P2P-Kredite

Meine Erfahrungen mit P2P-Krediten

 Ich investiere schon länger in diese Anlageklasse. Das Renditepotenzial ist für mich unwiderstehlich. Und eine breitere Streuung meiner Anlagen finde ich ebenfalls wichtig. Zudem sammle ich auch gerne eigene Erfahrungen in umstrittenen Bereichen, um mir eine eigene Meinung bilden zu können.

 

Auch wenn viele Plattformen inzwischen mit eine sogenannte "Buy-back-Garantie" geben (bei Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers erhält der Anleger sein eingesetztes Kapital plus Zinsen vom Anbieter zurück), sollte dir bewusst sein, dass diese Anlageklasse nicht unerhebliche Verlustrisiken birgt.

 

Investiere also nur Geld in P2P-Kredite, auf das du nicht angewiesen bist. Im schlimmsten Fall, siehst du es nie wieder. Ich persönlich halte einen Totalausfall für nicht sehr wahrscheinlich - sonst hätte ich hier nicht investiert.

Trotzdem sollte diese Anlageklasse nur einen kleinen Teil deines Portfolios ausmachen. Im Normalfall ist dieser deutlich einstellig!

 

Auch innerhalb des P2P-Kreditmarktes ist eine breite Streuung für mich das A und O. Deshalb nutze ich verschiedene Plattformen, dort wiederum verteile ich - sofern vorhanden - auf diverse Kreditanbahner und ich investiere in Kredite aus verschieden Ländern. Ich bilde mir ein, dass es das Ganze wenigstens ein Stück weit sicherer macht.

 

P2P-Plattformen, die ich derzeit aktiv nutze sind übrigens auxmoney*, Mintos*, Bondora*, Viainvest*, Swaper, Twino, Estateguru*, DoFinance*, Viventor und ganz neu auch Robo.Cash*.

 

Bei allen kannst du dich über die Links umschauen und bei Interesse ein kostenloses und unverbindliches Anlegerkonto eröffnen.

 

Dabei gibt es folgende Prämien für alle Sparfüxxe:

 

  • Bei Mintos* bekommst du über meinen Empfehlungslink 1% aller in den ersten 90 Tagen investierten Beträge als Bonus gutgeschrieben. Ich erhalte eine Provision in gleicher Höhe plus 5€ für deine Registrierung.

 

  • Auch EstateGuru* bietet ein Bonusprogramm an, wenn du dich über meinen Empfehlungslink auf der Plattform anmeldest. Dort bekommen wir beide jeweils 0,5% der von dir in den ersten 3 Monaten getätigten Investitionen als Prämie gutgeschrieben. ACHTUNG: Bis Ende September gibt es für alle Neu-Anleger sogar 1% der eigenen Investitionen als Bonus gutgeschrieben! Nur für Neukunden und nur über Empfehlungslinks wie diesen >>> EstateGuru*

 

  • Bondora* schreibt dir 5€ quasi als Startguthaben auf dein Investorenkonto gut, wenn du dich über meinen Empfehlungslink registrierst!

 

 

Meine Bemühungen bei Lendico habe ich eingestellt. Siehe Artikel weiter unten. Auch über Twino habe ich hier schon ausführlich geschrieben.

 

Wenn du Fragen zum Thema P2P-Kredite allgemein oder zu einer Plattform im Besonderen hast, schreib mir gerne eine Mail. Ich sammle seit 2009 Erfahrungen in diesem Bereich.

 

 

WERBUNG


Eröffne einen Account bei Mintos über einen Klick auf das Banner und du erhältst einen kleinen Startbonus:

1% des durchschnittlichen täglichen Saldos der ersten 90 Tage, den du mit den ersten 3 Raten einzahlst.

Was sind überhaupt P2P-Kredite?

P2P kommt aus dem Englischen. Peer to Peer heißt übersetzt Person zu Person oder Verbraucher zu Verbraucher. Es geht also um Kredite unter mehr oder weniger gleichgestellten Privatpersonen.

 

Verschiedene Anbieter stellen für diese Kreditgeschäfte eine Plattform zur Verfügung. Dort stellen die potenziellen Kreditnehmer ihre Anfragen ein und die Kreditgeber können in diese Projekte investieren.

 

Wenn du tiefer in diese Frage einsteigen möchtest kannst du hier und hier nachlesen und mehr erfahren.

