Sportlicher Monatsabschluss Mai

Fitness, Finanzen und Remmidemmi

freaky finance, freaky routine, Monatsabschluss, Mai 2017, sprotlicher Monatsabschluss, FIttnessraum

Der Monatsrückblick auf den Mai

Der Abschluss für den Mai dreht sich um mein Fitnessprogramm und um die Entwicklungen rund um den Blog.

 

Bei den Finanzen gibt es das gewohnte Update zu meinen P2P-Krediten, einen Blick auf den Höhepunkt der Dividendensaison, die Vermögensentwicklung im letzten Monat und eine Aktie in meinem Depot, die 382% in 3 Jahren zugelegt hat.

 

Ganz neu unter Finanzbloggern: Tacheles, Vorwürfe, Ungereimtheiten, Richtigstellungen - kurz: Remmidemmi in der Finanzblogszene!

  

 

WERBUNG

Das Fitnessprogramm

Anfang Mai war ich eine Woche in Deutschland (wo ich immer recht viele Termine und Verpflichtungen habe) und anschließend eine Woche krank. Keine guten Voraussetzungen. Die täglichen Übungen habe ich mit einer Ausnahme trotzdem absolviert.

 

Das Laufen war erst zeitlich dann gesundheitlich eine Qual. In der zweiten Monatshälfte lief es runder und insgesamt bin ich im Wonnemonat auf über 82 Lauf-Kilometer in knapp sechseinhalb Stunden gekommen.

 

   

freaky routine, tägliche Übungen, Projekt 100, runtastic, Statistik Mail 2017
Übungsübersicht Mai 2017

Ende Juni habe ich dann meinen ersten Halbmarathon hinter mir und kann damit ein großes Ziel für dieses Jahr abhaken.

 

Gefreut hat mich, dass der Pool in meiner Wohnanlage ein paar Tage früher als erwartet geöffnet wurde. So konnte ich auch die ersten Schwimmeinheiten absolvieren. Ich versuche fast jeden Tag 20 Minuten zu schwimmen.

  

 

Schritte, Rückenschule, Meditation

Die 10.000 Schritte habe ich im Mai an 23 Tagen geschafft.

 

Die Rückenschule zahlt sich aus. Mir ist nur zufällig und ganz nebenbei bewusst geworden, dass ich seit Wochen keine Rückenschmerzen mehr habe. Die Übungen habe ich an 27 Tagen absolviert.

 

Obwohl die 10 Minuten Ruhe mir guttun, ist die Meditation irgendwie immer noch das Erste was ich cancel wenn mir die Zeit wegrennt. Das ist leider noch viel zu oft der Fall. Meditiert habe ich nur an 12 Tagen.

 

 

WERBUNG

Meine Finanzen im Mai

P2P-Kredite

Auch dieses Mal ein Blick auf die aktuelle Entwicklung meiner P2P-Kredite. Da bei mir kürzlich ein ziemlich großen Haufen Geld frei geworden ist, stellte sich direkt die Frage: Wohin damit?

 

Ich habe mich u. a. entschieden meine Investitionen in P2P-Kredite zu erhöhen. Bei den von mir gut befundenen Plattformen habe ich also meine persönlichen Limits erhöht - teilweise verdoppelt.

 

Ich habe bei meinen Überlegungen selbstverständlich auch weiterhin berücksichtigt, dass es sich hierbei um eine Anlageklasse im Hochrisikobereich handelt. Dies stellt keine Aufforderung zum Nachmachen dar - was im Übrigen auf eigene Gefahr geschehen würde. Jegliche Haftung schließe ich natürlich aus!

 

Nur um das ins Verhältnis zu setzen: Ich habe ebenfalls die monatlichen Raten für alle meine Wertpapier-Sparpläne mindestens verdoppelt - die meisten verdreifacht. Ich gehe also keineswegs "volle Kanne nur in P2P".

