· 

Sportlicher Monatsabschluss November

Urlaub, die nächste erfolgreiche Challenge und die lieben Finanzen

freaky finance, freaky routine, Monatsabschluss, November 2017, sportlicher Monatsabschluss, Horizont, Straße, Läufer kniet auf einer Straße , die bis zum Horizont geht

Das November-Update

Nachdem ich es im Oktober schon etwas ruhiger angehen ließ, stand die erste Novemberhälfte passenderweise ganz im Zeichen meines Urlaubs. Diesmal ging es nach Andalusien. Für eine Fernreise war nicht mehr genug Urlaub übrig und die Gegend in Südspanien stand schon lange auf meiner Wunschliste. 

 

 Wie immer gibt es im Monatsrückblick die Themen "Sport", Blogentwicklung und natürlich Finanzen - inklusive meiner Dividendeneinnahmen und der Entwicklung meines Gesamtvermögens.

 

WERBUNG

Urlaub

Lange haben wir mit uns gerungen, ob wir Andalusien im November eine Chance geben sollten. Schließlich war es schon lange ein Wunschziel und wir wollten es uns nicht mit schlechtem Wetter vermiesen. Alle Zweifel waren unbegründet! 

 

Wir hatten einen halben Tag Regen ansonsten war das Wetter einfach nur toll! Ich war sogar noch im Atlantik schwimmen!

 

Ein kurzer Abriss was wir in den knapp 2 Wochen dort gemacht haben:

Wir wollten keinen stressigen Roadtrip und haben bewusst Zeitpuffer eingebaut und von vornherein in Kauf genommen, dass wir nur einen ganz kleinen Teil von Andalusien sehen würden.

 

Aber so haben wir wenigstens einen Grund wiederzukehren. Wir haben uns also in Malaga getroffen. Dort verbrachten wir die ersten und auch die letzten Tage unserer Reise. Weitere Stationen waren Ronda, Marbella, Gibraltar, Tarifa und ein Tagesausflug nach Tanger in Marokko.

 

Ausgelutscht aber wahr: Bilder sagen mehr als 1000 Worte! Hier also eine kleine Bildergalerie der Reise.

 

Insgesamt ein sehr guter Urlaub. Andalusien wird mich wieder sehen! Die Urlaubskasse hat auch gar nicht so sehr gelitten. Die Flüge haben weniger als 100€ gekostet, Airbnb* und Booking.com* haben immer passable Unterkünfte im Programm und einen Mietwagen bekommst du in Spanien fast geschenkt!

 

Um jeglichen Stress zu vermeiden, habe ich sogar das rundum Sorglospaket für einen Wagen in der Kompaktklasse gebucht. Der hat über billiger-Mietwagen.de* für 10 Tage 82€ gekostet und war top in Ordnung.

 

 

Sport im November

Im Oktober hatte ich den Finanzfisch zu einer Challenge mindestens 40 km laufen und 10.000 Schritten/Tag an mindestens 20 Tagen herausgefordert. Diese hatten wir beide gemeistert.

 

Für den November holte Tobias zum Gegenschlag aus und forderte Revanche. Ausgerufen waren 30 km laufen, 300 Burpees und 60 Minuten planken. Gott sei dank nicht am Stück, sondern über den Monat verteilt ;)

 

Am Ende haben wir die gesteckten Ziele wieder geschafft aber wenigstens bei den Burpees wurde ich ein bisschen auf dem falschen Fuß erwischt. Die sind nicht so wirklich mein Ding. Und weil ich die am Anfang immer ein bisschen vor mir hergeschoben habe, musste ich irgendwann auf 25 am Stück erhöhen, damit ich das Ziel noch erreiche. Danach ist man definitv wach!

 

Schlussendlich hat die erneute Challenge aber natürlich wieder bewirkt, dass wir einen sehr sportlichen Monat hatten. So soll es schließlich sein. Und cool fand ich auch die Abwechslung, denn Planks und Burpees habe ich sonst eher selten im Programm.

 

Nachfolgend die Übungsübersicht für den vergangenen Monat. Planks und Burpees sind hier nicht enthalten.

   

freaky routine, tägliche Übungen, Projekt 100, runtastic, Statistik Novembe 2017
Übungsübersicht November 2017

Schritte, Rückenschule, Meditation

Während des Urlaubs alles kein Problem. Aber danach ging der Stress so richtig los. Über 3.000 km in weniger als 2 Wochen hinterm Steuer und eine Vielzahl an Terminen. 

