Sportlicher Monatsabschluss April

Sport, Dividendensaison und eine neue Aktie im Depot

freaky finance, freaky routine, Monatsabschluss, April 2017, sprotlicher Monatsabschluss, Tartanbahn, Stoppuhr

Die Highlights im April

Beim Monatsabschluss für den April gibt es wieder den gewohnten Blick auf mein absolviertes Sportprogramm und ich berichte über die aktuellen Entwicklungen meinen Blog betreffend.

 

Im Bereich Finanzen gibt es die aktuelle Renditeübersicht meiner P2P-Kredite, das Update meiner Vermögensentwicklung, einen kurzen Blick auf die laufende Dividendensaison und ich stelle eine neue Aktie in meinem Depot vor.

  

 

WERBUNG

Die täglichen Sportübungen

Die Übungsübersicht vom April zeigt, dass ich zusätzlich zum den eh geplanten Einheiten noch öfter laufen war. Die Läufe waren meist kürzer aber dafür in einem höheren Tempo. Der Halbmarathon rückt näher...

   

freaky routine, tägliche Übungen, Projekt 100, runtastic, Statistik April 2017
Übungsübersicht April 2017

Die Laufeinheiten haben im April zusammen 71,4 km ergeben.

 

Ich habe mich auch sehr gefreut, dass der von mir im letzten Monatsabschluss angebotene Trainingsplan (Laufen) für (Wieder)Einsteiger tatsächlich angefragt wurde. Falls der Plan für dich auch interessant ist schreib mir einfach eine kurze Nachricht und ich schick ihn dir zu!

  

 

Schritte, Rückenschule, Meditation

Mein persönliches Schrittziel von 10.000 pro Tag habe ich im April an 28 Tagen erreicht.

 

Die Rückenschule habe ich an 21 Tagen erledigt und mit dem Meditieren hat es an 19 Tagen geklappt. An manchen hektischen Tagen freue ich mich inzwischen sogar auf diese 10 Minuten der inneren Einkehr und Ruhe.

 

Ich bin da immer noch blutiger Anfänger aber allein mal kurz das Tempo aus dem Tag zu nehmen, hat einfach einen positiven Effekt!

 

 

Ernährung

Wie angekündigt habe ich mich mal einige Tage am Stück eiweißreduziert ernährt. Besonders bei der Milch habe ich den Verdacht, dass ich eine leichte Unverträglichkeit diesbezüglich habe.

 

So habe ich dann mein Müsli z. B. mit Reismilch gefrühstückt und eben auch auf einige andere Lebensmittel verzichtet. An den Tagen selber habe ich keinen Effekt gespürt. Erst als der kleine Vorrat an bestimmten Produkten, die ich für den Selbstversuch besorgt hatte aufgebraucht war und ich wieder normal gegessen habe, bemerkte ich eine leichte Verschlechterung.

 

 

freaky finance, Ernährung, Bio-Lebensmittel, Reismilch, Soja Bolognaise
Ich war sogar extra im Bio-Laden

Die paar Tage sind nun sicher nicht repräsentativ und ich werde weiter ein bisschen rumprobieren. Vor allem steht aber ein wirklich sinnvoller Ernährungsplan weiterhin aus. Ich schiebe die Schuld mal auf mein Lieblingsargument - die Zeit!

WERBUNG

Meine Finanzen im April

P2P-Kredite

Zum Thema P2P-Kredite habe ich Lars Wrobbel, einem Spezialisten auf dem Gebiet, ein sehr ausführliches Interview gegeben. Wenn noch nicht geschehen, lies es doch gerne noch.