 

 

Nachfolgend meine Kurzstatements zu den Neuigkeiten und die jeweils seitens der Plattform ausgewiesene Rendite. Ich beginne mit den Anbietern bei denen ich KEINE neuen Mittel investiere:

 

Lendico

Hier wird weiterhin keine Rendite ausgewiesen. Schriftliche Supportanfragen blieben trotz Reminder unbeantwortet. Gestern habe ich also erneut angerufen. Mit einem sehr freundlichen aber deutlich resignierten Support-Mitarbeiter konnte ich eine Antwort auf eine meiner Fragen finden.  

 

Die größten Ungereimtheiten konnte er aber auch nicht aufklären. Das soll übrigens auch der Grund sein, warum ich auf meine schriftlichen Anfragen bisher keine Antwort erhalten habe. Lendico kann sich das eigene Dashboard nicht erklären. Zusätzlich beängstigend sind die AGB-Änderungen, die gestern per Email verschickt wurden. Gerne weise ich an dieser Stelle nochmal auf meinen Erfahrungsbericht mit Lendico nach einem Jahr hin.

 

 

Bei auxmoney* sind zwei weitere Projekte ins Inkassoverfahren gerutscht. Damit sind von 353 Projekten nun 45 im Inkasso, 8 ausgefallen, 14 in den verschiedenen Mahnstufen und 165 abbezahlt. Die Rendite liegt bei unterirdischen 3,9%. Alle Rückflüsse werden abgezogen und über andere Plattformen re-investiert.

 

 

Von Bondora* erhielt ich nach Reminder und 3 Wochen eine Antwort auf eine Frage, die ich nicht gestellt hatte. Statt meine konkrete Frage zu den unterschiedlichen Renditeanzeigen zu beantworten wurde über den Eintreibungsprozess für ausgefallene Kredite philosophiert....

 

Auch nicht grad vertrauenserweckend! Bei Bondora stocke ich jedenfalls nicht weiter auf.

 

Momentan wird mir unter "Nettojahresrendite auf Ihre Investitionen" nur noch 7,11% (Vormonat 7,86%) angezeigt. Und zwar bei folgenden konservativ-realistischen Annahmen:

 

freaky finance, Bondora, annualisierter Netto-Umsatz auf die Investitionen
aktuell erwartete Rendite zum Laufzeitende mit entsprechnden Annahme-Einstellungen

Stellt man alle Regler auf 100% wird einem eine tolle aber völlig utopische Rendite angezeigt. Bei mir über 27%. Bondora Renditen sind also nur bei gleichen Einstellungen vergleichbar!

 

Tipp: Alternativ zu meinen Einstellungen kannst du in den Einstellungen "umfassende Nutzung des Bondora-Portfolios" klicken, um mit deren Erfahrungswerten zu kalkulieren. 

 

 

Bei Mintos* habe ich mein persönliches Anlagevolumen verdoppelt. Durchweg gute Erfahrungen und Anlagenotstand haben mich so entscheiden lassen. Ausgewiesene Rendite derzeit 12,38%.

 

Mintos selber berichtet, dass inzwischen Kredite im Wert von 200 Mio EUR über ihren Marktplatz finanziert wurden und dabei 5 Mio EUR Zinsen an 25.000 Investoren ausgeschüttet wurden. Der erste Darlehensgeber aus China ist nun auch an Bord. Mit 6-7% Rendite für Factoring-Kredite für mich aber völlig uninteressant. Aber vielleicht kommen ja noch mehr Chinesen dazu...

 

 

Viventor braucht immer ein bisschen um neue Kredite für mein Geld zu finden. Mit der Zeit wird aber alles untergebracht. Und dann schiebe ich Geld nach. Nicht optimal aber als Plattformdiversifikation brauchbar.

Angezeigte Rendite: 12,02%.

 

 

Auch bei Twino hakt es weiterhin tageweise mit der Neuinvestition. Mit etwas Geduld regelt sich das aber auch immer wieder von alleine. Über Unschönes bei Twino berichtet der Hobbyinvestor.

