· 

Wenn Geld zur Nebensache wird - Monatsabschluss Oktober

Vespa-Crash, meine erste OP, Urlaub in Málaga und trotzdem wieder hohe Einnahmen

Der freaky finance Monatsabschluss Oktober 2019. Erfahre mehr über meine Einnahmen durch Zinsen, Mieten und alternative Investment. Nimm mit mir gemeinsam mein Gesamtvermögen unter die Lupe.

Das Oktober-Update

Wie gewohnt kannst du meine Dividenden- und Optionseinnahmen für den letzten Monat in meinem Depot-Update nachlesen.

  

Heute gibt es wieder meine Zinseinnahmen aus P2P-Krediten, Immobilien-Crowdinvesting, Mieteinnahmen (Wohnungen, Keller, Transporter), den zusammengefassten Einnahmenreport und die Entwicklung meines Gesamtvermögens - alles bezogen auf den Vormonat - zusammen mit den üblichen Blognews, einem Ausblick und Ankündigungen für den aktuellen Monat. 

Mit dem Oktober liegt ein aufregender und trotzdem mit guten Einnahmen gesegneter Monat hinter mir. In diesem Monatsrückblick berichte ich von meinem Verkehrsunfall, meiner ersten Operation, einer Reise an die Costa del Sol, meinen Einnahmen neben dem Job und alles, was sich sonst noch rund um freaky finance entwickelt hat.

 

 

Unfall mit mehreren Knochenbrüchen

Nachdem ich wohlbehalten aus dem Dubai Urlaub zurückgekehrt war und meinen Monatsabschluss für den September veröffentlicht hatte, hielt der Oktober recht bald ein sehr unschönes Erlebnis für mich bereit.

 

Ich bin seit meinem 17. Lebensjahr begeisterter Vespafahrer. Mit diesen Gefährten verbinde ich wunderschöne Erlebnisse und Touren. Zuletzt bin ich im Sommer z. B. durch den Schwarzwald gecruist. Unvergesslich. Ebenfalls nie vergessen werde ich den Nachmittag des 8. Oktober. In voller Stadtreisegeschwindigkeit bin ich auf einer vierspurigen Straße in ein Auto gekracht, das mir die Vorfahrt genommen hat.

 

Ich habe wahnsinniges Glück gehabt, dass nur mein geliebter Oldtimer-Roller den Weg in die ewigen Jagdgründe antreten musste und ich noch bleiben darf. Ich hielt mich, nachdem ich über das Auto geschleudert wurde, hart auf dem Kopf landete und versuchte, den Aufschlag mit den Händen abzufangen, sogar für weitestgehend unverletzt und schickte den von Passanten herbeigerufenen Rettungswagen wieder von dannen, nachdem ich adrenalingeflutet mehrfach versicherte, dass mir nichts fehlte.

 

Schon wenig später konnte ich weder eine Pepsiflasche öffnen noch mein Ladekabel in die Steckdose stecken. Am nächsten Morgen verkündete mir ein Arzt verschiedene Knochenbrüche am Ellenbogen und an der Hand. Zunächst hieß es, dass wohl alles wieder so zusammenwachsen würde. Eine Woche später wurde ein sich vergrößernder Eindruck in der Handgelenksfläche festgestellt. Eine zweite Arztmeinung dazu ergab, dass eine Operation nötig geworden war.

 

Zwei Wochen nach dem Unfall wurde ich also am Handgelenk operiert. Blöde Stelle, weil schwer zugänglich für die erforderlichen Arbeiten. Inzwischen habe ich da eine 10 cm lange Narbe. Füllmaterial wurde aus meinem Beckenknochen entnommen, um damit die Handgelenksfläche zu rekonstruieren. Ein Haufen Flickzeug hält nun erstmal alles zusammen.

