· 

P2P-Zinsen, Dividenden und Optionsprämien - Monatsabschluss Juni

Der erste Monat in Freiheit

freaky finance, Monatsabschluss, Mai 2018, Statistik, Balkendiagramm, Lupe

Das Juni-Update

Es ist Juli! Sommer 

Tatsächlich erkennt man das dieses Jahr sogar am Wetter! Da hat sogar „Die Mannschaft“ entsprechend performt – wollten halt einfach den Sommer genießen. Kommen sie ja im Profialltag sonst auch nicht zu. Aber auch wir sind so nicht mehr allzu sehr von irgendwelchen Anstoßzeiten in Russland abhängig – obwohl die Spiele ohne deutsche Beteiligung teilweise an (schönen) Fußball erinnern.

 

Die erste Hälfte des Jahres 2018 liegt also schon wieder hinter uns. Ebenso der erste Monat meiner beruflichen Auszeit. Heute gibt es also den Monatsrückblick auf den Juni und einen kleinen Zwischencheck, was die geplanten Ziele für dieses Jahr angeht. Was war und was steht noch bevor?

  

Wie immer reporte ich auch meine Dividendeneinnahmen des letzten Monats (inzwischen ja auch mit einer detaillierten Aufstellung), meine Einnahmen aus dem Optionshandel und die Entwicklung meines Gesamtvermögens.

 

Ab sofort jeden Monat im Programm habe ich meine Zinseinnahmen aller P2P-Plattformen, die ich nutze. Perspektivisch kann ich mir vorstellen, weitere Details meiner Einkommensströme auf monatlicher Basis zu veröffentlichen. Alles zu seiner Zeit ;) 

WERBUNG


Meine Finanzen im Juni

Aus der monatelangen Seitwärtsbewegung an den Aktienmärkten ist eine kleine Abwärtsbewegung geworden. Der höchste und der niedrigste Stand im DAX lag im Juni über 900 Punkte auseinander. Ein ganz ähnliches Bild gab es im Dow Jones und vielen anderen großen Indizes. Vielfach war die Frage zu vernehmen, ob das nun endgültig den Weg für die lang erwartete Korrektur freigemacht hat. Ich warte das einfach relativ emotionslos ab…

 

 

Depot-Update

Im Juni gab es nicht viel Bewegung in meinem Depot. Neben den Sparplänen, die stur durchlaufen, kam es lediglich zu einem Kauf von 5 Bayer Aktien. Das war der Kapitalerhöhung dort geschuldet. In meinem Comdirect-Depot (hol dir jetzt 100€ Neukundenprämie*!) hatte ich zum Stichtag 60 Bayer Aktien. Die für mich wirtschaftlichste Variante bezüglich der mir zugeteilten Bezugsrechte bestand darin 5 neue Aktien zu je 81€ zzgl. Ordergebühren (der normale Kurs pendelte zu dem Zeitpunkt um die 100€) und dem kostenlosen Verkauf der restlichen Bezugsrechte.

 

Das brachte mir neben den 5 neuen Aktien noch 4,15€ (brutto) ein. Im Onvista Depot hatte ich die im letzten Monat erworbenen 40 Bayer Aktien. Hier war die günstigste Variante das Nichtstun! So wurden die dortigen 40 Bezugsrechte automatisch kostenlos verkauft und brachten nochmal 65,60€ (brutto) ein. 

 

Einen Ausgang hat mein Portfolio auch noch zu verzeichnen. Auch hier war keine Aktion meinerseits nötig. Bereits vor einem Jahr wurde ich von meinem Broker darüber informiert, dass das ehemals endlos laufende MDAX Indexzertifikat WKN 635194 zum 29.06.2018 fällig wird. Ich habe das einfach ausgesessen. Aktuell wird mir der Bestand noch mit dem letzten Schlußkurs angezeigt. Der Vorgang ist noch nicht abgerechnet. Ich gehe mit einem Plus von ca. 192% (abzüglich Steuern) aus der Nummer heraus.