Hier steht meine Rendite gerade bei 12,11%.

  

 

Weiterhin erfreulich und unkompliziert geht es bei Viainvest* zu. Guthaben sehe ich nie ungenutzt auf dem Investorenkonto liegen. Es sind jederzeit genügend Kreditprojekte verfügbar und das Geld wird entsprechende sofort investiert. Alles automatisch. Meine aktuelle Rendite: 12,72%.

 

 

Nach dem ich bei Swaper sogar Geld abgezogen habe, weil es nicht investiert wurde gab es neue Erkenntnisse. Aus verschiedenen Quellen erfuhr ich, dass man einfach mehrere Autoinvestoren (mit unterschiedlichen Einstellungen) einrichten sollte. Siehe da: Es funktioniert. Nicht weltklasse aber viel besser als vorher. Nun geht dort auch wieder frisches Geld hin.

 

Die Seite hat auch einen neuen Anstrich bekommen. Die Farbwahl ist exotisch bis gewöhnungsbedürftig. Die Sprache kann nun auch auf Deutsch eingestellt werden. Alles andere als fehlerfrei aber immerhin...  Dass man nun auch in anderen Währungen investieren kann ist für mich uninteressant. Als weitere Verbesserung könnte sich aber herausstellen, dass kurzfristig Kredite aus Spanien und Dänemark das Angebot vergrößern sollen.

Angezeigte Rendite: 10,21%. 

 

  

Seit einigen Wochen bin ich auch bei Estateguru* aktiv. Das ist ein P2P-Kreditmarktplatz speziell für Immobilienprojekte. Bisher läuft hier alles prima. Um vernünftig urteilen zu können braucht es aber noch Zeit. Ich nutze diese Plattform zur weitern Diversifizierung.  Meine Erfahrungen werde ich hier mit dir teilen!

 

 

Noch tiefere Einblicke über meine Aktivitäten im Bereich P2P-Kredite und über meinen Weg des Vermögensaufbaus erfährst du in dem Interview, das Lars Wrobbel von der beliebten Seite "passives Einkommen mit P2P" mit mir geführt hat.

 

WERBUNG


Entwicklung meines Gesamtvermögens

Die Auswertung meiner Vermögensübersicht hat ergeben, dass mein Gesamtvermögen im letzten Monat um 2,90% zugelegt hat.

 

Durch meine Aktien konnte ich auf dem Höhepunkt der Dividendensaison im Mai 2.297€ (Brutto) an Gewinnausschüttungen verbuchen.

 

 

Technotrans macht Freude

Letztens habe ich diesen Artikel über Technotrans gelesen. Interessiert hatte er mich, weil ich Technotrans seit fast genau 3 Jahren im Depot habe.

 

Seit dem hat die Aktie 382% zugelegt.

 

freaky finance, Chart, Technotrans, Aktie, Verlauf seit 18.04.2014
Technotrans Chart seit 18.04.2014

Gab es damals, einen Monat nach meinem Kauf, noch 0,20€ Dividende pro Aktie sind dieses Jahr bereits 0,55€ beschlossen worden. Meine persönliche Dividendenrendite beträgt damit aktuell 6,79%.

 

Für den kurzen Zeitraum sind sowohl Kurs- als auch Dividendenentwicklung trotz des allgemein positiven Börsenumfeldes beachtlich. Ich stelle mich hier aber nicht hin und behaupte, dass ich diese Entwicklung vorhergesehen habe.

 

Dass ich an die Aktie geglaubt habe beweist der Kauf. Und mit etwas Glück kann eine solche Spekulation dann auch mal so laufen. Dass das nicht immer so funktioniert zeigt mein Kauf vom letzten Monat.