 

An den 30 Novembertagen habe ich 14 Mal die 10.000 Schrittemarke geknackt, an 18 Tagen die Rückenübungen gemacht und 13 Mal meditiert.

 

Die zweite Monatshälfte war also quasi tot, was diese Aktivitäten angeht. Enttäuschend!

 

Dafür gab es aber anderweitige Action...

 

 

Immopreneur Kongress 2017

Am 18. und 19. November war ich als Medienpartner beim Immopreneur Kongress in Darmstadt. In meiner Nachlese berichte ich von meinen Erlebnissen dort. Du erfährst die Themen der Sprecher und wie mein Fazit ausfällt. Außerdem enthält der Beitrag viele Bilder von dem Event.

 

Ein Video, das ich in dem Artikel nicht verlinkt habe, möchte ich mal an dieser Stelle zur Verfügung stellen. Zu sehen ist dort der megageile Abschluss des Kongresses. Tobias Beck lässt erwachsene Menschen Lufballons 🎈🎈aufblasen, klatschen 👏🏻👏🏻, tanzen 🕺💃 und komplett durchdrehen 🤣🤘🏻😜🍾

 

Finanzblog-Lesertreffen

Ohne echte Verschnaufpause ging es am darauffolgenden Montag direkt weiter mit dem Finanzblog-Lesertreffen in Hamburg. Ebenfalls eine durch und durch gelungene Veranstaltung. Nochmal danke an alle die da waren. Es war definitiv nicht das letzte Treffen!

 

 

Meine Finanzen im Oktober

P2P-Kredite

Alles rund um meine Investments in P2P-Kredite, sowie meine anderen alternativen Anlagen findest du seit August in meinem neuen Format "P2P-, Crowd- und Krypto-Update".

 

P2P-Plattformen, die ich derzeit aktiv nutze sind: 

auxmoney*, Mintos*, Bondora*, Viainvest*, Swaper, Twino, Estateguru*, DoFinance*, Viventor und Robo.Cash*.

 

Bei allen kannst du dich über die Links umschauen und bei Interesse ein kostenloses und unverbindliches Anlegerkonto eröffnen. 

 

Dabei gibt es folgende Prämien für alle Sparfüxxe:

  • Bei Mintos* bekommst du über meinen Empfehlungslink 1% aller in den ersten 90 Tagen investierten Beträge als Bonus gutgeschrieben. Ich erhalte eine Provision in gleicher Höhe plus 5€ für deine Registrierung.
  • Auch Estateguru* bietet ein Bonusprogramm an, wenn du dich über meinen Empfehlungslink auf der Plattform anmeldest. Dort bekommen wir beide jeweils 0,5% der von dir in den ersten 3 Monaten getätigten Investitionen als Prämie gutgeschrieben.
  • Bondora* schreibt dir 5€ quasi als Startguthaben auf dein Investorenkonto gut, wenn du dich über meinen Empfehlungslink registrierst! Zusätzlich erhältst du während der ersten 30 Tage nach deiner Anmeldung 5% des Betrages, den du investiert hast.  

Kostenlose E-Books zum Thema P2P-Kredite gibt es gegen einen Eintrag für den jeweiligen Newsletter beim Hobbyinvestor und beim Finanznarr!

  

 

Depot-Update

Vielleicht erinnerst du dich an meinen Foot Locker-Crash. Ich bin im August am Veröffentlichungstag der Quartalszahlen (Q2) in die Foot Locker Aktie eingestiegen. Diese war nach der Veröffentlichung der Zahlen für das erste Quartal heftig gefallen. Der Trend setzte sich im weiteren Verlauf fort. Die Aktie war inzwischen von über 70€ auf ca. 40€ gefallen. Eigentlich waren sich alle einig, dass diese Reaktion zu stark war und es bald wieder aufwärts gehen sollte. Viellecht sogar schon mit dem Bericht der Quartalszahlen im August.

 

Dass das Gegenteil passierte, kannst du in meinem Artikel über dieses Ereignis lesen. Ich hatte am Tag nach dem Kauf direkt 28% Wertverlust für meine Foot Locker Aktien in der Depotanzeige stehen.

