· 

P2P-, Crowd- und Krypto-Update Februar

Meine alternativen Investments

freaky finance, P2P-, Crowd- und Krypto-Update Februar, Februar 2018, alternative Investments, P2P-Kredite, Crowdinvesting, Kryptowährungen

Krypto-Crash und neue Crowdprojekte

Herzlich willkommen zur Februar-Ausgabe des Updates meiner alternativen Anlagen. Nachdem es im letzten Monat die gemeinsame Videoserie mit dem Hobbyinvestor und dem P2P-Rückblick auf 2017 gab, soll es heute auch wieder etwas mehr um die Immobilien-Crowdinvesting und Kryptowährungen gehen.

 

Das Thema Crowdinvesting erkläre ich in einem Video und für die Kategorie Kryptos habe ich mir mal wieder Verstärkung ins Boot geholt...

WERBUNG

P2P-Kredite

In den unruhigen Zeiten an den Wertpapierbörsen und am Kryptomarkt laufen P2P-Kredite wohltuend stabil und ruhig vor sich hin. Trotzdem möchte ich die Kategorie in diesem Update kurz halten, indem ich noch einmal auf die ausführlichen Artikel und Videos vom Januar hinweise.

 

Einige Plattformen konnten wir aus zeitlichen Gründen nicht behandeln. Nachdem die Serie aber so gut angekommen ist, werden wir uns wohl demnächst an eine Fortsetzung machen und weitere Anbieter besprechen.

 

Hier die Übersicht der bisher vorhandenen Teile:

 

P2P-News

Neuigkeiten bei Mintos:

Bei Mintos gibt es quasi wöchentlich neue Kreditgeber. Dadurch kommen auch immer mehr Länder dazu, in denen investiert werden kann. Moldawien (Sebo), Kenia (Watu Credit), Armenien (Varks), Kolumbien (RapiCredit) und Kasachstan (Kredit24) sind dabei die jüngsten Beispiele.

 

Wer über diese neuen Anbahner investieren möchte, muss die entsprechenden Haken in den Autoinvestoren setzen!

 

Der Mintos-Marktplatz in Zahlen:

freaky finance, Mintos, Mintos-Marktplatz in Zahlen, Januar 2018, Statistik
Quelle: Mintos Newsletter vom 01.02.2018

Neuigkeiten bei Twino:

Twino berichtet im aktuellen Newsletter folgende Zahlen

  • Kreditvolumen Januar 2018 = 13.870.770 €
  • Kreditvolumen seit Bestehen der Plattform = 237.227.177 €
  • Durchschnittliche Zinsrate vergebene Kredite im Januar 2018 = 10,30%
  • Rückflüsse an Investoren Stand 01/2018 (XIRR - interner Zinsfuß) = 11,74%
  • Aktive Investoren Stand 01.02.2018 = 11.882

 

 

Neuigkeiten bei Robo.Cash:

Laut einer Robo.Cash-Studie wird P2P-Lending immer mehr zu einer signifikanten Einkommensquelle - vor allem für junge Investoren.

 

freaky finance, RoboCash, P2P-Kredite, Studie, P2P-Kredite signifikant für junge Investoren
Quelle: Robo.Cash Pressrelease No 18

 

 

Hier geht es direkt zu Robo.Cash* mit Kreditprojekten mit bis zu 14%. Eine Schritt für Schritt Anleitung zur Anmeldung auf der Plattform kannst du in meinem September-Update nachlesen, dich bei Interesse direkt anmelden und zukünftig vollautomatisch über den "Roboter" investieren!

 

 

Neuigkeiten bei DoFinance:

DoFinance* ist inzwischen meine Zweitlieblingsplattform. Sie bietet einige interessante Features und Alleinstellungsmerkmale, die ich im Oktober-Update beschrieben habe.

 

Für den letzten Monat werden folgende Zahlen gemeldet:

  • neues Kreditvolumen Januar 2018 = 1.890.000 €
  • Durchschnittliche Zinsrate aller vergebenen Kredite = 11,38%
  • neue Investoren im Januar 2018 = 109
  • nicht planmäßig Laufende Projekte = 6,45%
  • SOFORT greifende Rückkaufgarantie = 100%

 

Auf der DoFinance Seite wird freaky finance unter den TOP 20 P2P Blogs geführt. Vielen Dank dafür! 