 

 

Im letzten Monatsabschluss hatte ich den Kauf von Prospect Capital verkündet. Die traurige Kursentwicklung seit dem zeigt der folgende Chart:

 

freaky finance, Kurs, Chart, Linien, Prospect Capital
Kursentwicklung Prospect Capital seit 20.04.2017

Ich habe 2 Mal jeweils die gleiche Stückzahl nachgekauft. Durchschnittlicher Einstandskurs liegt nun bei 7,97€ und somit ist diese Position aktuell knapp 10% im Minus. Die erste Dividendenausschüttung ist aber angekommen ;)

 

Bin gespannt wie es hier weitergeht.

 

Da ich wie gesagt kein erfolgversprechender Aktienanalyst bin stelle ich dir diesen Monat jemanden vor, der sich da besser auskennt und sogar ein tolles Tool entwickelt hat um vielversprechende Aktien aufzuspüren!

 

 

WERBUNG

Blogentwicklung Mai

Auch wenn der Mai einen Tag mehr hatte als der Monat davor sind die Besucherzahlen etwas zurück gegangen. 

 

freaky finance, Sitzungen, Monatsabschluss, Mai, Blogzahlen
Anzahl der Sitzungen Mai vs. April
Folgende Zahlen haben sich ergeben
  • 2.751 Nutzer
  • 4.464 Sitzungen
  • 7.672 Seitenaufrufe

Trotz Schlussoffensive am letzten Mai-Tag, an dem ich durch posten von alten Beiträgen allein über Facebook 122 Sitzungen generieren konnte, hatte ich über den ganzen Monat gesehen einfach nicht soviel Zeit, alle Beiträge im üblichen Maße über Social-Media zu promoten. 

 

Analytics verrät, dass ziemlich genau diese Besucher fehlen, um auf die Sitzungen vom letzten Monat zu kommen. Ist das auch geklärt...

8 Artikel konnte ich im Mai veröffentlichen. Dabei wurde ich im doppelten Sinne "zinskräftig" unterstützt. Und zwar gab es einen Gastartikel von Zinskraft über Nepp auf Reisen und Erkenntnisse fürs Leben und die Finanzlady aus Österreich hat einen Beitrag über die unfassbare Kraft des Zinseszins beigesteuert. Zweimal Zinsen - zweimal Kraft!

 

Die Kraft des Goldes und die Aufgabe, die es als Depotbeimischung hat, wird oft verkannt, wie Götz von Finanzblog News im Interview über das gelbe Edelmetall zu berichten wusste. Ein herzliches Dankeschön an die Gastautoren und meinen Interviewgast! 

 

 

Was wurde sonst so geschrieben in der Finanzblogszene? Einen bleibenden Eindruck bei mir hat auf jeden Fall Michael, die Geldkatze mit diesem Artikel hinterlassen. Er schreibt darüber wie Meditieren, Dankbarkeit und körperliche Fitness zu einem erfüllteren Leben beitragen. Für mich sehr passend, weil es Themen sind, mit denen ich mich selbst auch beschäftige.

 

 

Ex-Studentin Jenny hat ihre epische 6-teilige Artikelserie über die Ehe abgeschlossen. Hervorragend recherchiert und maximal informativ. Wer sich mit Hochzeitsgedanken trägt sollte sich dort unbedingt belesen. Auch für Eheverweigerer wie mich gibt es interessante Erkenntnisse. Z. B. dass eine Partnerschaft unter der selben Meldeadresse vor dem Gesetzt in einigen Fällen der Ehe gleichgestellt ist.

 

 

Ansonsten gibt es endlich mal ein bisschen Remmidemmi in der Harmoniehochburg Finanzblogszene. 

Dem geneigten Sparfuxx kommt das entgegen. Dieser Tage kann er sich BILD und Gala sparen. 

