* wenden. Er ist Vermittler von Honorartarifen. Über den Link zu seinem Internetauftritt kannst du in Kontakt mit ihm treten.

 

Die Beratung von Tino ist kostenlos! Erst im Falle eines Abschlusses wird ein Honorar fällig. Als freaky finance Leser bekommst du hier 15 % Rabatt* auf die Abschlussgebühren bei allen Honorartarifen von fiseba.de

 

Das FinanzTalk Team besteht aus meinen sehr geschätzten Bloggerkollegen Annette Weiß, Dani Parthum, Luis Pazos und meiner Wenigkeit. Moderiert wurde das Gespräch von Eva Abert von der Vermögens-Akademie.

 

Es handelt sich um ein kostenloses Videoformat in Echtzeit, bei dem Finanzblogger zunächst eine halbe Stunde zu einem Thema diskutieren und anschließend weitere 30 Minuten auf Zuschauerfragen eingehen. Der FinanzTalk findet alle 8 Wochen an einem Montag statt. Der nächste Termin ist am 07.09.2020 um 19 Uhr. Als Thema haben wir „Frauen und Finanzen“ festgelegt.

 

Anmelden kannst du dich z. B. über einen Link auf meiner Seite www.freakyfinance.net/finanztalks/

  

Hier die aktuelle Podcastfolge: 

  

Den freaky finance Podcast gibt es bei:

 

SUBSCRIBE ☝️   

 

  

Die freaky finance Telegramgruppen

Die Telegram-Gruppe "Optionshandel für Anfänger" habe ich ja an verschiedenen Stellen bereits mehrfach erwähnt. Dort haben sich innerhalb kürzester Zeit viele Einsteiger und auch erfahrene Optionäre zusammengefunden (aktuell schon über 820 Mitglieder), um fleißig über den Optionshandel zu palawern und sich gegenseitig zu unterstützen. Es gibt dort keine dummen Fragen - nur hilfreiche Antworten. Wenn du magst, folge dem Link und komm einfach dazu:

 

👉 Telegram-Gruppe "Optionshandel für Anfänger"

 

In der Folge habe ich weitere Gruppen angelegt, um die Themen etwas zu trennen. Wir freuen uns über weitere Mitglieder und deren Beiträge:

 

👉 Aktien, Dividenden und Diverses

 

👉 Crowdinvesting Pre-Alerts und Projektbesprechungen

 

👉 P2P-Kredite News und Chats

 

👉 KryptoTalk

 

 

Meine Blogeinnahmen im August

Der Blog hat mir im letzten Monat 1.049,36 € (nach Kosten, vor Steuern) eingebracht. Ich reporte hier ganz bewusst den Betrag, der nach allen Kosten übrig bleibt. Die Einnahmen sind entsprechend höher, aber einiges rund um freaky finance kostet auch Geld. Da ich das Geld nicht doppelt ausgeben kann, zeige ich hier - im Gegensatz zu anderen, die ihre Einnahmen öffentlich machen - nur das, was übrig bleibt. Und das muss ich dann auch noch versteuern. Da das erst im Nachhinein mit der Steuererklärung passiert, kann das an dieser Stelle noch nicht betrachtet werden.

 

 

Einnahmenreport August

  • Dividenden: 1.594,26 € (brutto)
  • Optionshandel: 2.736,76 € (brutto)
  • P2P-Zinsen: 407,59 € (brutto)
  • Blogeinnahmen: 1.049,36 € (nach Kosten, vor Steuern)
  • Mieteinnahmen Wohnungen: -1.471,77 € (nach Kosten, vor Steuern)
  • Transportervermietung: 546,38 € (brutto)
  • Diverses (Zinsen, Prämien, Boni und kleinere Einnahmen): 250,93 € 

  

Insgesamt komme ich mit allen meinen Einnahmequellen auf einen Betrag von 5.113,51 € neben meinem Gehalt als Angestellter. 

  

Transporter, Ducato, Beule, Dachschaden, Strukturschaden
Dachschaden am Transporter

Der negative Betrag bei den Wohnungen ist einer Badsanierung geschuldet, für die ich bereits eine Abschlagsrechnung von über 4.000 € bezahlt habe. Mehr über die Situation mit meinen Wohnungen wie gesagt im Einnahmenreport Video (siehe weiter unten).

 

Ein Transporter konnte kaum Geld verdienen, weil er mit einem während einer Vermietung passierten (Dach)Schaden fast den ganzen Monat in der Werkstatt zur Reparatur war.