 

 

 

 

Ich war mein Leben lang kerngesund. Jedenfalls wurde ich vorher noch nie operiert oder stationär in einem Krankenhaus behandelt. Die Unsicherheit des ersten Arztes, ob operiert werden soll und die Aussagen, dass es sich um eine schwierige Stelle handelt, aber eine spätere Versteifung des Handgelenks droht, wenn nichts gemacht würde, haben mir wirklich Angst gemacht.

 

Mir wurde klar, dass ich in einer dieser Situationen steckte, in der die Tatsache, viel Geld zu besitzen, nicht wirklich hilft. Klar kann man den teuersten Spezialisten an die Hand lassen, aber ne schwierige OP bleibt es trotzdem und kein Arzt würde die Qualität seiner Arbeit von einem höheren Lohn für den Eingriff abhängig machen. Jeder weiß es, aber in einer solchen Situation wird es noch mal deutlicher: Es gibt Dinge, die man mit Geld nicht kaufen kann. Gesundheit gehört ein (ganzes) Stück weit dazu!

 

So habe ich mich über all die guten Wünsche, Nachfragen und Hilfsangebote sehr gefreut. Mentaler Beistand und praktische Hilfe ist da mal viel mehr wert als der Kontostand. 1000 Dank an alle, die mir auf welche Art auch immer, Halt und Hilfe haben zukommen lassen. Ein tolles Gefühl!

 

Nach jetzigem Wissenstand ist wohl alles gut gelaufen. Nach der OP hatte ich nochmal 2 Tage lang ordentliche Schmerzen, aber seit dem geht es aufwärts. Ich habe von den Ärzten sogar grünes Licht für meine lange vor dem Unfall geplante Reise nach Málaga bekommen! Die Fäden sind gezogen, Unterarm und Handgelenk neu geschient, und in 2 Wochen wird geschaut, wie es zusammenwächst. Von Physio ist bisher noch keine Rede, und einen längeren Ausfall der Hand und meiner Arbeitskraft hat der Arzt bereits angekündigt. Der Ellenbogen heilt aber gut und ist fast schon wieder intakt.

 

 

"Sonnenkur" in Málaga

freaky finance, Málaga, Strand, Palmen und blauer Himmel

 

 

Nach der ganzen Aufregung war ich wirklich froh, dass ich die Reise antreten durfte! Jeder, der mich kennt, weiß, dass bei mir ganz viel vom Wetter abhängt. Sonne tut mir unfassbar gut und ist auch der Heilung überaus zuträglich. Vergleichbar mit einer Kur.

 

Außerdem musste ich meine Verabredung im Süden nicht enttäuschen. Einer meiner besten Reise- und Finanzfreunde hatte alles gebucht, um von München aus dazustoßen zu können. Wir haben uns beide sehr auf das Wiedersehen und eingehende Gespräche über unsere Lieblingsthemen gefreut. Große Action war in meinem Zustand eh nicht drin, und so hatten wir extrem entspannte Tage mit ein paar Spaziergängen und lagen entweder am Strand oder im Park, haben gelesen und uns unterhalten.

 

Mein Freund Dirk hat übrigens auch einen großen Anteil daran, dass es diesen Blog gibt. Die Idee dazu ist auf einer gemeinsamen Reise durch Thailand entstanden. Thanks Buddy!

 

 

Asien vor der Brust

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. In gut einem Monat geht mein Flug nach Singapur, von wo aus ich Malaysia bereisen möchte. Die Reise werde ich, wenn es irgendwie geht, ebenfalls antreten. Auch wenn ich dann wohl immer noch nicht der Alte sein werde, möchte ich auch diese Sonnenphase nicht auslassen. Dann mache ich eben entschleunigten Urlaub. Habe ja inzwischen Übung darin, für fast alles mehr Zeit einzuplanen. Ich wollte sowieso keinen Mörderroadtrip hinlegen, sondern neben Singapur noch 3 bis 4 Orte in Malaysia anpeilen und entsprechend länger an einem Ort bleiben. Wegen des Unfalls bin ich leider noch nicht dazu gekommen, in die Detailplanung einzusteigen. Muss aber bald passieren. Deswegen freue ich mich auf Berichte von der Vorhut. Mandy und Swen düsen nächste Woche los. Sie haben eine ganz ähnliche Route geplant, und ich hoffe noch auf den einen oder anderen Tipp für meine Reise.