 

 

Peerberry - eine recht neue P2P-Plattform

Peerberry* ist eine junge Plattform aus Lettland, hinter der aber ein großer und erfahrener Investor steht. Bei Peerberry bekommst du im Moment kurz laufende Kreditprojekte aus Polen und Tschechien mit 12% Zinsen und 100% Rückkaufgarantie nach 60 Tagen.

 

Die Anmeldung ist in wenigen Minuten ohne irgendwelche Adress- oder Steuerbestätigungen erledigt, und du kannst das erste Geld dort hin überweisen und den Autoinvestor einstellen. Dann sollte einem erfolgreichen Investement nichts mehr im Wege stehen!

 

Was will man mehr? Somit ist der Freak seit Anfang des Jahres auch auf diesem P2P-Marktplatz unterwegs und noch breiter aufgestellt!

 

 

P2P-Plattformen, die ich nutze

P2P-Plattformen, die ich derzeit aktiv nutze sind auxmoney*, Mintos*, Bondora*, Viainvest*, SwaperTwinoDoFinance*, Viventor*Robo.Cash* und

Peerberry*.

 

Bei allen kannst du dich über die Links umschauen und bei Interesse ein kostenloses und unverbindliches Anlegerkonto eröffnen.

 

Dabei gibt es folgende Prämien für alle Sparfüxxe:

 

  • Bei Mintos* bekommst du über meinen Empfehlungslink 1% aller in den ersten 90 Tagen investierten Beträge als Bonus gutgeschrieben. Ich erhalte eine Provision in gleicher Höhe plus 5€ für deine Registrierung.

 

  • Bondora* schreibt dir 5€ quasi als Startguthaben auf dein Investorenkonto gut, wenn du dich über meinen Empfehlungslink registrierst!  

 

P2P-Lesetipps

Lars Wrobbel von der beliebten Seite "passives Einkommen mit P2P" hat mich interviewt. Wir haben natürlich hauptsächlich über P2P-Kredite, aber auch über meinen Weg des Vermögensaufbaus gesprochen.

 

Zusammen mit Kolja Barghoorn hat Lars auch ein Buch über die Anlage in P2P-Kredite geschrieben. 

 

freaky finance empfiehlt:

In “Investieren in P2P Kredite” zeigen dir Kolja und Lars, was P2P genau ist, wie es im Detail funktioniert und welche Vor- und Nachteile die von ihnen selbst genutzten Anbieter haben. Zusätzlich dazu haben auch andere deutsche P2P-Größen ihr Wissen beigetragen, damit du optimal starten kannst. Claus Lehmann (p2p-kredite.com), Andreas Tielmann (p2p-anlage.de), Henning Lindhoff (p2p-investment.de) und Oskar Streiter (lending-school.de) teilen ebenfalls ihr Fachwissen mit dir.

 

Amazon Link


Wenn du es lieber kostenlos magst, empfehle ich dir das E-Book vom

Hobbyinvestor! Gegen einen Eintrag für seinen Newsletter bekommst du dein Exemplar ins Email-Postfach!

 

 

Crowdinvesting in Immobilien-Projekte

Neben Immobilien als Direktinvestments habe ich auch in Immobilien-Crowdinvesting-Projekte investiert.

 

Wenn du dem Faktor Mensch (Mieter, Nachbarn, Verwalter und andere Dienstleister) im Zusammenhang mit Immobilien-Investments aus dem Weg gehen möchtest und lieber mit kleineren Summen in die Assetklasse Immobilien einsteigen möchtest, um ein Klumpenrisiko zu vermeiden, dann könnte Crowdinvesting in Immobilien-Projekte ein interessantes Thema für dich sein!

 

 

Was ist Crowdinvesting?

Vor dem letzten Finanzblog-Lesertreffen hat uns ZINSLAND*, eine Hamburger Crowdinvesting-Plattform für Immobilienprojekte, in ihre Räumlichkeiten eingeladen.