 

http://couponschneider.blogspot.fr/2017/05/ein-kleiner-ruckblick-mit-ausblick-8.html

 

http://denkfabrik.rocks/der-couponschneider-und-die-verlorenen-finanzapostel/

 

http://jasperquast.de/betrueger-in-der-deutschen-finanzblogszene-ein-value-investor-auf-abwegen/

 

http://investorenausbildung.de/richtigstellung/

 

 

Spannend bleibt, ob sich die Betrugsvorwürfe hier nachhaltig entkräften lassen oder ob es zu einem Ausstoß aus der Szene kommt. Damit meine ich unter anderem, ob den zur Diskussion stehenden Inhalten weiterhin eine Plattform geboten wird, indem sie über die bekannten Portale für aktuelle Finanzblog-Artikel verbreitet werden. 

 

 

Wenn dich diese Krawall-Themen nicht jucken hast du vielleicht Bock auf Urlaubsfeeling? Beteilige dich doch gerne an meiner Aktion und reiche deine TOP 5 Empfehlungen für deinen Lieblingsort oder deine Heimat ein. Davon können andere profitieren wenn es sie dorthin verschlägt. Jeder kann mitmachen und Berichte sind für alle Orte willkommen! 

 

Alle Infos gibt es in diesem Artikel: 

https://www.freakyfinance.net/top-5-aufruf-zur-berichterstattung/

 

  

WERBUNG


Und bei dir so?

Was hat sich bei dir im Mai getan? Was sind deine Ziele für den Juni?

Sind bei dir auch ordentlich Dividenden eingetrudelt?

 

Ich freue mich auf deine Kommentare und Fragen! 

 

 

WERBUNG


Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

sharing is caring - teile diesen Artikel gerne in deinen Netzwerken!


Das könnte dich auch interessieren



Kommentare: 17 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Sparkojote (Donnerstag, 01 Juni 2017 22:55)

    Hallo Vincent,

    Super Monat für dich!

    Übrigens fand ich die Diskussion beim CouponSchneider auch ganz interessant. Vor allem da er mich ebenfals erwähnt hat, auch wenn nicht gerade als positives Beispiel.

    Gruss
    Thomas

  • #2

    Vincent (Donnerstag, 01 Juni 2017 23:06)

    Hallo Thomas!
    Danke, ist aber natürlich der Dividendensaison geschuldet. Ich weise hier nur die Dividenden aus für den Communitypost von easydividend. Mein Wertpapierdepot macht weniger als die Hälfte meines Vermögens aus und ich fahre damit absolut keine reine Dividendenstrategie. Ich habe noch weitere (sogenannte) passive Einnahmen aus Immobilien, P2P-Krediten und anderen verzinslichen Anlagen. Diese werden aber bei Chri nicht berücksichtigt - verteilen sich aber dafür gleichmäßiger übers Jahr ;)

    Bezüglich des Couponschneiders kannst du beruhigt sein. Er hat dich an anderer Stelle durchaus positiv erwähnt:
    "...so hart war doch Kritik gar nicht, dass diese Menge an Reaktionen gerechtfertigt wären. Und wo wurde ich „persönlich“. Habe ich jemanden beleidigt? Muss ich mich bei der „Geldkatze“ noch entschuldigen? Da habe ich einfach die Blogs genannt, die sich aus dem Tierreich bedienen, wobei ich den Sparkojoten, als einen der jüngeren Blogs, wirklich sehr gelungen finde."

    Das ist doch was!

    Danke für deinen Kommentar und einen schönen Abend!
    Gruß
    Vincent

  • #3

    Maximiliane (Freitag, 02 Juni 2017 01:15)

    hallo Vincent,
    potz Blitz, Deine Dividenden sind ja ne Nummer, also da wo Du herkommst, möchte ich auch mal hin :), und mein Vermögen (also rein das Depot) hat sich auch nur um 1.5% erhöht, dachte erst nächsten Monat könnt ich dann dick scheffeln, nix da, Vanguard hat die Dividendenzahlung auf den Juli gelegt, egal, auf paar Tage kommt es nicht an.
    Dein Blog ist mir immer noch Einer der sympathischsten, immer interessant, hab die Thematik aktiv gemanagte Aktienfonds auch verfolgt, also ich habe auch davon, darf man ja in der community fast nicht laut sagen, aber ich hab immer noch meinen eigenen Kopf und mache was ich will, ist ja mein eigenes Geld.
    Reisetips kann ich Dir eher nicht geben, der Bodensee ist toll, es gibt den Bodensee-Radweg (kannst Du googeln) und da wo ich wohne gibt es eine tolle Badestelle und die ist gratis (nur Parkplätze kosten), die Badesaison ist für mich eröffnet!