 

Warum hole ich diese alte Geschichte wieder raus? Im November gab es wieder Quartalszahlen (Q3) und diesmal reagierte der Aktienkurs mit einem starken Sprung nach oben. Im Prinzip erfolgte die erwartete Reaktion also mit etwas Verzögerung. In den Wochen nach den letzten Zahlen kämpfe sich der Kurs weiter langsam nach oben. Da ich am Tag nach meinem persönlichen Crash im August nochmal (günstig) nachgekauft hatte, ist meine Foot-Locker Gesamtposition nun im grünen Bereich angekommen!

 

Foot Locker Chart, Screenshot, Kurverlauf als gelber Flächenchart
Foot Locker Chart - drei Quartalsberichte mit extremen Auswirkungen

 

 

Kürzlich habe ich schließlich noch meine Siemens-Position aufgestockt. Mein letzter Siemenskauf war am diesjährigen "Tag der Aktie". Seit dem ist Siemens ca. 10€ billiger geworden. Es gibt ja nicht viele Aktien, die im Laufe des Jahres günstiger geworden sind. Und man kann sich natürlich fragen, ob das ein gutes Zeichen ist. Trotzdem bin ich weiterhin davon überzeugt, dass man mit einer Siemens im Depot langfristig nicht viel falsch machen kann! Deswegen habe hier nachgelegt.

 

Auch im Hinblick darauf, dass Siemens schon vergleichsweise früh im Jahr seine Dividende zahlt. Am 31.01.2018 findet die Hauptversammlung statt. Die Dividende soll von 3,50€ auf 3,70€ pro Anteil erhöht werden.

 

 

Optionshandel

In den letzten Monatsabschlüssen hatte ich bereits von meinen ersten beiden Options-Trades berichtet. Obwohl der Put auf Foot Locker bis zur letzten Minute ein heißes Eisen war, liefen die beiden Positionen im Endeffekt in meinem Sinne. 

 

Danach fehlte mir lange die nötige Zeit mich nach neuen Trades im Optionshandel umzuschauen. Ende November war der Reiz aber wieder so groß, dass ich unbedingt einen neuen Trade wagen wollte.

 

Was Optionen angeht, bin ich immer noch blutiger Anfänger und probiere etwas rum. Ich musste aber wieder feststellen, dass es echt zeitintensiv ist, hier gute Möglichkeiten zu finden.  

 

Etwas wirklich Sinnvolles habe ich dann tatsächlich auch nicht gefunden. Freaky wie ich bin habe ich aber trotzdem gehandelt. Und zwar habe ich eine Put Option auf Welltower verkauft. Laufzeit bis 15.12.2017, Strike bei 65 USD und als Optionsprämie gab es lächerliche 20 USD (abzüglich 3,50 USD Gebühren). 

 

 

Wahrscheinlich würde niemand, der etwas Ahnung vom Optionshandel hat, einen solchen Trade machen. Ich bin aber grundsätzlich bereit meine bereits vorhandene Welltowerposition aufzustocken. Wenn ich die für 65 USD/Stück eingebucht bekomme, habe ich da erstmal keine Schmerzen mit. Wenn der Kurs darüber bleibt nehme ich die kleine Optionsprämie mit und habe 

zusätzlich wieder etwas Praxiserfahrung gesammelt. Wenn ich mal wieder mehr Zeit habe, bekomme ich vielleicht auch mal Deals mit etwas mehr Substanz zustande ;)

 

 

Apropos Optionshandel:

 

Vor einiger Zeit hat Maxim von Handelszeit in seinem Gastartikel erklärt was Optionshandel überhaupt ist. Später hat er nachgelegt und beschrieben wie du dich auf deinen ersten Options-Trade vorbereiten kannst. Und diesen Monat wird er uns bei mir im Blog erklären, wie man einen Trade konkret durchführt.

Stay tuned :)

 

 

Entwicklung meines Gesamtvermögens

Die Auswertung meiner Vermögensübersicht hat ergeben, dass mein Gesamtvermögen im letzten Monat um 2,99% gewachsen ist.

 

Durch meine Wertpapiere konnte ich im November 322,98€ (Brutto) an Dividendeneinnahmen verbuchen.

 

Ausgeschüttet haben im vergangenen Monat neben Welltower und meinen beiden Monatszahlern Prospect Capital und MORL noch einige meiner ETFs und Fonds. Dabei war der DWS TOP Dividende der, mit der höchsten Ausschüttung.

