"freaky running" - Saunatag in Hamburg und Sport in der Hitze

Knieschmerzen nachhaltig überwunden?

Entspannungstag im MidSommerland

Letzten Mittwoch stand Sauna statt Laufen auf dem Programm. Ich liebe Sauna-Tage, wenn es draußen ungemütlich ist. Da kam die Idee meiner Freundin wie gerufen. Die Knie sollten eh noch geschont werden.

 

Wir haben uns für das MidSommerland in Hamburg-Harburg entschieden. Ein Freizeitbad mit großem angeschlossenem Saunabereich. Wir waren vorher schon einmal dort und hatten alles in guter Erinnerung. Die Lage direkt am Außenmühlenteich ist wirklich schön.

 

Im Moment wird renoviert und umgebaut. Der Außenmühlenteich und die Seestuga direkt am Ufer war durch einen Bauzaun vom benutzbaren Bereich getrennt. Etwas schade aber durch den Neubau wird sicher alles noch schöner.

 

Einen herrlich entspannten Tag hatten wir trotzdem.

Eintritt kostet 20€/Person für das ganze Bad und den ganzen Tag (10 - 23 Uhr).

Mit der Bäderland Multi Card haben wir noch 8% gespart.

 

Aber auch das Training habe ich nicht ganz vergessen und bin 30 Minuten geschwommen. Während der Pool-Saison in meiner Residence in Frankreich (Anfang Juni bis Ende September) schwimme ich fast jeden Tag 20 Minuten. 

 

Knieschonend ist schwimmen auch und es war eine gute Gelegenheit wieder rein zu kommen. Für Thailand habe ich mir auch tägliches Schwimmen vorgenommen.

 

Sportprogramm in Thailand

Inzwischen bin ich im Thailand-Urlaub angekommen und setzte mein Sportprogramm wie geplant um. Meine täglichen Übungen am Morgen und 20 Minuten schwimmen im Meer oder im Pool.

 

Diese Woche war es auch soweit und ich wollte mal wieder eine Laufeinheit absolvieren um zu sehen, wie meine Knie reagieren.

 

Wir hatten für 24 Stunden einen Roller gemietet um einige Sehenswürdigkeiten abzufahren. Außerdem stand ein Orts- und Hotelwechsel an. Da wir ja nur mit Handgepäck unterwegs sind und um uns das Taxi zu sparen, sollte das auch gleich mit dem Roller bewerkstelligt werden.

 

Ich habe also kurz vor der Rollerrückgabe meine Tochter und das Gepäck in unserer neuen Unterkunft abgeliefert, meine Laufsachen angezogen und bin zurück zum alten Hotel gefahren, wo ich den Roller geliehen hatte.

 

Nach der Rückgabe habe ich den Weg zum neuen Hotel als Laufstrecke genutzt. Die 8,5 km von Kata Beach nach Patong Beach sollten schließlich kein Problem darstellen.

  

freaky running, laufen, Training, Halbmarathon, runtastic, Thailand
Hitzeschlacht

Temperaturen von 33°C, pralle Sonne und heftige Steigungen machten die Strecke aber doch sehr anspruchsvoll. Nach 59 Minuten bin ich völlig fertig angekommen. Knieschmerzen hatte ich diesmal gar nicht.

 

Und mir ist erst hinterher aufgefallen, dass ich ganz vergessen hatte meine Kompressionsstrümpfe anzuziehen ;)

 

Hier mal ein Bild damit du einen Eindruck von den Anstiegen bekommst.

 

freaky running, freaky finance, Sport, Halbmarathon, Anstieg, Phuket
Rückblick auf den gerade bewätigten Anstieg

Und zwei kurze Videosequenzen...

Gesundheitlich habe ich mir mit diesem Lauf wohl keinen Gefallen getan, wenn man den Verkehr und die Abgase bedenkt.

 


Immerhin führte die erste Hälfte am Strand entlang.

 

freaky running, freaky travel, freaky finance, laufen am Strand, Karon Beach, Sport, Halbmarathon, Training
Karon Beach

Die benötigte Zeit war definitiv keine Spitzenleistung aber angesichts der äußeren Umstände akzeptabel. Die Freude, dass die Knie sich nicht gemeldet haben, hat sowieso alles überstrahlt. Ich bin gespannt, ob es dabei bleibt!

 


sharing is caring - teile diesen Artikel gerne in deinen Netzwerken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0