 

MDAX Indexzertifikat, freaky finance, WKN 635194, Depotbestandsanzeige

 

 

Nachdem nun die Kurse allgemein etwas zurückkommen, schaue ich mal, welche Aktie ich mir diesen Monat über den Onvista Bank-FreeBuy* kaufe. Zwei heiße Kandidaten möchte ich hier mal zur Abstimmung stellen:

 

Continental:

Die DAX-Aktie ist einer von ganz wenigen Werten mit der vollen Punktzahl (10) im AlleAktien Qualitätsscore: https://www.alleaktien.de/dax/continental-ag/

 

Im Aktienfinder sieht der Reifenhersteller und Automobilzulieferer folgendermaßen aus:

  

 (Quelle)

 

Fuchs Petrolub:

Der Schmierstoffhersteller aus dem MDAX kommt auf 8 von 10 Punkten im AlleAktien Qualitätsscore: https://www.alleaktien.de/mdax/fuchs-petrolub-se/

 

Über diesen Wert gibt es dort auch einen ausführlichen Artikel, und auch in den TOP 5 des deutschen Dividendenadels finden sich die Heidelberger wieder.

  

Fuchs Petrolub, DividendenAdel Deutschland 2018, freaky finance, Dividenden, Aktie

(Quelle)

 

Nachfolgend kannst du nun abstimmen, welche Aktie ich mir im Juli mit meinem Onvista Bank-FreeBuyins Depot holen soll. Es geht also nicht nur darum, welches Wertpapier grundsätzlich besser ist, sondern welches man für einen zeitnahen Kauf bevorzugen sollte.

 

Früher oder später werde ich wohl eh BEIDE kaufen, aber welcher Kauf macht aus deiner Sicht aktuell mehr Sinn? Ich freue mich über deine Stimme und noch mehr über eine Begründung deiner Meinung in den Kommentaren.

 

Ich gebe hier Bescheid, wenn die Umfrage geschlossen wird! Solange kann munter abgestimmt werden.

 

 

Meine Dividenden im Juni

Wie bereits im letzten Monat möchte ich meine Dividendeneinnahmen zukünftig etwas detaillierter präsentieren. Zu diesem Zweck habe ich für dich ein paar Tabellen und Diagramme erstellt. Zunächst der Überblick, von welchen Unternehmen und Fonds ich im Juni eine Dividende erhalten habe und wieviele Aktien bzw. Anteile ich jeweils besitze. 

 

 

freaky finance, Dividenden Juni 2018
Meine Dividendeneinnahmen im Juni 2018

 

 

Die von mir vereinnahmten Ausschüttungen beliefen sich im Juni auf 795,68€ (Brutto). Das entspricht einem Rückgang von 26,24% gegenüber dem Vorjahresmonat, weil ich einen Fonds, der mir im Juni 2017 noch Dividenden bescherte, Anfang des Jahres verkauft habe und die Ausschüttungstermine anderer Firmen in den Mai bzw. den Juli gerutscht sind. 

 

In dem genannten Betrag stecken auch 69,75€ aus dem Verkauf der Bayer-Bezugsrechte, welche rein formal natürlich keine Dividenden sind. Ich habe sie hier mit aufgeführt, weil dieser Betrag mir als Aktionär durch die Kapitalerhöhung zugute gekommen ist. Das hat doch irgendwie auch was von Dividende ;)

 

Die folgende Grafik zeigt die Einnahmen in einem Balkendiagramm pro Monat und die Vergleichswerte aus dem Vorjahr (blaue Balken). Das Diagramm ist durch Anklicken vergrößerbar!

 

freaky finance, Dividenden, Jahresübersicht, Stand Juni 2018

 

 

Inzwischen (mit der ersten Ausschüttung im Juli) habe ich in diesem Jahr bereits so viel Dividenden kassiert, wie im gesamten Jahr 2017!

 

Income Heros

Unter dem Link https://dividendstocks.cash/blog/income-heroes/ kann man meine Dividendenertragsentwicklung sogar zurück bis Anfang 2015 einsehen. Dort sind auch weitere internationale "Income Heroes" aufgeführt. Man klicke auf die Zeile, die einen interessiert, und unter der Tabelle erscheint ein Diagramm mit den Dividendeneinkommen und ggf. Optionseinnahmen. Die Währung kann man bei Belieben von USD auf EUR umstellen.

 

 

 

Optionshandel

Im Juni verfielen meine Short-Put-Optionen auf Disney (Strike bei 99 USD), zweimal Facebook (Strikes bei 160 und 187,5 USD) und Netflix (Strike bei 367,5) zu meinen Gunsten.