 

 

Reisen, Finanzen und Sport - Bilder aus dem Leben des Freaks

Wenn du nicht immer bis zu meinem Monatsabschluss warten willst und auch zwischendurch mal schauen möchtest, was beim Freak so abgeht, empfehle ich dir, mir auf Instagram zu folgen! Dort gibt es fast jeden Tag "Stories" und Fotos mit meinen Erlebnissen. Es ist ein bunter Mix aus Finanzen, Reisen und Sport.

 

 

Meine Finanzen im Oktober

Depot-Update

Juhuuuuu! Endlich ist mal wieder die Rede von neuen Höchstständen an den wichtigen Aktienmärkten dieser Welt. Einige Indizes haben kürzlich neue Höchststände erklommen, und andere schicken sich an, dies nachzumachen.

 

Das ist gut für die Buchgewinne. Mein Wertpapierdepot war noch nie soviel wert wie in diesen Tagen. Das kann aber natürlich auch mal ganz schnell in die andere Richtung gehen.

 

Meine Dividendeneinnahmen im Oktober waren eher schwach. Diesmal waren sogar die Prämien aus dem Optionshandel höher - das ist normalerweise eher umgekehrt. 

 

Ausführlich habe ich in meinem Depot-Update für den Oktober darüber berichtet. Dort habe ich auch schon erwähnt, dass es wesentlich einfacher ist, mit Aktienoptionen Cashflow in Form von Prämien zu kassieren als mit Dividenden. Jedenfalls was die Höhe angeht. Schau doch mal rein!

 

👉 Dividenden und Optionseinnahmen | Depot-Update Monat 10 / 2019

 

 

Wenn der Optionshandel dich schon länger reizt, du aber den Einstieg nicht so recht findest oder punktuell noch Fragen hast, schau doch mal , ob meine Videos (👉 zur Playlist mit den Optionsvideos), die sich speziell an Einsteiger beim Optionshandel richten, dir einen Mehrwert bieten und den Anfang erleichtern. Ich habe extra ein kleines Depot eingerichtet, mit dem ich öffentlich zeigen möchte, was damit möglich ist. Begleitend haben wir die Telegram-Gruppe "Optionshandel für Anfänger" gegründet, die schon über 130 Mitglieder hat.

 

 Hier mein aktuelles Video mit dem Update zu dem neuen kleinen Depot:

Meine Zinseinnahmen aus P2P-Krediten

Zunächst der Hinweis auf meine aktuellen und umfangreichen P2P-Updates. Zu meinen Statements, was die etablierteren Plattformen betrifft, geht es hier lang:

 

👉 16.245 Euro aus P2P-Krediten 

 

Ein Anbieter, den ich auch in dem Update positiv bewerte, ist Swaper*. Auf der Plattform erhältst du pauschal bei jedem Projekt 12 % Zinsen. Anleger, die dort mehr als 5.000 € investieren, bekommen einen Zusatzbonus von 2 %. 

 

👉 14 % Zinsen bei Swaper*

 

 

Meine Lieblingsplattform Mintos*, gleichzeitig der Platzhirsch unter den baltischen Anbietern, habe ich mir für einen separaten Artikel aufgehoben, den ich demnächst nachliefern werde. Allerdings gibt es hier seit Wochen ein Zinstief. Ich möchte die Entwicklung etwas abwarten, weil mein Bild von Mintos sich ändern könnte, wenn die Zinsen für die Kredite dort so niedrig bleiben.

 

  

Meinen Artikel zu den Investments auf den kleineren Plattformen findest du über diesen Link:

 

👉  Das große P2P-Update 2019 über die kleineren Plattformen

 

 

In den Artikeln gehe ich auf jeden der Anbieter mit einigen Sätzen ein und verrate meine investierten Beträge, Renditen und erhaltenen Zinsen für jede der Plattformen.