 

Nachfolgend meine Kurzstatements und die jeweils seitens der Plattform ausgewiesene Rendite:

 

Lendico arbeitet weiterhin daran, sich komplett lächerlich zu machen! Die Rendite wird dort seit Wochen nicht mehr angezeigt. Auf meine Nachfrage vor 5 Wochen hieß es bei Lendico, dass das Problem binnen einer Woche gelöst werden wird und die Anzeige dann wieder korrekt dargestellt werden soll. Das hat schon mal nicht geklappt. Zudem stimmt der ausgewiesene Betrag unter "Ihre erhaltenen Zahlungen" nicht mit dem überein, was bei mir auf dem Konto ankommt. Der ausgewiesene Betrag hinter "Ihre Projekte" soll laut Antwort des Kundensupports den aktuellen Gegenwert aller noch laufenden Projekte widerspiegeln. Da ich seit Monaten nicht in neue Projekte investiert habe, kann dieser Betrag theoretisch nur kleiner werden. Bei mir wird er von Monat zu Monat etwas größer...

Der nette Herr bei Lendico, den ich am Telefon hatte, bat mich die Probleme in einer Email zu beschreiben und an den Support zu senden. Dieser Bitte komme ich gerne nach. Ich werde berichten. Gerne weise ich an dieser Stelle nochmal auf meinen Erfahrungsbericht mit Lendico nach einem Jahr hin.

 

 

Wurde bei Bondora* mal wieder an der Benutzeroberfläche gebastelt? Das war ja in der Vergangenheit manchmal schon übertrieben oft der Fall. Man kann jetzt auch ab 1€ (vorher 5€) in Kreditprojekte investieren. Aktuell wird mir unter "Nettojahresrendite auf Ihre Investitionen" nur noch 7,86% (Vormonat 12,79%) angezeigt.


Gleichzeitig stellt sich die Anzeige unter annualisierter Netto-Umsatz auf die Investitionen wie folgt dar:

freaky finance, Bondora, annualisierter Netto-Umsatz auf die Investitionen
annualisierter Netto-Umsatz auf die Investitionen

Auch hier liefert Bondora dankenswerter Weise eine Erklärung, was man sich darunter vorzustellen hat:

Mein Problem dabei: Ich verstehe den Unterschied zwischen beiden Renditeangaben nicht. Und dieser Unterschied ist ja immens. Freiwillige vor, die mich diesbezüglich aufklären können! Parallel schreibe ich auch Bondora mit dieser Bitte an. Aber vielleicht kann einer von euch Lesern das ja unkompliziert aufklären. Ich bin gespannt!

 

 

Mintos* läuft wie ein Uhrwerk. Auf Autopilot. Mein persönliches Anlagevolumen ist bei Mintos schon länger erreicht. Ausgewiesene Rendite derzeit 12,38%.

 

 

Viventor braucht immer ein bisschen um meine Kröten in neuen Projekten unterzubringen. Aber im Laufe des Monats klappt das dann. Damit bin ich zufrieden, weil das ja nicht immer so war. Angezeigte Rendite: 12,21%.

 

 

Auch bei Twino hakt es ab und zu mal ein paar Tage. Da werden dann auch keine oder nicht genug Projekte für meine Rückflüsse und Neueinzahlungen gefunden. Das ist aber immer nur temporär und mit der Zeit wird das Geld investiert. Hier steht meine Rendite gerade bei 11,89%.

  

 

Äußert erfreulich und unkompliziert geht es bei Viainvest* zu. Guthaben sehe ich nie ungenutzt auf dem Investorenkonto liegen. Es sind jederzeit genügend Kreditprojekte verfügbar und das Geld wird entsprechende sofort investiert. Alles automatisch. Meine Rendite: 12,94%.

 

 

Swaper läuft echt mies. Die Kreditverfügbarkeit ist absolut nicht ausreichend. Da noch über 200€ ungenutzt auf dem Investorenkonto liegen habe ich nicht weiter eingezahlt. Dementsprechend enttäuschend stellt sich auch die Rendite dar: 8,26%. Vermutlich muss ich hier sogar Geld abziehen...

 

 

Bei auxmoney* ist ein weiteres Projekt ins Inkassoverfahren gerutscht.