 

Bei Snacks und Getränken konnten wir über Finanzthemen plaudern und wer wollte, konnte Interviews für den neuen YouTube-Kanal von ZINSLAND geben.

 

In dem Rahmen hat Finanzblogleser Sascha mich zum Thema Immobilien-Crowdinvesting befragt.

  • Was ist Crowdinvesting?
  • Wie funktioniert es?
  • Was sind die Vor- und Nachteile? 
  • usw.

 

Ich habe die Fragen beantwortet und hoffentlich ein paar Unklarheiten aus dem Weg geräumt und nützliche Informationen gegeben.

 

Crowdinvesting-Plattformen, die ich nutze

Im Bereich Immobilien-Crowdinvesting nutze ich ZINSLAND*, EXPORO* und Bergfürst* und Estateguru*. Ganz neu angemeldet habe ich mich bei Zinsbaustein* und Bulkestate*. 

 

Auch hier kannst du dich über die Empfehlungslinks auf den jeweiligen Seiten umschauen und bei Interesse einen kostenlosen Anleger-Account eröffnen.

 

Bei Bergfürst kann man schon ab einer Summe von 10€ in Immobilien-Crowdinvestingprojekte investieren. Das halte ich fast schon für zu kleinteilig, zumal dort keine Massen an Projekten verfügbar sind. Es ist für den Kleinanleger aber sicher interessanter als die 500€-Brocken bei anderen Plattformen.

 

 

Meine Crowdinvesting-Tipps für dich:

Du kannst dir 10€ Startguthaben* für dein erstes Bergfürst-Projekt sichern! Theoretisch kannst du so ohne Eigenmittel dein erstes Investment starten. Vielleicht stockst du den Betrag aber auch noch etwas auf. Das bleibt ganz dir überlassen. 

 

Als Neukunde bekommst du bis 31.03.2018 für dein erstes Projekt bei Zinsbaustein* satte 50€ Bonus (Mindestinvestition 500€). Gib dafür den Aktionscode EURO2018 im Feld Weiterempfehlung an.

 

EstateGuru* bietet ein Bonusprogramm an, wenn du dich über meinen Empfehlungslink auf der Plattform anmeldest. Wir bekommen dann beide jeweils 0,5% der von dir in den ersten 3 Monaten getätigten Investitionen als Prämie gutgeschrieben. Aktuell gibt es hier eine Sonderaktion mit 1% Bonus!

 

 

Zinsland

Vor 2 Jahren habe ich begonnen, in verschiedene Projekte von ZINSLAND* zu investieren. Bei diesem Anbieter kannst du ab 500€ in sogenannte Nachrangdarlehen investieren.

 

Ich habe mit dem Geschäftsführer von ZINSLAND gesprochen. Lies gerne mein Interview mit Carl von Stechow.

 

Insgesamt habe ich nun in 12 ZINSLAND-Projekte investiert. Eins wurde samt Zinsen zurückgezahlt, ein anderes ist im Insolvenzverfahren und der Einsatz ziemlich sicher futsch (ich berichtete) und zwei sind innerhalb der vertraglich vereinbarten Verlängerungsfrist nach hinten verschoben. Da wird sich dann Ende März/Anfang April zeigen, was Phase ist. Alle anderen Projekte laufen noch planmäßig.

 

Aktuell sind zwei ZINSLAND-Projekte* verfügbar. Zum einen das Seniorenpflegeheim Carolinenhof* in Salzgitter Bad mit 18 Monaten Laufzeit und 6,5% Zinsen p.a. und zum anderen das Projekt Am Stener Berg * in Berlin, welches ebenfalls 6,5% Zinsen p.a. bei 1,5 Jahren Laufzeit verspricht.

 

 

EstateGuru

Eine weitere Immobilien-Crowdinvestment-Plattform, bei der ich aktiv bin, ist EstateGuru* mit Hauptsitz in Estland. Die Mindestinvestitionssumme liegt hier nur bei 50€. Die Projekte sind durch den Gegenwert der Immobilien größtenteils abgesichert. Meine Erfahrungen bei EstateGuru sind bisher durchweg gut. Ich habe in 60 verschiedene Projekte mit einer durchschnittlichen Verzinsung von 11,03% investiert. 