    Deinen Kommentar wegen dem Couponschneider fand ich echt toll, mir ist er mit seiner arroganten Art (möchte auch noch gerne gesiezt werden.... hi hi..) eher unsympathisch, völlig von oben herab und völlig intolerant, hat er mal auf die Mütz gekriegt, teilt ja auch gerne aus) Allerdings finde ich seine Art zu investieren schon toll, hat er echt was geleistet.

    Dann man schöne Pfingsten,
    Maxi

  • #4

    Vincent (Freitag, 02 Juni 2017)

    Servus Maxi,
    wie gesagt der warme Dividendenregen sieht in Zahlen natürlich nur während der Dividendensaison so extrem gut aus. Aber es sind ja noch andere Einkommensströme vorhanden. Wann die Dividenden gezahlt werden ist natürlich egal. Da gebe ich sir recht. Bei aktive vs. passive Fonds kann eben auch ein Mix eine gute Lösung sein. Nur weil die ganze Welt schreit, dass ETFs das Nonplusultra sind muss das ja nicht stimmen. Trotzdem haben ETFs natürlich ihren Reiz, diverse Vorteile und ich habe auch viele davon im Depot. Aber eben nicht nur.

    Danke für das Lob zu meinem Blog. Freut mich, dass als Stammleserin dabei bist.

    Am Bodensee war ich auch schon ein paar Mal. Eine wirklich schöne Gegend! Fahrrad gefahren bin ich dort allerdings nicht. Kann ja noch kommen. Vielleicht überlegst du es dir ja doch noch und schreibst kurz und knackig deine TOP 5 Empfehlungen für den Bodensee zusemammen. Das wäre sicher für den einen oder anderen hilfreich.

    Vielen Dank für deinen Kommentar und dir auch schöne Pfingsten!

    Beste Grüße
    Vincent

  • #5

    Sparkojote (Freitag, 02 Juni 2017 09:32)

    @Vincent

    Wow! Du hast das realisiert an dem ich gerade arbeite, der vermutlich einzige Unterschied ist das ich noch ein eigenes Business aufbaue (ausser das hast du auch gemacht?).

    Das habe ich garnicht gelesen, wo steht den dieser Kommentar? Nichtsdestotrotz bin ich noch Stammleser bei ihm, sobald ein neuer Beitrag erscheint :-)

    Gruss
    Thomas

  • #6

    Vincent (Freitag, 02 Juni 2017 09:48)

    Moin Thomas,
    hab ich auch lange dran gearbeitet :)
    Als Business könnte ich höchstens den Blog nennen. Da sind diesen Monat immerhin schon knapp 250€ reingekommen. Aber es steckt auch (zu) viel Arbeit drin. Werde den Sommer über etwas runterfahren müssen. Sonst verpasse ich noch den Sommer ;)
    Ansonsten vermiete ich einen großen Transporter. Für Umzüge und soetwas. Ich hab grad mal geschaut. Da kommen im Schnitt monatlich ca. 750€ (vor Steuern und Kosten) rein.

    Beste Grüße
    Vincent

  • #7

    Vincent (Freitag, 02 Juni 2017 11:09)

    Hallo nochmal Thomas,
    sorry du wolltest noch wissen wo das tapfere Schneiderlein dich positiv erwähnt hat...
    Schau mal unter der letztgenannten URL in meinem Remmidemmi-Abschnitt oben im Artikel. Hab es absichtlich nicht direkt verlinkt. Wollte in der ungeklärten Vorwurfssituation nicht noch Backlinks verteilen ;)
    Aber über die URL solltest du es finden. Der Artikel war aber scheinbar zwischendurch schon mal offline...

