· 

Sportlicher Monatsabschluss September

Neue Rekorde zum Blog-Geburtstag, Finanzen und Ende der Poolsaison

freaky finance, freaky routine, Monatsabschluss, September 2017, sportlicher Monatsabschluss, Wasser, Meer, See, Füße schauen aus dem Wasser, tauchen, schwimmen

Das September-Update

Ein Jahr freaky finance...

 

Passend dazu gab es es neue Blogrekorde. Ich suche einen Blog-Buddy, war wieder etwas sportlicher und fordere den Finanzfisch zu einer Challenge heraus. Dazu veröffentliche ich wieder meine Dividendeneinnahmen und die Entwicklung meines Gesamtvermögens.

 

Du erfährst auch was ich Neues an der Börse probiert habe und außerdem verrate ich dir welchen Neuzugang ich mir ins Depot gelegt habe und was das wieder für ein freaky Ding ist ...

 

WERBUNG

Sport im September

Sportlich ging es also wieder aufwärts. Das Ziel, mich an 6 Tagen pro Woche körperlich zu betätigen habe ich erreicht. Sogar die beiden Wochen in Deutschland bedeuteten diesmal keinen Einbruch.

 

An der Stelle auch ein herzliches Dankeschön an Axe, den Schmetterlings-Dompteur von Geldchallenge, der mich 2 mal auf meinen Laufrunden am Rande Hamburgs begleitet hat. Natürlich inklusive toller Finanzgespräche und Inspirationen.

 

Das Wetter in Südfrankreich war dann aber doch deutlich besser und ich konnte die Poolsaison (endete am 30.09.) bei herrlichstem Spätsommerwetter ausklingen lassen. Schwimmeinheiten wird es also bis zum nächsten Juni kaum geben, da ich nur sehr selten ins Schwimmbad gehe.

 

Nachfolgend die Übungsübersicht für den vergangenen Monat.

   

freaky routine, tägliche Übungen, Projekt 100, runtastic, Statistik September 2017
Übungsübersicht September 2017

Schritte, Rückenschule, Meditation

Im letzten Monatsabschluss hatte ich davon berichtet, dass ich die Ladeschale für meinen Schrittzähler in München vergessen habe, als ich dort beim Finanzblogger- und Lesertreffen war.

 

Wie vermutet dient diese Tatsache wunderbar als Entschuldigung für das Nichterreichen meines Schrittziels. So habe ich dann auch nur an 11 Tagen mehr als die angestrebten 10.000 Schritte zurückgelegt. Ab dem kommenden Wochenende sollte ich das fehlende Teile aber wieder verfügbar haben und dann ist der laue Schritt-Lenz vorüber!

 

Die Übungen für den Rücken habe ich dafür 23 Mal absolviert, allerdings bin ich nur auf 6 Meditationen gekommen. Ich habe letzte Woche 2 Vorträge besucht, die mir aber wieder vor Augen geführt haben, dass es wichtig ist diese Rituale regelmäßig umzusetzen. Das Oberthema war "Mentale Gesundheit" und vertiefend wurden "Achtsamkeit & Resilienz" besprochen. Auch wenn ich vieles bereits wusste, fand ich es gut mal wieder dran erinnert zu werden ;)

 

Natürlich habe ich mir mal wieder direkt vorgenommen mir weniger Stress zu machen und auf die wirklich wichtigen Dinge zu achten. Dafür brauche ich aber Hilfe. Vielleicht sogar deine!?! Dazu später mehr...

 

Erstmal muss ich hier eine kleine Challenge ausrufen! Mein geschätzter Kollege Tobias, auch bekannt als der Finanzfisch teilt ab sofort in seiner Monatsretrospektive auch Dinge wie Ernährung, Gesundheit und Aktivitäten aus seinem Leben mit uns.

 

Fisch vs. Freak - ich fordere für den Oktober heraus:

  1. mindestens an 20 Tagen das Schrittziel (10.000) erreichen
  2. mindestens 40km laufen. Mit oder ohne Barfußschuhe* spielt keine Rolle!

Sollte einer von uns beiden die Ziele nicht schaffen, zahlt er dem jeweils anderen beim Finanzblog-Lesertreffen (siehe Hinweis weiter unten in diesem Artikel) einen Eimer zuckerfreies Bier! Deal?

 

Sollten Leser miteinsteigen wollen und die entsprechende Performance nachweisen können, laden Tobias und ich diese beim Lesertreffen jeweils ebenfalls auf ein paar Kaltgetränke ein!