 

 

Blogentwicklung November

Wie schon im Oktober habe ich wieder 7 Artikel im Blog veröffentlicht. Auch die Besucherzahler sind im Vergleich fast gleich geblieben. Das obwohl mir wegen des Urlaubs fast ein halber Monat Promotion fehlte. Die meisten Besucher kommen über die verschiedenen Social Media Kanäle auf meinen Blog. Und genau diese Kanäle habe ich während meines Urlaubs nur recht sparsam bespielt. Somit bin ich auch mit der Blogentwicklung im November zufrieden! 

 

Konkret sehen die Zahlen für den vergangenen Monat so aus:

 

freaky finance, Sitzungen, Monatsabschluss, November 2017, Blogzahlen
Anzahl der Sitzungen November vs. Oktober
freaky finance, Sitzungen, Nutzer, Seitenaufrufe, Monatsabschluss, November 2017, Blogzahlen
Zugriffszahlen November vs. Oktober

Folgende Zahlen haben sich für den November ergeben:

  • 4.892 Nutzer (vs. 4.892 im Oktober)
  • 6.787 Sitzungen (vs. 6.833 im Oktober)
  • 10.670 Seitenaufrufe (vs. 10.418 im Oktober) 

 

Wie immer möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Gastautoren für ihre Beiträge bedanken.

 

Für meine TOP 5 Tipps für [Ort/Region] Aktion war diesmal zunächst Stefan von stefansboersenblog.com mit seinen TOP 8 Tipps für Los Angeles und SanFrancisco am Start und Lars Wrobbel von passives-einkommen-mit-p2p.de hat uns von den Vorzügen der Polarnacht im Norden Norwegens berichtet. Er wird Silvester bereits seinen zweiten Jahreswechsel dort verbringen.

 

Der mit Abstand am meisten gelesenen Artikel auf freaky finance im November ist schon ziemlich genau ein Jahr alt. Ich berichte darin von meinen Erfahrungen, die ich mit dem Billigflieger Eurowings auf der Langstrecke nach Thailand gemacht habe. Dieser Erfahrungsbericht hat sich mit der Zeit tatsächlich auf Seite 1 bei Google hochgearbeitet. Je nachdem welche Wortkombination man in die Suche eingibt, erscheint der Artikel sogar ganz oben an erster Stelle. Damit konnte ich nicht rechnen, weil ich nunmal so gar keine Ahnung von SEO habe. Aber offensichtlich hat der Bericht eine gewisse Relevanz!

 

Von den im November erschienenen Artikeln hat das Interview mit Thomas Knedel am meisten Leser angezogen. Das ist wenig überraschend aber ich war sehr erstaunt, dass die zusätzlich zur Verfügung gestellte Soundcloud-Datei mit dem Original-Interview im Wortlaut kaum angehört wurde. Ich dachte die bekannte Podcaststimme von Thomas wollen mehr von euch hören...

 

Wenn du meine Facebook-Seite und die Finanzbombe, mit der ich mein Wochen-Update verschicke, noch nicht abonniert hast, würde ich mich freuen, wenn du das direkt nachholst :)

 

 

Ausblick auf das was da kommt

FinanzTalk im Dezember

Der nächste FinanzTalk findet am Montag, den 18.12. um 19 Uhr statt. 

Hier kannst du dich (natürlich kostenlos!) anmelden: 

FinanzTalk im Dezember. Das Thema in der Weihnachtsausgabe wird sein:

"Crash, Katastrophen und andere gute Gründe, Angst vor der Geldanlage zu haben"

 

Zum FinanzTalk lädt Gastgeberin Eva Abert alle 8 Wochen die lieben Kollegen

Natascha Wegelin (Madame Moneypenny), Anette Weiß (Honorarberaterin und Finanzcoach von Geld.Wert Finanz), Lars Wrobbel (Passives Einkommen mit P2P),Luis Pazos (Autor und Blogger von Nur bares ist Wahres) und eben meine Wenigkeit ein. 

 

In den ersten 30 Minuten sprechen wir in der Runde über ein Finanzthema und in den zweiten Hälfte stehen wir den Zuschauern für Fragen zur Verfügung! Das Format läuft über Facebook-Live.

 

Wir würden uns freuen, wenn du mal reinschaust!

 

 

Und bei dir so?

Was hat sich bei dir im November getan? Und was sind deine Ziele im Jahresendspurt? 

 

Ich freue mich auf deine Kommentare und Fragen! 

 

 

Hat dir der Artikel gefallen? Gib meiner Facebook-Seite einen Daumen und abonniere mein Wochenupdate "Die Finanzbombe". Beides kannst du auch oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps.