Damit sind von 353 Projekten nun 43 im Inkasso, 8 ausgefallen, 17 in den verschiedenen Mahnstufen und 158 abbezahlt. Die Rendite liegt bei unterirdischen 3,9%. Alle Rückflüsse werden abgezogen und über andere Plattformen re-investiert.

 

Ich kann auch meinen Start bei einer für mich neuen Plattform verkünden. Estateguru* ist ein P2P-Kreditmarktplatz speziell für Immobilienprojekte. Es ist ein weiterer Anbieter aus dem Baltikum. Die Kreditprojekte kommen zwar nicht mit einer Rückkaufgarantie aber sie sind (in verschiedenen Höhen) grundschuldbesichert. Neue Projekte kommen regelmäßig rein und ich werde diese Plattform zur weitern Diversifizierung nutzen und mal schauen wie es dort so läuft. Natürlich werde ich meine Erfahrungen hier mit dir teilen!

 

 

WERBUNG


Entwicklung meines Gesamtvermögens

Die Auswertung meiner Vermögensübersicht hat ergeben, dass mein Gesamtvermögen im April um 1,96% zugelegt hat.

 

Ein Teil des Zuwachses, nämlich 1.570€, stammt aus Dividenden. Ein Hoch auf die Dividendensaison, die derzeit auf ihren Höhepunkt zusteuert. Im Mai wird also noch mal mehr ausgeschüttet. Im letzten Mai konnte ich 2.498€ an Dividendeneinnahmen verbuchen.

 

Die ersten Taler sind diesen Monat schon von Münchener Rück, Bayer und BAT eingetroffen. Bin gespannt wie viel es dieses Jahr wird...

 

Ein weiterer Vorteil der Dividendensaison ist übrigens, dass diese direkt in die Poolsaison (ab 01.06.) übergeht :)

 

 

Ein neuer Wert in meinem Depot

Stichwort Dividenden: Ich habe letztens bei einem Bloggerkollegen (blöderweise weiß ich nicht mehr bei wem; bitte gerne melden - hole dann die Verlinkung nach!) von Prospect Capital gelesen.

 

Diese NASDAQ-Aktie wurde als Dividenden-Monatszahler erwähnt. Bei einer Dividenden-Rendite von über 10%. Der Gier-Trigger funktioniert bei mir immer noch (zu) gut. Ich habe mir das also nur kurz näher angesehen.

 

Der Ausschüttungsbetrag ist seit Bestehen der Aktie sehr hoch und seit über 2 Jahren auf dem aktuellen Niveau. Der Kursverlauf macht keine Riesenausschläge und das KGV liegt bei 8.

 

 

Für mich waren das genug Gründe, mal 2.000€ in diesen Wert zu investieren. Somit müssten nun jeden Monat knapp 15€ (nach Quellensteuerabzug) Dividende in meine Richtung wandern. Positionsaufstockung nicht ausgeschlossen! So macht man sich ja zudem auch etwas unabhängiger von der Dividendensaison. Schließlich wird hier JEDEN MONAT ausgeschüttet :)

 

 

WERBUNG

Blogentwicklung April

Zunächst der Hinweis, dass ich in der ersten Version meines letzten Monatsabschlusses die Blogeinnahmen durch einen Excel-Fehler zu hoch (doppelt) ausgewiesen hatte. Diesen Fauxpass habe ich innerhalb der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung korrigiert.

 

 

freaky finance, Sitzungen, Monatsabschluss, April, Blogzahlen
Anzahl der Sitzungen April vs. März

Der April ist naturgemäß einen Tag kürzer als sein Vorgänger. Die Anzahl der Sitzungen ist minimal gesunken. Aber weniger als die Sitzungsanzahl eines durchschnittlichen Tages. Somit kann man sagen, dass die Zahl der Sitzungen quasi konstant geblieben ist. Ein paar mehr Nutzer haben den Weg auf meinen Blog gefunden und dabei etwas weniger Seitenaufrufe verursacht als im letzten Monat.