  

Leser Tom hat vor einiger Zeit seine Erfahrungen aus den letzten 3 Jahren und fast 100 EstateGuru Projekten mit uns in seinem Leserartikel geteilt.

 

 

Bergfürst

Bei Bergfürst* bin ich bisher in 5 Projekten investiert. 

 

freaky finnce, Bergfürst, meine Investments, Übersicht

Momentan gibt es hier das Projekt Fontane Center*in Königs Wusterhausen mit 6,5% Zinsen und 5 Jahren Laufzeit. Das ist mir persönlich zu lang. 

 

 

freaky finance, Crowdinvestiment, Crowdinvesting, Bergfürst, Projekt Fontane Center, Screenshot
Screenshot von der Bergfürst-Seite

Exporo

Bei EXPORO* bin ich an einem Projekt beteiligt. Aktuell gibt es hier das Projekt "Mitten in Hannover"*, welches in Form einer 10-jährigen Anleihe aufgebaut ist. Ich finde diese neue Art der Beteiligungsmöglichkeit bei Exporo etwas zu komplex und undurchsichtig. Aber wenn dich eine erwartete Rendite von ca. 6% und alle 3 Monate Ausschüttungen ansprechen, kannst du dich über den Link ja mal näher informieren.

 

Es sind aber auch wieder "normale" Projekte angekündigt, die wie gewohnt aufgebaut sind.

 

 

Zinsbaustein

Bei Zinsbaustein* warte ich auf den Investitionsstart des angekündigten Projekts "niu Bricks in Hamburg"*. Dabei handelt es sich um ein Investment in einen modernen Hotelneubau mit 5,25 % Zinsen pro Jahr und einer Laufzeit von 2 Jahren. Hier kann man ab 500 € investieren. Den oben genannten Bonus von 50€ will ich dabei mitnehmen. Das ist ja allein schon ein Return von 10% :)

 

 

Bulkestate

Meine erste Investition über Bulkestate* ist auch getätigt! Ich habe in das aktuelle Projekt "Laboratorijas Straße 14"* in Riga investiert. Hier kannst du dir einen Eindruck verschaffen:

 

freaky fiannce, Bulkestate,  Projekt "Laboratorijas Straße 14" in Riga
Klicke auf das Bild für mehr Informatioen

 

 

Falls du auch in das Projekt investieren möchtest oder grundsätzlich an Investitionen über Bulkestate interessiert bist, kannst du dich innerhalb weniger Minuten unkompliziert anmelden. Natürlich freue ich mich, wenn du dafür meinen Empfehlungslink* benutzt, denn dann erhalte ich eine kleine Provision.

 

 

Kryptowährungen

Diesen Monat gab es hier im Blog den zweiten Gastartikel von Marcel. Er bloggt sonst auf Coin-Hero.de. In seinem ersten Gastbeitrag hat er für uns

Kryptowährungen allgemein unter die Lupe genommen und im zweiten Artikel hat er die interessante digitale Währung IOTA näher vorgestellt.

 

Von Mitte Januar bis in den Februar hinein hat der gesamte Kryptomarkt heftig an Marktkapitalisierung verloren. Die Kurse sind auf breiter Front eingebrochen. Seit ungefähr einer Woche geht es ganz langsam wieder etwas bergauf.

 

Ich bin weiterhin kein Kryptoexperte und mische lediglich aus Neugier ein bisschen mit. Das ganze Thema fasziniert mich und ich lerne ständig dazu, aber hochqualifizierte Empfehlungen kann und will ich für diesen Bereich nicht geben!

 

Ich habe die Korrekturphase genutzt, um weiter an meinem Kryptoportfolio zu arbeiten. Bis auf knapp 300€ habe ich meine "Spielgeldsumme" nun auf etliche Coins verteilt. Mein Plan ist es, nach dem ich auch den Rest noch ins Rennen geschickt habe, dieses Setting erstmal so bestehen zu lassen und zu beobachten.

 

Ich lese immer wieder von der Hoffnung, dass der Crash viele ahnungslose Kryptoprobierer ausgeschwemmt hat. Relativ ahnungslos bin ich wie gesagt auch noch, aber erstmal gekommen, um zu bleiben.