 

Insgesamt habe ich damit 146 USD (125,43€) an Optionsprämien verdient.

   

freaky finance, Optionshandel, Options-Trades Juni, Facebook, Disney, Netflix, Puts, Put-Optionen
Meine Optionseinnahmen im Juni

 

 

Noch vor einem Jahr hatte ich fast gar keinen Plan, was sich hinter dem Optionshandel verbirgt. Ich hatte sogar teilweise falsche Vorstellungen! Nun generiere ich darüber bereits ca. 100€ im Monat - Tendenz steigend. Ich gehe dabei extrem vorsichtig und sicherheitsorientiert vor. Bisher sind ausnahmslos alle Trades zu meinen Gunsten gelaufen. Und wenn es doch mal gegen mich laufen sollte, bekomme ich Qualitätsaktien ins Depot eingebucht, die kurz zuvor noch deutlich teurer waren. Das ist meine Strategie, mit der ich extrem zufrieden bin. 

 

Wenn du mehr über den Optionshandel erfahren möchtest, empfehle ich dir die 5 Gastartikel zu diesem interessanten Thema bei mir hier im Blog. Darin wird alles von Grund auf für Einsteiger erklärt. Das geht von den Grundlagen über Schritt für Schritt Anleitungen für die ersten Trades bis hin zur Vorstellung einer einfachen, aber effektiven Anfängerstrategie.

 

  

Inzwischen schaue ich mir den  Video-Kurs* vom Stillhalter zum zweiten Mal an, um die Inhalte zu festigen. Einsteiger, die wirklich loslegen wollen, bekommen hier absolut nützliche Informationen und Schritt für Schritt Anleitungen in Form von Videos bereitgestellt.

 

Regelmäßiges Einkommen mit Optionen - detaillierte Anleitung im Video-Kurs* 

Cashflow-Kurs, Der Stillhalter, Einkommen mit Optionen, Optionshandel, Video-Kurs

Meine Zinseinnahmen aus P2P-Krediten

Im Juni habe ich ein sehr umfangreiches P2P-Update veröffentlicht. Darin habe ich noch mal alle 14 P2P-Plattformen aufgeführt, bei denen ich bis dato Geld investiert hatte. Zu jeder habe ich ein Kurzstatement abgegeben, den von mir dort investierten Betrag und die mir dort angezeigte Rendite genannt. Dabei handelte es sich um meine P2P-Zinseinnahmen im Mai. 

 

Kaum 2 Wochen später kann ich nun auch bereits meinen Start bei den nächsten beiden Plattformen bekanntgeben:

 

Grupeer*

Unter anderem russische Kredite mit 15% Zinsen p.a. und Rückkaufgarantie. Da hier nun eine Autoinvestorfunktion verfügbar ist, habe ich ich mal eine kleine Summe zum Testen reingeschmissen. Einen Zweitmarkt gibt es noch nicht.

 

Grupeer, P2P-Kredite, 15% Zinsen, Kennzahlen
Kennzahlen Grupeer

 

 

Flender*

Investieren in irische Firmenkredite mit um die 10% Zinsen p.a. Etwas weg von den klassischen Konsumkrediten und vor allem mal abseits des Baltikums zu investieren tut der Diversifikation sicher gut!

 

Du erhältst 5% Bonus, wenn du dich über diesen Empfehlungslink* neu bei Flender anmeldest! Zusätzlich kannst du dir nochmal 5% Cashback für alle Investitionen ab 150€ bzw. 10% Cashback für deine Beteiligungen ab 300€ sichern, wenn du über die Autobid-Funktion investiertst!

 

Flender, P2P-Kredite, P2B-Kredite, irische Firmenkredite, freaky finance
Kennzahlen Flender

 

 

Nun, da der Juni Vergangenheit ist, kann ich hier auch meine Zinseinnahmen aus P2P-Krediten im Juni aufführen:

 

P2P-Kredite, Zinsen, Einnahmen Juni

Entwicklung meines Gesamtvermögens

Die Auswertung meiner Vermögensübersicht hat ergeben, dass mein Gesamtvermögen im letzten Monat um 0,19%  gestiegen ist. Während meine Wertpapierdepots einiges an Buchwert einbüßten, haben meine anderen Anlagen das kompensiert. Darum ist mir Diversifikation so wichtig!