 

 

Meine Finanzen im September

P2P-Kredite

Alles rund um meine Anlagen in P2P-Krediten, sowie meine anderen alternativen Anlagen findest du seit August in meinem neuen Format "P2P-, Crowd- und Krypto-Update".

 

P2P-Plattformen, die ich derzeit aktiv nutze sind: 

auxmoney*, Mintos*, Bondora*, Viainvest*, Swaper, Twino, Estateguru*, DoFinance*, Viventor und ganz neu auch Robo.Cash*.

 

Bei allen kannst du dich über die Links umschauen und bei Interesse ein kostenloses und unverbindliches Anlegerkonto eröffnen. 

 

Dabei gibt es folgende Prämien für alle Sparfüxxe:

  • Bei Mintos* bekommst du über meinen Empfehlungslink 1% aller in den ersten 90 Tagen investierten Beträge als Bonus gutgeschrieben. Ich erhalte eine Provision in gleicher Höhe plus 5€ für deine Registrierung.
  • Auch Estateguru* bietet ein Bonusprogramm an, wenn du dich über meinen Empfehlungslink auf der Plattform anmeldest. Dort bekommen wir beide jeweils 0,5% der von dir in den ersten 3 Monaten getätigten Investitionen als Prämie gutgeschrieben.
  • Bondora* schreibt dir 5€ quasi als Startguthaben auf dein Investorenkonto gut, wenn du dich über meinen Empfehlungslink registrierst!     

 

Aktuelle Aktionen mit Cash-Back oder Bonus aus dem Bereich Immobilien-Crowd-Investing:

  

ZINSLAND: Aktuell gibt es ein Projekt mit Sonderkonditionen*. Dank der auf 250€ heruntergesetzten Mindestinvestionssumme und dem 25€ Sofort-CashBack kann man auf eine zweistellige Rendite kommen! 

Nähere Informationen gibt es hier.

  

BERGFÜRST: 10€ Startguthaben für dein erstes BERGFÜRST-Projekt!

Hier erhältst du 10€ Startguthaben* für ein aktuelles Projekt bei der Immobilien-Crowdinvesting Plattform. Dort kannst du schon ab 10€ in Projekte investieren. Aktuell steht das Projekt Fontane Center* zur Verfügung.

 

 

Kostenlose E-Books zum Thema P2P-Kredite gibt es gegen einen Eintrag für den jeweiligen Newsletter beim Hobbyinvestor und beim Finanznarr!

  

 

MORL als neuer Wert im Depot

Mein Depot hat auch im September wieder Zuwachs bekommen. Mal was exotisches. Das kommt davon, wenn man mit Butterfly-Axe joggen geht...

Passt aber zu meinem Welltower-Kauf im August. Hat nämlich auch was mit REITs zu tun.

 

Was haben wir hier? MORL ist das Kürzel (US-Symbol) für einen monatlich ausschüttenden REIT ETN. Der ist auch noch mit einem Hebel (x2) ausgestattet und kommt so auf ca. 20% Dividendenrendite. Ist jetzt nicht jedermanns Sache und keine Empfehlung zum Nachmachen aber ich probiere ja gerne mal abgefahrene Sachen aus.

 

Also in voller Pracht heißt das gute Stück: 

UBS ETRACS Monthly Pay 2x Leveraged Mortage REIT ETN

 

Fondszusammenfassung:

The ETRACS Monthly Pay 2xLeveraged Mortgage REIT ETN (NYSE: MORL) ("MORL" or the "ETN") is an Exchange Traded Note linked to the monthly compounded 2x leveraged performance of the MVIS® Global Mortgage REITs Index (the "Index"), reduced by the Accrued Fees. MORL is listed on the NYSE Arca exchange, is denominated in USD, and pays a USD-denominated variable monthly coupon linked to two times the cash distributions, if any, on the Index constituents, less any withholding taxes. Quelle

 

freaky finance, MORL Chart
MORL Chart seit Auflegung

Meine ersten Optionsprämien

Nun habe ich es doch getan: Ich habe die ersten Optionen verkauft! Man liest es ja überall und auch bei mir hatte Maxim von Handelszeit schon in seinem Gastartikel erklärt was Optionshandel überhaupt ist. Maxim arbeitet übrigens an weiteren Gastartikeln zum Thema Optionshandel, um Interessierten hier weiteres Grundlagenwissen zur Verfügung zu stellen.

 

Naja, ziemlich wissensfrei habe ich dann mit der Hilfe eines Lesers meinen ersten Optionstrade gewagt.