 

Zusätzliche Informationen rund um das Thema P2P-Kredite findest du auf meiner Unterseite Peer-to-Peer-Privatkredite und in dem Buch, das ich zu eben diesem Thema zusammen mit Sebastian, dem Hobbyinvestor geschrieben habe: "Das 1x1 der P2P-Kredite - Wie du richtig in Privatkredite investierst"* 

 

Meine Zinseinnahmen aus P2P-Krediten im Oktober sind im Vergleich zum Vormonat weiter gestiegen, belaufen sich insgesamt auf 704,44 € und gliedern sich folgendermaßen auf:

 

P2P-Kredite, Zinsen, Einnahmen Oktober

P2P-Lesetipp: Das 1x1 der P2P-Kredite

Wie du richtig in Privatkredite investierst*

Das Praxisbuch über P2P-Kredite – alles, was du für erfolgreiches Investieren wissen musst

Was ist dran an dem aufstrebenden Anlagezweig? Sind P2P-Kredite der heilige Gral der privaten (Klein-)Investoren oder wieviel Risiko muss man tatsächlich für Renditen jenseits der 10% in Kauf nehmen?
Zur börsenfernen Diversifikation, als Rendite-Booster und Quelle für passives Einkommen erfreuen sich Privatkredit-Investments immer größerer Beliebtheit. Zurecht, finden Sebastian Wörner und Vincent Willkomm – denn in keiner anderen Anlageklasse kann man so einfach, so schnell und mit so flexiblem Budget so hohe Renditen erreichen.

Als Privatkredit-Investoren der ersten Stunde kennen Sebastian und Vincent die Vor- und Nachteile der verschiedenen Plattformen wie Mintos, Bondora, Twino und Co.; sie wissen, worauf man für eine maximale Risikostreuung über sämtliche Kreditarten und Länder achten muss und warum Kreditnehmer in Baltikum und Co. überhaupt bereit sind, so hohe Zinsen zu bezahlen.

In „Das 1x1 der P2P-Kredite“ nehmen die Autoren außerdem die Hintergründe von Peer-to-Peer-Krediten genauestens unter die Lupe und beleuchten alle Facetten der aufstrebenden Anlageklasse. Sie berichten von ihren eigenen Erfahrungen aus der Praxis, geben unterschiedliche Anlagestrategien an die Hand und helfen, P2P-Kredite vollumfänglich zu verstehen – von A wie Autoinvest bis Z wie Zweitmarkt.

 

 

Amazon Link


Entwicklung meines Gesamtvermögens

Die Entwicklung meines Gesamtvermögens war im September positiv. Die Auswertung ergab ein Plus von 1,42 %

 

freaky finance, Gesamtvermögen, prozentuale Veränderungen der letzen 12 Monate, Diagram
freaky finance, Vermögensentwicklung 2019,  Nettovermögen, Vermögenscockpit, Investor Stories

 

 

Ich probiere gerade das Vermögenscockpit von Investor Stories aus. Da sieht die Entwicklung für 2019 dann so aus (Bild oben). Bald 160.000 € Vermögenszuwachs seit Jahresbeginn sind doch ganz ordentlich. Die 1,4 Millionengrenze ist zumindest in der Momentaufnahme überschritten. 

 

Leider kann man (noch?!?) nicht die letzten 12 Monate anzeigen lassen, sondern nur ein komplettes Kalenderjahr wählen. Eine angebotene 5-Jahressicht beginnt leider erst mit dem aktuellen Jahr 2019, aber man könnte das wahrscheinlich leicht anpassen - leider habe ich die Zeit dafür noch nicht gefunden ...

 

Der Investor Stories Finanzwerkzeugkoffer* beinhaltet ein Haushaltsbuch zur Erfassung, Planung und Auswertung von Einnahmen und Ausgaben, welches ich jetzt auch nutze, sowie das Vermögens-Cockpit für die Erfassung und Auswertung von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten, um zu sehen, wo genau man finanziell steht und wie sich das Gesamtvermögen entwickelt hat.