 

freaky finance, Entwicklung Gesamtvermögen, prozentuale Zu- und Abnahme

freaky finance Blognews im Juni

Auch der letzte Monat bescherte mir wieder neue Besucherrekorde. Dafür bedanke ich mich wie immer bei allen Lesern und meinen tollen Bloghelfern! Schon in diesem Monat werden die wichtigsten Besucherparameter (Nutzer, Sitzungen, Seitenaufrufe) die Werte des gesamten Jahres 2017 übersteigen. Darauf bin ich verdammt stolz, weil freaky finance bisher fast gar nicht von irgendwelchen "großen" Medien oder Blogs erwähnt oder gar gepusht wurde. Trotzdem erreichen wir kontinuierlich mehr Leute, und ich kann schon lange nicht mehr alle Fragen und Mails beantworten...

 

 

Ein großes Dankeschön geht wie immer auch an meine Gastautoren! 

 

Für meine TOP 5 must-sees/dos Aktion kam der Artikel diesmal von Ted&Toro. Tobias hat uns auf eine sehr abwechslungsreiche und tolle Wohnmobilreise nach Kroatien mitgenommen. 

 

Benjamin von Frei&Unabhängig hat bei seiner Gastartikelreihe zum Thema Dividenden nachgelegt. Im dritten Teil hat er uns ausführlich die steuerliche Behandlung von Dividenden erklärt. Dabei ist er auch auf die Unterschiede zwischen deutschen und US-Dividenden eingegangen. Derzeit arbeitet er am Finale der Serie, in dem es darum gehen wird, ob Anhänger der Dividendenstrategie Opfer einer "linke Tasche, rechte Tasche"-Milchmädchenrechnung sind.

 

Überaus große Beachtung hat mein Artikel über meine Einnahmen aus 3 Jahren Transportervermietung gefunden! Schau mal rein, falls du ihn verpasst hat!

 

 

Elternzeit meets berufliche Auszeit - oder Hobbyinvestor empfängt den Freak

Ich habe meine Auszeit genutzt, um den in Elternzeit befindlichen Hobbyinvestor Sebastian zu besuchen. Spontan haben wir uns vor die Kamera gesetzt und alle Immobilien-Crowdinvesting Plattformen besprochen, bei denen wir investieren. So sind insgesamt 8 Teile entstanden, die wir nun nach und nach über unsere YouTube Kanäle (Hobbyinvestor und freaky finance) samt begleitenden Blogartikel veröffentlichen. Die ersten beiden Teile sind bereits online:

 

Es folgen noch:

 

Ein kurzer Rückblick auf das erste Halbjahr 2018

Das erste Halbjahr stand im Zeichen meiner Rückkehr von Frankreich nach Deutschland und den damit verbundenen Planungen und Aktionen. Aber lass uns mal einen kurzen und knackigen Ziele Quickcheck nach der halben Strecke machen. Was ich mir für 2018 vorgenommen habe, steht hier

 

Blogziele:

  • Den Fokus auf die Finanzthemen beibehalten und versuchen, die TOP 5 Tipps Reihe mit einer Frequenz von 1 Beitrag pro Monat bis Ende 2018 am Leben zu erhalten. 

Zwischenfazit: Läuft!

 

  • Artikelfrequenz: Definitiv die Intensität  minimieren. Ob das mit weniger Artikeln oder kürzeren der Fall sein wird, muss ich ausprobieren.

Zwischenfazit: Bleibt weiterhin ein Traum! Da bin ich ganz weit von entfernt.

 

 

  • Besucherzahlen:  Schnitt oberhalb der damals aktuellen 7.000 Sitzungen im Monat erreichen.

 Zwischenfazit: Liege ich locker drüber

 

 

  • Blogeinnahmen: 2.500€ (vor Steuern und Kosten) 

Zwischenfazit: Auch hier bin ich schon weit über das Ziel hinausgeschossen.

 

 

 

Finanzielle Ziele:

  • Dividendeneinnahmen: 8.000€ (netto)

Zwischenfazit: Machbar!

 

 

  • Mieteinnahmen: >16.000€ nach allen Unkosten und Steuern

Zwischenfazit: Ebenfalls machbar!