 

Und letzte Woche habe ich dann ganz alleine meinen zweiten Trade durchgezogen. Beides keine großen Nummern und vermeintliche Sicherheitstrades. Bisher sehen beide auch ganz gut aus. Aber bis zum 20. Oktober bzw. bis zum 3. November ist ja noch viel Zeit...

 

 

freaky finance, erster Optionstrade, Foot Locker, Put, Optionshandel, Optionsprämie
Put auf Foot Locker mit Strike bei 31 USD und einer Laufzeit bis zum 20. Oktober
freaky finance, erster Optionstrade, Foot Locker, Put, Optionshandel, Optionsprämie
Put auf IBM mit Strike bei 134 USD und einer Laufzeit bis zum 3. November

Die dabei verdienten Prämien betragen 35 bzw. 73 USD. In beiden Fällen wurden 3,50 USD an Gebühren fällig. Netto und in Euro entspricht das 85,40€.

 

EDIT: Die Prämien werden bei den Community-Einnahmen erst gewertet, wenn die Trades geschlossen wurden. Deshalb werden die Prämien erst im Oktober (Footlocker) und November (IBM) als Einnahmen gewertet.

 

 

Entwicklung meines Gesamtvermögens

Die Auswertung meiner Vermögensübersicht hat ergeben, dass mein Gesamtvermögen im letzten Monat um 1,22% gewachsen ist.

 

Durch meine Wertpapiere konnte ich im September 327,70€ (Brutto) an Dividendeneinnahmen verbuchen.

 

Ausgeschüttet haben im August neben ein paar meiner ETFs und Fonds noch McDonalds, British American Tobacco, Biotest, Wells Fargo, Royal Dutch Shell, sowie Prospect Capital und meine Neuerwerbung MORL.

 

 

Blogentwicklung September

Seit Ende September gibt es freaky finance nun ein Jahr. Das schönste Geschenk zur Vollendung meines ersten Bloggerjahres haben dabei die fantastischen und vor allem immer mehr werdenden Leser dieses Blogs verteilt. Nachdem die Besucherzahlen im August über 30% zugelegt haben, gab es im September noch mal ein Plus!

 

Was die Besucherzahlen angeht hatte ich ein paar Meilensteine im Kopf, die ich gerne bis Ende September erreichen wollte. Diese wurden dann allesamt geschafft. Darüber habe ich mich wahnsinnig gefreut und ich möchte jedem einzelnen Leser für seine Zeit danken!

 

Hier die Zahlen aus dem Jubiläums- und Rekordmonat:

 

freaky finance, Sitzungen, Monatsabschluss, September 2017, Blogzahlen
Anzahl der Sitzungen September vs. August
freaky finance, Sitzungen, Nutzer, Seitenaufrufe, Monatsabschluss, September 2017, Blogzahlen
Zugriffszahlen September vs. August

Folgende Zahlen haben sich für den September ergeben:

  • 5.032 Nutzer (vs. 4.465 im August)
  • 7.615 Sitzungen (vs. 6.944 im August)
  • 12.006 Seitenaufrufe (vs. 11.382 im August)

 

Obwohl der September naturgemäß einen Tag weniger im Kalender hat, als der August sind diese Zahlen zwischen 5 und 12% gewachsen und wieder stellt jede Einzelne einen Rekord auf meinem Blog dar. 

 

Mit dem obligatorischen Geburtstagsartikel samt Statistik melde ich mich zu gegebener Zeit auch noch mal. Darin erkläre ich dann auch, warum freaky finance zwischen Ende September und Dezember/Januar gefühlt 4 Mal Geburtstag hat…

 

Insgesamt habe ich im September 10 Artikel veröffentlicht. Dabei hatte ich wieder tat- und zinskräftige Unterstützung von Gastautoren/innen.

 

Im Rahmen meiner TOP 5 must-sees/dos Aktion hat uns zunächst Daniel, der Finanzrocker mit auf die grüne Insel genommen und in seinem Beitrag mit einem Bonus-Tipp sogar 6 Empfehlungen für Irland beschrieben, dann haben Pia und Martin von Zinskraft pünktlich zur Oktoberfestzeit ihre TOP 5 für ihren Wohnort München rausgehauen und am letzten Wochenende gab es die 5 persönlichen Highlights für die zweitgrößte griechische Stadt Thessaloniki. Diesen Ausflug in wärmere Gefilde (Anfang Oktober noch über 25°C) hat Sandra von Tracks and the City toll für uns aufbereitet. Ziemlich geil finde ich ihren Ansatz fremde Städte joggend zu erkunden. Mach ich auch gerne :)  

 

Ein ganz besonderer Dank geht auch an mein BlogParaden-Auswertungsteam bestehend aus Felix, dem Portfolio-Architekt und Dominik von Finanziell frei mit 30

 

Felix hat die statistische Auswertung vorgenommen und Dominik hat eine inhaltliche Zusammenfassung erstellt.