 

 

Finanz-Lesestoff

Der Depotplaner, die Blaupause für Langfristanleger, 5 Dividenden Musterdepots für die langfristige Geldanlage, Benedikt Stafflinger, Buchcover

Benedikt vom Blog Dividende ohne Ende hat einen Depotplaner in Buchform veröffentlicht. Er war so freundlich und hat mir ein Exemplar zur Verfügung gestellt. 

 

Bisher habe ich nur ein paar Blicke hineinwerfen können. Der erste Eindruck ist gut. 

 

Im Depotplaner werden 5 verschiedene Musterdepots mit insgesamt 60 Aktiengesellschaften vorgestellt.

 

 

Dazu erhält man exklusiven Zugang zum Live-Depot-Tracker, einer Google Tabelle, mit der man seine wahre Performance jederzeit im Auge behält.

 

Alle Infos und natürlich die Möglichkeit, das gute Stück zu erwerben, gibt es unter folgendem Link: https://dividendeohneende.de/depotplaner/

 

 

Einnahmenreport August als Video

Die Zusammenfassung aller meiner Einnahmen neben dem Job und somit eine Kombination aus meinem Depot-Update und dem Monatsabschluss gibt es seit diesem Jahr auch als Video auf meinem YouTube-Kanal.

 

Im Exklusivteil des heutigen Videos gehe ich auf die diversen Baustellen in meinem Wohnungsbestand ein. 

  • Badsanierung mit Krankenkassenzuschuss
  • längere Zeit unentdeckter Wasserschaden (Versicherung?)
  • Undichtes Heizungsabsperrventil in Hochhauswohnung
  • Mietminderung wegen selbstverursachtem Schimmel (Anwalt, Gutachter?)
  • Messiwohnung ausgebrannt
  • Übergabe nach Sanierung geplatzt
  • erster Wohnungsverkauf geplant (Besichtigungen)
  • undichter Boiler, leckender Wasserhahn
  • ein mir damals vom Verkäufer gezeigter Keller gehört gar nicht zu meiner Wohnung - aber auch kein anderer Kellerraum!

 

Gute Unterhaltung mit dem Rückblick auf den August. 

 

Boni bei Exporo und weitere aktuelle Immobilien-Crowdinvesting Projekte

100 € Neukundenbonus bei Exporo:

Neukunden bei Exporo erhalten über meinen Empfehlungslink dauerhaft 100 € Bonus! Der Marktführer für digitale Immobilieninvestments EXPORO* hat aktuell sowohl offene Finanzierungsprojekte als auch Bestandsprojekte in der Fundingphase.

Exporo-Neukunden erhalten mit meinem Registrierungscode "99574" einen 100 € Bonus für ihr erstes Investment ab 500 € bei der Plattform für digitale Immobilieninvestments! Den 100 € Bonus erhältst du nach Ablauf der Widerrufsfrist von 14 Tagen direkt auf dein Konto gutgeschrieben.

Jetzt bei Exporo anmelden, investieren und kassieren (Bonus & Zinsen): 

👉 zu EXPORO*

Mehr Infos über den europäischen Marktführer in Sachen Immobilien-Crowdinvesting und den Bonus gibt es in meinem Erfahrungsbericht über Exporo:
👉 https://www.freakyfinance.net/meine-erfahrungen-mit-exporo-immobilien-crowdinvesting-digitale-immobilieninvestments/

 

 

50 € Bonus für Exporo Bestandskunden:

Mit dem Produkt „Exporo Bestand“ (Exporo Bestand erklärt) wird die bislang unflexible Geldanlage in Immobilien zu einer handelbaren Innovation unter den Immobilieninvestments, und du kannst dich so an attraktiven Bestandsobjekten beteiligen und wie ein Eigentümer von der Entwicklung des Immobilienwertes und den Mieteinnahmen profitieren. Zudem hast du so die Chance, dein Geld schon mit geringen Anlagebeträgen breit zu streuen.

Für dein erstes Investment in eines der neuesten Bestandsobjekte „Büropark bei der Main-Metropole“ oder „Im Altstadt Quartier“ erhalten Bestandskunden einen 50 € Bonus ab einer Mindestinvestitionssumme von 500 €. Hierzu gibst du einfach den Aktionscode  WILLKOMMEN50  bei deinem Investment im Investitionsprozess ein.