 

sharing is caring - teile diesen Artikel gerne in deinen Netzwerken!


Das könnte dich auch interessieren



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Kiev (Donnerstag, 07 Dezember 2017 09:21)

    Hi Vincent,

    ich finde Deine sportlichen Zielsetzungen sehr gut! Ich habe selbst ambitionierte Ziele für 2018. Dieses Jahr war ich sehr sportlich (Joggen, Halbmarathon usw.). Die aktuelle Wetterlage in Kombination mit meiner Familie haben meinen inneren Schweinehund aktuell zu weit gewähren lassen. Ich muss dringend wieder Joggen. Ich werde noch heute etwas machen sonst wird es Anfang 2018 hart um in die Notwendige Form zu kommen. An Deinen Wochenplan komme ich aber derzeit bei Weitem nicht ran.
    Dein Vermögenswachstum von 3% finde ich erstaunlich. Du bist finanziell frei, hast mehrere Immobilien (zumindest teilweise durch Fremdkapital). Somit ist Dein Gesamtvermögen recht hoch. Mein Vermögen ist bereits hoch, aber ich bin noch nicht finanziell frei. Ich habe diesen Monat nur eine Steigerung des Gesamtvermögens von 1.1% erhalten. Immobilienpreise bewerte ich nicht neu. Hast Du diesen Monat einen sehr hohen Bonus bekommen, oder wie ist das Zustande gekommen? Ich gehe bei meinem Vermögen davon aus, dass sein Wachstum abflachen wird. Wenn mein Vermögen z.B. 200000€ höher wäre, so müsste ich bei 3% monatlicher Vermögenserhöhung alleine für den Anteil ein Wachstum von 6000€ erzielen. Das schaffe ich bei Weitem nicht. Wenn das Vermögen hauptsächlich in Aktien investiert ist, kann es sich natürlich schnell im einen Monat um 3% erhöhen und im nächsten vielleicht um 1% verringern. So dass man langfristig auf die bekannten Renditen kommt.

  • #2

    Vincent (Donnerstag, 07 Dezember 2017 09:50)

    Moin Kiev,
    toll, dass du auch im Winter deine sportlichen Ziele verfolgst. Ich gehe davon aus, dass dein Körper und dein allgemeines Wohlbefinden es dir danken werden. Ich bin diese Woche auch in Deutschland und verstehe das Wetter-Schweinehund-Problem nur allzu gut. Trotzdem werde ich auch gleich meine Runde drehen!

    Die knappen 3% Vermögenswachstum sind wirklich außergewöhnlich hoch. Es kommen mehrere Faktoren zusammen die dazu geführt haben.
    1. Ich habe einen Stichtag im Monat, an dem ich die Vermögensaufstellung aktualisiere. Im November konnte ich diesen Stichtag nicht einhalten. Er ist wegen Urlaub, Immopreneur Kongress und Lesertreffen ganze 2 Wochen nach hinten gerutscht. Genau genommen hat sich die Vermögenssteigerung also über 6 Wochen ergeben.
    2. Immobilien bewerte ich auch nicht neu. Auch bei der Immobilie, die ich vor 20 Jahren gekauft habe, rechne ich noch mit dem damaliegen Kaufpreis als heutigen Wert. Bei den noch nicht abbezahlen Immos rechne ich aber meine monatliche Tilgungsleistung als Vermögenssteigerung. Der getilgte Anteil gehört ja faktisch mir. Ich habe ganz unterschieliche Finanzierungsstrukturen. Da sind aber auch 10 Jahres Volltiger mit entsprechend hoher Tilgung dabei.
    3. Die Einnahmenseite war tatsächlich noch höher als sonst. Weihnachtsgeld, Transportervermietung, Airbnb,...
    4. Du hast die Wertpapierdepots schon angesprochen. Diese machen bei mir aktuell ca. 43% des Gesamtvermögens aus. Da gibt es innerhalb von ein paar Wochen teilweise Schwankungen von mehreren Monatsgehältern. Das ist bei einem gewissen Volumen einfach so. Das ist also mit Abstand der wichtigste Grund für die krasse Steigerung. Meine Wertpapiere haben sich in 6 Wochen einfach mal sehr gut entwickelt. Das kann nächsten Monat schon wieder ganz anders aussehen...

    Wenn du interesse an weiterem Ausstausch hast schreib mir auch gerne eine Nachricht über das Kontaktformular.

    Beste Grüße
    Vincent