 

In meiner Auswertung der BlogParade habe ich nochmal ein persönliches Resümee gezogen.

 

Der mit Abstand am meisten gelesenste Artikel auf freaky finance im September erzählt von meinem persönlichen Foot Locker Crash: 

Wie ich mit Foot Locker baden ging - Minus 28% am Tag nach dem Aktienkauf!

 

Wenn du meine Facebook-Seite und die Finanzbombe, mit der ich mein Wochen-Update verschicke, noch nicht abonniert hast, würde ich mich freuen, wenn du das direkt nachholst :)

 

Bei den Blogeinnahmen konnte sich das 3. Quartal wirklich sehen lassen! Zusammengekommen sind in den letzten 3 Monaten 2.473€.

 

Ich denke das ist für einen vergleichsweise kleinen Blog wie freaky finance ein ordentliches Ergebnis. Ich habe mich entschlossen die Beträge nicht genau aufzuschlüsseln.

 

Nur um Missverständnisse zu vermeiden: Im Hobbybetrieb und nebenbei wäre mir das nicht gelungen - ich habe dafür extrem viel Aufwand betrieben. Wenn man das als Vollzeitjob betrachtet (was es faktisch war) sind noch zu versteuernde 825€ im Monat ein schlechter Deal. Also auch nicht überbewerten das Ganze.

 

Warum ich es trotzdem mal in der Form auf die Spitze getrieben habe, werde ich versuchen in den oben schon angesprochenen Geburtstagsartikel mit aufzunehmen.

 

 

Der Freak braucht (deine) Hilfe!

Da ich bei all dem zeitlich an meine Grenzen gestoßen bin, könnte ich mir vorstellen, einen Partner mit ins freaky finance-Boot zu holen. Das kann ganz unterschiedlich aussehen.

 

Ein Blog und das ganze Drumherum macht viel Arbeit. Es geht nicht unbedingt darum jemanden zu finden, der Artikel schreibt, sondern jemanden der mich so unterstützt, dass ich wieder mehr Zeit habe, Artikel zu schreiben. Bevor jemand den 748. Finanzblog startet könnte er oder sie zum Beispiel mal bei mir reinschnuppern, um zu sehen was da überhaupt alles dran hängt und wie der (Blog)Hase läuft. Es kann aber auch sein, dass sich jemand gut mit SEO oder Social Media auskennt, oder mit Online-Marketing oder mit irgendetwas anderem, was einem Blog weiterhelfen kann.

 

Es sollte aber jemand sein, der auf die Aufgaben Bock hat und nicht jemand, der einen nach Aufwand beszahlten (Neben)Job sucht. Gerne gebe ich bei erfolgreicher Arbeit auch einen Teil meiner Blogeinnahmen ab. Hauptantrieb sollte aber etwas anderes sein. Zum Beispiel sich im Umfeld eines kleinen aber irgendwie funktionierenden Blogs auszuprobieren. Daraus kann folgen, dass derjenige nach einiger Zeit sein eigenes Ding macht, weil er genug gesehen hat oder vielleicht wachsen wir als Partner im eigentlichen Sinne zusammen. 

 

Da ich schon länger vor habe, einen solchen Aufruf ausführlich in einem separaten Artikel zu formulieren es aber zeitlich nicht schaffe, haue ich hier mal die Kurzform raus. Wer sich angesprochen fühlt meldet sich für weitere Informationen und Gedankenaustausch bei mir über das Kontaktformular.

 

 

Was haben die anderen geschrieben?

Madame Moneypenny hat mit ihrem Artikel "Du verdienst was du verdienst" ordentlich Staub aufgewirbelt! Die Denkfabrik hat direkt eigene Gedanken in einer Antwort dazu folgen lassen. Der Hobbyinvestor, hat zunächst Nataschas Artikel lesenswert kommentiert und danach zur BlogParade aufgerufen. Das Thema ist passend zu dem ganzen Wirbel natürlich "Soziale Gerechtigkeit". Schau mal vorbei es gibt schon einige tolle Beiträge zu der Aktion. Unter anderem hat fyoumoney sich mit der These "Du verdienst nicht unbedingt was du nicht verdienst" zu Wort gemeldet. 

   

 

Ausblick auf das was da kommt

Obwohl meine BlogParade endgültig vorbei ist und der Immopreneur-Kongress* erst im November ansteht, wird es auch im Oktober nicht langweilig werden! 