 

Vielleicht auch interessant für dich und deine persönliche Übersicht über deine Finanzen.

 

 

freaky finance Blognews im Oktober

Danksagungen

Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei allen Lesern und meinen fleißigen Bloghelfern, ohne die der Blog so nicht mehr funktionieren würde! Schon gar nicht in der momentanen Situation, in der meine eigentliche Schreibhand größtenteils brach liegt. Ich bin unglaublich stolz darauf, wie wir uns eingegroovt haben und unsere Wege der Kommunikation gefunden haben. Auch die neuen Helfer haben sich schnell und unkompliziert eingefügt und tragen zum weiterhin wachsenden Erfolg von freaky finance bei. Jeder weiß, was er zu tun hat, und alles funktioniert erstaunlich gut, so dass es hier trotz meines Unfalls immer wieder frische Inhalte gibt.

Barbara, Sventja, Tobi, Christian, Raffael, Marcus, Philipp und Christoph:

Danke, ihr Lieben - ihr seid spitze!

  

 

Ein großes Dankeschön geht wie immer auch an meine Gastautoren! 

 

Gastartikel auf freaky finance

Für meine TOP 5 must-sees/dos Aktion kam der Artikel diesmal wieder von Weltenbummler Frank. Nach seinen Artikeln über Australien hat er uns diesmal mit in eine der größten und faszinierenden Metropolen des Planeten entführt. Er war im Land der aufgehenden Sonne unterwegs und stellt uns seine Top 5 Tipps für Tokyo vor:

 

👉 Kulinarik, Kunst und Kultur: Mitten im pulsierenden Leben in Tokyo

 

 

Das Finanzbuch des Monats war im Oktober ein ziemlicher Wälzer, der es aber auch in sich hat. "Die Prinzipien des Erfolgs"* von Ray Dalio ist ein Werk, von dem man sich bestens inspirieren lassen kann! Schau dir meine Buchvorstellung an:

 

👉 Über Grundsätze, Fehlschläge und Einsichten eines Milliardärs

 

 

Geld anlegen für Kinder - Das U18 Juniordepot

Dieser Artikel über die sinnvolle Geldanlage für Kinder, das Einrichten eines Juniordepots und wie man dabei noch Steuern spart, hat wohl einen Nerv getroffen. Jedenfalls wurde er fleißig gelesen und kommentiert.

 

👉 Ein Kinderdepot einrichten und dabei enorme Steuervorteile nutzen

 

Etwas aus der Not heraus (siehe mein temporäres Handicap) haben wir den Artikel aus dem werdenden freaky finance Finanzkurs herausextrahiert. Darin gibt es eben auch das Kapitel "Geldanlage für Kinder". Selbstverständlich noch ausführlicher. Über den Artikel kannst du dir nun ein Bild von der Qualität des Kurses machen.

 

Der große freaky finance Finanzkurs

Vielleicht ist der Finanzkurs ja interessant für dich? Wenn du von diesem Wissen profitieren möchtest und an dem Finanzkurs interessiert bist, dann kannst du dich gerne kostenlos und unverbindlich für den Newsletter zum Finanzkurs anmelden. 

 

Ich halte dich dann über den weiteren Fortschritt des Kurses auf dem Laufenden und gebe Bescheid, wenn der Kurs bezogen werden kann. Wer vor dem offiziellen Launch auf der Interessentenliste steht, bekommt im Falle des Kaufes 10 % Rabatt! 

 

 

Neuer Podcast veröffentlicht! #Geldgeschichten

Dennis Wörner und ich sprechen über das Problem mit hohen Einlagen auf kaum verzinsten Sparkonten und wie man mit ETFs seriösen, langfristigen, günstigen und vor allem vergleichsweise lukrativen Vermögensaufbau bzw. Altersvorsorge betreiben kann.