 

 

  • Depot optimieren: Die letzten Leichen und Gebührenfresser in ETFs tauschen.

Zwischenfazit: Es tut sich etwas - aber immer noch zu wenig. Hier muss ich aktiver werden!

 

 

  • P2P-Kredite: Die Investitionen bei einigen Plattformen erhöhen und Zinseinnahmen von mindestens 4.000€ (vor Steuern). 

Zwischenfazit: Bereits jetzt fast erreicht!

 

 

  • Gesamtvermögenszuwachs min. 10%

Zwischenfazit: Momentan bei ca. 7%. Aber größere Rückschläge können immer passieren!

 

 

 

Am 1. Juni begann meine berufliche Auszeit. Leider verging der erste freie Monat wie im Fluge! Mit dem Wissen, nicht ins Büro zu müssen, habe ich mir viele Termine gelegt. Dabei ging es auch viel um Kontakt- und Netzwerkpflege und -aufbau. Die Highlights dabei waren die von mir organisierten öffentlichen Lesertreffen in Hamburg und München, die privaten Treffen mit Lesern, die über meinen Aufruf "Meet the Freak" im letzten Monatsabschluss zustande gekommen sind und natürlich die Finanzblogger-Konferenz in Kassel. Dort habe ich viele der bekanntesten und erfolgreichsten Blogger Deutschlands getroffen und viel gelernt. Eine Ehre für mich, eingeladen gewesen zu sein!

 

Ich verlinke hier mal 2 Berichte über die Konferenz, die von anderen teilnehmenden Bloggern verfasst wurden. So bekommst du einen Einblick, was wir da getrieben haben:

 

 

 

 

Auf der Konferenz hat uns Albert der Finanzwesir das Konzept FinCamp2018* vorgestellt: Was das ist? Eine Finanzveranstaltung ohne Sponsoren und Vertriebler. Der Fokus liegt auf den Interessen der Anleger bzw. Investoren. Initiert vom Finanzwesir mit weiterenTOP-Rednern wie: Dr. Gerd Kommer, Christian W. Röhl, Finanzrocker u.v.m.

Komm am 15.09.2018 nach München und lass dich inspirieren!

 

 

 

Außerdem bin ich im Juni wie schon im vergangenen Jahr einen Halbmarathon gelaufen. Diesmal ging es etwas familiärer zu. Der Lauf fand vor den Toren Hamburgs statt und war nicht so überlaufen. Von meiner offiziellen Zeit 1:52:42 h war ich angenehm überrascht. Sie ist zwar minimal schlechter als die vom letzten Jahr, aber ich bin ja diesmal auch ein Jahr älter und 3 kg schwerer an den Start gegangen. Zudem war es ein sehr warmer Tag 😜

 

 

freaky running, Halbmarathon, Buchholz in der Nordheide, Finisherbier

Ausblick auf den Juli

Ich wurde ausführlich für einen Podcast interviewt, welcher Mitte des Monats online gehen soll. Dort wird man nochmal komprimiert viele Informationen zu meinem Weg und mir erhalten. Natürlich werde ich das Interview über meine Kanäle teilen, wenn es veröffentlicht ist!

 

 

Ebenfalls ab Mitte Juli gehe ich erneut auf Tour. Wieder geht es Richtung Süden und die meiste Zeit werde ich in Österreich verbringen. In der ersten von den 3 Wochen werde ich mich noch um die Community kümmern. Ich bin u. a. mit einem Leser zu einer Fahrradtour verabredet. 

 

Und das Finanzblog-Lesertreffen in München kam so gut an, dass schon im Laufe des Abends der nächste Termin festgelegt wurde. Und zwar schon für den 22.07.! Das Datum ist fix - Uhrzeit und Location müssen noch geplant werden. Wenn du diesbezüglich auf dem Laufenden bleiben möchtest, empfehle ich dir, unserer Finanzstammtischgruppe München beizutreten. Solltest du Facebook nicht nutzen, schick mir bitte eine Nachricht, und ich teile dir dann die Einzelheiten mit, sobald sie feststehen.

 

Schließlich plane ich noch ein Treffen mit meinem geschätzten Bloggerkollegen Johannes aus der Denkfabrik in seiner Heimatstadt Salzburg.