 

Der Redaktionsplan ist schon wieder voller als mir lieb ist. Lass dich überraschen was ich diesen Monat spannendes für dich habe.

 

FinanzTalks

Zusätzlich wurde ich zu einem neuen Format eingeladen:

Organisiert durch Eva Abert von der Vermögens-Akademie soll alle 8 Wochen ein FinanzTalk stattfinden, bei dem 30 Minuten über ein Thema diskutiert wird und danach 30 Minuten Fragen dazu gestellt werden können. 

 

Neben der Gastgeberin Eva besteht die FinanzTalk-Runde aus Anette Weiß, Natascha Wegelin, Lars Wrobbel, Luis Pazos und meiner Wenigkeit. Alle haben überigens an der BlogParade "Passives Einkommen" teilgenommen. Ich habe die Namen mit den entsprechenden Artikeln verlinkt. So kannst du dir nochmal ein Bild über diese Finanz-Experten machen!

 

Der erste FinanzTalk findet am Montag, den 23.10. um 19 Uhr statt. 

Hier kannst du dich (natürlich kostenlos!) zum Webinar anmelden: 

https://zoom.us/webinar/register/WN_l9TD_61KQsy35rYkFNx9Cw

 

Dann geht es in 8-wöchigem Rhythmus weiter - die nächsten Termine werden natürlich rechtzeitig angekündigt.

   

Finanzblog-Lesertreffen

Hier und da hatte ich bereits erwähnt, dass ich beim Finanzbloggertreffen mit den Kollegen ein Lesertreffen in Hamburg angedacht habe. Terminiert haben wir das Finanzblog-Lesertreffen für den 20.11.2017 ab 18 Uhr im Hofbräuhaus am Speersort. Einen entsprechenden Einladungsartikel habe ich vergangene Woche veröffentlicht.

 

Weitere Finanzblogger, Finanzblogleser und Finanzinteressierte sind ganz herzlich eingeladen dabei zu sein. Wir hoffen eine stattliche Runde zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch zusammenzubekommen!

  

Wenn du Lust hast, bei dem Treffen dabei zu sein, melde dich bitte per Mail bei mir. Die anderen teilnehmenden Blogger werden auch noch Einladungsartikel veröffentlichen.

 

 

Und bei dir so?

Was hat sich bei dir im September getan? Und was sind deine Ziele für den Oktober? 

 

Ich freue mich auf deine Kommentare und Fragen! 

 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

sharing is caring - teile diesen Artikel gerne in deinen Netzwerken!


vorheriger Artikel

Die TOP 5 must-dos in Thessaloniki

 

Das könnte dich auch interessieren



Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Der Finanzfisch (Montag, 02 Oktober 2017 21:07)

    Warum tust Du mir das an?! ;-)

    Da muss ich mich wohl in diesem Monat besonders ins Zeug legen. Immerhin habe ich das Schrittziel schon zweimal erreicht, fehlen "nur noch" 18. ;-)

    Gib Gas, alter Mann :P - ich freu mich schon auf das Bier!

  • #2

    Vincent (Dienstag, 03 Oktober 2017 08:54)

    Oha, dann liegst du schon mit einem Tag vorne! Hab es gestern nicht geschafft...
    Bin gespannt wie das ausgeht, du Jungspund :)

  • #3

    Der Hobbyinvestor (Dienstag, 03 Oktober 2017 14:13)

    Glückwunsch Vincent!!
    Toller Blog, ich komm hier sehr gerne vorbei!

  • #4

    Vincent (Dienstag, 03 Oktober 2017 14:16)

    Hallo Sebastian,
    vielen Dank und ich freue mich natürlich sehr über deine regelmäßigen Besuche!

  • #5

    Emanuel (Dienstag, 03 Oktober 2017 14:16)

    Not bad Vincent!

    Insbesondere die Blogeinnahmen sind fantastisch! Was ist dabei der größte Posten? Affiliateeinnahmen?
    Dass du dich irgendwann an den Optionshandel ranwagst war mir schon klar. Da hat Axe gute Arbeit geleistet. :D

    Zum Thema Kooperationen: Super Idee! Vielleicht täte eine allgemeine Konsolidierung auch dem Finanzblog-Universum ganz gut. Wenn sich paar Leute zusammentun und den Aufwand untereinander aufteilen bzw. wenn jeder neuen Input reinbringt, um das jeweilige Projekt noch deutlich besser zu machen.
    Du ballerst in den letzten Monaten ordentlich raus. Bei dem Tempo kann z.B. ich gar nicht mithalten. Zum einen mag das vielleicht dran liegen, dass du mit deinem "Arbeitsmodell" mehr Zeit hast. Zum anderen glaube ich aber doch, dass bei dir der Blog auch eine sehr hohe Priorität einnimmt und du dieses Projekt sehr aktiv begleitest. Und wenn dieses Projekt nun schon solche Früchte trägt. Respekt!