  • #8

    JayD (Samstag, 03 Juni 2017 18:43)

    Hallo Vincent,

    Deine P2P Erfahrungen decken sich komplett mit meinen. Danke für den Tipp für Swaper. Habe dort bereits ca. 75% meiner Einzahlungen abgezogen wegen der Problematik, aber vll. wirds noch. Interessant ist auch, dass es für viele 5-6 absolute Favoriten bei den Plattformen gibt. Darüber hinaus nutze ich noch fellow finance, saving stream (lendy) und IUVO.

    VG

  • #9

    Vincent (Samstag, 03 Juni 2017 20:16)

    Moin Jay!
    Berichte gern mal, ob mehrere Auto-Invests bei dir auch eine Verbesserung bringen was Swaper angeht. Ich verstehe nicht wirklich warum das so ist aber bei mir funzt es!
    Ja, die meisten investieren bei den üblichen Plattformen. welche der 3 weiteren von dir genannten würdest du denn am ehesten empfehlen und warum?
    Ich probiere ja immer gerne mal was neues aus. Auch im Sinne der weiteren Diversifikation. Wäre cool, wenn man da von jemandem profitieren kann, der dort schon Erfahrung hat.

    Danke und Gruß
    Vincent

  • #10

    JayD (Mittwoch, 07 Juni 2017 07:47)

    Hi Vincent,

    trotzdem scheinen die P2P Jünger noch ziemlich Exoten zu sein, wenn man bedenkt, dass Mintos gut 20.000 und Twino gut 8.000 Mitglieder hat. Naja bin nach über 2 Jahren noch immer zufrieden mit der Anlageform und finde, dass sie als Ergänzung zu Aktien ihre Daseinsberechtigung hat.
    Zu IUVO kann ich nichts sagen, da ich erst anteste. Lendy ist vergleichbar mit Estateguru, man muss jedoch eine Wechselgebühr an Transferwise zahlen beim Tausch ins britische Pfund. Ebenso hat man natürlich Währungsrisiken / -chancen und es gibt eine feste Rendite von 11% (glaube ich). Von den Dreien kann ich bisher tatsächlich fellow finance am ehesten empfehlen. Bin seit 2016 dabei und eine Rendite von 11,3% wird mir angegeben. Es gibt kein buy back und vereinzelt fallen natürlich Kredite aus, aber es macht mir einen soliden Eindruck. Ebenso habe ich gelesen, dass die Plattform bereits seit 2-3 Jahren Gewinne erzielt, was bei jungen Plattformen eher ungewöhnlich und sicherlich kein schlechtes Zeichen ist. Also als Ergänzung eine gute Sache. So muss los ... Fußball geht weiter :D

    VG

  • #11

    Vincent (Mittwoch, 07 Juni 2017 07:48)

    Cool, danke!
    Dann muss ich mir fellow finance bei Gelegenheit mal ansehen.

  • #12

    Matthias (Mittwoch, 07 Juni 2017 07:49)

    Hallo Vincent,

    toller Blog den du hast weiter so..
    Ich bin erst 1 Jahr aktiv an der Börse. Habe 4 ETF´s wo einer davon ausschüttet, diese werden monatlich mit 50€ bespart. Natürlich habe ich auch Aktien im Depot und werde auch weiter welche kaufen. Aktuell habe ich für dieses jahr erst 170€ an Dividenden erhalten..naja nicht zuvergleichen mit deinen Beträgen, aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ;-)
    Habe leider erst spät mit dem investieren angefangen, was mich auch ärgert, aber nun nicht zu ändern.
    Bin 34 Jahre jung

    Viele Grüsse
    Matthias

  • #13

    Vincent (Mittwoch, 07 Juni 2017 11:36)

    Moin Matthias,
    danke für das Lob!
    Ist doch schon mal gut, dass du du überhaupt angefangen hast. Viele kriegen die Kurve gar nicht!
    Ein Mix aus ETFs und Aktien halte ich für sinnvoll. Das Ganze muss ja erstaml ein bisschen Fahrt aufnehmen und dann werden die Dividendenausschüttungen auch immer mehr. Bleib dran auch wenn es mal crasht!