 

Quasi Buy and Hold, wenn man das so nennen kann. Falls es noch mal richtig hoch geht, würde ich Teile meines Einsatzes entnehmen. Was ich mache, wenn die Kurse ins bodenlose stürzen, weiß ich noch nicht.

 

Ich beschränke mich heute auf kurze Übersichten, in welche Kryptos ich investiert bin.

 

Neue Kryptos im FreakyFolio

Seit dem letzten Update habe ich einige neue Kryptowährungen in mein Portfolio aufgenommen. Im Nachhinein betrachtet zu früh. Es gab später wesentlich bessere Zeitpunkte. Somit sind die Neuzugänge Monero, Stellar, EOS und Stratis allesamt noch im roten Bereich...

 

Nach dem Kraken im Januar 2 Tage down war, läuft die Seite wesentlich stabiler. Wer lieber einer deutschen Seite sein Vertrauen schenkt, kann über

Bitcoin.de* handeln. Dort sind die Gebühren allerdings etwas höher. Gute Erfahrungen habe ich auch mit Coinbase* (sehr einfache Handhabung, aber auch höhere Gebühren) und Binance* (hier kann man dann für Bitcoin oder Ether fast alle Coins bekommen). 

 

 

Mein Tipp für dich:

Hol dir den Bitcoin-Bonus im Wert von 10$ für deinen ersten Kryptokauf auf Coinbase*! Du musst deinen Account nur über diesen Link* eröffnen und eine beliebige digitale Währung für mindestens 100$ kaufen. Dann wird dir der Bonus sofort gutgeschrieben! Danach kannst über die angeschlossene Börse GDAX.com Limitordern kostenlos handeln!

 

 

Meine Kryptos

freaky finance, Kryptoportfolio, Februar
freaky finance, Kryptoportfolio, Februar
freaky finance, Kryptoportfolio, Februar

Des Hobbyinvestors Kryptotagebuch 2.0

Sebastian, der Hobbyinvestor, hat einen zweiten Kryptotagbucheintrag vorgenommen. Wie schon der erste Eintrag sehr gelungen. Viele seiner Erfahrungen konnte ich 1 zu 1 nachvollziehen, und ich habe wieder herzlich gelacht! Dringende Leseempfehlung!

 

 

Und bei dir so?

Wie bist du durch den Krypto-Crash gekommen? Oder hast du dich von vornherein von der "Blase" ferngehalten?

 

Ist Crowdinvesting auch eine Alternative, die für dich in Frage kommt?

 

Diskutiere auch in der Facebookgruppe Freak Nation mit uns über alle möglichen Finanzthemen!

 

Ich freue mich auf deine Kommentare und Fragen!  

 

 

Risikohinweis und Haftungsausschluss:

Das Investieren in die genannten Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

 

Die Informationen auf meiner Seite stellen keine Anlageberatung oder konkrete Handlungsempfehlung dar. Sie geben lediglich meine eigenen Erfahrungen bzw. meinen aktuellen Kenntnisstand wieder. Alle zur Verfügung gestellten Informationen (Gedanken, Prognosen, Kommentare, Hinweise, Ratschläge etc.) dienen allein der Bildung und der privaten Unterhaltung.

 

 

Hat dir der Artikel gefallen? Gib meiner Facebook-Seite einen Daumen und abonniere mein Wochenupdate "Die Finanzbombe". Beides kannst du auch oben rechts in der Sidebar erledigen.

 

 

So verpasst du keine neuen Inhalte und bekommst zusätzlich nützliche Tipps. 

 

sharing is caring - teile diesen Artikel gerne in deinen Netzwerken!