    Gruß,
    Emanuel

  • #6

    Vincent (Dienstag, 03 Oktober 2017 14:29)

    Hallo Emanuel,
    vielen Dank für deinen Kommentar! Die Einnahmen stammen zum größten Teil aus Werbung und Affiliates.

    Mit dem Optionshandel muss ich mal sehen, wie tief ich da einsteige. Ist ja nun nicht soooo passiv, das Geschäft ;)

    Freut mich auch sehr, dass du meine Idee mit der Hilfe, die ich für meinen Blog in Anspruch nehmen würde, begrüßt! Die meisten anderen, mit denen ich darüber gesprochen habe fanden die Idee irgendwie nicht so doll... Ich sehe es aber wie du, zusammen kann man da viel mehr erreichen und dem Leser auch viel mehr (Qualität!) bieten. Alleine bin ich definitiv an meinen Grenzen angekommen. Ich kann und will dieses Intensität nicht beibehalten. Jedenfalls nicht, wenn ich das weiterhin alleine wuppen muss. Deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn ich einen passenden Blog-Buddy finde. Auch fusionieren würde ich wenn alles passt. Mal sehen was sich ergibt. Die meisten wollen halt ihr eigenes Ding machen, sich selbst verwirklichen und sich nicht reinreden lassen. Ist ja auch verständlich aber das limitiert halt eben auch...

    Schauen wir mal wie es weitergeht :)

    Beste Grüße in den Süden
    Vincent

  • #7

    Matthias Schneider (Dienstag, 03 Oktober 2017 22:02)

    Hallo Vincent,
    Glückwunsch zu den ersten verkauften Optionen. Aber immer dran denken, die Prämien hast Du erst verdient, wenn die Optionen zu Deinen Gunsten verfallen. Vorher ist noch alles offen.
    Man muss sich überlegen wie man vorgehen will. Ich handle ja nicht "regelkonform". Ich realisiere keine Verlusttrades bei 100% oder 200%, ich kaufe auch nicht zurück bei 50% Gewinn etc. Höchstens wenn ein Put praktisch wertlos ist, aber noch einige Wochen Laufzeit vorhanden sind, dann kürze ich das ab und gebe doch paar Dollars aus für die Schließung der Position.
    Ansonsten lasse ich mich ausüben und warte ab, bis ich die Aktien wieder mit Gewinn verkaufen kann.
    Aktuelles Beispiel TEVA. Habe die zum Strike 17,50 USD eingebucht bekommen. Die Prämie wurde eingerechnet, und es ergab sich ein Einstandspreis von 16,735 USD. Vorher war sie bis 15,50 abgetaucht, und ich hätte den Verlust nach den Regeln längst realisieren müssen.
    Jetzt ist wieder gut im Plus. Ich hatte dann einen Call verkauft mit Strike 18 USD. Der ist inzwischen längst übersprungen. Mit der Prämie verkaufe ich die dann nächste Woche also voraussichtlich für 18,35. Hätte noch etwas warten sollen mit dem Call. Na ja... weiß man halt nicht, dass sie wieder so anspringt.
    So habe ich ich dann statt eines realisierten Verlustes einen Gewinn von ca. 160 USD nach Gebühren.

    Also dann, gutes Gelingen!
    MS

  • #8

    Vincent (Mittwoch, 04 Oktober 2017 11:11)

    Hallo Matthias,
    danke für den Glückwunsch :)

    Ich habe mich ehrlich gesagt auch gefragt, wie ich die Prämien nun in meine Einnahmen einrechne. Da der Wert meines Kontos direkt nach dem Verkauf der Optionen um die Nettoprämien gestiegen ist, war ich der Meinung, dass ich diese nun bereits verdient habe und sie mir keiner mehr nehmen kann. Rein auf die Prämie bezogen wäre es doch nun egal was mit den Optionen passiert, oder? Entweder sie verfallen und es passiert nix oder oder ich bekomme die Aktien eingebucht und der Preis dafür errechnet sich minus der Prämien. Das heißt für mich in beiden Fällen, dass ich etwas von den Prämien in der bereits bekannten Höhe habe. Wie ist es denn eigentlich wenn "nix" passiert - sehe ich dann irgendwann eine Gutschrift auf dem Konto in der Höhe der Prämien? Ich finde die IB Übersichten noch extrem gewöhungsbedürftig. Sehe da noch nicht so recht durch. Aber ist es vielleicht diese Gutschrift, die dann aussagt, dass ich die Prämie endgültig verdient habe? Ist es das was du meinst? Ich lerne da gerne dazu.