 

  

     Der freaky finance Podcast bei:  

 

Das Interview ist zuerst auf dem Hamsterrad-Aussteiger YouTube-Kanal erschienen

 

 

Meine Blogeinnahmen im Oktober 

Der Blog hat mir im letzten Monat 2.644,41 € (nach Kosten, vor Steuern) eingebracht. Ich reporte hier ganz bewusst den Betrag, der nach allen Kosten übrig bleibt. Die Einnahmen sind entsprechend höher, aber einiges rund um freaky finance kostet auch Geld. Da ich das Geld nicht doppelt ausgeben kann, zeige ich hier - im Gegensatz zu anderen, die ihre Einnahmen öffentlich machen - nur das, was übrig bleibt. Und das muss ich dann auch noch versteuern. Da das erst im Nachhinein mit der Steuererklärung passiert, kann das an dieser Stelle noch nicht betrachtet werden.

 

 

Einnahmenreport Oktober

  • Dividenden: 444,04 € (brutto)
  • Optionsprämien: 735,80  (brutto)
  • P2P-Zinsen: 704,44 € (brutto)
  • Blogeinnahmen: 2.644,41 € (nach Kosten, vor Steuern)
  • Mieteinnahmen Wohnungen: 2.631,29 € (nach Kosten, vor Steuern)
  • Transportervermietung: 1.363,81 € (brutto)
  • Diverses (Zinsen, Prämien, Boni und kleinere Einnahmen): 312,90 €

  

Insgesamt habe ich aus allen meinen Einnahmequellen, die nichts mit meinem Hauptjob zu tun haben, im Oktober 8.836,69 € nach Kosten, aber teilweise noch vor Steuern eingenommen.

 

Das ist erneut ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis. Trotz Einschränkungen durch Unfall und Urlaub rollt der Rubel. Der Durchschnitt meiner Nebeneinkünfte für 2019 liegt damit nun sogar über 7.500 €. Das zweite Mal hintereinander waren die Blogeinnahmen die größte Einkommensquelle. Mal sehen, ob sich das endlich einpendelt und anfängt, dem Aufwand entsprechend zu rentieren.

 

Wenn auch wegen der teilweise unzuverlässigen Miete sehr schwankend, sind die Mieteinnahmen eigentlich immer eine feste Größe und trotz all dem Stress, den ich mit einigen Mietern habe, bin ich froh, dass ich früh angefangen habe, in Immobilien zu investieren!

 

Bei meinen Einnahmen zeigten sich auch diesmal wieder die Vorzüge der verschiedenen Einkommensquellen und meiner Diversifikation.

 

  

Der FinanzTalk im Oktober

freaky finance, FinanzTalk, Vermögens Akademie, Gesichter der FinanzTalker und Geld

 

 

Im Oktober gab es auch wieder einen FinanzTalk. Das Thema war diesmal: "Einzelaktien vs. ETFs"

  

Hier kannst du dir die Aufzeichnung des FinanzTalks ansehen:  

 

Du kennst das Format FinanzTalk LIVE noch nicht?

 

Ich habe eine Unterseite für die FinanzTalks angelegt. Dort gibt es weitere Informationen rund um das Thema, und du kannst dir dort die vergangenen Folgen ansehen.  

 

 

Ausblick

Im November stehen 2 tolle Offline-Veranstaltungen an, auf die ich mich sehr freue. Intensive Gespräche und Kooperationen mit anderen Bloggern und Lesern stehen auf dem Programm. 

 

5. Finanzblog-Lesertreffen in Hamburg steht fest

Das nächste Community-Offlinetreffen wird am Freitag, dem 22. November ab 18 Uhr im Hofbräuhaus an der Alster stattfinden! Wenn du aus Hamburg oder Umgebung kommst und teilnehmen möchtest, empfehle ich, unserer Stammtischgruppe auf Facebook beizutreten und für die Veranstaltung zuzusagen. Wenn du keinen Facebook-Account besitzt, kannst du dich per Mail bei mir anmelden.

 

comdirect finanzblog award 2019

 freaky finance hat es auf die Shortlist der 13 besten deutschsprachigen Finanzblogs geschafft.