 

In den 2 Wochen danach werde ich mich ein bisschen zurückziehen und auch dem Blog und dem ganzen Drumherum mal etwas weniger Zeit gönnen. Ab und zu muss man halt auch mal die Akkus aufladen. Neue (bereits vorproduzierte) Artikel wird es trotzdem geben, und im August geht es dann wie gewohnt weiter.

 

 

FinanzTalk im Juli

Der nächste FinanzTalk findet am Montag, den 30.07. um 19 Uhr statt. Leider ohne mich, da ich wie oben erwähnt auf Tour bin. Trotzdem lohnt sich natürlich das Anmelden und Einschalten. Thematisch soll es um "Investieren und Ethik" gehen. Ich bin mir sicher, dass es wieder ein interessantes Gespräch mit anschließender Zuschauerdiskussion wird!

 

Hier kannst du dich (natürlich kostenlos!) anmelden: FinanzTalk im Juli.

 

Du kennst das Format FinanzTalk LIVE noch nicht?

 

Ich habe eine Unterseite für die FinanzTalks angelegt. Dort gibt es weitere Informationen rund um das Thema, und du kannst dir dort die vergangenen Folgen ansehen.

 

 

Werde Teil der Freak Nation Community!

Im Dezember hatte ich die spontane Idee, eine Facebook-Gruppe aufzumachen. Darin soll munter über Finanzthemen diskutiert werden. Bereits über 150 Freaks und Freakinnen füllen die Community mit Leben! Klein aber fein würde ich sagen.

 

Auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Wir freuen uns über weitere Mitglieder, und ich möchte dich herzlich einladen, dabei zu sein. Auch die lieben Blogger-Kollegen (m/w) dürfen sehr gerne dazukommen und die Gruppe bereichern!   

 

 

Und bei dir so?

Hast du das WM-Aus unserer Elf schon verdaut? Oder kam es dir ganz gelegen, weil du dich nun voll auf den Sommer konzentrieren kannst?

 

Wie geht es bei dir im Juli weiter, und welche Herausforderungen musst du in diesem Monat meistern? Worauf freust du dich im Juli besonders? Steht vielleicht auch ein schöner Urlaub an?

  

Ich freue mich auf deine Kommentare und Fragen! 

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Abonniere meinen Newsletter "Die Finanzbombe" und gib der Facebook-Seite einen Daumen. Beides kannst du oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

 

Titelbild: pixabay.com ©kalhh (CC0 Creative Commons; bearbeitet von V.  Willkomm)


Das könnte dich auch interessieren



Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Alexander Raue (Samstag, 07 Juli 2018 18:51)

    Hallo Vincent, tolle Zusammenfassung. Mir gefällt es sehr, dass du deine zahlen immer detaillierter präsentierst. Das sorgt für viel Transparenz und Vergleichbarkeit!
    Die Schwankungen an der Börse sind nicht so schön, aber Teil des Spiels. Ich hoffe, es geht bald wieder bergauf ;-)

    Beste Grüsse aus Costa Rica,
    Alexander

  • #2

    Vincent (Sonntag, 08 Juli 2018 00:04)

    Moin Alexander,
    freut mich, dass es dir mein Monatsabschluss gefällt. Die Erstellung war wieder ganz schön aufwändig. Eigentlich Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass den Artikel in 2 Wochen keiner mehr liest, weil er eben nicht mehr aktuell ist. Wäre wahrscheinlich sinnvoller die Zeit in "Evergreen-Content" zu stecken aber mein Monatsabschluss ist sehr beliebt.

    Die Schwankungen an der Börse kenne ich seit über 20 Jahren. Da bin ich abgestumpft. Bei meiner Diversifikation spielt das eh kaum eine Rolle...
    Viel Spaß noch in Costa Rica aber das Wetter ist hier eigentlich genauso gut :P

    Beste Grüße
    Vincent

  • #3

    Maximiliane (Montag, 09 Juli 2018 15:18)

    hi Vincent,
    die Zeit vergeht, schon die erste Hälfte des Jahres rum, ich finde Deine Dividendenabrechnung super, finde super dass Du auch Werte hast die nicht aus USA kommen, die meisten Blogger-Portfolios sind ja sehr U.S lastig, Continental und Fuchs Petrolub werde ich sicher auch noch kaufen, im Moment schau ich ein wenig nach ProSiebenSat1, die sind sehr gefallen, na ja, wenn dann würde ich sicher nur eine "kleine Portion" davon bestellen :)

    Geniesse Deine Ferien,
    liebe Grüsse
    Maximiliane

  • #4

    Klaus (Mittwoch, 11 Juli 2018 15:26)

    Hi,

    klasse Beitrag. Darf ich fragen, wie viel Kapital du bei deinem Optionsbroker einsetzt, oder mit wie viel du begonnen hast? Ich überlege nämlich auch mit dem Optionshandel zu beginnen.