    Ein Regelwerk in dem Sinne habe ich nicht. Beziehungsweise verkaufe ich momentan nur Put-Optionen auf Aktien, die ich bereit bin zum Strikepreis für mein Depot zu kaufen. Also entweder gibt es die Prämie oder eine Aktie, die ich eh kaufen würde etwas billiger als an dem Tag des Put-Verkaufs... Für mehr hab ich momentan keine Zeit. Ich lasse also stumpf auslaufen bzw. ausüben!

    Nach den ersten Einbuchungen kann ich das ggf. um Call-Verkäufe erweitern. Erstmal ganz sachte anfangen. Habe es nicht eilig. Ist aber sehr interessant das Ganze!

    Danke für deine Ausführungen!
    Beste Grüße
    Vincent

  • #9

    Matthias Schneider (Mittwoch, 04 Oktober 2017 16:57)

    Hallo Vincent,
    ja, passt schon so. Ich mache es ja auch nicht anders. Wollte nur anmerken, dass aus einer Prämie schnell eine Minusposition werden kann. Natürlich bleibt einem die Prämie als solche, aber wenn sie letztlich ein Minus "generiert", dann ist es ja keine wirkliche Einnahme mehr.
    Viele haben ja Regeln für den Optionshandel, dass sie spätestens einen Put glattstellen, wenn er sich mit 200% im Minus befindet. Das mache ich eben nicht. Also wenn man eine Prämie von 50 bekommen hat, die Put-Option sich aber auf 100 im Preis verteuert, und man sie dann mit 50 USD (bzw. 100%) Verlust zurück kauft, dann hat sich die Prämie also verflüchtigt und man hat noch dazu 50 USD Verlust gemacht. Das wollte ich nur sagen.
    Deswegen sitze ich auch die Sachen aus. Dann habe ich eben eine Aktie mit Buchverlust, den hätte ich auch, wenn ich sie normal gekauft hätte.
    Na ja, jetzt bleibt mir die TEVA wohl noch eine Weile, nachdem Mylan sie mit der Nachricht auf Talfahrt geschickt hat. Damit hätten sie noch bis nächsten Freitag warten können. So ist es eben. Jetzt muss ich solange Calls drauf verkaufen, bis ich sie mit Gewinn wieder ausgebucht bekomme. Dividende gibt es ja auch noch.
    Guten Erfolg
    MS

  • #10

    Ingo von Mission-Cashflow (Donnerstag, 05 Oktober 2017 13:54)

    Oh mal Sport als Thema neben den Finanzen? Sehr gut :) !

    Bloß immer daran denken, nur Bewegung/Sport bringt es nicht. Die Ernährung gehört dazu. Nachhaltig geht nur, wenn beides in gesunder Balance passiert.

    Und um den Kreis zu schliessen, ein fitter Körper und Geist wird sicher nicht nachteilig sein beim Investieren und Bloggen ;) ...

    CU Ingo.

  • #11

    tofi (Donnerstag, 05 Oktober 2017 21:52)

    Hallo Vincent,
    Glückwunsch zu Deiner erfolgreichen Blogbilanz der letzten Wochen!
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und finde es auch klasse was Du hier in den letzten Wochen auf die Beine gestellt.
    Auch das Du trotz Deines straffen Programms in den letzten Wochen noch regelmäßig die Zeit findest den individuellen Kontakt zu pflegen und mit Deinen Erfahrungen versuchst Neulingen wie mir den Einstieg zu erleichtern finde ich mehr als klasse.
    Mach weiter so! :-)

  • #12

    Vincent (Freitag, 06 Oktober 2017 10:42)

    Moin Tofi,
    Danke für dein Feedback!
    Und grad der persönliche Austausch mit dir und den anderen macht mir besonders Spaß.
    Ich hoffe damit auch ein Stück weit Perspektiven zu öffnen und zu helfen.