 


vorheriger Artikel

Die TOP 5 Tipps für Cancun/Yucatan

 

Das könnte dich auch interessieren



Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    tbee (Donnerstag, 15 Februar 2018 13:43)

    Ich bleibe meinem langweiligen ETF Anlagen treu und zocke weiterhin im P2P Bereich (http://p2p-game.com) das reicht für meine Nerven (ich sag nur Bondora) - von Kryptos halte ich mich fern.
    Fehlen in deinem P2P Portfolio nicht noch die Iren oder UK?
    Bin da erst die Tage drüber "gestolpert" und von Flender schon mal begeistert (bis auf die zu wenigen Projekte). Werde mich da sicher noch weiter umschauen auf der grünen Insel und dann mal den Schritt rüber nach UK wagen :)

  • #2

    Vincent (Freitag, 16 Februar 2018 10:10)

    Die langweiligen ETFs sind wohl eine solide Basis und meiner Meinung nach wichtiger als unsere anderen "Zocker"-Assets. Irland und speziell UK habe ich unter anderem wegen der Fremdwährung noch nicht mit drin. Wäre aber zur weiteren Diversifizierung sicher eine Überlegung wert. Aber man kommt so schon zu nix ;)
    Eines Tages ist es sicher soweit!
    Beste Grüße
    Vincent

  • #3

    Michael (Freitag, 16 Februar 2018 10:13)

    Aktuell habe ich in ETF, P2P Krediten und einen kleinen Betrag in Kryptowährungen investiert.
    Über Immoblien Crowdinvesting habe ich auch nachgedacht. Zuerst vertiefe ich mein Wissen allerdings noch in ETF und Börse.

  • #4

    Vincent (Freitag, 16 Februar 2018 10:13)

    Hallo Michael,
    das macht deutlich Sinn. Wertpapiere sind sicher für den langfristigen Vermögensaufbau eine gute Basis.
    Wenn du z. B. deine passiven ETF-Sparpläne laufen hast wird dir vielleicht bald "langweilig" und du kannst dich in weitere Assetklassen reinfuxxen!

    Gutes Gelingen und viel Erfolg dabei!
    Beste Grüße
    Vincent

  • #5

    Johannes (Sonntag, 18 Februar 2018 10:52)

    Hey Vincent,
    du hast ein paar Plattformen aufgezählt, die ich hier noch ausprobieren möchte. Kennst du eigentlich auch Green Rocket? Einige Crowdinvesting Plattformen habe ich auch im Visier. Momentan hat es mich den p2p Plattformen gezogen. Mints und Bondora sind da meine zwei Plattformen. Auf jeden Fall waren hier wieder einige Anbieter dabei, die ich nicht kannte.
    LG und bis dann Johannes

  • #6

    Vincent (Sonntag, 18 Februar 2018 10:56)

    Moin Johannes!
    Green Rockt kenne ich nicht. Ich habe zwar schon einige Anbieter am Start aber es gibt natürlich immer noch mehr als genug neues zu entdecken :)
    Mintos ist sicher eine gute Sache. Bin dort sehr zufrieden. Deinen Bericht über Bondora habe ich gelesen. Ich bin nicht restlos begeistert. Siehe oben.

    Viel Spaß bei deinen weiteren Tests :)

    Beste Grüße
    Vincent

  • #7

    Johannes (Sonntag, 18 Februar 2018 13:14)

    Hey,
    weil du Bondora ansprichst: Ich kann momentan nur mit Mintos vergleichen und kann dir bei diesem einen Vergleich schon intuitiv zustimmen: restlos begeistert bin auch ich nicht ;)

    LG
    Johannes

  • #8

    Steve (Dienstag, 27 Februar 2018 19:43)

    Hey,

    wo finde ich denn das Weiterempfehlen Feld um den Aktionscode bei Zinsbaustein einzugeben? Ich finde nur weiterempfehlen beim Projekt.

    Danke

  • #9

    Vincent (Dienstag, 27 Februar 2018 21:14)

    Moin Steve,
    das sollte am Schluß - quasi beim "Bezahlen" - kommen.
    Da momentan kein Projekt im Verkauf ist, gelangst du noch nicht an die Stelle.
    Bis morgen bekommst du aber noch 50€ Bonus bei EXPORO über diesen Link: http://bit.ly/2FyCBQM
    Hier ist der Code: WINTERBONUS18

    Beste Grüße
    Vincent

    PS: Ich wäre auch dankbar für den Hinweis gewesen, dass der Link zu Zinsbaustein nicht funktioniert ;) Ich hab's mal repariert...