    LG

    Klaus

  • #5

    freaky finance (Mittwoch, 11 Juli 2018 16:15)

    Servus Maxi,
    schön, von dir zu lesen :)
    Ja, mein Depot ist noch ein bisschen heimatlastig aber ich finde das auch gar nicht schlimm! Vielen Dank auch für deine Meinung zu Continental und Fuchs Petrolub und viel Erfolg mit ProsiebenSat1!

    Beste Grüße
    Vincent

  • #6

    freaky finance (Mittwoch, 11 Juli 2018 16:19)

    Hallo Klaus,
    ich habe bis vor kurzem nur 5.000 € im Optionshandel eingesetzt. Nun habe ich verdoppelt, um flexibler zu sein. Bilde mir ein nun meine Anfängerstrategie drauf zu haben ;)
    Dir viel Erfolg. Kannst ja mal berichten, wie es läuft!

    Beste Grüße
    Vincent

  • #7

    Mirko (Mittwoch, 11 Juli 2018 21:24)

    Hallo Vincent,
    wieder sehr beeindruckend wie es bei dir vorwärts geht! :-)

    Sind die "nur" 5.000€ eigentlich deine persönliche Grenze für den Einstieg gewesen oder lohnt es sich für einen Anfänger einfach nicht mit einem Einsatz darunter den Einstieg in den Optionshandel zu proben?

    VG
    Mirko

  • #8

    freaky finance (Donnerstag, 12 Juli 2018 08:08)

    Hallo Mirko,
    du meinst die Untergrenze?
    Also, die Leute, mit denen ich vorher über den Optionshandel gesprochen habe, haben eine höhere Einlage empfohlen. Die meisten Broker verlangen auch eine Mindesteinlage. Ich habe bei Banx angefangen und dort beträgt das Minimum 3.000€. Ich habe dann auf 5.000€ aufgerundet. Das schien mir ausreichend, um den Optionshandel auszuprobieren und kennenzulernen. Zu meiner Strategie gehört eben auch nicht zu viele Positionen zu eröffnen. Denn wenn es mal stark runtergeht betrifft es ja oft fast alle Aktien gleichzeitig. Wenn ich dann grad viele Trades am Laufen habe, muss ich ggf. die ganzen Aktien kaufen. Ich habe kein Problem damit ein oder zwei Aktien eingebucht zu bekommen. Die sind dann ja (entsprechend meiner Strategie) ein ganzen Stück günstiger als ein paar Wochen zuvor aber 5, 6 oder 7 Aktien jeweils 100er Pakete kaufen zu müssen bringt mich dann auf die Schnelle auch an meine finanziellen Grenzen. Trotzdem habe ich nun auf 10.000€ erhöht. Damit bin ich noch etwas flexibler und nachdem ich seit einem dreiviertel Jahr nur gute Erfahrungen mit meiner ganz simplen und immer gleichen Strategie gemacht habe traue ich mich auch schon ein bisschen mehr. Aber ich handle nach wie vor sehr sicherheitsbewusst.

    Falls du dich fragst, ob es auch lohnt mit den 3.000€ Mindesteinlage zu starten: Ja, warum nicht? Zum Beginnen und erste Erfahrungen sammeln reicht das aus meiner Sicht auf jeden Fall. Aufstocken kannst du ja jederzeit.

    Beste Grüße
    Vincent

  • #9

    maTTes (Freitag, 20 Juli 2018 11:26)

    Hallo Vincent,
    ich habe den kompletten Blog nach deinen ETF mit der Google-Suche durchsuchen lassen, konnte aber nirgendwo deine Argumente für ausgerechnet diese beiden ETFs als Sparpläne finden.
    Habe ich das übersehen?
    Ich würde mich darüber jedenfalls sehr freuen :-)

    Viele GRüße
    maTTes