    Beste Grüße

  • #13

    Vincent (Freitag, 06 Oktober 2017 14:17)

    Moin Ingo,

    ganz klar – Ernährung ist ein sehr wichtiger Punkt!
    Ich versuche da mich ständig zu optimieren. Aber ein Spezialist bin ich nicht. Deswegen schreibe ich da eher wenig drüber.
    Dass Sport positive Auswirkungen auf andere Bereiche das Lebens hat, ist natürlich unbestritten :)

  • #14

    Matthias Schneider (Freitag, 06 Oktober 2017 14:23)

    Hallo Vincent, bin gerade bei der Gartenarbeit, da sehe ich, dass TEVA um 15% einbricht. Damit alles wieder hinfällig. Man darf eben nichts als sicher ansehen. Na ja. Wenigstens den Call verdient. Lese später und melde mich nochmals.
    MS

  • #15

    Vincent (Freitag, 06 Oktober 2017 14:24)

    Moin Matthias,
    da ist ja ganz schön was los bei TEVA.
    Sicher ist fast nie etwas - das ist klar. Von dem Gedanken habe ich mich auch schon längst verabschiedet. Dafür habe ich auch schon zu viel erlebt.
    Aber manchmal gibt es ja auch positive Überraschungen :)

    In diesem Sinne - good luck!
    Gruß
    Vincent

  • #16

    Steven (Freitag, 06 Oktober 2017 14:26)

    Hallo Vincent.

    Toll wie sich das ganze entwickelt hat. Du steckst viel Zeit in diese Projekt und das sieht man auch.
    Weiter so.
    Auch die Blog einnahmen können sich sehen lassen. Bei mir geht es irgendwie überhaupt nicht vorwärts.
    Zeit- und Lustmangel vorne und hinten. That's life.

    Viele Grüße

  • #17

    Vincent (Freitag, 06 Oktober 2017 14:30)

    Hi Steven,
    danke für dein Feedback. Ja, es ist viel Zeit reingeflossen. Bin nun auch am Limit angelangt und daher der Aufruf, dass ich Hilfe gebrauchen könnte.
    Zu deinem Blog: Zeitmangel sind schon keine guten Voraussetzungen – wenn dann noch Lustmangel hinzukommt wird es natürlich kritisch.
    Da bin ich mal gespannt, ob du die Kurve noch kriegst. Grundsätzlich kann ich jeden verstehen, der das Bloggen wieder einstellt. Ist ja der Oberzeitfresser und es gibt definitiv Wichtigeres.
    Es kann aber eben auch Spaß machen. Vor allem hätte ich nicht gedacht, dass man dadurch so viele tolle Leute kennenlernt und dass sich dadurch ganz verschiedene interessante Möglichkeiten auftun.
    Insgesamt schon eine tolle Erfahrung.

    Dir wünsche ich den nötigen Schwung!

    Beste Grüße
    Vincent

  • #18

    Axe (Montag, 09 Oktober 2017 19:35)

    Sehr cool, herzlichen Glückwunsch zu allem ;-)
    Ich habe die MORL noch immer nicht eingebucht bekommen, das die auch noch Kursgewinne macht habe ich gar nicht eingeplant ;-) Ich werde diese Woche auch noch zuschlagen.

    Laufen immer wieder gern, ich hoffe es klappt am Mittwoch! Jetzt können wir endlich auch über Option reden ...hahaha

    Wenn ich Put Optionen auf Aktien schreibe verbuche ich die Prämie auch gleich und lass mich ausüben oder Verfallen. Wenn ich wie aktuell im CL eine Tradingposition eröffne und auf jeden Fall KEINE Ausführung dulde, dann verbuche das Ergebnis am Ende des Trade. MAcht aber jeder wie er es sich braucht :-) Musst halt immer gleich machen, dann verstehen wir schon was Du mit uns hier machst.

    bis bald
    Axe

  • #19

    Vincent (Montag, 09 Oktober 2017 23:31)

    Moin Axe,
    danke für die Glückwünsche!

    Mittwoch sollte klappen :) Hab ja schließlich ne Challenge laufen - und muss laufen!

    Ich sehe es auch so, dass die Prämie sofort verdient ist. Wenigstens bei der Put-Strategie. Entweder es läuft eh zu meinen Gunsten oder ich bekomme die Aktien, die ich bereit war für einen bestimmen Preis zu kaufen noch im die Prämie vergünstigt eingebucht.
    Oder gibt es nach dem Verfallstag tatsächlich eine Gutschrift der Prämie, wenn die Option zu meinen Gunsten verläuft? Leider sehe ich bei diesem IB-Konto noch nicht wirklich durch. Wenn es da eine Gutschrift geben sollte ist das Datum natürlich erst der Tag an dem man das Geld eingenommen hat... Das muss ich noch herausfinden :)

    Danke und bis Mittwoch!

    Gruß
    Vincent