 

Insgesamt habe ich im April 6 neue Artikel veröffentlicht. Das sind ganze drei weniger als im März! Die Erkenntnis ist also, dass ich mit einem Drittel weniger Artikel in etwa gleiche Besucherzahlen erreicht habe! Damit bin ich sehr zufrieden.

 

Folgende Zahlen haben sich ergeben
  • 3.189 Nutzer
  • 4.768 Sitzungen
  • 7.868 Seitenaufrufe

Ich durfte einen Gastbeitrag zu der Frage wie Finanzen zu einem guten Leben auf der Seite ohfamoos veröffentlichen. Nähere Informationen dazu gibt es hier.

 

Ansonsten stand der April sehr im Zeichen der Auswertung von Pascals Blogparade. 

 

Das hat der Initiator gewohnt genial erledigt: 

http://fyoumoney.de/fyoumoney-blogparade-die-grosse-rueckschau/

 

Ich habe unterstützt indem ich den statistischen Teil der Aufbereitung übernommen habe. Achtung: Es ist "sportlich" geworden!

 

 

Abseits der vielen tollen Beiträge zur Blogparade ist mir im April "Johannes der Taucher" aufgefallen. Er hat einen epischen Tauch- ähhhh Investitionsguide rausgehauen. Hut ab - vor dem was da in der Denkfabrik abgeht!

 

  

WERBUNG


Und du so?

Was hat dich im April bewegt? Was sind deine Ziele für den Wonnemonat Mai?

Profitierst du auch schon ordentlich von der Dividendensaison?

 

Ich freue mich auf deine Kommentare und Fragen! 

 

 

WERBUNG


Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

sharing is caring - teile diesen Artikel gerne in deinen Netzwerken!


vorheriger Artikel

Meine Erfahrungen mit P2P-Krediten

 

Das könnte dich auch interessieren

nächster Artikel

Vorsicht vor Abzocke im Urlaub



Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Maximilian Fischer (Freitag, 05 Mai 2017 10:46)

    Moin,
    klingt ja alles sehr gut.

    Zur Ernährung würde ich wegen Unverträglichkeiten lieber mal Testen lassen beim Arzt.

    Verzichtet man drauf entwickelt man meist wirklich eine Unverträglichkeit. Deswegen ist Lactosefreie Milch und ähnliches schlecht für Leute, welche gar nicht die Probleme haben.

    Ansonsten weiter machen ;)

    Gruß,
    mafis

  • #2

    Vincent (Samstag, 06 Mai 2017 20:20)

    Moin Mafis!
    Ich habe es in dem Artikel zwar gar nicht geschrieben aber meine Freundin hatte mir diese Woche tatsächlich laktosefreie Milch besorgt. Dass das die Unverträglichkeit eher fördert wäre uns gar nicht in den Sinn gekommen. Daher vielen Dank für den Hinweis. Nur auf Verdacht würde ich laktosefreie Milch auf Dauer auch wegen des Preises nicht trinken ;)

    Und ganz klar, letzt Gewissheit bekommt man nur beim Arzt! Da hast du vollkommen recht!

    Gruß
    Vincent

  • #3

    Daniel (Sonntag, 07 Mai 2017 13:56)

    Hallo Vincent,
    Glückwunsch zum guten Monatsabschluss! Hast du ein spezielles Konzept zum Meditieren? Ich versuche gerade autogenes Training über Audio-CDs zu erlernen. Allerdings ist es nicht immer einfach sich nicht ablenken zu lassen. Werde das im Mai weiterverfolgen.
    Dividenden habe ich größtenteils schon zuvor erhalten, z.B. Daimler, Siemens. In diesem Monat freue ich mich dann auf die Ausschüttung der Allianz. Prospect Capital klingt ganz interessant. Allerdings scheinen die in der Vergangenheit auch gerne mehr auszuschütten als sie an Gewinn machen... Da ich alle Dividenden reinvestiere macht es für mich keinen Unterschied wie häufig die Dividendenzahlung im Jahr erfolgt. Wobei ein konstanter Dividendenstrom natürlich "schöner" aussieht :)