 

 

Weitere aktuelle Immobilien-Crowdinvesting-Projekte:

 

Bergfürst

Mikroapartments in Frankfurter Toplage mit 6,50 % und 31 Monate Laufzeit bei Bergfürst. In dieses Projekt habe ich übrigens investiert! Die Mindestinvestitionsumme beträgt hier wie immer nur 10 €, die man als Neukunde sogar noch geschenkt bekommt!
👉 zu Bergfürst inkl. 10 € Bonus für Neukunden*

Vorstellung der Plattform und genauere Infos gibt es in meinem Artikel:

👉 https://www.freakyfinance.net/bergfuerst-immobilien-crowdinvesting-update-teil-2/ 

 


Zinsbaustein
Cube River 342 in Düsseldorf und Panorama Terrassen in Bad Belingen jeweils mit 5,25 % Zinsen p. a. und 23 bzw. 26 Monaten Laufzeit. 

50 € Neukundenbonus sichern! Über diesen Link anmelden:
👉 zu Zinsbaustein* (Code KWK-VW-537 angeben)

Vorstellung der Plattform und genauere Infos, wie das mit dem Bonus funktioniert, gibt es in meinem Artikel:

👉 https://www.freakyfinance.net/zinsbaustein-immobilien-crowdinvesting-update-teil-4/

  

 

 

         Immopreneur Kongress 2020

 Am 14. und 15. November 2020 findet der nächste Immopreneur Kongress in Darmstadt statt. Ein Kongress für innovative Immobilieninvestoren – einmalig im deutschsprachigen Raum.

 

Sichere dir schon jetzt dein Ticket und nutze das Pre-Booking* für Schnellentschlossene zu unschlagbaren Frühbucherpreisen!

👉 Klicke hier für DEIN Ticket!*

 

             Hier kannst du meinen Erfahrungsbericht über den Immopreneur Kongress 2017 nachlesen. Über meinen Besuch 2018 habe ich sogar einen Zweiteiler geschrieben! So waren der Samstag und der Sonntag.

Und auch für 2019 gibt es natürlich einen Artikel.  

 

 

Meine Empfehlungsseite:

Kennst du schon meine Empfehlungsseite?

 

Dort stelle ich Produkte und Dienstleistungen vor, die ich selber nutze oder für empfehlenswert halte.


👉 Meine Empfehlungen

 

 

Werde Teil der Freak Nation Community!

Eines Tages hatte ich die spontane Idee, eine Facebook-Gruppe zu gründen. Darin wird munter über Finanzthemen diskutiert. Bereits über 890 Freaks und Freakinnen füllen die Community heute mit Leben! Ein kleiner, aber feiner Wachstumswert würde ich sagen.

 

Auch der Spaß kommt dort nicht zu kurz. Wir freuen uns über weitere Mitglieder, und ich möchte dich herzlich einladen, dabei zu sein. Auch die lieben Blogger-Kollegen (m/w) dürfen sehr gerne dazukommen und die Gruppe bereichern!   

 

 

Fragen, Anregungen, Feedback, ...

Wie ist dein August gelaufen? Was waren deine Erfolge, und welchen Herausforderungen siehst du dich aktuell gegenüber?

 

Ich freue mich auf deine Kommentare und Fragen! 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

 

Titelbild: pixabay.com ©kalhh (CC0 Creative Commons; bearbeitet von V.  Willkomm)


Das könnte dich auch interessieren


* = Affiliate Link

Transparenz: Bei mit einem * gekennzeichneten Link handelt es sich um einen Affiliate Link. Wenn du dich über einen solchen Link anmeldest oder etwas kaufst, hast du dadurch keinerlei Nachteile und bekommst vielleicht sogar ein kleines Startpräsent o.ä. - vor allem unterstützt du damit aber meinen Blog. 

Und dafür sage ich an dieser Stelle bereits DANKE!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Matthias (Mittwoch, 09 September 2020 10:51)

    Könntest du mal ein Tesla Special machen was den handel mit Optionen angeht ? LG Matthias

  • #2

    Christoph (Mittwoch, 09 September 2020 11:47)

    Moin Vincent,

    ein Blogbeitrag zu Wohnungsverkauf würde mich auch sehr stark interessieren! Man findet viel über Kauf und Fix und Flip aber kaum was über den Verkauf nach 10 oder mehr Jahren. Sowas wie Renovieren vor Verkauf, Marktbeobachtungen, Preisfindung, an Eigennutzer oder Kapitalanleger etc gibt bestimmt einen interessanten Artikel. Da sich der Markt anscheinend mittlerweile mit 2-3% Mietrendite zufrieden gibt, könnte sich ein Verkauf sich lohnen.

    VG
    Christoph