    Danke für deinen Kommentar!
    Gruß
    Vincent

  • #14

    Manuela (Donnerstag, 08 Juni 2017 09:56)

    Hallo Vincent,

    deine Monatsberichte sind immer sehr interessant und ich überlege, solche Monatsberichte auch auf meinem Blog zu veröffentlichen. Ich finde es toll, was du bisher mit deinem Blog schon geschaffen hast. Danke für deine Erwähnung im Text.
    Als nächstes möchte ich ebenfalls in P2P-Kredite investieren. Dazu muss ich mich noch ordentlich reinlesen, da ich mich bisher noch nicht damit beschäftigt habe.
    Mein Depot wächst langsam aber stetig, meine Dividenden sind im unteren dreistelligen Bereich, aber ich freu mich über jeden Euro.

    Schöne Grüße

    Manuela

  • #15

    Vincent (Donnerstag, 08 Juni 2017 22:14)

    Hallo Manuela,
    freut mich wirklich, wenn die Berichte gut ankommen.
    P2P-Kredite sind wirklich sehr interessant. Wenn du da Fragen hast wende dich gerne an mich!

    Klar, das macht Spaß dem Depot beim wachsen zuzusehen :)

    Beste Grüße zurück!
    Vincent

  • #16

    Ljuby (Montag, 12 Juni 2017 12:16)

    Hallo Vincent,
    kannst Du mehr über deinen Van schreiben? Also wie du ihn gekauft hast und über welche Plattformen du ihn vermietest. Auch ob eher zum Reisen oder für Umzüge. Wir planen nächstes Jahr einen großen Urlaub in Skandinavien und überlegen ob es sich statt "mieten" lohnt einen zu kaufen und dann weiter zu vermieten.

    Danke und liebe Grüße

  • #17

    Vincent (Montag, 12 Juni 2017 12:42)

    Moin!
    Ein ausführlicher Artikel ist für Ende Juli geplant. Dann kann ich auf 2 Jahre Transportervermietung zurückblicken.
    Vorab folgendes:

    Es lohnt sich auf jeden Fall einen zu kaufen und später zu vermeiten. Meine Grundidee war: Transporter kaufen, Damit in den Campingurlaub fahren und danach versuchen ihn zu vermieten, so dass sich der Unterhalt von selbst trägt.
    So habe ich es gemacht. Heute ist das Ding fast jeden Tag vermeitet! Ausgelegt ist er eher für Umzüge. Morgen fahre ich damit 3 Tage in die Berge. In den Laderaum passt wunderbar ein 140x200 Lattenrost. Matratze drauf und alles ist schick. Fahrräder und Campingausrüstng passen auch noch locker rein. Citroen Jumper 13m³ Ladevolumen. Gibt es baugleich auch von Peugeot (Boxer) und Fiat (Ducato). Das läuft so gut, dass ich mit einem Partner das gleiche Modell nochmal in einer anderen Stadt aufbaue. Für weitere Fragen schreib mich bitte an: info@freakyfinance.net

    Vermieten tue ich über drivy.de über folgenden Link bekommst 10€ Guthaben bei drivy: https://www.drivy.de/r/402871-c8d

    Würde mich freuen von dir zu hören. Und später würde ich deine Story vielleicht auch hier im Blog bringen. Würde super passen: Reisen und ein kleines Business in Kombination! Herrlich!
    Viel Erfolg und alles Gute
    Vincent