 

Am 9. November 2019 werden die Gewinner im Rahmen des comdirect Finanzbarcamps bekannt gegeben. Das Finanzbarcamp ist eine tolle Veranstaltung (ausverkauft!). Ich war im letzten Jahr auch schon da und freue mich auch dieses Jahr wieder, Leser und Bloggerkollegen dort zu treffen. 

 

 

Buchverlosung: 3 x Easy Money

Im letzten Jahr feierte Margarethe Honisch (fortunalista.de) beim Finanzblog Award den 2. Platz und am Montag ist ihr Buch "Easy Money: Wie du deine Finanzen regelst, endlich vorsorgst und trotzdem gut lebst"* im Piper Verlag erschienen. 

 

Hier eine Entscheidungsmatrix, die dir hilft zu entscheiden, ob du das Buch lesen solltest. Margarethe gab mir zusätzlich den Hinweis, dass das Buch auch für Männer geeignet ist.

 

freaky finance, Buch, Easy Money, Margarethe Honisch, Fortunalista, Finanzbildung

 

 

Klingt interessant? Möchtest du das Buch gewinnen? Insgesamt werden 3 Exemplare verlost. Eins wird unter denjenigen verlost, die diesen Artikel bis zum 17.11. um Mitternacht kommentieren und darin mitteilen, warum sie das Buch gewinnen möchten.

 

Das zweite Exemplar wird exklusiv unter allen Abonnenten der Finanzbombe verlost und das dritte unter meinen Instagram-Followern. Die Bedingungen für Exemplar 2 und 3 werden auf den jeweiligen Kanälen bekanntgegeben. Wenn du deine Gewinnchance erhöhen möchtest, abonniere die Finanzbombe und folge mir auf Instagram.

 

 

Sparen, Empfehlungen und Aktionen

Trade Republic: Jetzt 280 kostenlose ETF-Sparpläne

Ab sofort sind 280 iShares ETFs KOSTENLOS bei Trade Republic besparbar! 

Nachdem dort jede Transaktion (z. B. Aktienkauf) pauschal nur 1 Euro kostet, kommt jetzt der kostenlose ETF-Sparplan dazu:
"Lege in nur drei Taps Deinen Sparbetrag, das Startdatum sowie das Abbuchungsintervall Deines ETF-Sparplans flexibel fest. Natürlich sind Deine Sparpläne jederzeit kündbar. Im neuen Order Manager findest Du Deine ETF-Sparpläne und weitere offene Orders übersichtlich gelistet und siehst auf einen Blick, wann die nächste Abbuchung ansteht." (Quelle: TR-Newsletter)

 

👉 eröffne dein kostenloses Depot bei Trade Republic

 

 

Mein erstes Projekt bei Kapilendo

Trendiger Investitionshinweis mit 9 % Zinsen

Ich habe kürzlich in mein erstes Projekt bei Kapilendo* investiert! Du kennst ja diese kleinen E-Roller, die jetzt überall rumfahren. Die Nachfrage an den Dingern ist ungebrochen, und ich bin nun über das Projekt am Wachstum einer solchen Rollerbude beteiligt. Der deutsche Hersteller hat jahrelange Erfahrung und entsprechend solide Produkte am Start. Mit 9 % wird mein Einsatz verzinst. Die Projektlaufzeit beträgt 4 Jahre.

 

Na, traust du dich auch, diesen Megatrend mit einer kleinen Summe zu unterstützen (möglich ab 100 €) und dafür 9 % Zinsen zu erhalten?

 

Registriere dich jetzt unverbindlich und kostenlos bei der Crowdinvesting Plattform Kapilendo. Wenn du möchtest, wirst du regelmäßig über neue Projekte informiert. Früher oder später ist ganz sicher auch etwas für deinen Geschmack dabei: 👉 zu Kapilendo*

freaky finance, Kapilendo, Mittelstandsfinanzierung, Walberg, E-Scooter, E-Roller

Meine Empfehlungsseite:

Kennst du schon meine neue Empfehlungsseite?