    Viele Grüße
    Daniel

  • #4

    Vincent (Sonntag, 07 Mai 2017 16:15)

    Danke, Daniel!
    Ich benutze die Apps 7Mind und Calm. Headspace soll auch gut sein, habe ich aber noch nicht probiert. Bin ganz deiner Meinung, dass es schwer ist sich nicht ablenken zu lassen. Ich bin noch bei "geführten" Meditationen (stelle mir autogenes Training ähnlich vor!). Da wird man zum Glück ziemlich oft darauf hingewiesen, dass es normal ist, dass die Gedanken abschweifen und dass es nicht schlimm ist. Für mich ist es ein Anfangserfolg 10 Minuten komplett rauszukommen und einfach nur da zu sein. Das bewusste achten auf die Atmung macht viel aus. Ich finde es wie gesagt gut mal kurz runter zu fahren. Ich bin davon überzeigt, dass es mit der Zeit fast von alleine intensiver wird.

    Bei Daimler und Siemens war ich auch schon dabei :) Und die Allianz-Ausschüttung wurde mir bereits am Freitag gutgeschrieben. Prospect Capital werde ich weiter beobachten. Im Prinzip ist es mir auch egal, ob Monats-, Quartals- oder Jahreszahler. Ich war eher von der Höhe der Dividende geflasht ;) Und wenn man nach und nach auch von seinen Dividenden ein Stück weit leben will kommt einem die Monatsvariante doch eher entgegen.

    Beste Grüße
    Vincent

  • #5

    easydividend (Montag, 08 Mai 2017 08:57)

    Auch von mir Glückwunsch zu deinen wahnsinnig tollen Dividenden-Einnahmen!
    Natürlich nehm ich dich gerne nächsten Monat bei mir im Community-Post auf.

    Bezüglich deinem Zukauf: Mir wurden Anfang des Jahres durch ein paar Puts auch 500 Aktien von Prospect Capital eingebucht. Normalerweise verkaufe ich dann gleich Calls auf eingebuchte Aktien. Hier lass ich das mal, obwohl ich mit der Position im Gewinn stehe. Jedes Monat 40 Dollar Dividende ist schon etwas feines :)
    Wenns mal ordentlich rauf geht, verkauf ich das Ding vielleicht wieder.

    mfG Chri

  • #6

    Vincent (Montag, 08 Mai 2017 09:59)

    Hi Chri,
    Danke für die Glückwünsche. Auch wenn die Dividendeneinnahmen natürlich nur während der Dividendensaison so hoch sind :)

    Danke auch, dass du mich dann im Communnity-Post berücksichtigen wirst!

    Cool, dass du auch Prospect Capital Dividenden einfährst :)

    Beste Grüße
    Vincent

  • #7

    Sparkojote (Montag, 08 Mai 2017 12:13)

    Hallo Vincent,

    Extrem gute Einnahmen die du da erzielst. Du hast diesen Monat mehr als ich im ganzen Jahr an Dividenden verdiene. Aber ich denke das kommt schon noch, ich merke langsam wie der Schneeball zu rollen beginnt.

    Gruss
    Thomas

  • #8

    Vincent (Montag, 08 Mai 2017 14:46)

    Hi Thomas,
    du bist noch jung und auf dem richtigen Weg!
    Wenn du nicht durchdrehst, am Ball bleibst und in Krisen die Nerven behältst wirst du früher an den Punkt gelangen, an dem ich jetzt mit 40 bin.
    Weitermachen!
    Beste Grüße
    Vincent