 

 

###############

Meine Blogartikel zum Thema P2P-Kredite

P2P-, Crowd- und Krypto-Update Dezember

Meine alternativen Investments

freaky finance, P2P-, Crowd- und Krypto-Update Dezember, Dezember2017, alternative Investments, P2P-Kredite, Crowdinvesting, Kryptowährungen

Hype, Insolvenz und neue Projekte

mehr lesen 0 Kommentare

P2P-, Crowd- und Krypto-Update November

Meine alternativen Investments

freaky finance, P2P-, Crowd- und Krypto-Update November, November2017, alternative Investments, P2P-Kredite, Crowdinvesting, Kryptowährungen

Transparenz? Here we go!

mehr lesen 12 Kommentare

P2P-, Crowd- und Krypto-Update Oktober

Meine alternativen Investments

freaky finance, P2P-, Crowd- und Krypto-Update Oktober, Oktober 2017, alternative Investments, P2P-Kredite, Crowdinvesting, Kryptowährungen

Eine neue Kryptowährung im "Depot" und warum DoFinance einen Blick wert ist

mehr lesen 6 Kommentare

P2P-, Crowd- und Krypto-Update September

Meine alternativen Investments

freaky finance, P2P-, Crowd- und Krypto-Update September, September 2017, alternative Investments, P2P-Kredite, Crowdinvesting, Kryptowährungen

Mit Step by Step-Anleitung für die Robo.Cash Registrierung

mehr lesen 12 Kommentare

P2P-, Crowd- und Krypto-Update August

Meine alternativen Investments

freaky finance, P2P-, Crowd- und Krypto-Update September, August 2017, alternative Investments, P2P-Kredite, Crowdinvesting, Kryptowährungen

Was kann dieses neue Format?

mehr lesen 2 Kommentare

###############

Wer sind die Experten zu diesem Thema?

Ich werde nach und nach weitere Inhalte, wie Erfahrungsberichte und neueste Entwicklungen zum Thema P2P-Kredite veröffentlichen.

 

Außerdem verlinke ich hier gerne auf andere Blogs und Seiten die ich nutze und die mir lesenswert und hilfreich erscheinen.

  

Weiter unten findest du noch eine Buchempfehlung zum Thema und einige Links zu Blogartikeln die sich mit der Anlage in P2P-Kredite beschäftigen. 

 

 

Lars Wrobbel

von passives Einkommen mit P2P

bloggt seit Anfang 2016 über passives Einkommen und P2P-Privatkredite.

Er versucht seinen Lesern zu helfen, die Wichtigkeit von passivem Einkommen zu erkennen und Tipps zu geben, wie sie dieses schnell und einfach erreichen können.

Er hat auch eine Community bei Facebook ins Leben gerufen. Dort wird fleißig rund ums Thema diskutiert.


Lars hat mich interviewt. Schwerpunkt war natürlich meine Erfahrung mit P2P-Krediten. Das wirklich gelungene und ausführliche Interview kannst du hier lesen.

WERBUNG

Claus Lehmann

von p2p-kredite.com

Claus betreibt seit etlichen Jahren die größte deutschsprachige Plattform zum Thema P2P-Kredite. Sein Anspruch war immer die P2P Kredit Angebote durch eigene Anlage zu testen und so aus der Praxis zu berichten.

Eine Fülle von Tipps finden Anleger im Forum seiner Seite.


WERBUNG

Oskar Streiter

von lending school

Oskar betreibt seit schon seit 2014 die den Internetauftritt Lending School, wo es alles Wissenswerte zum Thema P2P-Lending gibt. Viele Plattformen und Anbieter wurden dort bereits vorgestellt. Darunter auch unbekanntere. Nach einer Phase mit wenigen neunen Inhalten wird die Seite nun wieder regelmäßig mit frischen Inhalten gefüttert. Schau mal rein!


WERBUNG

Buchempfehlung zum Thema P2P-Kredite

Investieren in P2P-Kredite: Was man wissen sollte, wie man Fehler vermeidet und erfolgreich investiert

Die P2P-Industrie wächst die messbar von Monat zu Monat. Schon fast 100 Plattformen sind in Europa zugelassen und es werden immer mehr. Inzwischen haben sich unter den ganzen Start-Ups einige Plattformen entwickelt, bei denen sich ein tieferer Blick lohnt.

 

Alles was wichtig ist, findest du kompakt in diesem Ratgeber, basierend auf den Erfahrungen von ebenfalls zwei Privatinvestoren, die immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten sind und sich niemals von Vorurteilen lenken lassen.

 

Fange jetzt an, mehr über das P2P-Investment zu lernen!

 


WERBUNG


Was schreiben die anderen dazu?

Linksammlung:

Bock auf Backlinks?

Schick mir deine Links!

Bist du Blogger und hast einen Artikel geschrieben, der zu einer meiner Kategorien (siehe Sidebar) passt und möchtest, dass der Beitrag in die entsprechende Linkliste aufgenommen wird?

 

Du bist Leser und du hast einen interessanten Artikel gefunden, der in die Linkliste passt?

 

Schick mir bitte den Namen der Kategorie und deinen Link dazu.

Dann werde ich den Link in die Sammlung aufnehmen.

 

Ich freue mich auf deine Einsendungen!

 

 

WERBUNG

auxmoney - Geldanlage mit hoher Rendite

*Affiliate Link

keine Extrakosten oder sonstige Fallstricke, wenn du über einen solchen Empfehlungslink agierst.

Für den Fall, dass du über den Link etwas kaufst wird das Produkt keinen Cent teurer. Ich erhalte aber von dem Anbieter eine kleine Provision, die in diesen Blog fließen wird. Also, keine Angst und vielen Dank :)