 

Dort stelle ich Produkte und Dienstleistungen vor, die ich selber nutze oder für empfehlenswert halte.


👉 Meine Empfehlungen

 

 

Werde Teil der Freak Nation Community!

Eines Tages hatte ich die spontane Idee, eine Facebook-Gruppe zu gründen. Darin wird munter über Finanzthemen diskutiert. Bereits über 730 Freaks und Freakinnen füllen die Community heute mit Leben! Ein kleiner, aber feiner Wachstumswert würde ich sagen.

 

Auch der Spaß kommt dort nicht zu kurz. Wir freuen uns über weitere Mitglieder, und ich möchte dich herzlich einladen, dabei zu sein. Auch die lieben Blogger-Kollegen (m/w) dürfen sehr gerne dazukommen und die Gruppe bereichern!   

 

 

Fragen, Anregungen, Feedback, ...

Wie ist dein Oktober gelaufen? Was waren deine Erfolge, und welchen Herausforderungen siehst du dich aktuell gegenüber?

 

Ich freue mich auf deine Kommentare und Fragen! 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

 

Titelbild: pixabay.com ©kalhh (CC0 Creative Commons; bearbeitet von V.  Willkomm)


Das könnte dich auch interessieren

beliebtester Artikel 

Mein Weg in die finanzielle Freiheit 



* = Affiliate Link

Transparenz: Bei mit einem * gekennzeichneten Link handelt es sich um einen Affiliate Link. Wenn du dich über einen solchen Link anmeldest oder etwas kaufst, hast du dadurch keinerlei Nachteile und bekommst vielleicht sogar ein kleines Startpräsent o.ä. - vor allem unterstützt du damit aber meinen Blog. 

Und dafür sage ich an dieser Stelle bereits DANKE!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Markus (Mittwoch, 06 November 2019 20:35)

    Hallo Vincent!
    Ich warte schon immer jeden Monat auf deinen Report. Freut mich für dich dass der Rubel rollt! Stärkt jeden Monat mein Durchhaltevermögen wenn ich lese was möglich ist wenn man sein Ziel eisern verfolgt.
    Wünsch dir noch alles gute für deine Hand dass wird schon wieder!
    Ich würde gerne das Buch gewinnen - Ich lese viel und bin immer auf der Suche nach neuem Lesestoff.

    Beste Grüße aus Vorarlberg!

    Gruß Markus

  • #2

    Maschinist (Donnerstag, 07 November 2019 14:04)

    Hi Vincent,

    gerade erst das mit Deinem Unfall gelesen.

    Auweia! - Gut, dass Du weiterhin unter uns bist!

    Wünsche gute und vollständige Genesung!

    Gruß und bis bald,
    Maschinist

  • #3

    Vincent (Sonntag, 10 November 2019)

    @Markus
    Bisher hast du hier ja leichtes Spiel. Du bist der einzige Kommentar, der das Buch gewinnen möchte. Bei der Verlosung über den Newsletter ist die Konkurrenz schon weit aus größer!.
    Ich drücke die Daumen und melde mich im Falle des Gewinns.

    Beste Grüße
    Vincent

  • #4

    Vincent (Sonntag, 10 November 2019 12:11)

    Lieber Maschinist,

    ich hatte wirklich sehr viel Glück im Unglück und bin sehr dankbar dafür.
    Ich freue mich auch sehr über deine guten Wünsche!

    Bis bald mal wieder!

    Beste Grüße
    Vincent

  • #5

    Rene (Dienstag, 12 November 2019 19:46)

    Hi Vincent,

    dann schreib ich auch einen Kommentar ;-)
    Das Buch klingt ja soweit ganz interessant.

    Ich hoffe auf jeden Fall, dass du in deinen Monatsrückblicken in Zukunft keine weiteren Unfälle mehr schildern musst!
    Das mit dem Adrenalin kann ich mir gut vorstellen...

    Gruß,
    Rene